Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Was habe ich geschenkt bekommen?

Seite 4 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach unten

Re: Was habe ich geschenkt bekommen?

Beitrag  Kaktusfreund81 am Di 13 Nov 2018, 20:14

Klaus, Kakteen sind wirklich einfach zu halten und wenn ich mir deine M. gracilis anschaue, sieht die doch recht gut aus! Wink

Du brauchst dir nicht immer so viele Sorgen zu machen, es gibt viel schlimmere Fehler (Kakteen in dunkler
Zimmerecke, zuviel gießen, keine Winterruhe, Strohblüten dranlassen, zuviel Dünger...). Was es da nicht alles gibt!

Laien lassen sich sehr Kurioses dazu einfallen. Ich habe schon Beispiele, denke hier im Forum erlebt, wo einer über
1 Jahr lang die farbigen Plastikblüten aus dem Baumarkt drangelassen hatte und diese die ganze Zeit tatsächlich für
echte Blüten hielt... als er dann in der Vorstellung meinte, dass ein Kaktus bei ihm schon seit 1 Jahr ununterbrochen
blüht, wurde er endlich aufgeklärt - die waren nur mit Heißkleber an den Scheitel fixiert.

Manchmal sind die Produzenten so dreist und stecken die Plastikdinger mit Zahnstochern mitten in den Kaktus. Den
darf man als (glücklicher und zufrieder Kunde, einen vermeintlich blühenden Kaktus gekauft zu haben) nach dem
erleuchtenden Blick ins Büchlein oder ins Forum wieder genüsslich aus dem Fleisch der Pflanze ziehen, der Pflanze
wohlgemerkt.

Es kann aber auch einen selbst betreffen, es gibt hier im Forum einige Threads über unschöne Verletzungen und Unfälle
mit Dornenträgern - wenn eine hohe, lang bedornte Säule im ausgewachsenen Zustand aus Versehen beim winterlichen
Einräumen umkippt, sollte man sie nicht versuchen aufzuhalten, denn bei solchen übel bewehrten Vertretern wie Stetsonia
coryne bohren sich die Dornen durch die Haut des Unterarms bis zum Knochen. Shocked

Jetzt musstest du sicher kurz schlucken - keine Angst - das sind nur extreme und seltene Beispiele. Razz

War ja eigentlich gar nicht deine Frage. Dann woll'mer mal: Wink
Klaus schrieb:Die schon einmal vorhandenen Knospen sind verschwunden bzw. kleiner!
Knospen können sich auch wieder zurückentwickeln. Das heißt, einschrumpeln oder gar abfallen.
Ganz trivial gesagt: die Pflanze "merkt", sie wollte zur falschen Zeit blühen nach dem Motto:
ich lug mal kurz raus, check die Lage und weg bin ich! Vielleicht bildest du dir auch nur ein, dass
sie kleiner geworden sind. Etwas eigenartig ist das ja schon - habe ich noch nie gehört. Meine
Mammillaria spinosissima sowie ihre weißblütige Varität blühen bei mir immer im Winter und
da sind die Knospen noch nie kleiner geworden.

Klaus schrieb:Oder hätte ich die Mammillaria nicht bewegen(auch nicht kurzzeitig) dürfen?
Es kann natürlich mit dem Ortswechsel einen Zusammenhang geben... Bei Schlumbergera und Notocactus
leninghausii ist mir bekannt, dass sie bei Drehung die Knospen abwerfen können. Bei Neukauf eines Weihnachts-
kaktus (der früher Zygocactus hieß, heute als Schlumbergera bezeichnet wird), kann es schon mal vorkommen,
das der Transport und Standortwechsel vom klimatisierten Gartencenter auf die heimische Fensterbank schnell
Knospen den Kürzeren ziehen - jedoch nicht alle, sondern einige.

Klaus schrieb:Oder gibt es Vegetationsphasen (Knospenbildung, Blüte) wo man diese Kakteen einfach nicht stört?
Entschuldige, dass ich dich korrigieren muss: aber - Blütenbildung ist keine Vegetationsphase, sondern eine
sogenannte reproduktive Phase, in der das Apikalmeristem der Axille die Blütenorgane entwickelt. Zuvor ist
eine Blüteninduktion notwendig, also eine Blühauslösung, die entweder endogen (m.H. Phytohormonen) oder
exogen (durch abiotische Faktoren, z.B. Temperatur oder Tageslänge) erfolgt.

Bei Kakteen handelt es sich in aller Regel um eine fotoperiodische Blühinduktion mittels der circadianen Rhythmik.
Diese Rhythmik der Pflanze, die so etwas wie eine "innere Uhr" ist, welche Kakteen besitzen, wird allerdings nicht
durch das Drehen beeinflusst. Das Licht fällt lediglich von einer anderen Seite ein, wenn man seine Gewächse
hinterm Fenster in Wohnungen pflegt und dreht.

Könnte ja ein Forschungsanreiz sein, warum es gerade nach Drehungen des Pflanzenkörpers bei einigen Kakteen
zur Störung in der Blütenbildung kommt. Erstmal heißt es Bio studieren und bis dahin dürfen sich andere mit solchen
Fragen auseinandersetzen...grinsen2
avatar
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1183
Lieblings-Gattungen : Notos, EH's / LH's / HW's, Gymnos, Chams, Sulcos, Astros, Arios, Thelos, Pedios, Epis, Coryphantha, Escobaria, Rebutia, ECC, Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: Was habe ich geschenkt bekommen?

Beitrag  Shamrock am Di 13 Nov 2018, 22:32

Klaus, um´s kurz zu sagen: Normalerweise juckt es einen Kaktus nicht, wenn man ihn in der Knospenphase dreht. Ausnahmen bestätigen natürlich jede Regel.
Rückwärts entwickeln geht bei Knospen auch nicht. Wenn sie wirklich kleiner wurden, dann musst du sie wohl abschreiben - dann werden sie vertrocknen. Wahrscheinlich war die Umstellung von der Vorkultur (du hast die Mammillaria ja erst kürzlich geschenkt bekommen) zu deiner Kultur etwas zu extrem. Nächstes Jahr dann... Der Wasserspeicher ist groß genug, um auch die Blüten versorgen zu können. Von der Jahreszeit her war´s ja bei der Mammillaria ja schonmal passend.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13349
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Was habe ich geschenkt bekommen?

Beitrag  Kaktusfreund81 am Di 13 Nov 2018, 23:27

Shamrock schrieb:Rückwärts entwickeln geht bei Knospen auch nicht.
Ich hoffe, du hast mich nicht missverstanden. Ich wollte es "zuliebe"  Embarassed  von Klaus verständlich für einen Anfänger formulieren.
Mit Rückentwicklung kann er sich vielleicht eher etwas darunter vorstellen. Um das noch konkreter zu machen, meinte ich ja:
Das heißt, einschrumpeln oder gar abfallen.
Genauer geht's wohl nicht. Stagnation wäre in dem Kontext sicher der passende Begriff.

Deshalb können sie nicht einfach verschwinden wie Klaus erwähnte - Größenreduktion wegen Dehydrierung (Austrocknung)
ist dagegen plausibler, die Knospen werden in diesem Fall von der Mammillaria abgestoßen und von der Wasserversorgung
abgekoppelt. War die M. gracilis nicht ein Winterblüher? Dann sollten doch eigentlich noch im Winter Knospen kommen,
obwohl ich das für unwahrscheinlich halte. Ich bin kein Mammillaria-Kenner, lasse die Frage also einfach im Raum stehen. Wink
avatar
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1183
Lieblings-Gattungen : Notos, EH's / LH's / HW's, Gymnos, Chams, Sulcos, Astros, Arios, Thelos, Pedios, Epis, Coryphantha, Escobaria, Rebutia, ECC, Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: Was habe ich geschenkt bekommen?

Beitrag  Shamrock am Di 13 Nov 2018, 23:45

Das "Rückwärts entwickeln" war jetzt gar nicht mal so sehr auf dich bezogen.
Genau, die M. gracilis blüht normalerweise vom Spätherbst bis zum Frühling. Kann mir kaum vorstellen, dass sie jetzt einen neuen Anlauf wagen wird.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13349
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Was habe ich geschenkt bekommen?

Beitrag  Klaus 007 am Mi 14 Nov 2018, 09:56

Danke Sami und Shamrock,

für die interessanten Infos. Ist zwar jetzt Schade aber nicht mehr umkehrbar. Gießen, geh ich recht der Annahme, ist trotzt aller Umstände ein NoGo! Es juckt nämlich in den Fingern gießen zu wollen.

Gruß Klaus!
avatar
Klaus 007
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 123
Lieblings-Gattungen : noch keine

Nach oben Nach unten

Re: Was habe ich geschenkt bekommen?

Beitrag  Shamrock am Mi 14 Nov 2018, 11:24

Verständlich! Das geht einem bei Winterblühern leicht so... Schließlich will man den Pflanzen ja helfen und ihnen etwas Gutes tun. Aber lass lieber die Finger davon. Höchstens wenn du sie etwas wärmer stellst, dann mit einem Minischlückchen unterstützen. Normalerweise weiß ja die Natur, was sie da tut. Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13349
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Was habe ich geschenkt bekommen?

Beitrag  Klaus 007 am Mi 14 Nov 2018, 16:12

danke Shamrock,

Natürlich juckt das mächtig in den Fingern. Habe meinen Wälzer von Haage bekommen. Ausgepackt und gleich auf Spurensuche nach meinen Mammillarien gemacht. M. hahniana und M. gracilis habe ich gefunden. M. camptotricha habe ich nach längerer recherche unter Dolichothele camptotricha ausfindig gemacht. Das gute sie gehören alle der Pflegegruppe 6 an. Bei Pflegegruppe 6 steht:" Ruhezeit: mindestens 8°C, trocken bis schwach feucht"  8°C heißt jetzt lieber etwas wärmer, als kälter und ich streite jetzt nicht um 1°. Zur Feuchtigkeit steht hier: "trocken bis schwach feucht". Also würde "eine" minimale Gabe aus so einer Einwegspritze 5ml nicht unbedingt schaden. Oder doch? Oder ist weniger, mehr!

Gruß Klaus!
avatar
Klaus 007
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 123
Lieblings-Gattungen : noch keine

Nach oben Nach unten

Re: Was habe ich geschenkt bekommen?

Beitrag  TobyasQ am Mi 14 Nov 2018, 17:41

Bei uns ist weniger mehr und besser. Also ignorier das Jucken in den Fingern oder giess und zahl Lehrgeld.
Kakteen faulen schneller als daß sie vertrocknen.
avatar
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1826
Lieblings-Gattungen : Mammillaria, EC, Cleistocactus, Matucana, Epiphyten, Thelo-, Tephro-, Pterocactus

Nach oben Nach unten

Was habe ich geschenkt bekommen?

Beitrag  Klaus 007 am Mi 14 Nov 2018, 18:17

Hallo TobyasQ,

werde den Ratschlag berücksichtigen, dann lieber zum Arzt und Beruhigungspillen holen Schlafen ! Lehrgeld hatte ich schon genug bezahlt!

Gruß Klaus!
avatar
Klaus 007
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 123
Lieblings-Gattungen : noch keine

Nach oben Nach unten

Re: Was habe ich geschenkt bekommen?

Beitrag  Shamrock am Mi 14 Nov 2018, 21:45

Siehste, die Mammillaria camptotricha hast du doch veralteten Namen finden können. Das wird doch langsam! Wink Dann mal noch viel Freude mit dem Buch!

Thomas hat schon recht: Versuch mal einen Kaktus durch konsequenten Wasserentzug zu ermorden und du wirst sehr, sehr viel Geduld brauchen. Versuchst du´s aber mit einer konsequenten Überdosierung an Wasser, dann geht das sehr flott.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13349
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Seite 4 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten