Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Trauermücken

Seite 17 von 23 Zurück  1 ... 10 ... 16, 17, 18 ... 23  Weiter

Nach unten

Re: Trauermücken

Beitrag  Cristatahunter am Mo 28 Aug 2017, 10:03

Das ist wie Engerlinge im Gemüsegarten. Die Setzlinge sind tot oder aufgefressen. Doch die Verursacher sind unsichtbar.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15393
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Trauermücken

Beitrag  Shamrock am Di 29 Aug 2017, 00:46

Engerlinge im Garten sehe ich eigentlich jedesmal, wenn ich dort etwas rumgrabe. Ähnlich sollte es bei einem mit Trauermücken befallenen Topf sein. Wenn man da das Substrat etwas verteilt, sollte man die Tierchen schon gut sehen können. Werden ja immerhin 5 bis 10 mm groß.
Mit Engerling-Fotos könnte ich gerne dienen, bei den Trauermückenlarven (ich gehe zumindest mal davon aus, dass mit "unsichtbaren Monstern" nicht die Imagos gemeint sind) muss ich passen - aber dafür gibt´s ja auch sowas wie Google-Bildersuche, etc.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13425
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Trauermücken

Beitrag  RalfS am Di 29 Aug 2017, 09:04

Ich stelle heute Abend mal Fotos von den Larven ein.
Hatte bei der letzten Aussaat ziemliche Probleme.

Grüße

Ralf
avatar
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2253

Nach oben Nach unten

Re: Trauermücken

Beitrag  RalfS am Di 29 Aug 2017, 18:13

So, jetzt komme ich an die Fotos.

Ich säe schon jahrelang immer in mineralisches Substrat.
Entweder in Vulcatec Material, oder in Seramis.
Trotzdem sah es Dezember 2016 so aus.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Wenn man näher an die Töpfchen rangeht....
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Nach einiger Zeit verpuppen sie sich.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Schadbild, halb ausgehöhlter Sämling.
Am vorderen Seramissteinchen, ganz unten, sieht man noch das schleimige Hinterteil der Larve.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Am nächsten Tag ist nur noch eine leere Hülle da.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die Trauermücken habe ich mir vermutlich mit den Töpfen der Seleni-Pfropfunterlagen reingeholt.
Die wollte ich einige Wochen vor dem Pfropfen antreiben.
Die werde ich künftig an einem anderen Ort "anwärmen".

Grüße

Ralf
avatar
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2253

Nach oben Nach unten

Re: Trauermücken

Beitrag  Thomas G. am Di 29 Aug 2017, 19:09

Hallo Ralf, danke für die prima Bilder. Jetzt weiss ich auch wie der "Staatsfeind Nr. 1" als Larve ausschaut. Ich hab nur einmal ganz flüchtig mit der Lupe eine gesehen, aber die war gleich wieder weg.

Viele Grüße

Thomas
avatar
Thomas G.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1336
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Tricho/Echinopsis-Hybriden

Nach oben Nach unten

Re: Trauermücken

Beitrag  peru-kakteen am So 26 Nov 2017, 12:49

Hallo Ralf,

bei mir sieht es dieses Jahr ähnlich aus. Ich säe wie du im mineralischen Substrat ( Granitgruß / Vulcatec) gemisch aus und hatte seitdem keine Probleme mehr mit Trauermücken. Unglücklicherweise hatte ich dieses Jahr ein paar Pereskiopis zum Antreiben dazugestellt welche bei mir im Blumenerde stehen. Nun hab ich eine Trauermückeninvasion.
Hatte nix anderes als Bi 58 zur Hand und dieses 1ml / 1l gemisch gegossen. Das zimmer musste 1 Woche lang gelüftet um den Gestank los zu werden. Die Trauermücken fliegen aber immer noch rum. Hab seither das substrat nicht mehr gegossen und auch die Pfropfunterlagen sehen nicht mehr im zimmer.
Am Dienstag sollte dann lizetan von Bayer und Gelbtafeln kommen. Ich hoffe nur die Biester wieder los zu werden.

avatar
peru-kakteen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 122
Lieblings-Gattungen : Von allen etwas, hauptsächlich Südamerika

Nach oben Nach unten

Re: Trauermücken

Beitrag  Dropselmops am So 26 Nov 2017, 13:14

Ich hatte Trauermücken schon mal erfolgreich mit Nematoden bekämpft. Allerdings in "normaler" Blumenerde. Weiß jemand, ob das in mineralischem Substrat auch funktionieren könnte?
avatar
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2366
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Re: Trauermücken

Beitrag  Bimskiesel am So 26 Nov 2017, 14:56

Nachdem ich im letzten Jahr erfolgreich den Schmierläusen Herr geworden bin, toben seit Anfang Oktober (Vielleicht daher der Name?) die Scaria-Mücken in meiner Kaktusbude herum. Für eine effektive Behandling leider zuspät, da ich nicht mehr gießen konnte. Nun warte ich ab, ob die Mist-Larven sich an den Wurzeln der KuaS zuschaffen machen, so dass ich es im Frühjahr merke, oder ob sich alles zum Guten wendet. (Was ich nicht glaube. Evil or Very Mad )

Auf jeden Fall wird im März/April Militär und dann Haushalt

Ein schreckliches Viechzeug ist das.

Beste Grüße von Antje
avatar
Bimskiesel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1594
Lieblings-Gattungen : Astros, Coryphanthas, ECCs, Gymnos, Mammis, Turbinis, nur um einige zu nennen...

Nach oben Nach unten

Re: Trauermücken

Beitrag  Hardy_whv am So 26 Nov 2017, 15:01

Hallo Antje,

eine möglich Option wäre: Sämlinge ins Haus holen, durchdringend mit einem Insektizid gießen. Das überleben die Trauermücken nicht. Nach zwei, drei Wochen sollte das Substrat wieder durchgetrocknet sein, dann können die Sämlinge wieder ins Gewächshaus.

Gruß,

Hardy Cool
avatar
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2270
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Re: Trauermücken

Beitrag  Hardy_whv am So 26 Nov 2017, 15:09

Dropselmops schrieb:Ich hatte Trauermücken schon mal erfolgreich mit Nematoden bekämpft. Allerdings in "normaler" Blumenerde. Weiß jemand, ob das in mineralischem Substrat auch funktionieren könnte?

Selbst habe ich das noch nicht ausprobiert. Gem. Dr. Brand - "Pflanzenschutz bei Kakteen und anderen Sukkulenten" vertragen Nematoden keine Perlite-haltigen Substrate. Ob sie mit anderen offenporigen mineralischen Substraten zurecht kommen, sei nicht abschließend geklärt.


Gruß,

Hardy Cool
avatar
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2270
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Seite 17 von 23 Zurück  1 ... 10 ... 16, 17, 18 ... 23  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten