Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Vogelmamapetras Kulturfragen

Seite 2 von 31 Zurück  1, 2, 3 ... 16 ... 31  Weiter

Nach unten

Vogelmamapetras Kulturfragen - Seite 2 Empty Re: Vogelmamapetras Kulturfragen

Beitrag  vogelmamapetra am So 22 Feb 2015, 16:30

Sabine, das Licht ist sehr nah an der Heizung, so dass gerade jetzt etwas Sonne auf die Schale scheint, gut 1 m vom Fenster weg. Ich hab leider keinen Quarzkies zum Abdecken. Ich benutzte die normale Kakteen-Mischung von Uhlig. Es sind auch nur 6 Töpfchen, d.h. 6 verschiedene Pflanzen. Ich muss sagen, so furchtbar warm ist es da auf dem Boden aber auch nicht, zumal ich viel lüfte. Je höher die Temperaturen draussen sind, umso weniger warm ist es auch bei mir drinnen, da ich die Heizung gar nicht so hoch eingestellt habe. Ich lasse mich überraschen, ob es was wird. Schade, hatte ich nicht dran gedacht, hab vor wenigen Tagen Aquarienkies (gebraucht) weggeworfen, den hätte ich drüberstreuen können. Fällt mir aber gerade ein, ein Freund kommt die Tage und wollte noch etwas Kies mitbringen. Den kann ich ja dann benutzen.

vogelmamapetra
vogelmamapetra
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 492
Lieblings-Gattungen : Thelocacteen

Nach oben Nach unten

Vogelmamapetras Kulturfragen - Seite 2 Empty Re: Vogelmamapetras Kulturfragen

Beitrag  Dietmar am So 22 Feb 2015, 18:07

Hallo,
ich kann diese Frage zwar nicht mit Bestimmtheit beantworten, dennoch halte ich Deine Pflanze für blühfähig, da die Mammillarien zu den sehr blühfreudigen Gattungen zählen, von denen teilweise schon kleine Sämlinge blühen wie bei M. crinita. Dein Kaktus heißt jetzt übrigens M. rhodantha ssp. pringlei.

Gruß

Dietmar
Dietmar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2703

Nach oben Nach unten

Vogelmamapetras Kulturfragen - Seite 2 Empty Re: Vogelmamapetras Kulturfragen

Beitrag  vogelmamapetra am So 22 Feb 2015, 18:29

Lieber Dietmar,

da mir vorher keiner geantwortet hatte, hatte ich mich nochmal an den Verkäufer gewandt, der mir bestätigte, was Du schon vermutest, nämlich, dass er im Herbst blühen müsste.

Ja, das ist ja immer was mit der Namensgebung. Ich werde die Pflanze trotzdem unter pringlei weiterlaufen lassen, entschuldige, aber so kenne ich sie schon lange.

Trotzdem freue ich mich, dass Du mir noch geantwortet hast

Einen schönen Abend
vogelmamapetra
vogelmamapetra
vogelmamapetra
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 492
Lieblings-Gattungen : Thelocacteen

Nach oben Nach unten

Vogelmamapetras Kulturfragen - Seite 2 Empty Re: Vogelmamapetras Kulturfragen

Beitrag  Dietmar am So 22 Feb 2015, 18:38

Eine Herbstblüte ist bei Kakteen sehr ungewöhnlich. Die meisten Mammillarien blühen im Frühjahr, einige im Sommer und wenige im Winter bzw. am Standort nach Regenfällen. Ich würde erwarten, dass Dein Kaktus zu den Frühjahrsblühern gehört. Vielleicht hat hier im Forum jemand Erfahrungen mit der Art.

Gruß

Dietmar
Dietmar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2703

Nach oben Nach unten

Vogelmamapetras Kulturfragen - Seite 2 Empty Re: Vogelmamapetras Kulturfragen

Beitrag  Pieks am So 22 Feb 2015, 19:07

Huhu,
ich halte Deine für blühfähig, sie blüht jedoch nicht so jung wie viele andere Mammis und leider auch längst nicht so reichlich.
Meine hatte maximal 2 Blüten gleichzeitig offen, bei einer Höhe von bestimmt 12cm, allerdings zu keinem bestimmten Termin,
kam immer wieder mal vor. Hab' sie weggegeben.

Bei ihr erfreut man sich besser an der schönen Bedornung und an der Körperform, wenn man mag...
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Liebe Grüße,
Tim
Cool
Pieks
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5710
Lieblings-Gattungen : Ja!

Nach oben Nach unten

Vogelmamapetras Kulturfragen - Seite 2 Empty Re: Vogelmamapetras Kulturfragen

Beitrag  vogelmamapetra am So 22 Feb 2015, 20:05

Lieber Tim,

ist ja interessant, welche Erfahrungen Du gemacht hast. Ich hatte sie wegen der roten Bedornung bei ebay gekauft. Nur: auf dem Verkäufer Foto waren die Dornen viel roter als in Natura, konnte der Verkäufer aber nix dazu. Ich hatte sie selbst auch nochmal fotografiert und da kamen die Dornen auch etwas roter weg.

Werde mal abwarten, ob sie blüht und wie reichlich.

Schönen Abend Dir
vogelmamapetra
vogelmamapetra
vogelmamapetra
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 492
Lieblings-Gattungen : Thelocacteen

Nach oben Nach unten

Vogelmamapetras Kulturfragen - Seite 2 Empty Re: Vogelmamapetras Kulturfragen

Beitrag  Pieks am So 22 Feb 2015, 21:17

Hey,
die Bedornung Deiner Mammi ist wirklich recht hübsch, allerdings ist sie so braun,
dass ich var. pringlei für etwas unwahrscheinlich halte, die ich viel gelber kenne:

*click*

Einen echten Alternativvorschlag habe ich allerdings nicht, tippe aber auf var. rhodantha.

Einen ebenso schönen Abend!
Tim
Cool
Pieks
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5710
Lieblings-Gattungen : Ja!

Nach oben Nach unten

Vogelmamapetras Kulturfragen - Seite 2 Empty Re: Vogelmamapetras Kulturfragen

Beitrag  Wühlmaus am Mo 23 Feb 2015, 07:59

Hallo Petra,

ich habe auch eine Fußbodenheizung und das Wohnzimmer hat Südlage. Ich habe bisher immer Mitte/Ende Februar ausgesät, wenn die Sonne schon etwas mehr Kraft hat und (meistens) häufiger scheint. Dann ist es im WoZi schon manchmal ziemlich warm, allein durch die Sonneneinstrahlung. Die Fußbodenheizung spricht ja je nach nächtlicher Temperatur nicht immer gleich gut an. Die Saatschalen stehen bei mir vielleicht einen knappen Meter (80 cm??) vom Fenster entfernt direkt auf die Fliesen oder auf den Teppich, die langen Gardinen schattieren leicht. Ich hänge mal ein Bild meiner Aussaaten aus 2013 an, dann kannst du es dir vorstellen:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Wenn Du nur Thelos aussäst, kannst Du ruhig nur mit mineralischem Substrat arbeiten. Wie Sabine schon sagt, ist Blumenerde (in der Regel ja torfhaltig) nicht notwendig. Viele säen hier alles nur auf Bims aus. Wichtiger ist es m. E., das Substrat vorher zu sterilisieren. Entweder in der Mikrowelle, wenn man eine besitzt, oder im Backofen. Da ich viel mehr aussäe, als Du (dieses Jahr werden es wohl wieder 200 Portionen), packe ich mein Substrat in einen Bratbeutel (für Fleisch, kennst du sicher), eine halbe Tasse Wasser dazu, verschließen, einige Löcher reinpieken und dann eine halbe bis ganze Stunde bei ca. 160 Grad in den Backofen. Das hat bisher gut geklappt und die Resultate mit der Aussaat sind immer gut gewesen.

_________________
Viele Grüße ELKE [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Meine Homepage: http://www.traumbaer-online.de/cms/
Wühlmaus
Wühlmaus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5557
Lieblings-Gattungen : Notos, Thelos, Gymnocalycium, TH, EH u. a.

Nach oben Nach unten

Vogelmamapetras Kulturfragen - Seite 2 Empty Re: Vogelmamapetras Kulturfragen

Beitrag  tephrofan am Mo 23 Feb 2015, 12:50

Aussaaten in der Wohnung würde ich- wenn überhaupt, nur in rein mineralischem Substrat machen,
der Grund liegt auf der Hand und ist allbekannt- diese fiesen kleinen Trauermückenlarven lieben nichts
mehr als torfige, nasse Blumenerde, und es lässt sich nicht verhindern, die auch damit zu locken.
Ich warte mit der Aussaat bis ich keine Heizung mehr benötige, das ist Mitte April, alles vorherige
sehe ich als Spielerei. In Tüten gepackt, zugebunden und fertig- darüber wurde schon viel diskutiert
und obwohl ich etwas sehr fein gesiebten Torf mit im Substrat habe, gab es noch nie Probleme mit
Trauermücken oder sonstigem- weil das in den fest geschlossenen Tüten bei peinlichst sauberer
Bearbeitung gar nichts passieren kann, und ich für ein paar Monate auch nicht groß ständig kontrollieren
muss. Erst wenn die Sämlinge groß genug sind, so gegen September, mach ich die Tüten das 1. x auf
und aklimatisiere sie für den bevorstehenden Winter. Ich säe jedes Jahr Hunderte von Sorten aus, alles
andere wäre zumindest für meinen Bereich Wahnsinn. Aber wer nur wenig zum aussäen hat und es
schnell wachsen sehen will, Kosten und Aufwand keine Rolle spielt, kann es auch zu jeder anderen
Jahreszeit versuchen- alles Gute und viel Erfolg!
tephrofan
tephrofan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 723
Lieblings-Gattungen : Tephros, Feros, Südamerikaner

Nach oben Nach unten

Vogelmamapetras Kulturfragen - Seite 2 Empty Re: Vogelmamapetras Kulturfragen

Beitrag  Stachelsusi am Mo 23 Feb 2015, 16:27

Ich hab auch gesät, aber ausser acht Säulenkakteen kam noch nichts. Irgendwie depremierend.
Die anderen lassen sich ganz schön Zeit, seit mehr als zwei Wochen warte ich schon, das sie endlich keimen !? Sad
Stachelsusi
Stachelsusi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 857
Lieblings-Gattungen : Säulenkakteen, Hoya, Exoten

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 31 Zurück  1, 2, 3 ... 16 ... 31  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten