Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Nananthus und sein Freund?

Nach unten

Nananthus und sein Freund?

Beitrag  Sukkul-Ente am Sa 18 Aug 2018, 13:43

Hallo zusammen,

die Kleingruppe hier habe ich als Nananthus transvaalensis gekauft. So gut, so schön.
Nach dem Auspflanzen hat sich jetzt der Kamarad links breit gemacht, der artfremd aussieht.
Kann man die Situation so belassen oder sollte ich versuchen den Trittbrettfahrer abzutrennen? Das Ensemble soll im Freiland überwintern.

Schonmal Danke und Grüße
Chris[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Sukkul-Ente
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7
Lieblings-Gattungen : Monilaria, Crassula

Nach oben Nach unten

Re: Nananthus und sein Freund?

Beitrag  kaktusheini am So 19 Aug 2018, 14:11

Der Kleine könnte vielleicht eine Hereroa sein. So etwas ohne Namen habe ich vor zwei Jahren geschenkt bekommen und seitdem im Freien (mit nicht ganz 100-%-igem Regenschutz, unter zwei Lagen Gartenvlies) überwintert. Dasselbe gilt auch für zwei verschiedene Nananthus. Ungeschützt überwintern hat sich bei mir (im Bayerischen Wald) nicht bewährt. Nur die härteren Delosperma, Malotigena (früher Delosperma Gold Nugget), Ectotropis (früher Delosperma alpina) und Ruschia putterilli halten ohne Winterschutz aus.
Nachtrag: Wenn du im Freien überwinterst, würde ich sie jetzt nicht mehr trennen. Lieber im nächsten Frühjahr, weil sie dann sie genügend Zeit haben, eventuelle Wurzelschäden auszukurieren. Das gilt besonders für Nananthus mit ihrer Rübenwurzel. Nananthus sp. ex Enkelekoppie ist bei mir übrigens immer als erste am Blühen. Meist hat sie schon Knospen unter der Vliesabdeckung und macht die auf, sobald ich im März die Abdeckung entferne.
avatar
kaktusheini
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 457
Lieblings-Gattungen : Delosperma, Sempervivum

Nach oben Nach unten

Re: Nananthus und sein Freund?

Beitrag  Sukkul-Ente am Fr 07 Sep 2018, 11:03

Vielen Dank. Bin mal gespannt. Wenn die Beiden den Winter überstehen poste ich Bilder mit Blüten.

Eine Delosperma hat uns ebenfalls Anfang Juli erreicht und ist als Nachbar im Bild nicht zu sehen. Sie kam abgeblüht zu uns, hat sich aber nicht lumpen lassen und uns eine (in Zahlen 1) Blüte als Vorgeschmack auf das kommende Jahr geschenkt. Seit dem ist sie nun ca. 4x so groß geworden, womit ich ehrlich gesagt nicht gerechnet hatte.
Was ich damit sagen will: Das abgebildete Duo werde ich wohl im nächsten Jahr umpflanzen (müssen) und dann auch trennen.
avatar
Sukkul-Ente
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7
Lieblings-Gattungen : Monilaria, Crassula

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten