Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Beizen oder Chinosol

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Beizen oder Chinosol

Beitrag  Chris1975 am Do 24 Mai 2018, 16:34

Hallo zusammen !!
Ich wollte das erste Mal Kakteen aussäen und bin mir nicht ganz schlüssig wegen des beizens
der Samen. Muss ich das machen, wenn ich mit Chinosol anstaue???
Würde mich über Tips und Ratschläge sehr freuen!!!
Vielen Dank!!! der Chris
avatar
Chris1975
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Beizen oder Chinosol

Beitrag  Dropselmops am Do 24 Mai 2018, 19:52

Also ich hab nur sngestaut mit Chinosol ohne zu beizen. Funktioniert bei mir jedenfalls super ....
.
avatar
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2351
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Re: Beizen oder Chinosol

Beitrag  M.Ramone am Do 24 Mai 2018, 20:28

Hallo Chris!

Es könnte auch "Beizen und Chinosol?" heissen. Die Frage nach dem Oder sollte sich nicht stellen, da Chinosol und Beize jeweils unterschiedliche Aufgaben haben.

Das Chinosol hemmt die Ausbreitung von Keimen. Die Beize reinigt die Samen.

Schau dir die Samen an. Ist Fruchtfleich dran, solltest du beizen.

Mein Saatgut war so sauber, dass ich nicht beizen musste. Ich habe auch noch ziemlich dreckige Samen da, die ich aber noch nicht ausgesät habe. Deswegen kann ich dir nur sagen, dass wenn das Saatgut sauber ist, ein Beizen nicht notwendig ist.
avatar
M.Ramone
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 766
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Beizen oder Chinosol

Beitrag  sensei66 am Fr 25 Mai 2018, 09:44

M.Ramone schrieb:Das Chinosol hemmt die Ausbreitung von Keimen. Die Beize reinigt die Samen.
Da täuschst du dich. Beizen ist die Behandlung von Samen mit Pflanzenschutzmitteln, um die Samen von Keimen zu befreien. Macht also im Prinzip den gleichen Job wie Chinosol im Substrat.

Beizen kann man, muss aber nicht. Ich bin in der Regel viel zu faul, selbst geerntetes Saatgut zu beizen, gekauftes ist in der Regel auch ungebeizt. Mit Chinosol und einer halbwegs sauberen Arbeitsweise hatte ich auch mit ungebeizten Samen bisher nur äußerst selten Pilzbefall in der Aussaat. Mit (gekauften) gebeizten Samen geht diese geringe Wahrscheinlichkeit dann gegen Null.
avatar
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2309

Nach oben Nach unten

Re: Beizen oder Chinosol

Beitrag  Chris1975 am Fr 25 Mai 2018, 09:47

Ich danke Euch!!! Ich habe die Damen von Haage und sie sehen sehr
sauber aus. Ich denke ich werde bei Chinosol bleiben.
avatar
Chris1975
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Beizen oder Chinosol

Beitrag  M.Ramone am Fr 25 Mai 2018, 09:53

Ich habe das immer so verstanden, dass die Beize quasi das getrocknete Fruchtfleisch vernichtet und man so weniger organisches Material auf das Substrat bringt.

Da habe ich mich anscheinend wieder mal geirrt. Sorry!
avatar
M.Ramone
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 766
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Beizen oder Chinosol

Beitrag  Klaus aus Leingarten am Fr 25 Mai 2018, 11:53

Chris1975 schrieb:Ich danke Euch!!! Ich habe die Damen von Haage und sie sehen sehr
sauber aus. Ich denke ich werde bei Chinosol bleiben.

Hallo Chris,

wie ist das mit den sauberen " D a m e n " von Haage ?
Kennst Du die näher ?

Grüßle Klaus
avatar
Klaus aus Leingarten
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 171
Lieblings-Gattungen : Hybridzüchtung mit TRICHOCEREUS, ECHINOPSIS und SCHLUMBERGERA- außerdem FEROCACTUS,ECHINOCACTUS und MELOCACTUS

Nach oben Nach unten

Re: Beizen oder Chinosol

Beitrag  Chris1975 am Fr 25 Mai 2018, 12:17

Ach du Schreck!!!!!!! Ich meinte natürlich SAMEN und nicht Damen Embarassed Laughing
Da hat mich die Worterkennung mal voll erwischt...
avatar
Chris1975
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Beizen oder Chinosol

Beitrag  Nopal am Do 08 Nov 2018, 21:16

Ich habe mal Beizen in der Suche eingegeben und bin mir nicht sicher wo diese Frage hier rein gehört.
Jedenfalls habe ich Saatgut das immer wieder verpilzt.
Ich habe schon verschiedene Methoden probiert, Chinosol in verschiedenen Konzentration sowie Schachtelhalmextrakt in verschiedenen Konzentration, beides sogar in sehr hoher Konzentration aber am Ende kommt immer wieder der pilz nach ein paar Tagen zum Vorschein.

Das Saatgut ist keimfähig da es bei vorherigen Aussaaten in diesem Jahr schon mal gut aufgelaufen ist.

Nun was kann ich noch versuchen, Kamille oder chemische Mittel?
Hier muss es doch Möglichkeiten geben ohne die Samen gleich in die Tonne zu schmeißen.

Ich bin für jeden Tipp dankbar.

Beste Grüße
Nopal
avatar
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1779
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Re: Beizen oder Chinosol

Beitrag  RalfS am Fr 09 Nov 2018, 09:11

Ich verwende keines der Mittelchen mehr.
Die Haube meines Minigewächshauses wird spätestens nach 3-4 Tage abgenommen
und ich setze sie auch nicht wieder drauf.
Kann sein, dass in dieser Zeit mal ein Pilz auftaucht, aber nachdem die Abdeckung runter ist,
habe ich keine Schwierigkeiten mehr.
Die Samen keimen dadurch etwas langsamer.
Das zieht sich durchaus über einen Zeitraum von 2-3 Monaten, in denen die Samen nachkeimen.
Ich sprühe, je nach Bedarf mehrmals täglich.
Da ich Seramis zur Aussaat verwende kann ich das gut abschätzen.
Wenn die obersten Steinchen abtrocknen und dadurch heller werden, wird wieder gesprüht.

Grüße

Ralf
avatar
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2245

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten