Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Echinopsis Kindel?

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Echinopsis Kindel?

Beitrag  ossiilch am So 08 Jul 2018, 14:32

Hallo Leute,

ich muss mal eine, wahrscheinlich ganz blöde,Frage stellen. Wie begünstigt man das Wachsen bzw. das Entstehen von Kindeln an den Echinopsen? Geschieht das rein zufällig, wenn der Standort passt oder kann man da gezielt etwas tun. Ich bewundere immer die tollen Pflanzen, an denen unzählige Kindel sitzen. Oder ist es eine Frage des Alters des Kaktus.

Ich habe im Forum schon verscjiedene Schlagwörter eingegeben aber nichts passendes gefunden. Ich hoffe auch, dass ich an dieser Stelle nicht völlig falsch gepostet habe.


avatar
ossiilch
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 70
Lieblings-Gattungen : Echinopsis, Lobevien

Nach oben Nach unten

Re: Echinopsis Kindel?

Beitrag  Cristatahunter am So 08 Jul 2018, 15:31

Deine Begeisterung für kindelnde Kakteen teilen wohl die wenigsten Echinopsissammler mit dir. Geht doch die Energie beim Kindeln zu Lasten der Blüte.
Hybridenzüchter die ihre Kakteen zum Kindeln bringen wollen, schneiden die Spitze ihrer Echinopsen ab damit Kindel produziert werden. Pfropfen Teilstücke die dann zu kindeln beginnen. Die Kindel werden dann abgenommen und verkauft.
Wenn du kindelnde Kakteen möchtest so solltest du Kindel von stark kindelnden Kakteen bewurzeln. Diese kindeln dann auch.
Oder es gibt Arten die von sich aus grosse Polster bilden. Trichocereus candicans geht zuerst mal in die Breite bevor er dann irgendwann eine Blüte macht.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14391
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Echinopsis Kindel?

Beitrag  ossiilch am So 08 Jul 2018, 16:26

Vielen Dank für die Infos. Köpfen werde ich meine Pflanzen wohl nicht, dNn warte ich einfach mal ab.

Schönen Restsonntag noch.

avatar
ossiilch
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 70
Lieblings-Gattungen : Echinopsis, Lobevien

Nach oben Nach unten

Re: Echinopsis Kindel?

Beitrag  Shamrock am Mo 09 Jul 2018, 00:44

Viele Echinopseen kindeln von allein wie wild - und manche wachsen halt solitär. Das bestimmt deren Genpool...

Die Frage ist gar nicht blöd, keine Sorge! Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 11866
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Echinopsis Kindel?

Beitrag  Thomas G. am Mo 09 Jul 2018, 08:04

Hallo Andrea,

der Stefan hat dir ja schon zwei Methoden genannt um Echinopsen zum kindeln zu bringen. Eine dritte Methode wäre noch eine Stickstoffüberversorgung. Das regt auch zum Kindeln an, geht aber dann sehr zu Ungunsten der Blühwilligkeit. Also ich würde eher davon abraten Wink

Das Köpfen klingt viel schlimmer als es ist. Wenn die Hybride groß genug ist kann man ja den "Kopf" neu bewurzeln und erhält so eine blühfähige Hybride und das was wir einen Vermehrungsstumpf nennen.

Im Übrigen werden durch solche Techniken erzeugten Kindel nicht nur verkauft, sondern auch sehr oft innerhalb der AG verschenkt um so wertvolles Gemmaterial möglichst vielen Züchtern zugänglich zu machen. Ich hab da selber schon die tollsten Sachen bekommen, für die ich bei ebay ein Schweinegeld hätte zahlen müssen Smile

Und die Frage ist echt nicht dumm, wir haben da in der AG ganz schön rumgetüftelt um darauf eine Antwort zu finden. Very Happy

Viele Grüße

Thomas
avatar
Thomas G.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1287
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Tricho/Echinopsis-Hybriden

Nach oben Nach unten

Re: Echinopsis Kindel?

Beitrag  Dropselmops am Mo 09 Jul 2018, 08:18

Sehr interessantes Thema, vielleicht können mir die erfahrenen EH-Pfleger eine Antwort darauf geben: ich besitze tatsächlich eine stark kindelnde EH, die Mutterpflanze ist ungefähr 15 cm hoch, Durchmesser ca. 10 cm. Sie hat heuer schon einmal geblüht und schiebt jetzt noch eine Knospe. Wenn ich jetzt die Kindel abnähme, wieviele Blüten bekäme ich dann? Ich hab nämlich auch EH, bei denen 3-4 Blüten auf eunmal kommen. Wäre so etwas zu erwarten?
avatar
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1440
Lieblings-Gattungen : Wüstenrosen, Echinocereen, Mesembs, Ascleps, ...

Nach oben Nach unten

Re: Echinopsis Kindel?

Beitrag  Thomas G. am Mo 09 Jul 2018, 08:51

Hallo Nicole,

ich denke so genau kann dir das niemand sagen, ausser deiner Hybride selber vielleicht Very Happy

Blühfeudigkeit und auch ob sie gerne kindelt ist weitgehend genetisch festgelegt. Man kann aber natürlich etwas nachhelfen um das Optimum an Blüten rauszuholen und dazu würde ich die Kindel abnehmen. Wieviel mehr das bringt muss man abwarten. Du gibst ihr auf jeden Fall mehr Kraft, was sie damit macht liegt aber nur sehr bedingt in deiner Hand Smile

Viele Grüße

Thomas
avatar
Thomas G.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1287
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Tricho/Echinopsis-Hybriden

Nach oben Nach unten

Re: Echinopsis Kindel?

Beitrag  ossiilch am Mo 09 Jul 2018, 09:25

Hallo Thomas,

auch Dir vielen Dank für die Infos. Ich habe verschiedene Pflanzen und vielleicht werde ich es mit zumindest einer mal ausprobieren. Noch sind sie relativ klein, ca. 10 cm, von daher werde ich wohl noch etwas warten. Aber das Thema ist recht interessant. Gibt es da auch besondere Schnitt-Techniken oder Werkzeuge, Skalpell etc. Und kann ich die „Wunde“ an der Mutterpflanze mit Kohle bestreuen oder etwas anderem, damit sie nicht wegfault.

avatar
ossiilch
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 70
Lieblings-Gattungen : Echinopsis, Lobevien

Nach oben Nach unten

Re: Echinopsis Kindel?

Beitrag  Thomas G. am Mo 09 Jul 2018, 09:53

Hallo Andrea,

du brauchst nur ein möglichst scharfes desinfiziertes Messer. Das Kopfkindel, das wieder bewurzelt werden soll würde ich nach dem Kappen aussen leicht abschrägen. Die Schnittstellen kann man behandeln muss man aber nicht, einach abtrocknen lassen funktioniert bei mir immer recht gut.

Viele Grüße

Thomas
avatar
Thomas G.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1287
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Tricho/Echinopsis-Hybriden

Nach oben Nach unten

Re: Echinopsis Kindel?

Beitrag  Dropselmops am Mo 09 Jul 2018, 10:35

Jetzt muss ich aber nochmal was fragen: warum gibt es einer Echinopsis mehr Kraft, wenn ich sie „entkindele“, beim Chamaecereus ist das aber kein Problem, sondern eher gewünscht, daß er so stark sprosst?
avatar
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1440
Lieblings-Gattungen : Wüstenrosen, Echinocereen, Mesembs, Ascleps, ...

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten