Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Chlorophylllose Kakteen wurzelecht halten?

Nach unten

Chlorophylllose Kakteen wurzelecht halten?

Beitrag  Spickerer am Do 10 Mai 2018, 15:03

Hallo zusammen,
heute komme ich mit einem kleinen Erfahrungsbericht über einen chlorophyllosen Gymnocalycium. Ich hatte jahrelang einen Gymnocalycium mihanovichii var. friederichiana forma rubra. Die Originalpflanze mit reichlich Ablegern war auf Hylocereus sp. gepfropft. Einen Ableger hatte ich 2013 auf einen Trichocereus pachanoi umgepfropft. Beide Pflanzen wuchsen und blühten zuverlässig. Im Winter 2016/2017 war das Klima wohl irgendwie schwierig für einige Pflanzen. Durchgekommen sind damals alle, bis auf eben die beiden angesprochenen Pfropfungen. Ich bemerkte bereits im Januar, dass hier was schief lief und kurz darauf wurde die erste Unterlage braun, nämlich die vom Hylocereus. Einige Zeit danach wurde auch die andere Unterlage braun. Ich schnitt daher, als ich das bemerkte einige Ableger ab. Die größeren versuchte ich mit Vogelsand zu bewurzeln. Bei zweien klappte das sogar. Zum Glück hatte ich im Vorjahr Unterlagen vorbereitet. Einen pfropfte ich also Anfang Februar wiederum auf Trichocereus pachanoi, der damals allerdings noch in der Winterruhe war. Er ging an und blühte 2017 sogar. Allerdings ist sein Wachstum stark vermindert, weswegen ich vermute, dass er möglicherweise nur angeklebt ist und keine Verbindung der Leitbündel besteht. Ich werde also weiter beobachten, ob sich das Wachstum dieses Jahr noch beschleunigt. Zwei der Anderen halte ich auf eigenen Wurzeln. Eine Pflanze beginnt sogar jetzt mit der Ablegerbildung. Beide Pflanzen lasse ich nur spährllich an die Sonne. Bin gespannt ob sie eine Chance haben etwas länger durchzuhalten. Hier die Bilder.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Hier die gepfropften auf Hylocereus sp.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Und hier der von mir umgepfropfte auf Tr. pachanoi.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Hier der Anfang Februar 2017 auf Tr. pachanoi notgepfropfte Ableger (Foto von Heute).

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Und hier einer der Beiden, seit Februar auf eigenen Wurzeln gehaltene Ablegerpflanze, die besser im Wuchs sind als der gleichzeitig gepfropfte Ableger (Foto von Heute).

Vielleicht habt ihre mit solchen Chlorophyllosen ähnliche Erfahrungen gemacht?

Gruß, Spickerer


avatar
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 873
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium und alles was noch schön ist

Nach oben Nach unten

Re: Chlorophylllose Kakteen wurzelecht halten?

Beitrag  abax am Do 10 Mai 2018, 15:17

Hallo Spickerer,

dein Gymno ist sicher nicht ganz chlorophylllos, sonst könnte er sich ja nicht selbst ernähren. Das Rot überlagert optisch das Blattgrün, wie z.B. auch bei den rotlaubigen "Blutbuchen". Daher denke ich, dass er auf eigener Wurzel auch weiter lebensfähig sein kann.
avatar
abax
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 795
Lieblings-Gattungen : Querbeet

Nach oben Nach unten

Re: Chlorophylllose Kakteen wurzelecht halten?

Beitrag  sensei66 am Do 10 Mai 2018, 15:20

Hallo Spickerer,

wenn die Pflanze völlig chlorophylllos sein sollte, könnte sie auf eigenen Wurzeln nicht überleben. Ich denke eher, dass bei der lila Mutante durchaus (ein wenig) Chlorophyll vorhanden ist. Die grüne Farbe wird vermutlich nur durch andere Farbstoffe überlagert.
Bei der hellroten Form aus dem ersten Bild wage ich die Vermutung, dass sie ohne Unterlage nicht überleben würde.

ciao
Stefan

Edit: der andere Stefan war schneller...
avatar
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2268

Nach oben Nach unten

Re: Chlorophylllose Kakteen wurzelecht halten?

Beitrag  Spickerer am Do 10 Mai 2018, 20:07

Hallo ihr beiden Stefane,
ich danke euch für eure Einschätzungen. Ihr habt wohl sicher recht mit euren Ausführungen. Einen Hellrotlaubigen haben ich leider nicht zum austesten. Wenn meine Exemplare wachsen sind sie eher etwas heller rötlich gefärbt. In der Winterpause dunkeln sie immer etwas nach. Ich hatte auch das Gefühl, dass sie dann zeitweise in Nuancen leicht olivgrün werden. Dann besteht ja durchaus eine Überlebenschance für meine beiden dunklen Wurzelechten.

Gruß, Spickerer
avatar
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 873
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium und alles was noch schön ist

Nach oben Nach unten

Re: Chlorophylllose Kakteen wurzelecht halten?

Beitrag  Shamrock am Fr 11 Mai 2018, 00:45

Kann es sein, dass es vielleicht etwas frisch im Winterquartier wurde? Diese Hylocereus-Unterlagen sind ziemlich wärmebedürftig (kommen ja auch aus der Karibik).

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12416
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Chlorophylllose Kakteen wurzelecht halten?

Beitrag  Msenilis am Fr 11 Mai 2018, 22:53

Hallo ,
aber außerdem haben Hylo`s die Eigenschaft, das sie auch wenn sie äußerlich völlig braun geworden sind,
trotzdem noch ihren Zweck erfüllen, weil das Leitbündel noch in Ordnung ist.
avatar
Msenilis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1232
Lieblings-Gattungen : Dornenfreak sowie Frostharte u. Sulcos

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten