Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Wer kann helfen?

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Wer kann helfen?

Beitrag  Klaus 007 am Do 22 Nov 2018, 15:17

Habe  heute Teistücke geschenkt bekommen von der Physiotherapeutin meiner Frau.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ich definiere dieses Stück als Sukkulente ein Wolfsmilchgewächs, als Euphorbia trigona, liege ich richtig? Es ist dreikantig!

Gruß Klaus!
avatar
Klaus 007
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 118
Lieblings-Gattungen : noch keine

Nach oben Nach unten

Re: Wer kann helfen?

Beitrag  Dropselmops am Do 22 Nov 2018, 16:12

Jawohl! Euphorbia trigona!
Ich hoffe, es gab keine Verletzten Very Happy
avatar
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2351
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Wer kann helfen?

Beitrag  Klaus 007 am Do 22 Nov 2018, 16:30

Danke Nicole!

Noch sind alle wohlauf, ist diese Wolfsmilch wirklich so extrem reizend! Die Therapeutin kannte diese Pflanze auch nicht, hat die auch nur geschenkt bekommen. Nun war diese umgefallen, da brachte sie mir gleich paar Teile mit.

Gruß Klaus!
avatar
Klaus 007
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 118
Lieblings-Gattungen : noch keine

Nach oben Nach unten

Re: Wer kann helfen?

Beitrag  Dropselmops am Do 22 Nov 2018, 17:02

Ich kenn die gesundheitsschädliche Wirkung der Euphorbien zum Glück auch nur vom Hörensagen. Ich weiß leider auch nicht, wie groß die Abstufungen innerhalb der Euphorbien sind. Wäre mal interessant! Very Happy
Diese trigonas werden unglaublich groß, deswegen gibt es ab und an auch mal Unfälle. Will man sie in der Wohnung halten, kommt man irgendwann ums Kappen nicht rum. Aus diesem Grund für mich eine eher nicht so attraktive Pflanze ...
avatar
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2351
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Re: Wer kann helfen?

Beitrag  Klaus 007 am Do 22 Nov 2018, 18:10

Habe die Therapeutin sicherheitshalber auch noch informiert, nicht das es sprichtwörtlich doch noch ins Auge geht. Ihre Pflanze ist ca. 1,5m hoch. Die Stecklingvermehrung ist ähnlich die der Kakteen. Ist auch ein Wärmeliebhaber bei 10-15°C Überwinterung. Von Blüten konnte ich nichts finden, schade!

Gruß Klaus!
avatar
Klaus 007
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 118
Lieblings-Gattungen : noch keine

Nach oben Nach unten

Re: Wer kann helfen?

Beitrag  jupp999 am Do 22 Nov 2018, 20:05

Von wegen "... noch ins Auge geht":
Ein Sukkulentenfreund hat mir berichtet, dass ihm einmal ein Tropfen Euphorbia-"Milch" von oben hinter das Brillenglas getropft ist. Welche Euphorbia es war, weiß ich nicht mehr, aber seine sinngemäße Empfindung war: "Hölle, Hölle, Hölle!"
Also: Vorsicht!!!
avatar
jupp999
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1857

Nach oben Nach unten

Re: Wer kann helfen?

Beitrag  Klaus 007 am Do 22 Nov 2018, 20:49

Danke Manfred!

Deswegen, habe ich auch umgehend die Therapeutin informiert! Sie kannte die Pflanze genau so wenig wie ich! Mußte auch erstmal googlen und habe mir mein Ergebnis hier noch einmal bestätigen lassen. Wenn man zu so einer Pflanze dann sowas liest, http://www.euphorbia.de/giftig_d.htm ,betrachtet man diese mit ganz anderen Augen! Es ist bei der Handhabe dieser Pflanze noch mehr Vorsicht geboten. Man muß es eben nur wissen!

Gruß Klaus!
avatar
Klaus 007
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 118
Lieblings-Gattungen : noch keine

Nach oben Nach unten

Re: Wer kann helfen?

Beitrag  Shamrock am Do 22 Nov 2018, 21:22

Dropselmops schrieb:Ich weiß leider auch nicht, wie groß die Abstufungen innerhalb der Euphorbien sind. Wäre mal interessant!
Oh ja, da gibt es große Unterschiede! In Afrika, wo ja auch die Euphorbien ihre größte Diversität erreichen, werden regional manche Euphorbienarten sogar getrocknet als Viehfutter genutzt, während andere Euphorbiaarten als Pfeilgift (!) verwendet werden. Gibt´s herrliche Literatur dazu! Wer nicht ganz so tief einsteigen will, kann sich erstmal hier etwas einlesen: https://www.kakteenforum.com/t30195-wolfsmilchsaft

Mit der falschen Euphorbia wäre der Saft hinter der Brille nicht mehr nur "Hölle, Hölle, Hölle!", sondern schlicht und einfach "blind".
Jeder harmlose Schlonz wird nur mit irgendwelchen Sicherheitshinweisen verkauft, aber auf die Gefährlichkeit der Euphorbien wird in Discountern oder Baumärkten nicht hingewiesen.

Bin mir nicht sicher ob´s die Euphorbia trigona oder eine dieser anderen Baumeuphorbien ist - aber irgendeine von denen ist schlicht nicht mehr blühfähig. Weiß jetzt auch gar nicht mehr, bei wem ich davon gelesen habe. Buddensiek? Jedenfalls ist die ursprüngliche Heimat unbekannt und die wurde dermaßen vegetativ vermehrt, dass die Blühfähigkeit irgendwann wegdegeneriert ist. Wahrscheinlich aber auch kein allzugroßer Verlust, da man an so einem riesen Teil die winzigen Scheinblüten wahrscheinlich eh glatt übersehen würde.
Bei der Euphorbia trigona wird aber jedenfalls eh munter gemutmaßt, dass diese hybridogenen Ursprungs ist. Auch in so einem Fall wäre eine fehlende Fähigkeit zum Blühen nicht weiter verwunderlich.

Ansonsten muss zu diesen Baumeuphorbien einfach auch dieser altbewährte Link: http://www.euphorbia.de/art06.htm

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13333
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Wer kann helfen?

Beitrag  jupp999 am Do 22 Nov 2018, 21:24

Hallo Klaus,

ja, am besten nach dem Hantieren mit Euphorbien die Hände waschen und vor allem - Kontakt mit Schleimhäuten vermeiden!
avatar
jupp999
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1857

Nach oben Nach unten

Re: Wer kann helfen?

Beitrag  Dropselmops am Do 22 Nov 2018, 21:27

Eine ähnliche Diskussion hatten wir heut auf Arbeit. Als ich eine Kollegin darauf aufmerksam machte, beim Umgang mit ihren Euphorbien vorsichtig zu sein, kamen wir vom 100. ins 1000. ob all der giftigen Zimmerpflanzen, die es so zu kaufen gibt. Meine Kollegin war danach der Meinung, daß man Pflanzen mit Gefahrensymbolen oder anderen Hinweisen kennzeichnen sollte. Genau wie bei Haushaltschemikalien beispielsweise ... gar keine so blöde Idee, wiie ich finde ...
avatar
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2351
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten