Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Wüstenrose in Not

Seite 12 von 23 Zurück  1 ... 7 ... 11, 12, 13 ... 17 ... 23  Weiter

Nach unten

Wüstenrose in Not - Seite 12 Empty Re: Wüstenrose in Not

Beitrag  Amur am Mi 03 Aug 2016, 06:40

Ist zwar schon eine Weile her, aber wenns unter 10° geht wie es bald wieder der Fall sein wird, dann wird es für Adenium Zeit in geschütztere Gefilde umgesiedelt zu werden.
Bei mir bekommen sie dann immer schnell Spinnmilben und entblättern sich.

Ein Grund weshalb ich grad ernsthaft überlege sie weg zu tun. Die paar Wochen die sie in unserem rauen Klima draussen bleiben können und sonst irgendwo in der Wohnung oder dem GWH rumgezogen werden müssen finde ich zu kurz und dann sind sie eben immer der Ausgangspunkt für Spinnmilbeninvasionen.

Vermutlich werde ich einfach mal zu Faul sein, die an einem kühlen Abend rein zu stellen. So hab ich schon 80% meiner Sämlinge "versorgt".
avatar
Amur
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 230
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Wüstenrose in Not - Seite 12 Empty Re: Wüstenrose in Not

Beitrag  wüsti73 am Mi 03 Aug 2016, 08:21

wohne auch mittlerweile in einem "rauheren" Klima, hier bläst der kalte Wind oft heftig.
Trotzdem kommen sie so spät wie nur möglich rein und so früh wie möglich raus.

Durch diese Abhärtung werden sie auch nicht zu anfällig für Spinnmilben.
Sooo empfindlich sind Adenium gar nicht, wenn sie in unserem Klima gezogen wurden schon gar nicht.
Bei 10°C mach ich mir noch keine Gedanken und eine kühlere Nacht ist auch kein Problem.

Zur Vorsorge kann man auch beim einräumen schon mal gegen Spinnmilben spritzen.
wüsti73
wüsti73
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 31
Lieblings-Gattungen : Kugelkakteen, Adenium

Nach oben Nach unten

Wüstenrose in Not - Seite 12 Empty Re: Wüstenrose in Not

Beitrag  romily am Mi 03 Aug 2016, 09:08

Meine stehen von Mai bis Oktober im GWH, tiefste Nachttemperaturen waren dieses Jahr 4°C und höchste Tagtemperaturen 49°C. Adenium obesum fühlt sich da "sauwohl". Das einzige Problemkind ist eine weiß-gefüllt blühende, die hat ab und an mal Spinnmilben, keine Ahnung warum.

Draußen lasse ich sie nicht, weil sie es nicht gut vertragen, wenns nachts bei niedrigen Temperaturen regnet. .
romily
romily
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2052
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Mammillaria, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Wüstenrose in Not - Seite 12 Empty Re: Wüstenrose in Not

Beitrag  Litho am Mi 03 Aug 2016, 09:47

Vielen Dank an alle!
Winken
Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 8472
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Wüstenrose in Not - Seite 12 Empty Re: Wüstenrose in Not

Beitrag  Amur am Do 04 Aug 2016, 06:49

Ich hab schon ein paar verloren und erst lange gerätselt warum. Denn die hingen nicht am nächsten Tag rum wie nach Frost. Das dauerte einige Tage, dann bekamen sie Schieflage und hatten einen verfaulten Kaudex. Ein Sammler den ich mal bei Kakteenbörse ansprach meinte dann bei unter 10° rein nehmen. Seither ist Ruhe.
Letztes Jahr hatte ich eine Menge Sämlinge. Einige verschenkte ich, einen Teil behielt ich. Die ließ ich dann mal im Spätsommer, als es nachts kühler wurde und mal auf 6° ging, draussen. Etwa nach 8 Tagen begann das große Sterben. Von den 17 Pflänzchen überlebten 2 Stück. Der Rest war hinüber.
Die welchen ich die kleinen geschenkt habe (alles relativ erfahrene Kübelgärtner), dachten wohl auch ich übertreibe und ließen die draussen, Kein einziges lebt mehr.

So meine Erfahrungen und eben die Überlegung ob ich die nicht wegtue. Aber ich kanns ja nochmal probieren die bis 3° draussen zu lassen. Dann hätten sich alle Bedenken in wohlgefallen aufgelöst. Egal in welcher Form.

Grüße.
avatar
Amur
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 230
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Wüstenrose in Not - Seite 12 Empty Re: Wüstenrose in Not

Beitrag  romily am Do 04 Aug 2016, 13:31

Draußen - also richtig unter freiem Himmel - ist blöd für die Dicken. Abends fällt Tau, danach wird's kalt. Nach der kalten Nacht fällt wieder Tau, dann sind die eh schon ausgekühlten Caudices wieder feucht und ehe sie von der Sonne (soweit die dann überhaupt scheint) getrocknet und gewärmt sind, ist es zu spät. Im GWH gibt's keinen Tau und auch ohne direkte Sonne heizt sich das tagsüber ziemlich schnell auf. Und bei hohen Tagestemperaturen können die A. obesum ziemlich tiefe Nachttemperaturen vertragen. Bedingung: Der Caudex bleibt trocken und das Substrat läßt viel Luft an die Wurzeln und trocknet gut ab.
romily
romily
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2052
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Mammillaria, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Wüstenrose in Not - Seite 12 Empty ein Neuer

Beitrag  Eckton am Mi 04 Jan 2017, 21:22

Hallo ihr alle,

ich habe Heute mal im Internet geschaut ob ich meine Wüstenrose in Lechuza Pon kultivieren kann. Und da bin ich hier gelandet und habe mich gleich registriert.Die Pflanzen von Lorraine (ich hoffe das habe ich richtig geschrieben) sind ja wirklich wunderschön. Meine Wüstenrose habe ich grade erst in Pflege genommen.Ich weiß das sie etwa 4-5 Jahre alt ist aber sie ist recht stiefmütterlich behandelt worden und noch ziemlich klein.Gibt es da eigentlich die Chance sie mit guter Pflege noch zu einer vernüftigen Pflanze zu machen? Mein Name ist Jan und ich interessiere mich ganz allgemein für Zimmerpflanzen.Meine Wüstenrose steht jetzt in einem Cube Color 14.

LG Jan
Eckton
Eckton
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 9
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Wüstenrose in Not - Seite 12 Empty Re: Wüstenrose in Not

Beitrag  Shamrock am Mi 04 Jan 2017, 21:30

Hallo Jan,

herzlich Willkommen hier im Forum!

Dann les mal fleißig hier, da bekommst du mindestens genauso viel Input wie aus einem Fachbuch...: https://www.kakteenforum.com/t13362p20-adenium-in-wort-und-bild (die ersten beiden Seiten kannst du getrost weglassen).
Falls danach noch Fragen offen sein sollten: Natürlich immer gerne!

Und jetzt viel Spaß beim Lesen und liebe Grüße!

Shamrock (aka Matthias)

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 16709
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Wüstenrose in Not - Seite 12 Empty Re: Wüstenrose in Not

Beitrag  Eckton am Fr 06 Jan 2017, 12:16

Hallo Matthias,danke für die nette Begrüßung und den Link zum nachlesen.Ich habe ein etwas älteres aber noch ziemlich kleines Adenium.Ist es möglich durch anhäufeln jetzt noch so einen schönen Caudex zu bilden oder muß man da zwingend ganz klein anfangen?

LG Jan
Eckton
Eckton
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 9
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Wüstenrose in Not - Seite 12 Empty Wüstenrose zurückschneiden

Beitrag  DennisKa am Mi 01 Feb 2017, 19:18

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und bräuchte einmal bitte eure Hilfe. Ich besitze eine Wüstenrose, die bereits rund drei Jahre alt ist. Bisher hatte ich immer Angst sie zurück zu schneiden, weswegen sie etwas ... naja merkwürdig gewachsen ist. Nachdem ich die Videos von Detlef Römisch auf Youtube gesehen habe, bin ich nun mutiger geworden. Möchte meine Wüstenrose gern zurückschneiden, damit sie mehrfach austreibt. Nur habe ich keine Ahnung, an welcher Stelle es am besten ist. Zu tief am Kaudex soll man ja nicht, da sie dann eventuell nicht mehr austreibt. Wie ihr auf den Fotos seht hat sie einen langen Stiel, der sich dann oben verzweigt.

Möchte die Pflanze nicht "beschädigen", sondern motivieren stärker zu wachsen (nur eben nicht in die Höhe ^^). Wo würdet ihr am ehesten schneiden? Sie ist im Oktober / November von mir in die Winterruhe gezwungen worden, damit sie hoffentlich dieses Jahr wieder schön blüht. Hat sie letztes Jahr leider nicht getan, da sie keine Winterruhe hatte. Hoffe sie "wacht" wieder auf. Kaudex ist jedenfalls fest.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Sie steht in ganz normaler Kakteenerde aus dem Fachhandel. Was mich auch wundert ist, dass die Wurzeln so weit über der Erde hervorkommen. Die waren vorher nicht da und Luftfeuchtigkeit war auch nicht hoch. Shocked

Liebe Grüße

Dennis
DennisKa
DennisKa
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5
Lieblings-Gattungen : Wüstenrosen

Nach oben Nach unten

Seite 12 von 23 Zurück  1 ... 7 ... 11, 12, 13 ... 17 ... 23  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten