Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Wüstenrose in Not

Seite 21 von 23 Zurück  1 ... 12 ... 20, 21, 22, 23  Weiter

Nach unten

Wüstenrose ist befallen von ????

Beitrag  Doerte am Mi 02 Mai 2018, 09:43

Hallo an alle!

ich habe schon einmal im Forum um Hilfe bei meinen verklebten Blättern angefragt. Nach Litzetan, Rosendünger etc hat sich eine Pflanze erholt, die zweite hat ca. 70% befallene Triebe. Ich kann keine Fotos hochladen, deshalb zeigt mein Avatar einen Trieb. Die weißen Gespinste fühlen sich wie Zucker an. Ganz hart.

Würde am liebsten alles abschneiden Sad

Danke für eure Tipps
Doerte
avatar
Doerte
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7
Lieblings-Gattungen : Wüstenrosen

Nach oben Nach unten

Wüstenrose krank

Beitrag  Doerte am So 13 Mai 2018, 09:16

Hallo an alle!

ich habe schon einmal im Forum um Hilfe bei meinen verklebten Blättern angefragt. Nach Litzetan, Rosendünger etc hat sich eine Pflanze erholt, die zweite hat ca. 70% befallene Triebe. Ich kann keine Fotos hochladen, deshalb zeigt mein Avatar einen Trieb. Die weißen Gespinste fühlen sich wie Zucker an. Ganz hart. Sindzum Teil auch am Stiel

Würde am liebsten alles abschneiden Crying or Very sad

Danke für eure Tipps
Doerte
avatar
Doerte
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7
Lieblings-Gattungen : Wüstenrosen

Nach oben Nach unten

Re: Wüstenrose in Not

Beitrag  Shamrock am So 13 Mai 2018, 11:01

Werte Doerte, ich verstehe deine Sorgen - aber es macht´s auch nicht besser, wenn du hier noch zehnmal einen neuen Thread eröffnest, welchen dann jemand von den Mods mühevoll mit deinem bestehenden zusammenführen darf.
Es ist ja auch nicht so, dass dir bisher niemand versucht hat zu helfen. Auch in dem anfangs von mir verlinkten Adenium-Gesamtthread wurde ja deine Problematik bereits ausführlich thematisiert.

Ich wünsche dir gutes Gelingen und drück dir die Daumen. Wer weiß, vielleicht kommt ja noch der entscheidente Tipp? Aber bitte nicht noch weitere neue Threads eröffnen - danke!

Fotos hochladen funktioniert übrigens ganz einfach: https://www.kakteenforum.com/t5429-bilderhochladen-im-forum

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12416
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Wüstenrose in Not

Beitrag  Doerte am So 13 Mai 2018, 11:10

Hallo Shamrock,
eigentlich wollte ich nur noch einmal auf das Foto aufmerksam machen auf dem man den Befall sieht. Ich habe alle Tipps ausprobiert, was mir hier geraten wurde. Vielleicht habe ich ja nach Glück.
Danke und viele Grüße
Doerte
avatar
Doerte
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7
Lieblings-Gattungen : Wüstenrosen

Nach oben Nach unten

Re: Wüstenrose in Not

Beitrag  Shamrock am Mo 14 Mai 2018, 01:11

Doerte schrieb:eigentlich wollte ich nur noch einmal auf das Foto aufmerksam machen auf dem man den Befall sieht.
Was ja auch absolut legitim ist - bloß nicht immer in einem neuen Extrathread. Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12416
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Wüstenrose in Not

Beitrag  Wiesie am Di 31 Jul 2018, 14:46

Liebe Foris,

heute möchte ich Euch ein Foto von meiner Wüstenrose zeigen. Ich habe sie im September oder Oktober 2017 bei Dehner gekauft.
Ich fürchte, dass sie keinen so schönen Stamm bekommen wird wie die, die ich schon auf Euren Bildern gesehen habe, aber sie gefällt mir trotzdem.
Gekauft habe ich sie als Pflanze für mein Büro. Ich habe nämlich ein Eckbüro mit zwei großen Fensterfronten, eine nach Süden und die andere nach Westen. Ich habe also ab 8 Uhr den ganzen Tag lang Sonne und das halten nur die Sukkulenten aus. In der Beschreibung für die Wüstenrose stand, dass man ihr so viel Sonne wie irgendwie möglich verschaffen soll, also perfekt für mein Büro.
Allerdings habe ich hier keinen Platz, der im Winter nur 15 Grad warm ist. Sie musste also bis November bei ca. 21 Grad ausharren. Sie hat alle Blätter verloren und bekam einen weichen Stamm, woraufhin ich sie ab und zu mit sehr kleinen Mengen Wasser versorgt habe.
Mitte November habe ich sie mit nach Hause genommen, weil ich mir das Bein gebochen habe und bis ende Februar nicht arbeiten konnte. In dieser Zeit stand sie im kleinen Südfenster meines Arbeitszimmers im Dachgeschoss, wo sie etwas kühler stand als im Büro. Aber trotzdem mehr als 15 Grad hatte. So einen kalten Raum habe ich nur im Fensterlosen Keller und ich glaube kaum, dass sie einen Winter in völliger Dunkelheit überstehen kann...
Im März habe ich sie wieder mit zur Arbeit genommen.

Im Frühling passierte lange gar nichts. Angeblich sollte sie im März austreiben, was sie aber nicht getan hat. Als es etwa Mitte April warm wurde, bekam sie Blätter. Diese sahen erst sehr gut aus, dann bekamen sie kleine Dellen und anschließend, so etwa im Juni, begann sie, einzelne Blätter zu verlieren.
Ende Juni habe ich die Wüstenrose wieder mit nach Hause genommen, da der Sommerurlaub vor der Tür stand und ich gehofft habe, dass sie sich zu Hause etwas erholen würde. Aber die Blätter wurden abgeworfen und nun sieht sie aus, wie auf dem Foto.

Die Wüstenrose steht im Ballen noch in dem Substrat, in dem ich sie gekauft habe. Allerdings habe ich ihr einen größeren Topf gegönnt und den Freiraum mit Seramis für Kakteen und Sukkulenten gefüllt. Das war ca. im Februar.
Gedüngt habe ich sie seit dem Blattaustrieb etwa alle 10 Wochen (also noch nicht sehr oft) mit einem Flüssigdünger für Kakteen, allerdings mit der halben Dosierung.

Ich habe immer darauf geachtet, dass sie keine nassen Füße bekommt und lieber zu wenig als zu viel gegossen. Ich glaube deshalb nicht, dass sie ertrinkt.
Ich befühle regelmäßig ihren Stamm, spätestens, wenn er weicher wird, habe ich gegossen. Momentan ist er aber schön prall und fest, ich glaube also auch nicht, dass es der Wassermangel ist.
Zwischendurch hatte sie Ungeziefer. Es waren kleine, weiße Viecher, die in den Verzweigungen saßen und etwas hinterlassen habe, dass wie Zuckerwatte ausgesehen hat. Dagegen habe ich sie mit einem Mittel besprüht, dass nur aus Wasser und Öl besteht, es hat zuverlässig gewirkt, sie ist nun Schädlingsfrei. Das war aber schon vor dem Blattaustrieb.
In diesem Forum habe ich schon etwas gelesen und nach der Wüstenrose gesucht. Gestoßen bin ich auf einen Thread, in dem Ihr vermutet habt, dass die betreffende Pflanze einen Sonnenbrand gehabt hat, weil sie vielleicht nicht an die Sonne gewöhnt wurde. Meine Pflanze stand aber immer am selben Ort im Fenster, als sich die Blätter gebildet haben. Sie hatte zuerst die noch milde Frühlingssonne und konnte sich bestimmt daran gewöhnen.

Ich hoffe, dass Ihr mir einige Ratschläge geben könnt. Besonders merkwürdig finde ich übrigens, dass sie im Frühling nicht beblüht, dann auch noch die Blätter verloren hat und jetzt, wo sie besonders traurig aussieht, bekommt sie plötzlich Blütenknospen. Ob die auch wirklich aufblühen werden, wage ich allerdings zu bezweifeln, eine ist bereits abgefallen.

Bitte entschuldigt den langen Text. Ich schreibe mit 10 Fingern und so ein Roman kostet mich nur wenige Minuten. Außerdem dachte ich, dass ich Euch die Sache leichter mache, wenn ich so viele Infos wie möglich liefere. Vielen Dank für das Lesen. Ich freue mich auf Eure Antworten!

P.S: Übrigens habe ich gestern gesehen, dass in dem Substrat (ungefähr da, wo der Giesanzeiger ist), kleine Pilze wachsen.

Liebe Grüße
Meike

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Wiesie
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7
Lieblings-Gattungen : Sukkulenten

Nach oben Nach unten

Re: Wüstenrose in Not

Beitrag  soufian870 am Di 31 Jul 2018, 14:58

Hallo Meike,  seh ich da rechts  auf dem Bild Knospen  ?
Ursachen für den Blattfall könnten sein:  zu wenig Wasser oder Spinnmilben
avatar
soufian870
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3838

Nach oben Nach unten

Re: Wüstenrose in Not

Beitrag  volker am Di 31 Jul 2018, 15:05

Die brauchen unheimlich viel Dünger und Wasser. Eine fette Knolle wird sie nicht bekommen weil es ein bewurzelter Steckling ist.
avatar
volker
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1897
Lieblings-Gattungen : alles was frosthart ist

Nach oben Nach unten

Re: Wüstenrose in Not

Beitrag  Wiesie am Di 31 Jul 2018, 15:11

Vielen Dank für Eure Antworten.
Ich gieße sie zwar nur wenig, aber die "Äste" (wie heißen die eigentlich bei einer Wüstenrose?) sind nicht weich sondern schön prall und fest.
Ich hatte gelesen, dass sie bei Wassermangel weich und biegsam werden, das sind sie aber nicht. Soll ich sie trotzdem immer feucht halten? Ich habe immer etwas Angst davor, ihr zu viel zu geben und sie damit umzubringen....
avatar
Wiesie
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7
Lieblings-Gattungen : Sukkulenten

Nach oben Nach unten

Re: Wüstenrose in Not

Beitrag  Litho am Di 31 Jul 2018, 19:44

Ich gebe meinen nur Wasser, wenn der Stamm weich ist.

Knospen fallen bei mir auch gern ab. Sie werden braun und verabschieden sich. Das war z.B. letztes Jahr bei einer großen Pflanze so und diesen Sommer (!) hat sie eine Blüte:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Alle meine Pflanzen stehen bei mir im Winter im Zimmer mit Süd-Fenster bei mindestens ca. 16°. Im Sommer auch drinnen. Wenn eine gute, dicke Knospen hat oder schon blüht, kommt sie nach draußen auf die Süd-Terrasse bei voller Sonne.

Die Blätter meiner Pflanzen sehen meistens unterschiedlich gut aus: Manche sind verkrüppelt, andere haben braune Spitzen. Scheint relativ normal zu sein.
Dass untere Blätter gelb werden und abfallen, scheint auch normal zu sein - sonst wären ja alle TOP-Adeniums bis unten voll beblättert...

Ich kille Woll-Läuse und sonstige Feinde (auch Spinnmilben) mit Pyrethrum-Spray. 2 - 3 mal wieder holen im Abstand von 1 Woche / 10 Tagen.
Erfahrene PflegerInnen findest Du hier, wenn Du mal deren Beiträge in den Adenium-Threads checkst. Ich bin nur ein Anfänger.
Dein Büro-Eckfenster finde ich optimal!

My 2 Pence...
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6529
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Seite 21 von 23 Zurück  1 ... 12 ... 20, 21, 22, 23  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten