Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Crassula ovata kränkelt?

Seite 4 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach unten

Re: Crassula ovata kränkelt?

Beitrag  eric_at am Mo 14 Okt 2013, 22:29

Bitte sehr:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Also Schildläuse hab ich keine bemerkt.
avatar
eric_at
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 18

Nach oben Nach unten

Re: Crassula ovata kränkelt?

Beitrag  mythe am Mo 14 Okt 2013, 22:38

Könnten auch Salz- / Kalkablagerungen durch Guttation sein, das würde zum Ertränken passen. Ich würde die Crassula erstmal trocken halten, möglichst hell stellen und nicht in den Keller, da trocknet das Substrat nicht ab. Generell würde ich bei Kakteen und Sukkulenten keine geschlossenen Übertöpfe verwenden. Selbst bei "Säufern" wie Bananen kann Staunässe schnell zum Verlust der Pflanze führen.

Liebe Grüße
Anne
avatar
mythe
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 519
Lieblings-Gattungen : nicht-gelb blühende Opuntien und Opuntienartige, Agaven, lebende Steine, alles mit schönen und/oder wohlriechenden Blüten

Nach oben Nach unten

Re: Crassula ovata kränkelt?

Beitrag  eric_at am Mo 14 Okt 2013, 22:57

Danke mythe für deine Tips. Ich hab sie mal wieder rausgestellt, da es diese Woche noch recht schön und warm sein soll. Den Übertopf werde ich auch entfernen. Oben rum ist er schon ganz kahl. Glaubst du das wird wieder? Mad 
avatar
eric_at
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 18

Nach oben Nach unten

Re: Crassula ovata kränkelt?

Beitrag  Cristatahunter am Mo 14 Okt 2013, 22:58

Schau mal ob die Punkte wachsartig sind. Lassen sie sich mit dem Fingernagel abheben oder verschieben. Ist die Pflanze ein Mitbringsel aus dem Urlaub in Spanien?
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14630
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Crassula ovata kränkelt?

Beitrag  mythe am Mo 14 Okt 2013, 23:33

Crassula haben eine erstaunliche Regenerationsfähigkeit. Könnte sein, dass sie sich erholt. Auf jeden Fall, darf sie nicht wieder nass werden. Also irgendwo regengeschützt aufstellen und nicht durch zu niedrige Temperaturen zusätzlichen Stress verursachen. Welches Substrat verwendest du? Viel Humus hält auch viel Nässe, daher habe ich meine Crassulas in größtenteils mineralischem Substrat mit ca. 10-20% Humus. Da wird dann auch Dauerregen (ohne Übertopf) nicht gleich zum Problem, da das Substrat nicht so viel Wasser hält.

Liebe Grüße
Anne
avatar
mythe
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 519
Lieblings-Gattungen : nicht-gelb blühende Opuntien und Opuntienartige, Agaven, lebende Steine, alles mit schönen und/oder wohlriechenden Blüten

Nach oben Nach unten

Re: Crassula ovata kränkelt?

Beitrag  OPUNTIO am Di 15 Okt 2013, 16:01

Sieht für mich wie Schildlausbefall aus. Man sieht auch einige sitzen, wenn man genau hinsieht.
Das meiste dürften alte Einstichstellen sein.
Gruß Stefan
avatar
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2253
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Re: Crassula ovata kränkelt?

Beitrag  Astrophytum Fan am Di 15 Okt 2013, 16:27

Vllt stand er etwas zu kühl? Sieht für mich wie leichte erfrierungen aus.
MfG Michael
avatar
Astrophytum Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 852
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Lophophora, Turbinicarpus, Ariocarpus, Epithelantha, Obregonia, Aztekium und andere Mexikaner :)

Nach oben Nach unten

Re: Crassula ovata kränkelt?

Beitrag  kaktusfreundin01 am Di 15 Okt 2013, 17:38

Wer Schildläuse nicht kennt (ging mir ja selbst mal so), kann sie auch nicht erkennen, weil sie für Unkundige nicht wie Tiere aussehen. Deshalb hat Cristatahunter ja gefragt, ob die Punkte wachsartig sind und sich abheben oder verschieben lassen. Dann wären es nämlich definitiv Schildläuse.

Solange eric_at diese Fragen nicht beantwortet, können wir ihm wohl kaum helfen.
avatar
kaktusfreundin01
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 862
Lieblings-Gattungen : Mammillarien, Gymnos, Cristaten & andere Schönheiten

Nach oben Nach unten

Re: Crassula ovata kränkelt?

Beitrag  eric_at am Di 15 Okt 2013, 22:29

So meine Lieben, erst mal danke für die vielen Antworten und Ratschläge.

Cristatahunter schrieb:Schau mal ob die Punkte wachsartig sind. Lassen sie sich mit dem Fingernagel abheben oder verschieben. Ist die Pflanze ein Mitbringsel aus dem Urlaub in Spanien?
Also die Punke sind wachsartig und lassen sich ganz leicht mit dem Fingernagel abheben, verschieben und runterkletzeln.
Ein so gereinigtes Blatt wird wieder ganz grün...
Habe das Pflänzchen geschenkt bekommen und hab sie nur in einen größeren Topf gesetzt, weil sie schon fast umkippte. Substrat verwende ich sandige Kakteenerde vom Baumarkt.

Astrophytum Fan schrieb:Vllt stand er etwas zu kühl? Sieht für mich wie leichte erfrierungen aus.
MfG Michael
Wie gesagt stand er den Sommer im Freien, aber als es kühler wurde (so ab 10°) holte ich ihn rein.

kaktusfreundin01 schrieb:Wer Schildläuse nicht kennt (ging mir ja selbst mal so), kann sie auch nicht erkennen, weil sie für Unkundige nicht wie Tiere aussehen. Deshalb hat Cristatahunter ja gefragt, ob die Punkte wachsartig sind und sich abheben oder verschieben lassen. Dann wären es nämlich definitiv Schildläuse.

Solange eric_at diese Fragen nicht beantwortet, können wir ihm wohl kaum helfen.
Also wie Schildläuse sieht mir das Ganze nicht aus, so leid es mir tut... aber ich bin ja hier nicht so der Experte. Nach dem Abschaben sieht das alles wie ein weißlicher milchiger Belag aus. Viecher kann ich da keine erkennen.
Im Übrigen hat sich das Ganze bald erledigt, weil immer mehr Blätter bei der kleinsten Berührung abfallen und die Pflanze recht schlapp dahängt...
Werde aber eure Ratschläge dennoch befolgen, trocken und hell halten - mal sehen ob sie sich wieder erfängt. Ich werde berichten!

avatar
eric_at
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 18

Nach oben Nach unten

Re: Crassula ovata kränkelt?

Beitrag  Cristatahunter am Di 15 Okt 2013, 22:59

Isolieren oder entsorgen.
Das sind dann definitiv Schildläuse. Das Wort Schildlaus ist eigentlich irritierend es sind eigentlich keine Läuse im richtigen Sinne. Unter jedem dieser kleinen Deckel leben sehr viele kleine Lebewesen die von bloßem Auge nicht erkannt werden können. Sie saugen den Saft und bauen mit den Ausscheidungen diese wachsigen Deckel unter dehnen sie sich schützen. Bis zur Reife der Vermehrung, dann geht der Deckel auf und zu hunderten oder tausenden verteilen sie sich und fangen wieder an einen Deckel zu bauen. Am Ende sieht eine Pflanze dann so aus wie deine.
Ich würde die sofort wegschmeissen.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14630
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Seite 4 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten