Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Pseudolithos Aussaatchallenge

Seite 23 von 27 Zurück  1 ... 13 ... 22, 23, 24, 25, 26, 27  Weiter

Nach unten

Re: Pseudolithos Aussaatchallenge

Beitrag  soufian870 am Mi 27 Feb 2019, 06:18

Die sind wirklich mega schön I love you
Darf ich mal fragen wo ihr das Saatgut erworben habt  ?
Ich bin schon seit Wochen auf der Suche werde aber einfach nicht fündig scratch
soufian870
soufian870
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4115

Nach oben Nach unten

Re: Pseudolithos Aussaatchallenge

Beitrag  Aurelia am Mi 27 Feb 2019, 10:23

Hallo Sabine 1109 und an alle Anderen,

sorry, ich war am umbauen und renovieren und von daher hatte ich keine Zeit hier zu antworten!

Meinen 3 Steinchen geht es hoffentlich gut - eine weitere Entwicklung kann ich, außer bei dem 1. Steinchen, leider nicht erkennen. Das 1. Steinchen ist das mit dem langen Stiel....lach! Hier kann man schon sehen, dass sich der Kopf entwickelt und wächst, auch wenn es auf einer Stelze steht! Aber nur mit dem blosen Auge ist es schon etwas schwer - vielleicht sehe ich es auch nicht so direkt, weil ich sie ja jeden Tag sehe?! Und eine Kamera mit Makro habe ich leider nicht, sodaß ich auch keinen Vergleich habe und auch leider nicht hier mal Fotos zeigen kann - sorry!
Ich gieße noch so einmal in der Woche, lüfte und kontrolliere täglich.

Einen schönen Tag noch und viele Grüße
Jana
Aurelia
Aurelia
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 516

Nach oben Nach unten

Re: Pseudolithos Aussaatchallenge

Beitrag  M.Ramone am Mi 27 Feb 2019, 12:36

soufian870 schrieb:Darf ich mal fragen wo ihr das Saatgut erworben habt  ?

Köhres bietet zum Herbst welche an. Ich glaube, ich habe meine im Oktober gekauft.

Sind nur recht schnell vergriffen.
M.Ramone
M.Ramone
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1248
Lieblings-Gattungen : Afrikaner

Nach oben Nach unten

Re: Pseudolithos Aussaatchallenge

Beitrag  Avicularia am Mi 27 Feb 2019, 12:54

Im Moment gibt es bei Koehres noch Pseudolithos migiurtinus Samen. 8,60 EURO für 5 Korn ist zwar nicht grad wenig, aber die Samen sind super! Die meisten haben hier über Koehres gekauft.

Marcus, schade dass die Trauermückenlarven bei dir eingefallen sind. Aber zum Glück haben sie dir noch die Hälfte deiner Sämlinge gelassen. Ich hoffe sehr mit dir, dass sie sich jetzt verzogen haben und du die Kleinen groß bekommst!

Jana, sehr schön, dass es deinen Steinchen gut zu gehen scheint. Bei mir ist im Moment auch nicht das große Wachstum zu erkennen. Aber solange sie fit aussehen möchte ich mich nicht beklagen. Hast du schon begonnen zu düngen? Es wäre jetzt an der Zeit etwas Nahrung anzubieten. Allerdings nicht in der vollen Konzentration, sondern nur in der halben Dosierung. Ich habe jetzt am Wochenende zum zweiten Mal gedüngt.

_________________
Viele Grüße
Sabine


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
-"Wer keine Vision hat, vermag weder große Hoffnung zu erfüllen, noch große Vorhaben zu verwirklichen."
Thomas Woodrow Wilson
Avicularia
Avicularia
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3133
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Ascleps, Euphorbien, Caudexpflanzen....

Nach oben Nach unten

Re: Pseudolithos Aussaatchallenge

Beitrag  Sabine1109 am Mi 27 Feb 2019, 21:36

Huch, hier habe ich ja einiges verpasst......... Embarassed
Fangen wir mal vorn an:

@Anne: Glückwunsch zu den süßen Scheinsteinchen! Super, dass es nun auch bei dir ein HappyEnd gibt I love you

@Marcus: Tut mir leid zu hören, dass deine Kleinen aller Vorsicht diese Trauermückenbiester erwischt haben Crying or Very sad
Ich wünsche dir, dass es nun wirklich vorbei und Geschichte ist und die verbleibenden sich topp entwickeln *daumen* *daumen* *daumen*
Ich hatte auch schon eine kleine Trauermückenattacke in rein mineralischem Substrat. Kann deine Erfahrung also bestätigen!
Was mich wundert ist die Tatsache, dass das Neudomück nicht half! Hast du hoch genug dosiert? Im Substrat können sich die helfenden Bakterien ja nicht mehr vermehren, da packe ich 1/2 Tabl. auf 1/2 Liter Wasser.

@Jana: Klingt doch ganz gut. Auch hier haben die Steinchen nicht gerade den Turbo eingeschaltet, aber sie entwickeln sich stetig und das ist doch prima Smile

Euch allen einen sehr schönen Abend und weiterhin viel Erfolg *Wink*


Sabine1109
Sabine1109
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1988
Lieblings-Gattungen : Rebutien, Sulcos, Thelos, winterharte und alles, was schön blüht :-)

Nach oben Nach unten

Re: Pseudolithos Aussaatchallenge

Beitrag  M.Ramone am Do 28 Feb 2019, 03:07

Neudorff hat ja beigeschrieben, dass eine Tablette für eine Regentonne reichen soll, um Stechmücken loszuwerden. Ob Trauermücken da hartnäckiger sind, weiß ich nicht. Würde mich zumindest wundern wenn. Jedenfalls habe ich eine Tablette auf einen Wischeimer voll Wasser gegeben. Nachdem ich alle Töpfe eingetunkt hatte, war der Eimer auch quasi leer. Wäre also eine wirklich teure Angelegenheit bei mir geworden. Und weil ich es nicht sinnvoll finde, das Zeug selektiv einzusetzen (ich kann ja nicht in die Töpfe reingucken), habe ich es eben präventiv angewandt. Ich denke, dass ich beim nächsten Mal dann höher dosieren werde. Zusätzlich würde ich noch Nematoden verwenden, wenn die Töpfe dennoch befallen werden sollten. Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit Nematoden sammeln können? Halten die Eier oder sollte man das Zeug fix verwenden?
M.Ramone
M.Ramone
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1248
Lieblings-Gattungen : Afrikaner

Nach oben Nach unten

Re: Pseudolithos Aussaatchallenge

Beitrag  Shamrock am Do 28 Feb 2019, 07:34

Soweit ich weiß, wurde die Bekämpfung mittels Nematoden hier schon thematisiert: https://www.kakteenforum.com/t3156-trauermucken?highlight=nematoden
In diesem feuchten Tonmehl-Zeugs müsste die Lieferung schon eine Weile halten. Das Problem ist eher, nachdem man damit gegossen hat: Damit die Nematoden nämlich richtig aktiv werden bzw. aktiv bleiben, muss nämlich auch das Substrat wochenlang feucht bleiben... Mag bei Aussaaten bis zu einem gewissen Punkt ja gerade noch vertretbar sein, ansonsten bei KuaS halt eher suboptimal. Mit ein bissl Suche dürfte man da doch im Internet ausführliche Produktbeschreibungen zum Nematodeneinsatz gegen Trauermücken finden. Sowas wie hier: https://www.gruenteam-versand.de/sf-nematoden-gegen-trauermuecken

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14535
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Pseudolithos Aussaatchallenge

Beitrag  Sabine1109 am Do 28 Feb 2019, 08:31

Mit Nematoden habe ich keine Erfahrung, Marcus.
Aber zum Neudomück noch ein paar Gedanken:
Erstens sind die Trauermückenlarven natürlich nicht hartnäckiger als andere Mückenlarven - zumindest habe ich davon noch nie gehört.
Aber die Larven müssen die Bakterien fressen, um daran zu sterben. Und während die sich im stehenden Regenwasser der Tonne schnell weiter vermehren, können sie das im Substrat nicht. Daher muss dort mit wesentlich höherer Dosierung vorgegangen werden. Ist ja quasi ein "off-label-use", aber die Dosierung von 1/2 Tbl. pro 500 ml Wasser las ich irgendwo und sie hat jetzt schon mehrere Jahre lang bei einmaliger Anwendung gut gewirkt, auch bei Tomaten und Paprikasämlingen. Allerdings hängen hier auch Leimtafeln als Indikator und sobald da was zappelt, werde ich aktiv.
2. Hast du wirklich alle Pflanzen behandelt?
Kann ich mir ja kaum vorstellen, die Kakteen pennen ja noch scratch
Trauermücken brauchen kontinuierliche Feuchtigkeit für ihre Entwicklung. Daher haben größere Kakteen das eh nicht. Und andere Zimmerpflanzen ? Meine Orchideen noch nie, einmal die fleischfressenden Pflanzen. Witzigerweise, die haben sich so das eigene Futtet gezüchtet Smile
Sabine1109
Sabine1109
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1988
Lieblings-Gattungen : Rebutien, Sulcos, Thelos, winterharte und alles, was schön blüht :-)

Nach oben Nach unten

Re: Pseudolithos Aussaatchallenge

Beitrag  M.Ramone am Do 28 Feb 2019, 12:34

Danke für die Links! Denen werde ich heute Abend folgen, wenn ich etwas mehr Zeit zum Lesen habe.

Meine Kakteen befinden sich auch noch im Winterschlaf. Die anderen Sukkulenten seit einigen Tagen nicht mehr. Aber um die geht es nicht.

Ich habe hier einen 80x80cm großen Anzuchtkasten aus Holz stehen. Darin sind viele Vierkanttöpfe, die in Ölwannen stehen. Und diese sind mit der Aussaat vom letzten Sommer und mit der Aussaat vom Winter bestückt. Hier und da sind noch gerupfte Haworthia, die sich erholen sollen, viele Ascleps- und Aloe-Ableger zu finden. Alle haben ausschließlich Wasser aus dem Eimer bekommen (angestaut, bis das Wasser komplett durch das Substrat gegangen ist). Mehrmals über die ganzen Monate.

Ich weiß auch nicht... Ich beobachte das weiter. Und heute Abend, wenn ich die Pflanzen wieder reinhole, gibt's nochmals ein paar Bazillen in hoher Konzentration. Vielleicht ist das ja schon die Lösung.

Vielen Dank schon mal!



M.Ramone
M.Ramone
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1248
Lieblings-Gattungen : Afrikaner

Nach oben Nach unten

Re: Pseudolithos Aussaatchallenge

Beitrag  M.Ramone am Di 05 März 2019, 23:39

Nun sind es nur noch 2 cubiformis und 2 migiurtinus, wovon einer von unten fast ausgehöhlt worden ist. Die Wurzel ist aber noch dran, er lebt also noch.

Ich bekomme dieses Trauermückenproblem einfach nicht in den Griff. Habe nach meinem letzten Post eine Tablette auf einen Liter Wasser gehauen und alles gegossen. Ich habe darauf geachtet, dass aus jedem Topf das Wasser wieder raus kommt, um sicher zu sein, dass auch genug davon durchs Substrat gelaufen ist. Gut, der Ventilator läuft nun, sobald die Lampen ausgehen. Irgendwie muss ich die ganzen Töpfe nun trocken bekommen. Solange die noch feucht sind, werde ich mich hüten, die restlichen Samen aufs Substrat zu bringen.
M.Ramone
M.Ramone
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1248
Lieblings-Gattungen : Afrikaner

Nach oben Nach unten

Seite 23 von 27 Zurück  1 ... 13 ... 22, 23, 24, 25, 26, 27  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten