Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

lange Zeit ohne Wachstum

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

lange Zeit ohne Wachstum

Beitrag  Matches am Sa 08 Sep 2018, 22:10

Sicher kennt das jeder. Da stehen Pflanzen ein Jahr oder sogar zwei Jahre, ohne sich in irgendeiner Weise wachstümlich zu zeigen.
Man nimmt sie aus dem Substrat, aber da ist nichts Auffälliges. Und plötzlich wieder pumpen sie sich wieder auf und wachsen weiter, wie wenn sie nur mal Urlaub gemacht hätten..
Hier drei solche Kandidaten.
Coryphantha kracikii  - ein Jahr ohne Anzeichen für Wachstum - hatte vor eingen Wochen sogar geblüht
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ancistrocactus tobuschii - ein Jahr ohne anzeichen für Wachstum
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Coryphantha runyonii - zwei Jahre ohne eine neue Areole
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Könnte jetzt auch noch eine Mammillaria napina zeigen - fehlt gerade nur das Foto - hat auch zwei Jahre kein Wachstum gezeigt und ist dieses Jahr wieder fröhlich weitergewachsen.

Hier habe ich noch einen kleinen Ferocactus jonstonianus, der steht auch über ein Jahr ohne Wachstum - hat in diesem Jahr sogar unter der heftigen Sonne gelitten.
Hoffe immer noch das er wenigsten ein bisschen Herbstaustrieb hervorbringt, aber noch ist nichts zu sehen?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Oft liegt es ja an den Wurzeln. Da waren sie gefault und dann wächst natürlich nichts richtig.
Manchmal kippt vielleicht das Klima im Topf, aber warum dann Pflanzen zwei Jahre später wieder fröhlich wachsen - ich bin noch nicht dahinter gestiegen.
In der Regel pflanze ich Steckengebliebene relativ schnell in frisches Substrat. Aber das bedeutet noch nicht, dass sie loslegen.

Welche Erfahrungen macht ihr mit Pflanzen, die das Wachstum verweigern?
Wäre für mich mal ein interessantes Thema.
Ich meine nicht die Pflanzen, die sowieso nur unmerkliches Wachstum an den Tag legen, wie meine Aztekium ritteri, wo ich nach 5 jahre nicht wirklich Wachstum und Zunahme des Durchmessers sehe.
Die aber fröhlich blühen und wirklich am Leben teilnehmen. Auch meine kleine Ariocarpous kotschoubeyanus wachsen extrem verhalten - um das mal so auszudrücken, dass sie nicht beleidigt sind.

Freundliche Grüße
Matthias
avatar
Matches
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2677
Lieblings-Gattungen : Ferocactus Eriosyce Escobaria Thelocactus Coryphantha

Nach oben Nach unten

Re: lange Zeit ohne Wachstum

Beitrag  Dropselmops am Sa 08 Sep 2018, 22:29

Bei mir hat sich teilweise das Gießverhalten als falsch herausgestellt. Pflanzen, die ich gegossen habe, sind kaum gewachsen. Als ich dann begonnen habe, sie zu tauchen, gingen sie ab wie Luzi. Ich hab eine Echinopsis-Hybride mit vielen Wurzeln, die wollte auch nicht wachsen. Hab sie wieder ausgebuddelt und festgestellt, daß die vielen Wurzeln alle vertrocknet sind. Jetzt steht sie im Vogelsand .... schaumerma Very Happy
avatar
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2172
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Re: lange Zeit ohne Wachstum

Beitrag  nordlicht am Sa 08 Sep 2018, 22:36

Hallo Matthias,

Du hast da ein wirklich interessantes Thema eingestellt.

Ich kann zur Zeit keine Fotos einstellen -mobiles Internet hat zu wenig Leistung-,aber ich habe auch so einen Kandidaten, eine Rebutia Hybride, die scheinbar kein Wachstum zeigt, aber dieses Jahr mehrere Blüten hatte. Gleichaltrige Geschwister sind mehr als doppelt so groß, ich habe auch keine Erklärung.

Der Wachstumsverweigerer sitzt fest in seinem Substrat, er ist nicht weich, er ist einfach nur kleinwüchsig, bzw. hat in diesem Jahr jegliches Wachstum verweigert.

Vielleicht gibt er im nächsten Jahr richtig Gas beim Zuwachs???

_________________
Grüße vom nordlicht
"Wer die Dornen nicht ehrt, ist den Kaktus nicht wert"
avatar
nordlicht
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1788
Lieblings-Gattungen : Frostharte und alles, was klein bleibt, robust ist und mehrfach blüht

Nach oben Nach unten

Re: lange Zeit ohne Wachstum

Beitrag  Dietz am Sa 08 Sep 2018, 22:44

Vielleicht durch äußere Einflüsse (Standortwechsel, Gießschema, Chemieeinsatz, etc. ) gestresst worden und nach einer Erholungsphase wieder am Leben angekommen. Question
avatar
Dietz
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1680
Lieblings-Gattungen : sehr viele

Nach oben Nach unten

Re: lange Zeit ohne Wachstum

Beitrag  Cristatahunter am Sa 08 Sep 2018, 22:44

Hallo Matthias
Die Ursache kenne ich auch nicht. Aber erlebt habe ich das auch schon. Wenn ein Kaktus im Frühling nicht vom Fleck kommt so ist mir das suspekt. Dann kommt der Kaktus aus dem Topf und wird vom alten Substrat befreit. Die Wurzeln werden zurückgestutzt so dass hauptsächlich das feste Wurzelwerk übrig bleibt. Danach behandle ich die Pflanze wie ein Steckling.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15222
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: lange Zeit ohne Wachstum

Beitrag  Nopal am So 09 Sep 2018, 20:50

Genau das habe ich schon mal hier in einem anderen Thread erwähnt.
Da kauft man sich Kakteen und diese wachsen einfach nicht, egal was man macht sie wachsen nicht mehr.
Aber auch eigene Pflanzen, gesät und groß gezogen wollen nach dem Winter nicht mehr wachsen.

Ein Beispiel, Echinocereus canus, egal ob gekauft oder gesät die Pflanzen stagnieren nach einem Jahr und es geht nichts mehr.
Vor 2 Wochen habe ich einen davon ausgetopft, die Wurzeln sind okay und als ich die Pflanze aufgeschnitten habe war er gesund nur eben nicht vollgepumpt, eher wie in der Winterruhe.

Ich glaube es liegt nicht an der Erde, Gießwasser könnte eine Rolle spielen aber das Phänomen ist mir ein großes Rätsel.

Und wie schon oben erwähnt wachsen manche nach ein oder zwei Jahren Pause plötzlich ganz normal weiter.


Beste Grüße
Nopal
avatar
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1731
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Re: lange Zeit ohne Wachstum

Beitrag  Matches am Di 11 Sep 2018, 10:50

Hallo Nopal,
Ich würde das nicht auf's Gießwasser schieben.
Bei mri bekommen alle das gleiche Wasser.
Das tut vielen gut und denen die mehr bräuchten (Trichocereus, Lobivia und Echinopsis) leiden ein wenig - aber überleben.
Hier habe ich noch ien Bsp von Turbinicarpus pulcherrimus.
Hatte 2016 in Schweinfurt auf der Börse drei Sämlinge mitgenommen und sie zusammen in eine Schale, wo auch andere Turbinicarpen stehen gepflanzt.
Alle zeigten anfägnliches Wachstum. Zwei stellten ihren Wuchs aber kurz danach ein. Und seitdem rührte sich nichts vom Fleck.
Vor einem Monat habe ich die beiden Streikende aus der Schale herausgenommen - ich dachte, die Wurzeln sind hin. Aber sie waren O.K.
Ich pflanzte die beiden Kümmerlinge in je einen kleinen Topf.
Und der eine davon deutet an - dass da was kommen könnte (ich ahne es zumindest - der andere - ohne Foto zuckt garnicht):
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

So sieht der Streikbrecher aus, der von Anfang an sich um Wachstum bemühte und auch reich blühte - mindestens doppelten Durchmesser:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Fragt mich bitte nicht, was der Auslöser für Streiks dieser Art sind.
Ich gehe davon aus, dass der wachsende unter der Oberfläche auch reichlich an Wurzelwachstum zugelegt hat.
Aber warum die anderen nicht, bleibt mir verborgen. Gleiche Bedingungen - ungleicher Wertegang.

Freundliche Grüße
Matthias
avatar
Matches
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2677
Lieblings-Gattungen : Ferocactus Eriosyce Escobaria Thelocactus Coryphantha

Nach oben Nach unten

Re: lange Zeit ohne Wachstum

Beitrag  Cristatahunter am Di 11 Sep 2018, 12:14

Nopal schrieb:Genau das habe ich schon mal hier in einem anderen Thread erwähnt.
Da kauft man sich Kakteen und diese wachsen einfach nicht, egal was man macht sie wachsen nicht mehr.




Beste Grüße
Nopal

Vielleicht wurden sie auch deswegen verkauft.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15222
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: lange Zeit ohne Wachstum

Beitrag  Nopal am Di 11 Sep 2018, 12:42

Cristatahunter schrieb:
Nopal schrieb:Genau das habe ich schon mal hier in einem anderen Thread erwähnt.
Da kauft man sich Kakteen und diese wachsen einfach nicht, egal was man macht sie wachsen nicht mehr.




Beste Grüße
Nopal

Vielleicht wurden sie auch deswegen verkauft.

Das glaube ich nicht, und selbst wen es so wäre ist die frage doch immer noch offen warum diese Kakteen nicht weiter  wachsen wollen.

Beste Grüße
Nopal
avatar
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1731
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Re: lange Zeit ohne Wachstum

Beitrag  Matches am Di 11 Sep 2018, 13:29

Würde dem auch wiedersprechen, dass Leute Pflanzen verkaufen, weil sie nicht mehr wachsen.
Habe mal von jemanden eine Pflanze bekommen mit der Bemerkung, der blüht nie. Es war ein Turbinicarpus beguinii ssp. senilis.
Er nbekam iene Platz im Frühbeet und hat seit 3 Jahren immer mehr als reichlich geblüht.

Hätte hier noch einen Kandidaten, allerdings hatten wahrscheinlich die Wurzeln ein Problem.
Hatte ihn von jemand bekommen, weil er nicht wuchs. Die Faserwurzeln waren tot, aber sonst die Hauptwurzel wirkten auf mich nicht schlecht.
Trotzdem: 3 Jahre ohne Wachstum Und jetzt zeigt er den ersten Neutrieb. Echinocereus lindsayi
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Auch diesen habe ich aus dem Substrat genommen, weil er einfach nicht wachsen will. Er ist nicht tot nur stark dehydriert.
Will aber bis zum jetztigen Zeitpunkt nicht wachsen (auch letztes Jahr nicht): Pyrrhocactus catamarcensis
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Freundliche Grüße
Matthias
avatar
Matches
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2677
Lieblings-Gattungen : Ferocactus Eriosyce Escobaria Thelocactus Coryphantha

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten