Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Sind das Wurzeln? Was kann/sollte ich nun mit der Pflanze machen?

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Sind das Wurzeln? Was kann/sollte ich nun mit der Pflanze machen?

Beitrag  Lisa Rodova-Ghasemi am Fr 05 Okt 2018, 12:19

Hallo liebe Kakteenfreunde,
ich bin neu hier und habe erst seit Herbst 2017 die Freude, im Besitz von Kakteen zu sein.
Nun neigt sich dieser kleine Freund hier stark zur Seite und bildet überall Wurzeln (zumindest halte ich das für Wurzeln :-))
Weiß jemand, wie das kommt und was ich nun am besten tun kann mit der Pflanze?
Viele Grüße aus Berlin
Lisa Rodova-Ghasemi
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Lisa Rodova-Ghasemi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3
Lieblings-Gattungen : kenn mich leider nicht so gut aus

Nach oben Nach unten

Re: Sind das Wurzeln? Was kann/sollte ich nun mit der Pflanze machen?

Beitrag  K-S-K am Fr 05 Okt 2018, 20:34

Hallo zusammen,

ich habe das gleiche Problem bei meinem Gymnocalycium mihanovichii. Was mache ich damit, auch im Bezug auf die Überwinterung?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Danke im Voraus für eure Antworten :-)
avatar
K-S-K
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17
Lieblings-Gattungen : Königin der Nacht

Nach oben Nach unten

Re: Sind das Wurzeln? Was kann/sollte ich nun mit der Pflanze machen?

Beitrag  Kaktusfreund81 am Fr 05 Okt 2018, 20:50

Hallo ihr Beiden,

eure Pflanzen haben Adentivwurzeln, das sind Wurzeln, die dort kommen, wo man sie nicht vermutet
(z.B. am Sprossende, an der Hauptachse). Die Ursachen sind in aller Regel abiotische Faktoren, die sich
negativ auf den Gesundheitszustand der Pflanze auswirken. Bei dem Trichocereus von Lisa erkannt man
deutlich eine Einschnürung in der Mitte des Triebes. An diesem Punkt ist der Kaktus früher vergeilt, d.h.
unter Lichtmangel krankhaft schlank geworden. Aufgrund der verminderten Stabilität versucht nun die
Pflanze quer zu wachsen und mit den Adentivwurzeln auf potenziellen Boden zu stoßen. Das wird aber
nicht funktionieren, da der Trieb viel zu weit vom Boden entfernt ist. An Lisas Stelle würde ich den rechten
Trieb an der schlanken Stelle kappen und in Vogelsand bewurzeln, weil der Trichocereus sonst umzubrechen
droht. Ein Stützstab würde es natürlich auch tun, der optische Makel lässt sich ohne Messer allerdings nicht
mehr rückgängig machen. Der Gymnocalycium mihanovichii von K-S-K sieht mehr tot als lebendig aus.
Vielleicht versucht der Gymno, Adentivwurzeln zu bilden um sich zu retten. Wie auch immer...gesund ist
der Pfröpfling jedenfalls nicht und die trockene Pfropfstelle am Hylocereus ist ebenfalls fragwürdig!
avatar
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1183
Lieblings-Gattungen : Notos, EH's / LH's / HW's, Gymnos, Chams, Sulcos, Astros, Arios, Thelos, Pedios, Epis, Coryphantha, Escobaria, Rebutia, ECC, Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: Sind das Wurzeln? Was kann/sollte ich nun mit der Pflanze machen?

Beitrag  K-S-K am Fr 05 Okt 2018, 20:55

Hallo Sami,

vielen Dank für die Antwort.

Die Pfropfstelle ist in der Tat schon länger trocken, jedoch kam ziemlich schnell ein neuer "Trieb" heraus. Ich dachte daher, der Verlauf wäre so (austrocknen und neue Trieb) etc. Höchstwahrscheinlich ist der Gedanke aber meinem Unwissen geschuldet. Auch wenn das nicht wirklich hierher gehört, kann ich damit noch etwas anstellen? Eventuell abschneiden und bewurzeln lassen oder meinst Du das wird nichts mehr bringen?
avatar
K-S-K
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17
Lieblings-Gattungen : Königin der Nacht

Nach oben Nach unten

Re: Sind das Wurzeln? Was kann/sollte ich nun mit der Pflanze machen?

Beitrag  Shamrock am Fr 05 Okt 2018, 20:56

Hallo Lisa,

herzlich Willkommen hier im Forum!

Dein Freund leidet unter Lichtmangel - das ist das Problem und nicht die Luftwurzeln. Zudem wäre ein artgerechtes Substrat besser als der Torf, da Kakteen nicht im Moor wachsen.
Wenn es dann mal genug Sonne gibt, werden normalerweise auch keine Luftwurzeln mehr gebildet.


@ K-S-K: Dein Gymnocalycium wirkt auf dem Foto schon ziemlich tot, aber das kann auch täuschen, weil genau dort die Unschärfe gelandet ist. Die Unterlage dagegen macht genau das, was sie soll. So ein Hylocereus wächst nicht dort, wo man Kakteen normalerweise erwartet, sondern im Wald (Hyle = Griechisch = Wald) auf Bäumen. Da braucht er die Luftwurzeln zum Festhalten an Stämmen und natürlich auch zur Wasseraufnahme.

Da so ein Hylocereus in den Tropen wächst, benötigt er auch eine eher warme Überwinterung sowie auch im Winter etwas Wasser. Über die foreninterne Suchfunktion findest du jede Menge Infos wie beispielsweise hier: https://www.kakteenforum.com/t6839-wann-bluht-hylocereus-undatus?highlight=hylocereus


Gutes Gelingen euch Beiden und liebe Grüße - Shamrock (aka Matthias)

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13365
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Sind das Wurzeln? Was kann/sollte ich nun mit der Pflanze machen?

Beitrag  Kaktusfreund81 am Fr 05 Okt 2018, 20:58

Ein besseres Foto wäre sehr hilfreich, um den Zustand des Pfröpflings beurteilen zu können.
avatar
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1183
Lieblings-Gattungen : Notos, EH's / LH's / HW's, Gymnos, Chams, Sulcos, Astros, Arios, Thelos, Pedios, Epis, Coryphantha, Escobaria, Rebutia, ECC, Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: Sind das Wurzeln? Was kann/sollte ich nun mit der Pflanze machen?

Beitrag  K-S-K am Fr 05 Okt 2018, 21:17

Hier schärfere Bilder. Bild 2 ist von einem zweiten Gymnocalycium , der es augenscheinlich besser geht.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
K-S-K
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17
Lieblings-Gattungen : Königin der Nacht

Nach oben Nach unten

Re: Sind das Wurzeln? Was kann/sollte ich nun mit der Pflanze machen?

Beitrag  Shamrock am Fr 05 Okt 2018, 21:19

Jo, das Gymno auf dem ersten Foto ist mausetot - aber das auf dem zweiten Foto sieht gut aus. Da musst du halt die Überwinterung nach der Unterlage und nicht nach dem Pfröpfling richten.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13365
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Sind das Wurzeln? Was kann/sollte ich nun mit der Pflanze machen?

Beitrag  K-S-K am Fr 05 Okt 2018, 21:21

Shamrock schrieb:Jo, das Gymno auf dem ersten Foto ist mausetot - aber das auf dem zweiten Foto sieht gut aus. Da musst du halt die Überwinterung nach der Unterlage und nicht nach dem Pfröpfling richten.

Würdest Du den Pfröpfling abschneiden und was soll ich mit den Trieben machen?
avatar
K-S-K
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17
Lieblings-Gattungen : Königin der Nacht

Nach oben Nach unten

Re: Sind das Wurzeln? Was kann/sollte ich nun mit der Pflanze machen?

Beitrag  Kaktusfreund81 am Fr 05 Okt 2018, 21:27

Okay, da ist wirklich nichts mehr zu machen - so leid es mir tut.

Damit keine Infektion auf den Hylocereus übergeht, solltest du den Gymnocalycium
am besten von der Unterlage runterschneiden und entsorgen. Der Hylo kann dann
einfach ganz normal weitergepflegt werden. Im Winter ein bisschen wärmer, wie
Matthias schon erwähnte, so bei ca. 17 °C. Mein Erdbeerkaktus steht seit Jahren
in der warmen Wohnstube und gedeiht prima - Hauptsache nicht zu kalt. Wenn's
nach dem Gymno ginge, wären kühlere Temperaturen natürlich kein Problem, aber
es hängt nun mal noch ein anderer Kollege dran, der andere Ansprüche hat. Die
zweite Pflanze sieht einwandfrei aus. Die torfhaltige Erde ist für die Hylocereen
übrigends zuträglich, also "artgerechtes Substrat". Im tropischen Regenwald ist
der Boden schließlich auch ordentlich humos. Wink
avatar
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1183
Lieblings-Gattungen : Notos, EH's / LH's / HW's, Gymnos, Chams, Sulcos, Astros, Arios, Thelos, Pedios, Epis, Coryphantha, Escobaria, Rebutia, ECC, Winterharte

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten