Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Weiß jemand was das für ein Kaktus ist?

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Re: Weiß jemand was das für ein Kaktus ist?

Beitrag  Shamrock am Do 22 Nov 2018, 21:41

Dafür gibt´s doch Säulenkakteen. Die könnten bei großzügiger Versorgung mitunter schon erstaunlich schnell wachsen. Fette Kugeln gibt´s schon auch, aber die sind eigentlich immer mit Geduld verbunden.

Und was unterscheidet einen gewöhnlichen von einem ungewöhnlichen Kaktus? Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13333
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Weiß jemand was das für ein Kaktus ist?

Beitrag  jupp999 am Do 22 Nov 2018, 21:55

... aber das sind denke ich die Gewöhnlicheren.

Gewöhnlich, ungewöhnlich - ist doch völlig egal! Wichtig ist, an welchen Du Freude hast ... .
avatar
jupp999
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1857

Nach oben Nach unten

Re: Weiß jemand was das für ein Kaktus ist?

Beitrag  daniel1981 am Do 22 Nov 2018, 22:43

Habe vor ca. 2 Jahren beim Discounter mal einen Fero gekauft und es sind immer mehr dazu gekommen. Meist waren es Baumarkt-Käufe. Und der ein oder andere ist auch ein Geschenk gewesen. Deshalb haben sie einen eher ideellen Wert. Da war das Wort gewöhnlich eher darauf gemünzt, dass ich mir da nichts rares ins Haus geholt habe.

Sicher kann man das bei bestimmten Kakteen nicht vermeiden, aber ich mag dieses angebundene nicht. Mit nem Holzstäbchen und dann nen Bändchen drum. Und Geduld habe ich. Was wäre denn mal eine Empfehlung, was dicke Säulen oder Kugeln betrifft? Würde mich echt mal interessieren.
avatar
daniel1981
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 23
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: Weiß jemand was das für ein Kaktus ist?

Beitrag  jupp999 am Do 22 Nov 2018, 22:50

Da liegst Du mit Feros und Grusonii schon richtig - zumindest, was die Kugeln betrifft.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bei den dicken Säulen solltest Du es Dir gut überlegen, da wird man schnell nicht mehr Herr drüber ... . Wink
avatar
jupp999
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1857

Nach oben Nach unten

Re: Weiß jemand was das für ein Kaktus ist?

Beitrag  daniel1981 am Do 22 Nov 2018, 22:58

Dann ziehe ich um. Lach.. und „schnell“ ist da doch nicht wortwörtlich zu nehmen oder?

Ist das deine Sammlung? Wow! Willst was abgeben? Grins..
avatar
daniel1981
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 23
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: Weiß jemand was das für ein Kaktus ist?

Beitrag  Shamrock am Do 22 Nov 2018, 23:02

Wenn man eine Säule unter Lichtmangel zieht, dann kann es sein, dass man Stäbchen und Bändchen braucht - aber normalerweise nicht. In der Natur bindet so einen 20 m hohen Saguaro schließlich auch niemand fest. Wink
Da gibt´s einige Säulen, welche man empfehlen kann. Das Dumme ist nur, dass die dann meist auch eine grenzwertige Höhe brauchen, bis sie mal blühen können. Probier´s doch mal mit einem Cleistocactus strausii. Da kann man auch sagen, der ist gewöhnlich - aber er ist pflegeleicht, wächst nicht gar so übel schnell, sieht einfach gut aus, ist leicht zu bekommen und blüht sogar in überschaubarer Größe mit hübschen, roten Kolibriblüten:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bis man ihm nicht mehr Herr wird, vergehen wirklich viele, viele Jahre. Wenn er mal seine blühfähige Größe erreicht hat, dann kann man ihn ja über Wasser- und Düngergaben wieder gut bremsen.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13333
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Weiß jemand was das für ein Kaktus ist?

Beitrag  daniel1981 am Do 22 Nov 2018, 23:10

Da schaue ich bei Gelegenheit nach. Oder bestell ihn im Netz. Hast du noch andere die du wmpfeglen könntest? Nur dass ich eine Auswahl habe..
avatar
daniel1981
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 23
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: Weiß jemand was das für ein Kaktus ist?

Beitrag  jupp999 am Do 22 Nov 2018, 23:16

„schnell“ ist da doch nicht wortwörtlich zu nehmen oder?
Nicht wirklich.  Wink

Ist das deine Sammlung?
Jap.

Willst was abgeben?
'Hab in diesem Jahr schon einiges abgegeben.
Wir könnten höchstens über die weiße Säule hinten links reden, die kommt im nächsten Jahr an die Decke ... .  Wink


Die Strausiis werden zwar nicht besonders dick, aber ansonsten stimmt (natürlich) alles, was Matthias geschrieben hat.
avatar
jupp999
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1857

Nach oben Nach unten

Re: Weiß jemand was das für ein Kaktus ist?

Beitrag  Shamrock am Do 22 Nov 2018, 23:43

jupp999 schrieb:Wir könnten höchstens über die weiße Säule hinten links reden
Schade, ich hätte lieber über den schönen, makellosen Ferocactus glaucescens geredet. Wink


Uih, da gibt´s schon wirklich viele Säulen zu empfehlen. Vielleicht lässt du dich mal hier https://www.kakteenforum.com/t19371-saulenkakteen hier https://www.kakteenforum.com/t31287-behaarte-saulen-und-ihre-schonheit oder hier https://www.kakteenforum.com/t25700-brasilianische-saulengattungen etwas inspirieren? Weiß ja nicht, auf was du so stehst. Über einzelne Arte, welche du da ins Auge gefasst hast, kann man dann immer noch reden. Wink
Falls man sowieso seine Probleme mit kalter Überwinterung hat, weil´s eher wärmer ausfällt, dann empfehlen sich so manche Pilosocereen. Zumindest wenn man viel Platz mitbringt und auch nicht unbedingt bald die Fledermausblüten erleben will.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13333
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Weiß jemand was das für ein Kaktus ist?

Beitrag  daniel1981 am Fr 23 Nov 2018, 09:35

Was ist das für einer schräg rechts unter der Ampel der auch etwas höher ist? Der sieht schön aus.

Der Pilosocereen sieht auch interessant aus. Da schaue ich gleich mal nach. Extrem viel Platz habe ich nicht. Aber man kann so was dann ja auch einzeln aufstellen.

Ich habe die anderen links auch durchgeschaut. Der Cephalocereus senilis interessiert mich bisher am meisten. Neben dem unter der Blumenampel. Ist mal was ganz anderes. Muss mal schauen. Ich habe einen ganz kleinen Espostoa. Der ist so groß wie ein Fingerhut. Aber die wachsen dann glaub ich eher einzeln. Da finde ich es dann schon sehr interessant, wenn die sprossend wachsen. Das tun Cephalocereus senilis dann ja wohl eher.
avatar
daniel1981
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 23
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten