Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Artenbestimmung

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Artenbestimmung

Beitrag  flo2010 am Do 21 Jun 2018, 20:08

Hallo zusammen

sind absolute Anfänger und möchten gerne unsere bisherigen Kakteen in einem Kakteenbuch führen und die Entwicklung dokumentieren. Könnt ihr mir sagen wie die exakten Namen der 3 Kakteen sind?

Vielen Dank
Flo[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
flo2010
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 22
Lieblings-Gattungen : Noch keine

Nach oben Nach unten

nicht alles sind Kakteen...

Beitrag  komtom am Do 21 Jun 2018, 21:49

hallo flo2010,

das erste ist eine Kaktee und zwar eine Mammillaria aber welche kann ich nicht genau sagen, evtl. spinosissima.

das andere sind beides Euphorbien, die letzte lässt sich genauer bestimmen und zwar Euphorbia trigona.

also bis bald und Grüße

komtom
avatar
komtom
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 785
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Escobaria, Pediocactus, Turbinicarpus u. v. a.

Nach oben Nach unten

Re: Artenbestimmung

Beitrag  Shamrock am Do 21 Jun 2018, 23:57

Hallo Flo,

herzlich Willkommen hier im Forum!

Nummer 2 ist die cristate Form der Euphorbia lactea.

Dein Substrat ist für die Kultur sukkulenter Pflanzen übrigens hochgradig ungeeignet. Zudem sieht man deiner Mammillaria einen gravierenden Lichtmangel an (deshalb wird die Artbestimmung auch schwierig, da arttypische Merkmale dadurch verloren gehen). Zu guter letzt solltest du auch auf Übertöpfe verzichten - Staunässe ist der schnellste und effektivste Weg sukkulente Pflanzen umzubringen.

Euphorbien sind übrigens mit Kakteen ungefähr so eng verwandt, wie Meerschweinchen mit Goldfischen - sehen sich nur ähnlicher. Dies ist durch ähnliche Lebensumstände an ihren heimatlichen Standorten bedingt.
Zu deiner Euphorbia trigona gibt´s hier einen interessanten zu einem kleinen Artikel eines Euphorbia-Liebhabers: http://www.euphorbia.de/art06.htm

Beste Grüße und noch viel Freude hier im Forum - Shamrock (aka Matthias)

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13406
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Artenbestimmung

Beitrag  papamatzi am Fr 22 Jun 2018, 07:46

Auch wenn, wie der andere Matthias schon sagt, die Euphorbien keine Kakteen sind, halte ich meine Euphorbien genau wie Kakteen. Also genauso durchlässiges Substrat und von der Gieß- und Düngehäufigkeit her. Nur überwintern sollte man sie etwas wärmer.

Was man aber bei Euphorbien unbedingt wissen sollte ist, dass sie an Verletzungen sogenante Wolfsmilch austreten lassen, der giftig und sehr reizend ist. Mit dem sollte man also tunlichst nicht in Kontakt kommen oder ihn gar in die Augen reiben.
affraid

Da die E. trigona nun mal da ist und du sie wahrscheinlich nicht gewinnbringend veräußern kannst oder gar in die Tonne kloppen willst, kannst du sie auch pflegen und dich an ihr erfreuen. Halt solange, bis sie dir über den Kopf wächst. Aber sowas kennen Eltern ja auch von ihren Kindern. Wink
Wir hatten mal einige Jahre lang eine E. accuriensis. Gleiches Thema. Sehr schöne Pflanze. Nur dass sie irgendwann den Rollokasten aushebeln wollte, war nicht ganz in unserem Sinne... Wink
avatar
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1525
Lieblings-Gattungen : Echinofossulos, Feros, EHs, Mammis, Gymnos und Navajoas

Nach oben Nach unten

Re: Artenbestimmung

Beitrag  flo2010 am Fr 22 Jun 2018, 14:19

Hallo zusammen

dann fange ich mal an mich zu verteidigen, ich liebe Foren ;-) Nein Spass, alles gut.

Also die Exemplare sind halt wirklich aus Baumärkten gewesen, also nicht besonderes. Habe geplant zu Uhlig zu fahren und dort ordentliches Substrat zu holen und die Exemplare umzutopfen. Frage 1: 100% mineralisch oder eher Mineralmix und ja ich weiss, da hat jeder sein Geheimrezept.....ist es sinnvoll beim Umtopfen die alte Erde komplett zu entfernen oder ist dann das Risiko von Wurzelverletzungen zu hoch und man schüttelt lieber grob ab?

Zum Thema Übertöpfe, wir wässern erst, wenn das obere Substrat recht trocken ist und nach dem Wässern (1-2h danach) entleeren wir immer überschüssiges Wasser aus den Übertöpfen. Frage: Doch lieber Untersetzer oder geht das so?

Die E.trigona würden wir im Zimmer mit Südfenster halten und bei entsprechender Grösse auf den Boden stellen, sie bekommt dort recht viel Licht. Wegschmeissen oder vernichten ist für mich keine Option.

Die Mammillaria ist erst seit 3 Tagen unser Eigentum, sie steht nun direkt am Südfenster. Diese mache ich ca. 3 Wochen so, danach dürfen sie nach und nach an die Frischluft und in die direkte Sonne (nach Abhärtung). Auf dem Fensterbrett hat es aussen rund 100.000 lux. Also langsam, oder?

Überwintern würden wir auf jeden Fall exemplargerecht, also nach den jeweiligen Bedürfnissen des Kaktus oder der Sukkulente.

Jetzt dürft ihr mich wieder steinigen ;-)

Gruss
Flo
avatar
flo2010
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 22
Lieblings-Gattungen : Noch keine

Nach oben Nach unten

Re: Artenbestimmung

Beitrag  Avicularia am Fr 22 Jun 2018, 14:50

Hallo Flo,

gesteinigt wird man hier nicht gleich, es gibt ja auch noch teeren und federn!  *Nudelholz*

Aber erst mal zurück zu deinen Fragen:

Ob mineralisch oder Mixerde, das ist eigentlich nebensächlich. Wenn du tatsächlich mal zu Uhlig kommst, dann kannst du alles nehmen was die so anbieten. Man muss halt sein Gieß- und Düngeverhalten auf die Erde einstellen. Wenn du rein mineralisch nimmst, dann musst du mehr Nährstoffe zuführen, außerdem darfst du dann auch etwas großzügiger gießen. Auf alle Fälle ist ein Besuch bei Uhlig ein Erlebnis. Die sind dort auch sehr nett und beraten dich bestimmt gerne und sehr kompetent.

Die alte Erde komplett entfernen. Je nach Beschaffenheit geht das ganz gut per Hand, ansonsten kannst du es mit einem Wasserstrahl versuchen. Das Torfzeug sollte aber ganz runter.

Wegen den Übertöpfen - wenn du sie weiternutzt musst du halt extrem aufpassen. Mit einem Untersetzer tut man sich da schon sehr viel leichter. Die Entscheidung bleibt letztendlich dir überlassen.

Und deine Euphorbia, jetzt freu dich erst mal an ihr. Jetzt ist sie ja schon da. Aber sei gewarnt und lies dir diesen Beitrag durch: Unfall mit Euphorbie

_________________
Viele Grüße
Sabine


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
- Welchen Tag haben wir denn?
- Es ist heute.
- Das ist mein Lieblingstag!

(Winnie Pooh)
avatar
Avicularia
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2923
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Ascleps, Euphorbien, Caudexpflanzen....

Nach oben Nach unten

Re: Artenbestimmung

Beitrag  papamatzi am Fr 22 Jun 2018, 15:05

flo2010 schrieb:dann fange ich mal an mich zu verteidigen, ich liebe Foren ;-) Nein Spass, alles gut.
Genau. Gar kein Grund sich zu verteidigen.
Das sind feine Pflanzen und können viel Freude machen. Alles was Dir hier geschriebselt wird, soll Dir nur helfen und Dich auf das, was kommen kann, vorbereiten. Wink
Und schließlich wird es einige Jahre dauern, bevor Deine Euphorbia durch die Decke will. Und wenn Du sie, wie Du sagst, sehr hell stellst, geht das auch nicht ganz so schnell. sunny Smile
avatar
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1525
Lieblings-Gattungen : Echinofossulos, Feros, EHs, Mammis, Gymnos und Navajoas

Nach oben Nach unten

Re: Artenbestimmung

Beitrag  Shamrock am Fr 22 Jun 2018, 22:38

Klang das so nach Steinigen? Dann solltest du lieber nichts von mir lesen, wenn ich wirklich mal gerne jemanden steinigen würde (Jehova, Jehova...!). Wink Es handelte sich doch lediglich um wohlgemeinte Optimierungsvorschläge. Aber wenn man deinen zweiten Beitrag in diesem Thread liest, dann merkt man durchaus, dass bei dir die Grundlagen einer vernünftigen Kakteen- und Sukkulentenkultur vorhanden sind. In so einem Fall kann man sich dann natürlich die wohlgemeinte Optimierungsvorschläge gerne schenken und braucht dann auch deutlich weniger tippen - aber das war halt bei deiner ursprünglichen Anfrage so nicht erkennbar. Schließlich wollen wir ja nur, dass es deinen Pfleglingen gut geht.
So, kann ich meinen Steinhaufen jetzt wieder wegräumen? Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13406
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Artenbestimmung

Beitrag  flo2010 am Sa 23 Jun 2018, 14:07

War ja Spass, alles gut, finds ja toll, wenn man viele Tipps bekommt. Was ist das hier für ein Schätzchen?[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
flo2010
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 22
Lieblings-Gattungen : Noch keine

Nach oben Nach unten

Re: Artenbestimmung

Beitrag  Kaktusfreund81 am Sa 23 Jun 2018, 20:14

Hallo Flo,

das ist eine Jungpflanze von Ferocactus stainesii,
die sich ebenfalls unwohl an den Füßen fühlt. Wink
Ferocacteen in Torf zu ziehen ist zwar möglich,
aber auf Dauer wird es zu Konsequenzen führen
wie z.B. zu der starken Verhärtung des Bodens und
zu übermäßigem Längenwachstum. Damit er rundum
gesund bleibt, solltest du ihn also bald enttorfen. Alles
an den Wurzeln unter dem Wasserstrahl abspritzen
und danach ca. 1 Woche abtrocknen lassen, bevor
du ihn wieder in richtiges Substrat setzt.
avatar
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1194
Lieblings-Gattungen : Notos, EH's / LH's / HW's, Gymnos, Chams, Sulcos, Astros, Arios, Thelos, Pedios, Epis, Coryphantha, Escobaria, Rebutia, ECC, Winterharte

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten