Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Gibt es Erfahrungen zur Vererbungslehre / Genetik bei Kakteenblüten?

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Gibt es Erfahrungen zur Vererbungslehre / Genetik bei Kakteenblüten?

Beitrag  Gymnocalycium-Fan am Di 17 Apr 2018, 22:25

Hallo,

ich habe da eine Genetik-Frage:

Gibt es ein Buch / eine Internetseite über Vererbungslehre bei Kakteen(blüten)?

Hintergrund:
Ich habe hier junge Sämlinge von Trichocereus (noch nicht ganz blühfähig, leider).

Die Mutterpflanze (nicht in meinem Besitz) hatte Blütenblätter, die am Rand leicht gezackt / gefranst sind. Ist diese Fransung nun im Erbgang rezessiv oder dominant (vermutlich wohl eher rezessiv)? Oder wie kann ich neue, gefranste Blüten erreichen (falls diese Nachkommen nur normale Blüten hätten)?

Wäre es z.B. sinnvoll, die Sämlinge später untereinander oder wieder mit einer weiteren gefransten Blüte zu kreuzen?

Mit freundlichen Grüßen,
Gymnocalycium-Fan
avatar
Gymnocalycium-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 200
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Astrophytum-Hybriden, EH

Nach oben Nach unten

Re: Gibt es Erfahrungen zur Vererbungslehre / Genetik bei Kakteenblüten?

Beitrag  Shamrock am Di 17 Apr 2018, 22:31

Wenn du dich halbwegs ernsthaft mit dieser Thematik auseinandersetzen willst, dann führt bei KuaS kein Weg an diesem Werk vorbei: http://society.bcss.org.uk/index.php/book-contents/succulents-in-cultivation.html

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12382
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Gibt es Erfahrungen zur Vererbungslehre / Genetik bei Kakteenblüten?

Beitrag  Cristatahunter am Di 17 Apr 2018, 23:44

Die Erfahrung zeigt das bei den F2 Hybriden ein Anteil der Nachkommen wieder die typischen Merkmale der Mutterpflanze, also gefranste Blütenblätter aufweisen.
Also deine vier F1 Jungpflanzen miteinander bestäuben und schon hast du potenzielles Saatgut.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14904
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Gibt es Erfahrungen zur Vererbungslehre / Genetik bei Kakteenblüten?

Beitrag  Gymnocalycium-Fan am Mi 18 Apr 2018, 10:25

Cristatahunter schrieb:Die Erfahrung zeigt das bei den F2 Hybriden ein Anteil der Nachkommen wieder die typischen Merkmale der Mutterpflanze, also gefranste Blütenblätter aufweisen.
Also deine vier F1 Jungpflanzen miteinander bestäuben und schon hast du potenzielles Saatgut.

Guten Morgen,

ja, genau so dachte ich es mir dann auch zu machen - wenn die Pflanzen denn irgendwann einmal blühen (sie sind jetzt ca. 4 Jahre alt und im Durchschnitt 15cm groß/lang).

Aber vielleicht habe ich ja Glück und eine der vielen Bestäuberpflanzen hatte auch gefranste Blütenränder - das Ganze war ohnehin ein lustiges Überraschungspaket...


Hintergrund: Die Mutterpflanze mit 1 Blüte wurde seinerzeit mit etlichen damals verfügbaren (i.e. blühenden) Trichos auf einer großen Veranstaltung gekreuzt. Die Sämlinge sind daher vom Ansehen teilweise recht unterschiedlich (und ich inzwischen ganz furchtbar neugierig...!).

Mit lieben Grüßen,
Gymnocalycium-Fan
avatar
Gymnocalycium-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 200
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Astrophytum-Hybriden, EH

Nach oben Nach unten

Re: Gibt es Erfahrungen zur Vererbungslehre / Genetik bei Kakteenblüten?

Beitrag  Cristatahunter am Mi 18 Apr 2018, 12:11

Das ist das Schöne an Hybriden. Die erste Blüte ist wie Weihnachten und Geburtstag zu gleich. Immer für eine Überraschung gut. Ich freue mich auch auf einige Erstblüher dieses Jahr. Knospenansätze sind schon auszumachen. Bei Echinopsen geht das schon im 2. oder 3. Jahr. Bei den Trichos kann es noch etwas dauern.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14904
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Gibt es Erfahrungen zur Vererbungslehre / Genetik bei Kakteenblüten?

Beitrag  Cristatahunter am Mi 18 Apr 2018, 12:16

Wobei gefranste Blüte oder auch Sternenblüten gelten als Mutation und bilden sich spontan aus. Ich wünsche dir in jedem Fall viel Glück.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14904
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Gibt es Erfahrungen zur Vererbungslehre / Genetik bei Kakteenblüten?

Beitrag  Gymnocalycium-Fan am Mi 18 Apr 2018, 13:11

Hallo Christatahunter,

natürlich waren das alles einmal Mutationen. Aber so eine sichtbare Mutation sollte ja von der Mutterpflanze dann auch irgendwie vererbt werden. Ich probiere es einfach mit rezessiver Vererbungslehre... sobald die F1 Generation sich irgendwann zum Blühen entscheidet..

Und mit etwas Glück habe ich mir bis dahin noch meinen ganz persönlichen Kakteen-Traum erfüllt (einen Ableger der "Super Apricot") - dann wäre das ein sehr interessanter Kreuzungspartner...

Allerdings bin ich in der praktischen Kakteenvermehrung noch ziemlich unerfahren. Aber das kann ja noch werden...

Liebe Grüße,
Gymnocalycium-Fan
avatar
Gymnocalycium-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 200
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Astrophytum-Hybriden, EH

Nach oben Nach unten

Re: Gibt es Erfahrungen zur Vererbungslehre / Genetik bei Kakteenblüten?

Beitrag  Thomas G. am Mi 18 Apr 2018, 15:35

Das mit den gefransten Blüten ist schwierig, ab und zu werden die mal vererbt, aber leider nur recht selten.

Wegen einem Ableger der Super-Apricot lässt sich eventuell was machen. Ich hab eine große die ab und zu kindelt, wenn du dran interessiert bist schau ich morgen mal ob sie gerade ein versandfertiges hat Smile
avatar
Thomas G.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1330
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Tricho/Echinopsis-Hybriden

Nach oben Nach unten

Re: Gibt es Erfahrungen zur Vererbungslehre / Genetik bei Kakteenblüten?

Beitrag  Gymnocalycium-Fan am Mi 18 Apr 2018, 19:19

Thomas G. schrieb:Das mit den gefransten Blüten ist schwierig, ab und zu werden die mal vererbt, aber leider nur recht selten.

Wegen einem Ableger der Super-Apricot lässt sich eventuell was machen. Ich hab eine große die ab und zu kindelt, wenn du dran interessiert bist schau ich morgen mal ob sie gerade ein versandfertiges hat Smile


Hallo Thomas,

das wäre wirklich total S U P E R nett von Dir...!!! Diesen Kaktus schmachte ich wirklich schon seit langem an!

Liebe Grüße,
Gymnocalycium-Fan
avatar
Gymnocalycium-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 200
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Astrophytum-Hybriden, EH

Nach oben Nach unten

Re: Gibt es Erfahrungen zur Vererbungslehre / Genetik bei Kakteenblüten?

Beitrag  chrisg am Fr 20 Apr 2018, 02:29

Shamrock schrieb:Wenn du dich halbwegs ernsthaft mit dieser Thematik auseinandersetzen willst, dann führt bei KuaS kein Weg an diesem Werk vorbei: http://society.bcss.org.uk/index.php/book-contents/succulents-in-cultivation.html

Steht da auch was über Plastidische Vererbung oder nur die üblichen Spekulationen?
avatar
chrisg
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 128
Lieblings-Gattungen : Schlumbergera, Lobivia, Echinopsis, Selenicereus, Sansevieria

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten