Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Warum keine Samentauschgruppe

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Warum keine Samentauschgruppe

Beitrag  BlnBlondie am Di 19 Jun 2018, 19:57

Hi Leute. Mich wundert es ein wenig, daß hier keine Gruppe zwecks Samenaustausch bzw. Abgabe von überzähligem Kakteensamen existiert. Wäre das denn keine gute Idee? Die Samen sind im Brief schnell verschickt.
LG Jens
Ich hab noch einiges rumliegen, wo mir der Platz fehlt (keine Raritäten, aber für Anfänger reizvoll?):
Opuntia ficus-indica, Frailea castanea, Notocactus rutilans, Opuntia comressa (winterhart), Astrophytum crassispinoides, Echinopsis (schachenbergii - rote Blüte), Rebutia knizei, Rebutia fiebrigii, Brasilicactus haselbergii
avatar
BlnBlondie
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 61

Nach oben Nach unten

Re: Warum keine Samentauschgruppe

Beitrag  Litho am Di 19 Jun 2018, 19:59

Entsprechend dazu hatte ich mal vorgeschlagen, eine Tauschbörse mit POLLEN einzurichten.

avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6881
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Warum keine Samentauschgruppe

Beitrag  BlnBlondie am Di 19 Jun 2018, 20:01

wäre doch eigentlich kein Problem, nur Pollen sollte wohl gekühlt sein, oder?
avatar
BlnBlondie
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 61

Nach oben Nach unten

Re: Warum keine Samentauschgruppe

Beitrag  Pieks am Di 19 Jun 2018, 20:30

BlnBlondie schrieb:...Pollen sollte wohl gekühlt sein, oder?
Nö. Jedenfalls nicht beim Versand, etwa mit Kühlakkus und ähnlichem Schnickschnack.
Wichtiger ist, ihn vorher konsequent trocken zu halten und ihn nach dem kürzest möglichen Versand (Briefpost, keine Warensendung) einschließlich Trockenmittel (Silica, Calciumchlorid etc.) schnell zu verwenden.
Bis zum Versand spätestens 3 Wochen nach der Entnahme erhöht normale Kühlung allerdings die späteren Befruchtungschancen (diese wiederum bei höherer Luftfeuchtigkeit, vorzugsweise in den Abendstunden) - Tiefkühlung ist zudem im Stande, diese Zeitspanne auf über ein Jahr auszudehnen.

Winken
avatar
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5440
Lieblings-Gattungen : Ja!

Nach oben Nach unten

Re: Warum keine Samentauschgruppe

Beitrag  Litho am Di 19 Jun 2018, 20:35

Pieks schrieb:
BlnBlondie schrieb:...Pollen sollte wohl gekühlt sein, oder?
Nö. Jedenfalls nicht beim Versand, etwa mit Kühlakkus und ähnlichem Schnickschnack.
Wichtiger ist, ihn vorher konsequent trocken zu halten und ihn nach dem kürzest möglichen Versand (Briefpost, keine Warensendung) einschließlich Trockenmittel (Silica, Calciumchlorid etc.) schnell zu verwenden.
Bis zum Versand spätestens 3 Wochen nach der Entnahme erhöht normale Kühlung allerdings die späteren Befruchtungschancen (diese wiederum bei höherer Luftfeuchtigkeit, vorzugsweise in den Abendstunden) - Tiefkühlung ist zudem im Stande, diese Zeitspanne auf über ein Jahr auszudehnen.

Winken

*daumen*
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6881
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Warum keine Samentauschgruppe

Beitrag  Klaus aus Leingarten am Mi 20 Jun 2018, 09:05

Zum Samentausch bedarf es keiner organisierten Gruppe
in einem Forum. Dafür wäre die Anzahl der verschiedenen Spezien
zu klein.
Nach meiner Ansicht ist es in einem Forum ausreichend, wenn man
seine überzähligen Samen einfach anbietet und damit Kontakt zu
Interessierten aufnimmt.
Jährliche Samenlisten gibt es für Mitglieder der DKG, sowie von den
dort spezialisierten Arbeitsgemeinschaften (AG),
z.B. Echinopsis-Hybriden oder EPIG AG.
Dort kann man natürlich auch als Mitglied seine Samen spenden.

Die meisten von Euch sind sicherlich Mitglied in der DKG.
Und die es (noch) nicht sind, kann ich es nur empfehlen.
Über die Vorteile will ich hier nicht berichten, dazu könnt Ihr Euch
auf der web-Seite informieren :

http://www.dkg.eu/cs/index.pl?navid=Startseite_10&sid=c

Zwei sehr aktive Arbeitsgruppen innerhalb der DKG sind die
- AG Echinopsis-Hybriden
http://www.ag-eh.com/

und die

-Interessengemeinschaft epiphytischer Kakteen EPIG
https://epig.org/ueber-die-epig/

In beiden AG's kann man Mitglied werden, auch ohne die Mitgliedschaft in der DKG.
Beide geben eine jährliche Samenliste an ihre Mitglieder aus und bringen jeweils ein
hervorragendes Fachjournal mehrmals im Jahr heraus :
- Hybriden-Journal (AG Echinopsis-Hybriden)
- EPIG - Zeitschrift der Interessengemeinschaft Epiphytischer Kakteen

Bei der EPIG kann man auch eine DVD erwerben, mit allen Beiträgen der EPIG
von Jahrgang 1 bis 16 (1989-2005)
Die jährlichen Samenlisten werden jeweils in den Ausgaben der Zeitschriften veröffentlicht.

Die hier von mir geschilderten Samenquellen kann ich nur empfehlen.
Die Samen sind meist von erfahrenen Züchtern genau beschrieben.
Ich habe von allen 3 Quellen im Mai Samen ausgesät und sie sind gut aufgekeimt.

Was ich bisher noch nicht gehört habe,dass Pollen organisiert angeboten werden.
Das wäre eine Möglichkeit, über die man nachdenken könnte.
Allerdings erfordert dies wohl mehr Fachwissen und Arbeitsaufwand als bei den Samen.
Darin bin ich noch zu unwissend. Aber wir können ja mal in einem Extra-Thema
darüber diskutieren. Vielleicht findet sich ja Jemand, der mit diesen Thema Erfahrungen hat
und einen Thread öffnet.

Liebe Grüße
Klaus



avatar
Klaus aus Leingarten
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 161
Lieblings-Gattungen : Hybridzüchtung mit TRICHOCEREUS, ECHINOPSIS und SCHLUMBERGERA- außerdem FEROCACTUS,ECHINOCACTUS und MELOCACTUS

Nach oben Nach unten

Re: Warum keine Samentauschgruppe

Beitrag  Cristatahunter am Mi 20 Jun 2018, 09:25

BlnBlondie schrieb:Hi Leute. Mich wundert es ein wenig, daß hier keine Gruppe zwecks Samenaustausch bzw. Abgabe von überzähligem Kakteensamen existiert. Wäre das denn keine gute Idee? Die Samen sind im Brief schnell verschickt.
LG Jens
Ich hab noch einiges rumliegen, wo mir der Platz fehlt (keine Raritäten, aber für Anfänger reizvoll?):
Opuntia ficus-indica, Frailea castanea, Notocactus rutilans, Opuntia comressa (winterhart), Astrophytum crassispinoides, Echinopsis  (schachenbergii - rote Blüte), Rebutia knizei, Rebutia fiebrigii, Brasilicactus haselbergii

Für solche Gelegenheiten haben wir den Marktplatz.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15231
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Warum keine Samentauschgruppe

Beitrag  Gymnocalycium am Mi 20 Jun 2018, 09:28

hallo
Samen in einem normalen Brief zu verschicken kommt meist als Samenstaub an, da die Briefe beim abstempeln durch Maschinen laufen, man sollte sich ein sicheres Versandsystem basteln, damit die Samen auch als Samen ankommen
VG
Gymnocalycium
avatar
Gymnocalycium
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1151
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium

Nach oben Nach unten

Re: Warum keine Samentauschgruppe

Beitrag  papamatzi am Mi 20 Jun 2018, 09:41

BlnBlondie schrieb:Gruppe zwecks Samenaustausch bzw. Abgabe von überzähligem Kakteensamen
Finde ich eine gute Idee. Auch wenn es so etwas in den organisierten Vereinen/AGs schon gibt. Der Marktplatz ist sicherlich eine Möglichkeit, wird aber dann immer nur im Mikrobereich funktionieren. Ein größeres, umfänglicheres Angebot kommt dort nicht zustande.
Das Problem ist nur, dass sich jemand zentral darum kümmern müsste...

Aber vielleicht könnte man Edith (Kaktussnake) mal fragen, ob sie überzählige Samen annehmen (und weiterveräußern) möchte. Dann würde er wenigstens nicht ungenutzt bleiben.
avatar
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1525
Lieblings-Gattungen : Echinofossulos, Feros, EHs, Mammis, Gymnos und Navajoas

Nach oben Nach unten

Re: Warum keine Samentauschgruppe

Beitrag  Dropselmops am Mi 20 Jun 2018, 09:46

Gymnocalycium schrieb:hallo
Samen in einem normalen Brief zu verschicken kommt meist als Samenstaub an, da die Briefe beim abstempeln durch Maschinen laufen, man sollte sich ein sicheres Versandsystem basteln, damit die Samen auch als Samen ankommen
VG
Gymnocalycium

Sollte aber nicht passieren, wenn man einen gepolsterten Umschlag nimmt, oder? Kostet jetzt nicht soviel mehr Porto ...
avatar
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2186
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten