Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Chamaecyparis obtusa - wie pflegen?

Nach unten

Chamaecyparis obtusa - wie pflegen?

Beitrag  Litho am Di 08 Mai 2018, 18:19

Liebe Freunde von Scheinzypressen / Chamaecyparis,

ich habe mir gestern im Hagebaumarkt zwei sehr kostengünstige (14,99 und 16,99 €) Chamaecyparis gekauft:
obtusa "Nana Gracilis" (Muschelzypresse) und obtusa "Chirimen".

Im Netz lese ich, dass sie eher sauren Boden mögen. OK, null Problemo.

Mögen die vollsonnigen Stand an der Südseite des Hauses oder stelle ich die beiden Hübschen eher etwas schattig?
Wieviel Wasser mögen die bzw. kann das Substrat (besteht irgendwie aus rötlich-braunem Holz ???) mal kurz austrocknen?

Ich würde die beiden gern als Bonsai in Töpfen pflegen.

Über hilfreiche und kompetente Hilfe würde ich mich sehr freuen, da ich unterschiedliche Pflegeanweisungen gefunden habe.

avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7050
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Chamaecyparis obtusa - wie pflegen?

Beitrag  plantsman am Mo 02 Jul 2018, 10:04

Moin,

bisher hatte ich Deine Frage übersehen.

Die Hinoki-Scheinzypresse ist im Topf etwas aufwändiger, weil sie, vor allem im Sommer, nicht trocken werden darf (keine Staunässe). Im Herkunftsgebiet Japan gibt es den Sommer-Monsun. Der ist zwar nicht so extrem wie im tropischen Asien, aber die Wassermengen dort sind immer noch deutlich höher als das, was bei uns runterkommt (bis zu dreimal mehr Regen im Sommer als in Mitteleuropa). Dazu gerne eine höhere Luftfeuchte, also im Sommer feucht-warm.
Die Zwergformen die Du hast sind auf jeden Fall für einen absonnigen Standort bei gleichmäßiger Feuchte dankbar und sehen dann auch schöner aus. Im Topf/Kübel hab ich in der Baumschule im Verkauf, trotz guter Tröpfchenbewässerung, immer Probleme mit Eintrocknen der älteren Nadeln gehabt, vor allem wenn sie zu sonnig standen.

_________________
Tschüssing
Stefan

Ein "geklautes" Zitat von einem Bekannten aus einem anderen Forum:
"Trotz aller Wissenschaftlichkeit und Systematik vergeßt mir niemals, daß die Pflanzen einfach schön sind."
Prof. Hans Pitschmann, 1984
avatar
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 1712
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten