Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Vergeilung von: 9 verschiedene Chamacereushybriden

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Vergeilung von: 9 verschiedene Chamacereushybriden

Beitrag  Doodelchen am Fr 26 Okt 2018, 11:51

Wie es vielleicht einige bei den Pflegefällen mitgelesen haben, aus irgendwelchen Gründen gefällt es den Chams nicht bei mir.
Während alle, die daneben oder sogar dahinter stehen, tadellos wachsen, fangen die an zu vergeilen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Scheinbar brauchen die noch mehr Licht als die Hildes oder was halt sonst noch so hier steht.
Ehe sie nun noch mehr aus der Form geraten, geb ich sie lieber ab.
Alle sind bewurzelt, einige kindeln schon.
Am liebsten alle zusammen für 35€ (inklusive Porto)

Es sind
Rügens Abendsonne
Yelora
Vergina Sun
Big White
Gelber Franz 1
Gelber Franz 2
Lincoln Gem
Wild Star 2
Magenta Eye
Doodelchen
Doodelchen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 443
Lieblings-Gattungen : Epiphyllum, Ascleps, Mammillaria, Hildewintera, Chamacereus, Echinopsis und alles, was "wuschelig" aussieht

Nach oben Nach unten

Re: Vergeilung von: 9 verschiedene Chamacereushybriden

Beitrag  Doodelchen am Fr 26 Okt 2018, 20:03

Bilder kommen morgen früh.
Doodelchen
Doodelchen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 443
Lieblings-Gattungen : Epiphyllum, Ascleps, Mammillaria, Hildewintera, Chamacereus, Echinopsis und alles, was "wuschelig" aussieht

Nach oben Nach unten

Re: Vergeilung von: 9 verschiedene Chamacereushybriden

Beitrag  Doodelchen am Sa 27 Okt 2018, 10:24

So, da sind die unglücklichen Kameraden

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Doodelchen
Doodelchen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 443
Lieblings-Gattungen : Epiphyllum, Ascleps, Mammillaria, Hildewintera, Chamacereus, Echinopsis und alles, was "wuschelig" aussieht

Nach oben Nach unten

Re: Vergeilung von: 9 verschiedene Chamacereushybriden

Beitrag  Doodelchen am Sa 27 Okt 2018, 14:44

Ja, hab ich doch oben geschrieben. Ich hab wohl nicht den besten Platz für diese.
Meinst du. die sind nicht mehr zu retten?
Doodelchen
Doodelchen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 443
Lieblings-Gattungen : Epiphyllum, Ascleps, Mammillaria, Hildewintera, Chamacereus, Echinopsis und alles, was "wuschelig" aussieht

Nach oben Nach unten

Re: Vergeilung von: 9 verschiedene Chamacereushybriden

Beitrag  Tarias am Sa 27 Okt 2018, 15:08

Hallo Angela,

die Pflanzen sind insofern zu retten, als man versuchen kann, sie nach einer trockenen und kalten Überwinterung im Frühling artgerecht aufzustellen. Mit etwas Glück bilden sie dann gut gewachsene Kindel, die man neu bewurzeln kann. Die vergeilten Haupttriebe kann man höchstens noch abschneiden, um das Kindeln anzuregen.
Aber so vergeilte Chamaecereen habe ich bislang auch nicht gesehen scratch . Denen ist es bei dir wohl deutlich zu dunkel, zu warm und evtl. auch zu viel gegossen und gedüngt.
Tarias
Tarias
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 957

Nach oben Nach unten

Re: Vergeilung von: 9 verschiedene Chamacereushybriden

Beitrag  Kaktusfreund81 am Sa 27 Okt 2018, 15:09

Hi Angela,

35€ sind für diese Chams mit größeren ästhetischen Mängeln eigentlich doch zu viel verlangt...
Für den Preis wird sie dir sicher niemand abnehmen wollen. Deshalb rate ich dir, damit du nicht
noch finanziell völlig leer ausgehst, die Behandlung der Pflanzen selbst in die Hand zu nehmen.

Manchmal kommt es vor, dass der Züchter seine Pflanzen zu sehr mästet, damit sie schnell
in den Verkauf kommen. Oder du hast zu viel gedüngt und gewässert. Ganz grundsätzlich gehören
Chams im Sommer an die frische Luft - das ist die beste Vorbeugungsvariante für jegliche Etiolements.
Es sind wirklich äußerst kältebeständige Pflanzen, bei denen einschließlich der Hybriden alle bis Ende
Oktober ohne Sorgen draußen gelassen werden können, optimalerweise mit Regenschutz, damit sie mit
trockenem Substrat in den Winter gehen können. Hinter der Fensterscheibe ist also keine Option, wenn
man dann Pech hat und die Pflege des Züchters sich von deiner stark unterscheidet, kann es schon
passieren, das Etiolements sogar mehrfach auftreten. Warum die anderen in der zweiten Reihe keine
Symptome zeigen, könnte ich nur hypothetisch beantworten.

Jetzt fragst du dich sicher, wie man diese unschönen Wachstumsstörungen wieder ausradieren kann.
Pharmakologisch? Das wäre schön - Pille rein und gut iss'. Um das Messer wird man früher oder später
nicht herum kommen. Ich würde mit dem Eingriff allerdings bis zum Beginn der nächsten Vegetationsphase,
sprich bis Frühjahr 2019 warten. Die chlorophyllarme und schlanke Einschnürung bis ins gesunde Gewebe
abtrennen, danach die Schnittflächen wegen des Infektionsschutzes mit Zimt oder Holzkohlepulver behandlen
und den Sommer über abwarten, bis die Pflanzen am Rand der Schnittflächen neu austreiben. In der nächsten
warmen Saison aber unbedingt raus mit den Dingern, sonst passiert's nochmal und die ganze Mühe war
umsonst. Rolling Eyes
Kaktusfreund81
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1370
Lieblings-Gattungen : Notos, EH's / LH's / HW's, Gymnos, Chams, Sulcos, Astros, Arios, Thelos, Pedios, Epis, Coryphantha, Escobaria, Rebutia, ECC, Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: Vergeilung von: 9 verschiedene Chamacereushybriden

Beitrag  Doodelchen am Sa 27 Okt 2018, 15:34

Hallo Sami,
danke für die Antwort.
Ich hatte halt damals mehr als das doppelte bezahlt (und Porto ist ja im Preis auch enthalten)
Aber okay, wahrscheinlich hast du recht.
Außer Fensterbrett kann ich halt derzeit nichts bieten, bin zwar auf Haussuche, aber da kauft man ja nicht mal eben gleich das nächste beste.

Ich glaub, daß könnte jetzt eher unter Fragen zur Pflege oder so verschoben werden.  Very Happy


PS:
Hab eben noch mal die Kollegen aus dem Regal begutachtet, hier ein paar davon.
Ich bild mir doch nicht nur ein, daß die normal gewachsen sind? Und die sind schon länger bei mir als die Chams (die keinen Dünger bekommen haben, es sei denn, im Substrat war welcher, denn die standen anfangs in dem von Uhlig, das wär denn auch der Unterschied zu den anderen)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Zuletzt von Doodelchen am Sa 27 Okt 2018, 16:13 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Doodelchen
Doodelchen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 443
Lieblings-Gattungen : Epiphyllum, Ascleps, Mammillaria, Hildewintera, Chamacereus, Echinopsis und alles, was "wuschelig" aussieht

Nach oben Nach unten

Re: Vergeilung von: 9 verschiedene Chamacereushybriden

Beitrag  william-sii am Sa 27 Okt 2018, 16:11

Hallo Angela, ich bin, bis auf Rügens Abendsonne, der Züchter und Verkäufer deiner Pflanzen. Die Pflanzen wurden nicht getrieben und haben mit normalem Aussehen mein Haus verlassen. Diese extreme Vergeilung ist auf m a s s i v e n Lichtmangel bei dir zurückzuführen. Halte die Pflanzen über den Winter vollkommen trocken und kühl (unter 10° C). Im Frühjahr schneidest du die Vergeilungen ab und hältst die Pflanzen nach einer Eingewöhnungsphase bei viel Licht, gern auch im Freien. Es kann sein, dass die Glieder dann rot werden, das ist aber nur ein Sonnenschutz. Die Pflanzen werden Kindel treiben und nach kühler Überwinterung auch willig blühen.
william-sii
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3150
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Re: Vergeilung von: 9 verschiedene Chamacereushybriden

Beitrag  Doodelchen am Sa 27 Okt 2018, 16:17

Hallo Ernst,

ja, angekommen sind die hier normal, auch die Abendsonne war schön gewachsen.
Was ich eben nicht verstehe ist, daß nur die Chams derart extrem vergeilen, während alle anderen völlig normal wachsen.
Der einzige Unterschied wäre, wie schon oben festgestellt, daß die erst im Uhligsubstrat standen, aber daran kann das doch beinahe auch nicht liegen.
Wahrscheinlich brauchen die eben noch viel mehr Licht als alle anderen.
Doodelchen
Doodelchen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 443
Lieblings-Gattungen : Epiphyllum, Ascleps, Mammillaria, Hildewintera, Chamacereus, Echinopsis und alles, was "wuschelig" aussieht

Nach oben Nach unten

Re: Vergeilung von: 9 verschiedene Chamacereushybriden

Beitrag  Kaktusfreund81 am Sa 27 Okt 2018, 17:20

Doodelchen schrieb:Der einzige Unterschied wäre, wie schon oben festgestellt, daß die erst im Uhligsubstrat standen
Ein guter torfhaltiger Nährboden ist durchaus auch Mitursache für das Vergeilen.
Das Substrat speichert die Feuchtigkeit viel zu lange und die Kakteen saugen permanent Wasser.
Dieser Überschuss wird in neues Wachstum investiert, jedoch kann die Pflanze in solcher kurzen
Zeit gar nicht mehr genug Chlorophyll bilden - das wäre doch ein Indiz dafür, dass der Ausgangsstoff
"Licht" bei der Photosynthese mangelhaft vorhanden war - aber Licht war ja eigentlich genug da, oder?
Die zweite mögliche Ursache könnte ein Wurzelschaden, evtl. im Fäulnisstadium gewesen sein und die
Chams wurden so weit geschwächt, bis sie das Wachstum nur noch halbherzig fortsetzen konnten.
Dritte Variante: alles zusammen, falsches Substrat - wenig Licht - zu viel Feuchtigkeit. Hoffe das reicht,
um die Problematik einigermaßen nachvollziehen zu können. Viel Glück mit deinen Patienten! Wink
Kaktusfreund81
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1370
Lieblings-Gattungen : Notos, EH's / LH's / HW's, Gymnos, Chams, Sulcos, Astros, Arios, Thelos, Pedios, Epis, Coryphantha, Escobaria, Rebutia, ECC, Winterharte

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten