Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Uralter Fissuratus droht einzugehen.

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Uralter Fissuratus droht einzugehen.  Empty Uralter Fissuratus droht einzugehen.

Beitrag  Hendrik am Do 23 Jun 2011, 19:44

Hallo Leute

Mein Uralter Fissuratus zeigt seit ca 2 Jahren eigentlich kein Lebenszeichen mehr. In der Bewässerungsperiode verändert sich das Volumen der Pflanze kein bisschen mehr, von frischen Areolen mal ganz zu schweigen. Die Pflanze ist völlig ausgehungert und schaut keinen cm mehr aus dem Boden. Das einzige Lebenszeichen war eine leichte farbliche Veränderung der inneren Areolen in Olivgrau-Grün. Nachdem ich die Pflanze aus der Erde genommen habe war deutlich zu erkennen, daß die Wurzeln alle abgestorben waren. Nur noch die Rübenwurzel mit heraustretenden Wurzelansätzen. Keinerlei Faserwurzeln mehr um Nährstoffe aufzunehmen. Auffällig war, daß die Wurzelspitzen alle wie vertrocknet/verbrannt aussahen.

Jetzt meine Frage an euch: Soll ich es wagen die Pflanze die Pflanze komplett neu zu bewurzeln? D.h. alle Wurzelansätze bis auf die Rübenwurzel zurückschneiden, die Pflanze 3 Wochen trocknen lassen und dann versuchen neu zu bewurzeln? Ich habe große Sorge, daß die Pflanze zu schwach ist und es dann nicht mehr schaft. Was meint ihr? Oder soll ich erst einmal versuchen die Pflanze so zu bewurzeln damit sie sich hoffentlich ein wenig erholt bevor ich den Wurzelstock komplett verjüngere.

Vielleicht könnt Ihr mir helfen? Bin in großer Sorge um mein "Baby" Sad
Hendrik
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 535
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Uralter Fissuratus droht einzugehen.  Empty Re: Uralter Fissuratus droht einzugehen.

Beitrag  Losthighway am Do 23 Jun 2011, 19:51

Ich würd ihn neu bewurzeln, grad bei großen Pflanzen ist es wohl nicht so schwierig, da steckt sicher noch ein bisschen Energie drin.
Lass ihn im Schatten trocken, Wurzelfix dran und warten.
Bei mir hab ich schon fast alle neu bewurzelt, bissher hats nur ein kleiner nichtmehr geschafft, der ist einfach weggetrocknet.
Losthighway
Losthighway
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 585

Nach oben Nach unten

Uralter Fissuratus droht einzugehen.  Empty Re: Uralter Fissuratus droht einzugehen.

Beitrag  Echinopsis am Do 23 Jun 2011, 20:10

Hallo Hendrik,

da bist Du hier genau goldrichtig gelandet, wir werden deine Pflanze retten, das wäre doch gelacht!

Was ganz wichtig ist: Du solltest erstmal unbedingt Bilder der besagten Pflanze von oben und unten machen und diese dann hier einstellen (in meiner Signatur steht der Link wie man hier im Forum Bilder hochlädt!!).

Ich habe zu diesem Thema schon einiges an Erfahrungen sammeln können und habe auch schon ein bisschen ein Händchen dafür entwickelt (schau mal in deinen Posteingang).

Hier gibts interessanten Lesestoff für das Thema:


Verhungerte Ariocarpen wieder in Gang bringen! (anklicken)

...und noch so ein Problemfall!

lG,
Daniel

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
Echinopsis
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15522
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Uralter Fissuratus droht einzugehen.  Empty Re: Uralter Fissuratus droht einzugehen.

Beitrag  Hendrik am Fr 24 Jun 2011, 11:54

hallo nochmal

Danke für die Tipps und den netten Zuspruch. Da bin ich wirklich bei den Richtigen gelandet, gefällt mir echt gut hier auf der Seite. Very Happy Nachdem ich mich hier ein wenig umgelesen habe, habe ich auch schon wieder viel mehr Hoffnung. Ich vermute sehr stark, daß die Pflanze einen Düngeschaden hat ( Bilder werden folgen, habe nur keine Cam... ). Für den Fissuratus schwebt mir folgende Behandlung vor:

1. Waxolbad, anschließend abtrocknen lassen
2. Wurzeln schneiden
3. Wurzelfix auf die Schnittstellen
4. Die Wurzel mit Holzkohle bestäuben
5. 2-3 Wochen abheilen lassen
6. Einpflanzen
7. Ganz arg dolle hoffen

Stellen sich für mich noch die 2 Fragen:

1. Wo genau die Schnittstelle sein soll ( Ich glaub ich muß mir heute eine cam kaufen... ).
2. Ob ich das Wurzelfix direkt auf die frische Schnittstelle gebe oder doch lieber erst die Holzkohle.

Was meint Ihr? Habe ich noch was vergessen? danke
Hendrik
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 535
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Uralter Fissuratus droht einzugehen.  Empty Wurzelfix

Beitrag  Hendrik am Fr 24 Jun 2011, 20:59

Hi Losthighway

Danke für Deinen Tipp mit dem Wurzelfix. Ich werde versuchen die Pflanze neu zu bewurzeln, ich denke Du hast Recht, da steckt noch ein bisschen Leben drin...

Welches Wurzelfix würdest Du empfehlen? Gibt es da ein spezielles für Kakteen oder nimst Du das handelsübliche?
Und wie würdest Du genau damit verfahren? Machst Du es direkt auf die frische Schnittstelle oder machst Du es erst nachträglich drauf, wenn die Stelle etwas abgetrocknet ist? Was hälst Du von Holzkohle gegen eventuelle Pilzbildung?

Vielen Dank schon mal im Voraus.

Grüße,
Hendrik
Hendrik
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 535
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Uralter Fissuratus droht einzugehen.  Empty Wurzelfix

Beitrag  Hendrik am Fr 24 Jun 2011, 21:01

Hi Losthighway

Danke für Deinen Tipp mit dem Wurzelfix. Ich werde versuchen die Pflanze neu zu bewurzeln, ich denke Du hast Recht, da steckt noch ein bisschen Leben drin...

Welches Wurzelfix würdest Du empfehlen? Gibt es da ein spezielles für Kakteen oder nimst Du das handelsübliche?
Und wie würdest Du genau damit verfahren? Machst Du es direkt auf die frische Schnittstelle oder machst Du es erst nachträglich drauf, wenn die Stelle etwas abgetrocknet ist? Was hälst Du von Holzkohle gegen eventuelle Pilzbildung?

Vielen Dank schon mal im Voraus.

Grüße,
Hendrik
Hendrik
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 535
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Uralter Fissuratus droht einzugehen.  Empty Re: Uralter Fissuratus droht einzugehen.

Beitrag  Echinopsis am Fr 24 Jun 2011, 21:37

Hi Hendrik,

ich werde dir morgen ausführlich antworten.
Evtl kannst du ja mal ein paar Bilder machen?

Grüße,
Daniel

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
Echinopsis
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15522
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Uralter Fissuratus droht einzugehen.  Empty Re: Uralter Fissuratus droht einzugehen.

Beitrag  Hendrik am Sa 25 Jun 2011, 00:28

Hi Daniel

Das wäre supernett. Ich habe noch einige alte Ariocarpen, die jetzt alle wieder in Schwung kommen sollen. Die haben die letzten Jahre ein ziemlich trauriges Dasein gefristet. Aber jetzt habe ich wieder Zeit für meine Kleinen und brauche dringend mal ein paar neue Updates, was mein Wissen betrifft. Morgen klappt es dann hoffentlich mit der neuen Cam. Wäre toll, wenn ich eure Meinungen zu den Pflanzen hören könnte.
Meine dringenste Frage inzwischen: Wie heißt das Bewurzelungspulver das Du von Heinz bekommen hast, wo kann man es bekommen? Das sieht richtig, richtig gut aus bei der L. Cristata. Die wird jetzt garantiert wieder top!
Freue mich auf viele weitere Ariocarpengespräche... Very Happy *Kaktus*
Hendrik
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 535
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Uralter Fissuratus droht einzugehen.  Empty Re: Uralter Fissuratus droht einzugehen.

Beitrag  Echinopsis am Sa 25 Jun 2011, 08:47

Guten Morgen Hendrik!

Hendrik schrieb:
1. Waxolbad, anschließend abtrocknen lassen
2. Wurzeln schneiden
3. Wurzelfix auf die Schnittstellen
4. Die Wurzel mit Holzkohle bestäuben
5. 2-3 Wochen abheilen lassen
6. Einpflanzen
7. Ganz arg dolle hoffen

Zu Punkt 1:
Das Problem ist, dass ich nicht weiß, in welchem Zustand die Pflanze genau ist! Wenn die Pflanze tatsächlich so ausgezehrt und ausgehungert ist, dass die ganzen Warzen regelrecht eingefallen sind, solltest Du tatsächlich ein Wuxalbad machen. Dazu legst Du die Pflanze kopfüber in warmes bis heißes Wasser und gibst hochkonzentriert Wuxal dazu. Du wirst zwar keinen großen Unterschied zu vorher danach merken, aber es hilft der Pflanze schonmal einen ersten Anlauf zu schaffen und verzögert die Zeit des kaputtgehens durch auszehrung.

Zu Punkt 2:

Ich würde nur schneiden, wenn wirklich erforderlich! Wenn die Wurzeln/Rüben gesund sind, würde ich nicht unbedingt schneiden! Das kommt auf den Einzelfall an!

Zu Punkt 3:
Damit habe ich bisher keine Erfahrungen gemacht! Ich würde wie gesagt Heinz Bewurzelungspulver nehmen!


Zu Punkt 4:
Wurzeln mit Holzkohle zu bestäuben würde ich davon abraten - im Ernst - investiere ein paar Euros und bestelle Dir das Bewurzelungspulver von Heinz! Das Zeug ist der Hammer! Du kannst damit sogar Stellen der Rübe mit einpinseln, die keine Wunden haben. Sobald das Pulver auf der Rübenhaut anhaftet (einfach anreiben) wird die Pflanze bereits zu neuem Wurzelwachstum angeregt!

Zu Punkt 5:
Ich würde die Pflanze auf einen kleinen Topf aufsetzen, außenrum eine Art Schlange aus Zeitungspapier rollen, sodass das Topfinnere komplett im Dunkeln ist. Gar kein Substrat rein - nix! Von Oben hin und wieder leicht mit Wuxal-mischung besprühen, und alle paar Tage kontrollieren dass nichts schimmelt!


Hendrik schrieb:

Stellen sich für mich noch die 2 Fragen:

1. Wo genau die Schnittstelle sein soll ( Ich glaub ich muß mir heute eine cam kaufen... ).
2. Ob ich das Wurzelfix direkt auf die frische Schnittstelle gebe oder doch lieber erst die Holzkohle.

Was meint Ihr? Habe ich noch was vergessen? danke

Zu 1 - siehe oben! Ich würde nicht unbedingt schneiden, wenn nichts gammlig/schimmlig ist, bzw Pilzverseucht (roter Pilz ist der giftigste von allen!)

Zu 2 - Du brauchst nicht unbedingt eine Schnittstelle um Bewurzelungspulver aufzutragen! Bei Heinz`s Bewurzelungspulver kannst Du auch einfach auf die Rübe aufstreichen.
Evtl schreibt Heinz ja dazu nochmal was hier rein?




_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
Echinopsis
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15522
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Uralter Fissuratus droht einzugehen.  Empty Re: Uralter Fissuratus droht einzugehen.

Beitrag  Echinopsis am Sa 25 Jun 2011, 08:52

Hendrik schrieb:Morgen klappt es dann hoffentlich mit der neuen Cam. Wäre toll, wenn ich eure Meinungen zu den Pflanzen hören könnte.

Klar kannst Du die hören - dazu ist ja das Forum da!
Freue mich schon auf Bilder deiner Arios!

Hendrik schrieb:Wie heißt das Bewurzelungspulver das Du von Heinz bekommen hast, wo kann man es bekommen?

Das hat eigentlich keinen Namen soweit ich weiß! scratch
Gibts ja nur bei Heinz zu kaufen! Schreib ihm doch einfach mal ne PM!
Ich geb ihm jetzt mal den Wink mit`m Zaunpfahl dass er hier auch mal reinschauen soll und seine Meinung schreiben soll. Er ist schließlich der Erfinder dieses Wunderzeugs!! grinsen

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
Echinopsis
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15522
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten