Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Wer kann helfen?

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Wer kann helfen?

Beitrag  gustl am Di 05 Jun 2018, 21:08

Hallo und Guten Abend,

ich habe da eine Echinopsis Hybride, die leicht mit Wollläusen infiziert war. Habe ich mit BI 58 behandelt. Die Wollläuse sind weg und die Pflanze hat mehrere Blüten angesetzt. Im Scheitel sieht das aber recht ungesund aus. das ist so eine graue Masse, habe ich noch nirgendwo gesehen.
Hat jemand eine Erklärung? Ist die Pflanze krank oder sind das noch die Wolllausauswirkungen?
Danke für Eure Hilfe.
Gustl
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
gustl
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 35
Lieblings-Gattungen : Echinopsen einschl. Hybriden, Lobivien, Trichocereen, Aylostera, Notokakteen

Nach oben Nach unten

Re: Wer kann helfen?

Beitrag  Litho am Di 05 Jun 2018, 21:11

Da Du ja ein effektives Mittel eingesetzt hast, vermute ich mal, dass das Reste von Wollläusen sind.
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7014
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Wer kann helfen?

Beitrag  danny80 am Di 05 Jun 2018, 21:19

Ja, so hat es bei mir nach Wolllausbefall auch schon ausgesehen. Enfach mit einem Wasserstrahl von der Seite absprizen.
Die Fressschäden bleiben natürlich. Hat aber auch einen Vorteil: man sieht wieviel die Pflanze wächst Very Happy
avatar
danny80
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 44
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: Wer kann helfen?

Beitrag  cirone am Mi 06 Jun 2018, 13:41

Hallo Gustl
Versuches doch mal mit Pflanzenöl auf die kranke Stelle . Damit habe ich sehr gut Erfahrungen gemacht und so manches vor dem Kompost bewahrt . B I 58 ist doch out !!
LG * : )
avatar
cirone
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 404
Lieblings-Gattungen : Caudex und quer Beet

Nach oben Nach unten

Re: Wer kann helfen?

Beitrag  papamatzi am Mi 06 Jun 2018, 14:07

Hallo Cirone,
Wieso sollte Bi58 out sein?
Bi58 ist eins der wenigen noch frei verfügbaren systemisch wirkenden Pflanzenschutzmitteln mit dem Wirkstoff Dimethoat, welches geeignet ist, im Wechsel mit Mitteln der anderen sytemischen Wirkstoffgruppe verwendet zu werden. Natürlich sollte man Bi58 nicht an blühenden Pflanzen verwenden, wegen seiner Bienengefährlichkeit.  Exclamation
Hast Du eine Empfehlung was man als Alternative zu Bi58 verwenden kann? Ich meine systemische Mittel, keine Öle.

Hallo Gustl,
Ja, die Viecher hinterlassen einigen Unrat. Einfach abspülen.
Natürlich solltest Du die Pflanze (und alle, die in der Nachbarschaft stehen) in den nächsten Tagen und Wochen kontrollieren, ob der Befall wirklich weg ist und nicht die Brut möglicherweise neues Unheil anrichtet...
avatar
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1525
Lieblings-Gattungen : Echinofossulos, Feros, EHs, Mammis, Gymnos und Navajoas

Nach oben Nach unten

Re: Wer kann helfen?

Beitrag  cirone am Mi 06 Jun 2018, 14:48

Hallo Pappamatzi
Ist doch bloß meine Meinung und kann doch jeder machen wie er das möchte .
Gift ist Gift und geht immer iwo hin ...
Bei mir geht es eben ohne Brutal

LG danke
avatar
cirone
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 404
Lieblings-Gattungen : Caudex und quer Beet

Nach oben Nach unten

Re: Wer kann helfen?

Beitrag  papamatzi am Mi 06 Jun 2018, 15:25

Ah, ok. Hatte ich vielleicht ein bisschen missverstanden. Wink
So lange es ohne die chemischen Mittel geht, ist das sicherlich gut und empfehlenswert. Ohne Frage.
Den Sommer über brauche ich die "Keule" auch nicht. Wink Da erledigen das die Pflanzen selbst und bekommen Unterstützung durch Raubmilben und andere kleine Helferlein. Smile Smile
avatar
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1525
Lieblings-Gattungen : Echinofossulos, Feros, EHs, Mammis, Gymnos und Navajoas

Nach oben Nach unten

Re: Wer kann helfen?

Beitrag  cirone am Mi 06 Jun 2018, 18:07

Genau Wink
und ich habe auch ein Insektenhotel , Käferheim Gestört
 und baue im Moment eine  neue Multikultivilla Haushalt
Dir auch glück
avatar
cirone
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 404
Lieblings-Gattungen : Caudex und quer Beet

Nach oben Nach unten

Re: Wer kann helfen?

Beitrag  Litho am Mi 06 Jun 2018, 19:03

Cirone, es gibt auch Gifte, die sich unter natürlichen Bedingungen zersetzen.
Auch manche Chemikalien sind nicht lange haltbar und spalten sich irgendwann in andere Bestandteile auf.
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7014
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Wer kann helfen?

Beitrag  cirone am Do 07 Jun 2018, 06:56

Danke schön für die Info
Alles im grünen Bereich *daumen*
LG kaktus3
avatar
cirone
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 404
Lieblings-Gattungen : Caudex und quer Beet

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten