Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Bewurzeln von Pfröpfling

5 verfasser

Nach unten

Bewurzeln von Pfröpfling Empty Bewurzeln von Pfröpfling

Beitrag  Meret So 05 Aug 2018, 13:37

Liebe Kakteenfreunde, ich brauche eure profihafte Hilfe.

Ausgangssituation ist so, dass meine Tochter den Klassenkaktus Picksy (s. Bild unten) in den Ferien hüten durfte. Nun ist es leider passiert, dass er nicht mehr so gesund aussieht:-(.

Ich habe mich jetzt soweit erkundigt, dass der Kaktus veredelt ist, dass die Unterlage hinüber ist, aber der Pfröpfling noch zu retten.

Denkt ihr, dass ich die Bewurzlung notfallmässig machen muss? Schadet es dem Kaktus, wenn er noch länger auf der "unbrauchbaren" Unterlage bleibt? Wie gehe ich für die Bewurzlung am besten vor? Ich habe so viele, teilweise widersprüchliche Informationen darüber erhalten!

Danke für eure Hilfe Meret, Erin und Picksy


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



https://i.servimg.com/u/f21/19/95/22/98/a4d18a10.jpg
Meret
Meret
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Bewurzeln von Pfröpfling Empty Re: Bewurzeln von Pfröpfling

Beitrag  Shamrock So 05 Aug 2018, 14:48

Hallo ihr drei,

herzlich Willkommen im Forum!

Wie man sieht, habt ihr also schon Vorarbeit geleistet - hervorragend! *daumen*

Genau, die Unterlage ist futsch und der Kaktus oben sollte umgehend auf eigene Wurzeln gestellt werden. Also sauber abschnippeln und dann am einfachsten mal die foreninterne Suchfunktion hier nutzen. Dabei kommt man dann zu solch hilfreichen Threads wie diesem hier: https://www.kakteenforum.com/t20198-stecklinge-bewurzeln-leicht-gemacht?highlight=bewurzeln
Vor der Bewurzelung allerdings die Schnittfläche rund 7 bis 10 Tage abtrocknen lassen. Je nachdem in welchem Bundesland du wohnst, sollte der Kaktus dann zum Schulstart wieder in die Klasse integriert werden können.
Mineralisches Substrat, maximal Sonne und im Winter vielleicht den Hausmeister fragen, ob er den Kaktus nicht vielleicht an einem kühlen Ort trocken überwintern könnte, damit´s im Frühling auch mit den Blüten klappt.

Gutes Gelingen und schöne Sommerferien! - Shamrock (aka Matthias)

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 26713
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Bewurzeln von Pfröpfling Empty Re: Bewurzeln von Pfröpfling

Beitrag  Kaktusfreund81 So 05 Aug 2018, 15:04

Hallo Meret,

erstmal herzlich Willkommen im Kakteenforum!

Der Picksy ist soweit ich es auf dem äußerst klein geratenen Foto erkennen kann, eine Rebutia muscula.
Die Pfropfunterlage, ist ein Hylocereus undatus, auch Drachenfrucht genannt. Die gelbe Färbung hat nichts
mit einer varigaten Form zu tun, sondern mit einer ernsthaften Mangelerscheinung oder Erkrankung der
Unterlage, wie du bereits vermutet hast.

Mach mal einen kleinen Drucktest von dem gelben Stück: weich, schrumpelig oder fest? Dann wissen
wir evtl. schon ein bisschen mehr, nämlich ob sich da ein Pilz eingeschlichen hat. Dann würde das
Gewebe verweichlichen.

1. Falls das eingetreten ist, darf die Pilzinfektion nicht auf die Rebutia übergehen.

2. Falls die Unterlage noch einigermaßen fest ist, hat sie entweder einen Trockenschock, Hitzeschock,
Wasserstau oder eine Unverträglichkeit einer chem. Substanz erlitten. Die genaue Ursache bleibt also
noch unklar.

Fest steht: die Rebutia muss von dem kranken Hylo herunter, weil sie ansonsten nicht richtig
ernährt werden kann. Sie besitzt ja keine eigenen Wurzeln und würde kein Wasser mehr bekommen.
Die Leitbündel (verlängerte zentrale Zellbündel) der Unterlage sollten in dem aktuellen Zustand nicht
mehr aktiv sein, sodass auch die Rebutia vom Zellsaftstrom abgekapselt ist.

Antrennen solltest du Picksy mit einem scharfen Messer mit vorsichtigen Hin- und Her-Bewegungen.
Dass sollte oberhaln der hellbraunen Verkorkung am Pfröfling passieren, denn sonst wird adultes Gewebe
an der Basis bestehen bleiben. Grünes juweniles Gewebe bewurzelt schneller und einfacher.

Achte darauf, dass insbesondere am Leitbündel der Rebutia keine braunen Stellen mehr vorhanden sind.
Wenn ja, nochmal schneiden, bis du keine braunen Stellen mehr erkennen kannst. Sehen wirst du dass aber
erst nach dem ersten Schnitt. Vom äußeren Schauen kann ich dir also nicht sagen, ob sich in der Rebutia ein
Pilz eingenistet hat.

Nach dem Schnitt kannst du den Kaktus ein paar Tage abtrocknen lassen und dann in Vogelsand stecken.
Dort verbleibt er ca. 4-5 Wochen. Danach kann die Pflanze in mineralisches Subtrat (z.B. Seramis für Kakteen)
mit Beimischung von 20 % normaler Erde setzen.

Wie schon erwähnt erstmal den Drucktest mit dem Hylocereus machen und ein neues Foto reinschicken.
Dann sehen wir weiter und wissen vielleicht etwas mehr über die genaue Ursache.




Kaktusfreund81
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2545
Lieblings-Gattungen : Notos, Gymnos & andere Südamerikaner / Hybriden von Echinopsis, Trichocereus, Lobivia, Hildewintera & Chamaecereus

Nach oben Nach unten

Bewurzeln von Pfröpfling Empty Re: Bewurzeln von Pfröpfling

Beitrag  Meret So 05 Aug 2018, 17:32

Viiiiielen Dank für die hilfreichen Antwort!!!

Den Drucktest hab ich letzten Donnerstag gemacht. Die Unterlage war hellgrün-braun und durchschimmernd, er hat prallvoll gewirkt und "vollgesogen". Am Tag nach der Drucktest war die Unterlage dann eher trocken und nicht mehr prall, aber immer noch stabil.

Hier noch

- Brauche ich zum den oberen Teil abschneiden ein steriles Messer / Skalpell? Oder reicht ein gutes Fleischmesser? Muss ich das Messer desinfizieren?
- Kann die Rebutia "fix" nach 7-10 Tagen in den Sand oder erst wenn Wurzelbildung sichtbar ist?
- Geht auch Vogelsand mit Anis? Oder muss es anderer Sand sein?


Viele Fragen, aber ich weiss, dass ihr super seid :-) und euch keine zu schwer oder zu mühsam ist. Danke dafür

Meret

Meret
Meret
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Bewurzeln von Pfröpfling Empty Re: Bewurzeln von Pfröpfling

Beitrag  peter1905 So 05 Aug 2018, 20:42

Hallo Meret....

wenn du ein steriles Skalpell hast ist das natürlich optimal...schneidet auch gut.... Very Happy Very Happy
Und der Vogelsand mit Anis ist genau richtig, der Anis wirkt desinfizierend, allerdings wart ich nie
ab und setze sofort in den Vogelsand....bisher hat das immer sehr gut geklappt.
Lies dir hier mal die Anleitung durch:

https://www.kakteenforum.com/t642-bewurzelung-nach-der-vogelsandmethode


_________________
Liebe Grüße aus Niederbayern

Peter
peter1905
peter1905
Fachmoderator - Bilderlexikon Kakteen

Anzahl der Beiträge : 2661
Lieblings-Gattungen : Mammillaria / Thelocactus / Escobaria

Nach oben Nach unten

Bewurzeln von Pfröpfling Empty Re: Bewurzeln von Pfröpfling

Beitrag  nordlicht So 05 Aug 2018, 20:55

Hallo Meret,

noch ein letzter Tipp,... falls du den Pfröpfling mehrmals abschneiden musst, (immer soweit abschneiden, bis nur noch grünes Gewebe zu sehen ist) vor jedem Schnitt das Schneidwerkzeug desinfizieren.

Gutes Gelingen *daumen*
nordlicht
nordlicht
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2042
Lieblings-Gattungen : Frostharte und alles, was klein bleibt, robust ist und mehrfach blüht

Nach oben Nach unten

Bewurzeln von Pfröpfling Empty Re: Bewurzeln von Pfröpfling

Beitrag  Shamrock So 05 Aug 2018, 22:41

Meret schrieb:ich weiss, dass ihr super seid
Wer damit wohl gemeint ist? Wir sicher nicht... scratch

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 26713
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Bewurzeln von Pfröpfling Empty Re: Bewurzeln von Pfröpfling

Beitrag  Meret Mo 06 Aug 2018, 06:54

Shamrock schrieb:
Meret schrieb:ich weiss, dass ihr super seid
Wer damit wohl gemeint ist? Wir sicher nicht... scratch

doch, genau ihr!! mir wurde von euch do sehr geholfen! danke dafür!!

muss der sand in ein gefäss mit "luftlöchern" oder soll das geschlossen sein unten? und trocken lassen? oder befeuchten?
Meret
Meret
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Bewurzeln von Pfröpfling Empty Re: Bewurzeln von Pfröpfling

Beitrag  nordlicht Mo 06 Aug 2018, 09:47

Shamrock hat in seinem ersten Beitrag einen Link eingebaut,... einfach mal draufklicken und lesen Dann bekommst du alle Tipps zum Bewurzeln.
glück
nordlicht
nordlicht
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2042
Lieblings-Gattungen : Frostharte und alles, was klein bleibt, robust ist und mehrfach blüht

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten