Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Mammillaria gracilis / vetula zu gelb

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach unten

Re: Mammillaria gracilis / vetula zu gelb

Beitrag  TobyasQ am Mi 04 Jul 2018, 11:44

Entschuldigung Helli
matucana schrieb:das die Rhipsalis ist ein Epiphyt, das die/sie gehört in Orchideensubstrat.
avatar
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1501
Lieblings-Gattungen : EC, Cleistocactus, Mammillaria, Matucana, Epiphyten, Thelo-, Tephro-, Pterocactus

Nach oben Nach unten

Re: Mammillaria gracilis / vetula zu gelb

Beitrag  Salamandre am Mi 04 Jul 2018, 13:02

Shamrock schrieb:Man kann einen Kaktus deutlich schneller durch zuviel Wasser ermorden, als man ihn vertrocknen lassen kann.

Das stimmt - aber ich habs ja grad erst hingekriegt. XD
Aber danke, hilft mir trotzdem weiter. Bei diesem wasserspeichernden Material ist das ja nicht so leicht ersichtlich, wie Erde, wo man einfach den Finger reinbohren kann.
avatar
Salamandre
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 19
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: Mammillaria gracilis / vetula zu gelb

Beitrag  Shamrock am Mi 04 Jul 2018, 22:55

Dann bohr halt mit einem Holzstäbchen statt mit einem Finger rein: Wenn am Holzstab Krümel hängen, ist ist das Substrat noch feucht genug. Hat sogar den Vorteil, dass du dir nach dem Bohren nicht die Finger waschen musst und keine schwarzen Krusten unter den Fingernägeln rauspuhlen musst.

Alternativ kannst du natürlich auch das Gewicht vor dem Gießen schriftlich festhalten und wenn dieses Gewicht wieder erreicht ist, dann ist alles Wasser aus dem Substrat verschwunden. Vorsicht: Ist auch nach 12 Wochen das Ausgangsgewicht nicht erreicht, könnte es daran liegen, dass der Topfbewohner an Biomasse zugelegt hat.

Oder du nimmst einen Spiegel und stellst das Töpfchen drauf: Gibt´s einen Kondenskreis, so ist noch genug Feuchtigkeit im Substrat.

Oder, oder, oder - sie kreativ! Geh aus dir raus und lass deinen Ideen freien Lauf!
Oh, sorry, hoppla - das überkam mich eben irgendwie... Gestört

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12399
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Mammillaria gracilis / vetula zu gelb

Beitrag  Dropselmops am Do 05 Jul 2018, 09:13

Um Dich komplett zu verwirren: viele Gießen auch mit der Tauchmethode. Durchdringender gehts nicht. Einfach den Topf in einen Eimer mit Wasser halten, warten bis er sich vollgesaugt hat und dann raus und gründlich abtropfen lassen, bevor er zurück auf seinen Untersetzer kommt. Das mach ich insbesondere bei kleinen Töpfchen sehr gern, weil die von oben sehr schwer zu gießen sind, ohne daß unten eine riesige Pfütze entsteht. Diese Methode birgt aber die Gefahr, daß man Krankheiten/Schädlinge verschleppt, weil man das Wasser ja für mehrere Pflanzen benutzt. Also immer schön aufpassen! Very Happy
avatar
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1900
Lieblings-Gattungen : CHX, Gymnos, Mesembs, Ascleps, ...

Nach oben Nach unten

Re: Mammillaria gracilis / vetula zu gelb

Beitrag  TobyasQ am Do 05 Jul 2018, 11:27

Dropselmops schrieb:Diese Methode birgt aber die Gefahr, daß man Krankheiten/Schädlinge verschleppt, weil man das Wasser ja für mehrere Pflanzen benutzt. Also immer schön aufpassen!
... oder man gibt ein systemisch wirkendes Pflanzenschutzmittel in geringerer Dosis ins Wasser im Eimer.
avatar
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1501
Lieblings-Gattungen : EC, Cleistocactus, Mammillaria, Matucana, Epiphyten, Thelo-, Tephro-, Pterocactus

Nach oben Nach unten

Re: Mammillaria gracilis / vetula zu gelb

Beitrag  OPUNTIO am Do 05 Jul 2018, 11:33

Das würde ich nicht machen.
Ist ja wie Abhärtung für die Biester. Damit werden die schneller resistent gegen das Mittel und man hat bei starkem Befall die A...karte gezogen.

Gruß Stefan
avatar
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2337
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Re: Mammillaria gracilis / vetula zu gelb

Beitrag  Pieks am Do 05 Jul 2018, 14:40

Dropselmops schrieb:[...]Diese Methode birgt aber die Gefahr, daß man Krankheiten/Schädlinge verschleppt[...]
Dafür birgt diese Methode aber auch die Vorteile, dass einerseits teilweise der Versalzung vorgebeugt wird und andererseits Frischluft/Sauerstoff/CO2 vom abfließenden Wasser ins Substrat nachgezogen wird. Mikroorganismen aber auch. Wink
avatar
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5424
Lieblings-Gattungen : Ja!

Nach oben Nach unten

Re: Mammillaria gracilis / vetula zu gelb

Beitrag  Salamandre am So 08 Jul 2018, 13:47

@Shamrock: Auf die Spiegelidee werd ich sicher mal zurück kommen, guter Tipp.
Ansonsten bin ich mir nur wirklich nicht zu schade, mit den Händen im Druck rumzuwühlen. Razz
Ich dacht erst, bei solchem Substrat, könnte man das weniger gut feststellen als bei 0-8-15-Erde. Hab aber schon gemerkt, dass der Erdanteil immer noch genug ist.

@Dropselmops & Shamrock: Vom Tauchen hab ich immer mal gehört, mich da aber nicht dran getraut aus Sorge vor Wurzelfäule. Aber das es gerade a...heiß ist und das neue Substrat sehr durchlässig, probier ichs grad aus und hoffe, dass der Kleene den Dürre-Sintflut-Wechsel mitmacht. Sonst muss ich auf die Stecklinge hoffen. Neutral

Die Rhipsalis sind nach einem Tag Fehlbesetzung ebenfalls in die korrekte Erde gewandert.
avatar
Salamandre
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 19
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: Mammillaria gracilis / vetula zu gelb

Beitrag  Shamrock am Mo 09 Jul 2018, 00:27

Salamandre schrieb:Dürre-Sintflut-Wechsel
Iss dann wie in seiner Heimat... Wink
Viele gießen Kakteen mit so Minitröpfchen. Blödsinn! Wenn schon nass, dann richtig. Das Wasser muss unten zu den Abzugslöchern rauskommen und danach einfach das Substrat, wie geschrieben, komplett trocknen lassen.

Bei der Rhipsalis dagegen ist es eher ständig so eine latente Feuchtigkeit und gelegentlich auch mal richtig nass. Dürre kennt und mag die eigentlich gar nicht. Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12399
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Mammillaria gracilis / vetula zu gelb

Beitrag  Salamandre am Di 07 Aug 2018, 02:27

Danke, bin bei den Kakteen nun auch rabiater. :-) Hoffentlich hilfts den übrig gebliebenen.
Auch nach 6 Wochen Vogelsand mit entsprechend immer etwas mehr Feuchte sind leider keine Wurzeln gekommen, nur der Verschrumplungsprozess hat sich weiter fortgesetzt. Nun muss ich auf den letzten verbliebenen Trieb hoffen, den ich noch mit alten Wurzeln belassen hatte.
avatar
Salamandre
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 19
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten