Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Substratmischungen für Agaven

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Substratmischungen für Agaven

Beitrag  Green Thumb am Fr 05 Okt 2018, 11:31

Womit kultiviert ihr eure Agaven und was sind eure Erfahrungen mit verschiedenen Substratmischungen? Für Rezepte und Tipps wäre ich dankbar.

Liebe Grüße
Steffen
avatar
Green Thumb
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4
Lieblings-Gattungen : Agaven, Kakteen

Nach oben Nach unten

Re: Substratmischungen für Agaven

Beitrag  Shamrock am Fr 05 Okt 2018, 21:36

Hi Steffen,

Agaven haben ein riesiges Verbreitungsgebiet von den USA bis in den Norden Südamerikas. Wenn du da ganz spezifische Substratmischungen machen willst, dann musst du dich schon nach der entsprechenden Art richten. Ansonsten wachsen sie ja überwiegend gemeinsam mit Kakteen, also dürfte pauschal nichts gegen mineralisches Substrat wie eben bei Kakteen auch sprechen. Vielleicht etwas mehr Humus, da sie ja häufig auch etwas wüchsiger als Kakteen sind.

Hast du die Sonderpublikation der DKG "Die Welt der Agaven"? Für € 10,00 inkl. Porto ein geniales Werk für alle Agaven-Fans!

Gutes Gelingen und beste Grüße - Shamrock (aka Matthias)

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12745
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Substratmischungen für Agaven

Beitrag  Green Thumb am Sa 06 Okt 2018, 12:44

Hallo Mathtias,
danke für deine Antwort. Meine Überlegungen gingen schon in Richtung mineralisch mit Humusanteil.
An die Sonderpublikation komme ich leider nicht heran, da ich kein DKG-Mitglied bin. Falls jemand bereit wäre, "Die Welt der Agaven" für mich zu bestellen, würde ich den Preis und alle Unkosten vorab bezahlen...


Grüße zurück, Steffen
avatar
Green Thumb
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4
Lieblings-Gattungen : Agaven, Kakteen

Nach oben Nach unten

Substrat- Mischungen für Agaven

Beitrag  sukkela am Sa 06 Okt 2018, 13:50

Hallo,
ich verwende schon seit vielen Jahren eine Mischung aus Bimskies 2-5 mm 30%, Lavasplitt 2-5 mm 30%, Kokoserde 30% und groben Quarzsand 0,35-1,5 mm 10%. Ein rein mineralisches Substrat empfehle ich für Agaven nicht.
Allzu streng nehme ich das Mischungsverhältnis aber auch nicht.
Viele Grüße
sukkela
avatar
sukkela
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 100
Lieblings-Gattungen : Adenien, Agaven, Echeverien, Pachypodien, Sansevierien, Haworthias

Nach oben Nach unten

Re: Substratmischungen für Agaven

Beitrag  shirina am Sa 06 Okt 2018, 14:18

Hallo Steffen,

Ich halte diese bereits empfohlene  Mischung für sehr gut einen kleinen Anteil an Erde würde ich beimischen.
Habe dieses Jahr sehr viele Agaven getopft und die Feststellung gemacht
wenn mein Bimsgranulat zu grobkörnig war , ist das Wasser beim gießen zu schnell durchgeflutscht,

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

die Agave stand zu schnell wieder  trocken und gerade die Jungpflanzen haben sich schlechter entwickelt.
lg.sofie
avatar
shirina
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 254
Lieblings-Gattungen : Agave Victoria reginae Agave Attenuata

Nach oben Nach unten

Re: Substratmischungen für Agaven

Beitrag  Fred Zimt am Sa 06 Okt 2018, 15:39

ich verwende schon seit vielen Jahren eine Mischung aus Bimskies 2-5 mm 30%, Lavasplitt 2-5 mm 30%, Kokoserde 30% und groben Quarzsand 0,35-1,5 mm 10%.

Dankeschön!
Was genau ist denn Kokoserde? Diese gepressten Backsteine?

Grüße

Fred
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6591

Nach oben Nach unten

Kokoserde

Beitrag  sukkela am Sa 06 Okt 2018, 19:40

Hallo,
Kokoserde kann man als "Humusziegel" im Terrarium- Shop recht preiswert kaufen. Das ist reine Bio- Erde ohne jegliche Zusätze. Eignet sich deshalb auch sehr gut zur Rettung und Bewurzelung nahezu aller Sukkulenten.
Gartenerde geht natürlich auch,- kann aber Keime und Sporen enthalten.
Viele Grüße
sukkela
avatar
sukkela
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 100
Lieblings-Gattungen : Adenien, Agaven, Echeverien, Pachypodien, Sansevierien, Haworthias

Nach oben Nach unten

Re: Substratmischungen für Agaven

Beitrag  Fred Zimt am Sa 06 Okt 2018, 20:33

Danke!
Humusziegel- das meinte ich mit gepresstem Backstein. Very Happy
Gibts die tatsächlich in Bio-Qualität?
Was bewirkt das denn in deiner Mischung?

Grüße

Fred
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6591

Nach oben Nach unten

Substratmischungen für Agaven

Beitrag  sukkela am So 07 Okt 2018, 10:36

Hallo Fred,
Kokosfaserhumus ist rein organisch und wird aus den Fasern der Kokosnusshülle gewonnen. Diese fallen bei der Gewinnung von langen Kokosfasern an, sind ein reines Naturprodukt und vollkommen biologisch abbaubar. Sie sind der ideale Humusspender für Pflanzen. Nach dem Aufquellen mit Wasser ergibt sich ein lockeres, strukturstabiles Kokosfasersubstrat. Der Pflanzballen verhärtet nicht durch das Gießen wie z. B. bei herkömmlicher Pflanzerde. Dadurch kommt mehr Sauerstoff an die Wurzeln mit einer besseren Wurzeldurchlüftung. Je wärmer das Aufquellwasser, desto mehr Volumen entsteht. Bestens geeignet für die Aufzucht von Kräutern, Gemüse, Zierpflanzen, Exoten, zur Bodenverbesserung und Auflockerung. Gut für die Aussaat / Anzucht und als Deckschicht geeignet. Schimmelt nicht (ohne Sporenflug von außen) bei längerer Liegedauer der Samen z. B. Palmen / Exoten. Frei von Schadstoffen. Ungedüngt und torffrei. Ein lehmiger, humoser Gartenboden ist völlig ungeeignet für sukkulente Pflanzen, die in freier Natur aus Regionen mit humusarmen, sehr steinreichen Halbwüstenböden kommen. Deshalb entspricht die Mischung in etwa den Verhältnissen einer natürlichen Umgebung.
Viele Grüße
Ernst
avatar
sukkela
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 100
Lieblings-Gattungen : Adenien, Agaven, Echeverien, Pachypodien, Sansevierien, Haworthias

Nach oben Nach unten

Re: Substratmischungen für Agaven

Beitrag  Fred Zimt am So 07 Okt 2018, 11:25

Hallo Ernst,
vielen Dank für die ausführliche Erklärung. *daumen*
Ich verwende das Material auch zur Anzucht, aber nach meiner bescheidenen Meinung ist es nicht besonders "bio",
weils erstmal um die halbe Welt transportiert werden muss.
Ich behaute jetzt mal, in deiner oben genannten Mischung könnte mans genausogut weglassen? Very Happy
Die "Verhältnisse in der natürlichen Umgebung"  sind, soweit ich das beobachten konnte, doch sehr unterschiedlich.
Aber so ist das ja bekanntlich mit Substratfragen.  Very Happy
Hast Du deine Erfahrungen schon in der famosen Substratumfrage eingertragen?

Ich hoffe, der Steffen liest noch mit?

Schönen Sonntag wünscht der

Fred


Zuletzt von Fred Zimt am So 07 Okt 2018, 11:58 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6591

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten