Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Vorhandene Trockenmauer nachträglich bepflanzen

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Vorhandene Trockenmauer nachträglich bepflanzen

Beitrag  Klaus aus Leingarten am Do 12 Jul 2018, 16:12

Auf mich wartet eine etwa 20 Meter lange Trockenmauer,
(vorwiegend im Halbschattenbereich) auf eine Bepflanzung.
Hier mal ein paar Ausschnittbilder :





Wer hat mit solch ein Projekt Erfahrung ?
Zunächst einmal will ich damit anfangen, die vorhandenen  genügend großen  Fugen
mit Substrat zu füllen. Das ist z.Z. meine einzige Frage : was für ein Substrat soll ich dafür verwenden.
Als Bepflanzung kommen hauptsächlich Schattenpflanzen infrage.

Liebe Grüße
Klaus aus Leingarten
avatar
Klaus aus Leingarten
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 154
Lieblings-Gattungen : Hybridzüchtung mit TRICHOCEREUS, ECHINOPSIS und SCHLUMBERGERA- außerdem FEROCACTUS,ECHINOCACTUS und MELOCACTUS

Nach oben Nach unten

Re: Vorhandene Trockenmauer nachträglich bepflanzen

Beitrag  TobyasQ am Do 12 Jul 2018, 16:48

Hallo Klaus,
da hast du ja etwas Abwechslung zur Systematik-Arbeit.

Ich würde dafür die Gartenerde vor Ort nehmen oder eine torffreie Pflanzerde oder der Gartenerde etwas Kompost beimischen. Steingarten- und Pflanzen in Trockenmauern (Sempervivum, Crassula, Mauerpfeffer) sind eigentlich relativ anspruchslos. Fugen füllen und Bepflanzen würde ich auch gleichzeitig machen und von oben beginnen. Sonst kratzt du die Erde ja wieder aus der Fuge bzw. trittst du sonst unten auf die Pflanzen.
avatar
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1593
Lieblings-Gattungen : Mammillaria, EC, Cleistocactus, Matucana, Epiphyten, Thelo-, Tephro-, Pterocactus

Nach oben Nach unten

Re: Vorhandene Trockenmauer nachträglich bepflanzen

Beitrag  Gymnocalycium am Do 12 Jul 2018, 18:36

hallo
sollte es wirklich schattig dort sein, würde ich oben drauf Epimedium pflanzen, die gibt es in mehreren Arten , haben unterschiedlich grünes Blattwerk, blühen zeitig im Frühjahr in gelb weiß rosa und rot und machen dann durch den Blattaustrieb eine sehr schöne grün gemusterte Fläche komplett zu;
in die Ritzen, wie gesagt, Sempervivum-Mauerpfeffer u.ä.
avatar
Gymnocalycium
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1096
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium

Nach oben Nach unten

Re: Vorhandene Trockenmauer nachträglich bepflanzen

Beitrag  Shamrock am Do 12 Jul 2018, 22:56

Oder winterharte Delospermaarten bzw. -sorten. Da gibt´s einige sehr wüchsige, welche binnen drei, vier Jahren von oben bis auf den Boden hängen und sich dabei im Frühsommer die Seele aus dem Leib blühen.
Dazwischen würden auch noch vier, fünf Hylotelephium telephium wunderbar passen, welche in die Höhe wachsen und somit für etwas Abwechslung sorgen.
Da in den Ritzen ja sowieso wenig Substrat sein wird, würde ich mind. 30% humos mischen.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12778
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Vorhandene Trockenmauer nachträglich bepflanzen

Beitrag  TobyasQ am Mo 13 Aug 2018, 14:35

Geht's voran oder bist du schon fertig Klaus?
avatar
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1593
Lieblings-Gattungen : Mammillaria, EC, Cleistocactus, Matucana, Epiphyten, Thelo-, Tephro-, Pterocactus

Nach oben Nach unten

Re: Vorhandene Trockenmauer nachträglich bepflanzen

Beitrag  OPUNTIO am Do 23 Aug 2018, 13:54

Ein paar Büschel Grasnelken zur Auflockerung sind auch nicht schlecht.
In welche Himmelsrichtung zeigt die Mauer?
Das wäre für die Pflanzenauswahl nicht unwichtig.
Auch bei deinem obenauf geplantem Beet.

Gruß Stefan
avatar
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2386
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Re: Vorhandene Trockenmauer nachträglich bepflanzen

Beitrag  Klaus aus Leingarten am Do 23 Aug 2018, 15:14

Liebe Leute,
zunächst einmal herzlichen Dank für die Tips und Anregungen von Euch.

die zeitliche Projektdauer hat etwa den Umfang der neuen Rentenreform
und wird mit der gesetzlichen Einführung dieser auch fertig sein.

"Erst tun wir mal nix, dann schaun wir mal zu und dann wer'n wir schon sehn!"
So etwa die grobe Ablaufplanung.
Nein, Spaß bei Seite.....
Mit der Bepflanzung der Mauer und der Einrichtung des darüberliegenden Steingartens
werde ich erst im Frühjahr beginnen.
Den Herbst und Winter verbringe ich damit, schon mal einige winterfeste
Pflanzen zu sammeln und bei mir im geschützten Hof überwintern lassen.
Dabei soll der Schwerpunkt auf Jungpflanzen, Stecklinge und Sämlinge liegen, die
damit auch abgehärtet werden sollen.
Den größten Teil der Bepflanzung möchte ich aber aus Saatgut heranziehen,
wozu die Zeit bis zum Frühjahr auch genutzt werden soll.
Ich will keinen fertigen Steingarten erschaffen, sondern will ihn über viele Jahre
wachsen und sich entwickeln sehn. (Dazu verbleiben mir noch 24 Jahre, dann mit 100 sieht man weiter)

Liebe Grüße
Klaus aus Leingarten
avatar
Klaus aus Leingarten
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 154
Lieblings-Gattungen : Hybridzüchtung mit TRICHOCEREUS, ECHINOPSIS und SCHLUMBERGERA- außerdem FEROCACTUS,ECHINOCACTUS und MELOCACTUS

Nach oben Nach unten

Re: Vorhandene Trockenmauer nachträglich bepflanzen

Beitrag  Klaus aus Leingarten am Do 23 Aug 2018, 15:41

Hallo Stefan (OPUNTIO)

Zu Deiner Frage :
die Mauer kommt aus Richtung Nord-Nordost und verläuft zunächst in Richtung Süden,
um dann in einen großen Bogen in Richtung Westen  zu schwenken.
Die ganze Länge beträgt ca.20 Meter. Die Höhe verläuft wellenförmig von 50 bis 220 cm.
Der darüber liegende Hang hat eine Breite zwischen 1-3 Meter.
Leider wächst dahinter über die ganze Länge eine über 3 Meter hohe Tuja-Hecke,
die die tiefliegende Wintersonne stark am Scheinen hindern wird.
Die ganze geografische Lage ist also nicht gerade optimal, aber für jedes Problem gibt es eine Lösung.
... das erinnert mich gerade an eine Begebenheit mit meinen militärischen Chef, wo sich folgende Dialog
ergab : Ich : "Herr Haupmann, ich hab' da ein Problem." Chef : "und, haben Sie einen Lösungsvorschlag dafür ?"
Ich : "Nein, Herr Hauptmann." Chef : "dann sind  S I E  mein Problem."

Liebe Grüße
Klaus aus Leingarten
avatar
Klaus aus Leingarten
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 154
Lieblings-Gattungen : Hybridzüchtung mit TRICHOCEREUS, ECHINOPSIS und SCHLUMBERGERA- außerdem FEROCACTUS,ECHINOCACTUS und MELOCACTUS

Nach oben Nach unten

Re: Vorhandene Trockenmauer nachträglich bepflanzen

Beitrag  Pitahaya am So 26 Aug 2018, 11:19

Hallo, was mir jetzt spontan eingefallen ist, wäre Asplenium trichomanes, ein sehr schöner kleiner Farn, der in Mauerritzen, Felsspalten o.ä. hervorragend wächst. Hat er sich einmal etabliert breiter er sich langsam aber stetig von ganz allein in den Fugen aus.

Liebe Grüße
Sven
avatar
Pitahaya
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17
Lieblings-Gattungen : Selenicereus, Hylocereus, Lophophora

Nach oben Nach unten

Re: Vorhandene Trockenmauer nachträglich bepflanzen

Beitrag  Cristatahunter am So 26 Aug 2018, 11:32

Gymnocalycium schrieb:hallo
sollte es wirklich schattig dort sein, würde ich oben drauf Epimedium pflanzen, die gibt es in mehreren Arten , haben unterschiedlich grünes Blattwerk, blühen zeitig im Frühjahr in gelb weiß rosa und rot  und machen dann durch den Blattaustrieb eine sehr schöne grün gemusterte Fläche komplett zu;
in die Ritzen, wie gesagt, Sempervivum-Mauerpfeffer u.ä.

Mauerpfeffer ist ein Sedum.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15078
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten