Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Trauermücken

Seite 21 von 23 Zurück  1 ... 12 ... 20, 21, 22, 23  Weiter

Nach unten

Trauermücken - Seite 21 Empty Re: Trauermücken

Beitrag  Sascha am So 21 Okt 2018, 08:31

Danke für deine Tipps.

Aber das ist leider nicht schnell genug. Und desto mehr Zeit vergeht desto größer ist die Wahrscheinlichkeit das die Larven an den Sämlingen knappern.

Von der Sache her muss ich heute gleich was machen.

Leider habe ich nur keinen Plan ob die Sämlinge durch meine Methode Schaden nähmen.
Sascha
Sascha
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1152
Lieblings-Gattungen : Astrophytum ohne Dornen, Echinopsis, Hildewintera, Lobivia, Trichocereus

Nach oben Nach unten

Trauermücken - Seite 21 Empty Re: Trauermücken

Beitrag  Dropselmops am So 21 Okt 2018, 10:13

Gelbtafeln aufstellen und mit Stechmückenfrei gießen.
Ich weiß, Du möchtest nicht mehr gießen, aber wie möchtest Du sonst einen Stoff in den Boden bekommen, der die Larven killt?
Knoblauchzehen sollen wegen des Schwefelgehaltes auch fubktionieren, aber auch da wird man gießen müssen, um den Wirkstoff zu verteilen.
Dropselmops
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3425
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Trauermücken - Seite 21 Empty Re: Trauermücken

Beitrag  chrisg am So 21 Okt 2018, 10:47

Sind die Viecher schon sichtbar tätig dann gibt es bestimmt auch bereits Eier oder Larven im Substrat. Isopropanol funzt als Kontaktgift. Ich bezweifle, lasse mich aber gerne belehren, das es als Dampf hier was bewirken kann.

Bei Notfällen würde ich es mit Katzenstreu versuchen. Also Seramis oder Katzenstreu (siehe Bild) mit Wasser übergiessen, ordentlich schütteln und die Flüssigkeit zum Übergiessen der Saatschale nehmen. Die Viecher reiben sich daran kaputt und können weder Nahrung zu sich nehmen noch sich bewegen. Den Sämlingen tut es nichts. Eine Lösung mit Neem-öl macht den Fliegern auch den garaus, ist aber keine Sämlings-sichere Methode.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

/ CG
chrisg
chrisg
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 242
Lieblings-Gattungen : Schlumbergera, Lobivia, Echinopsis, Selenicereus, Sansevieria

Nach oben Nach unten

Trauermücken - Seite 21 Empty Re: Trauermücken

Beitrag  Sascha am So 21 Okt 2018, 12:32

Vielen Dank für eure Beiträge.

Mit Gift gegossen hatte ich Herbst auch schon mal, damit die Töpfe schneller abtrocknen holte ich sie in den ca. 17 Grad waren Flur. Und nun fingen die Dinger an zu wachsen. Doofe Sache.
Daher scheidet generell Feuchtigkeitszufuhr aus.

Ich weiß ja auch nicht ob die alkoholischen Dämpfe die Larven erledigen. War ja nur eine Überlegung und könnte theoretisch funktionieren.

Habe mich entschieden das ich sie nun pikiere und das befallen Substrat entferne. Dann kommen sie in trockenes rein mineralisches und gut ist.
Wenns bloß nicht eine 40 x 60er Schale voll wär, ist ja nicht mal fix gemacht.
Aber egal, wird schon werden.

Sascha
Sascha
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1152
Lieblings-Gattungen : Astrophytum ohne Dornen, Echinopsis, Hildewintera, Lobivia, Trichocereus

Nach oben Nach unten

Trauermücken - Seite 21 Empty Re: Trauermücken

Beitrag  Tarias am Do 06 Dez 2018, 15:40

Ach verflixt,
da säht man Jahr um Jahr aus, und denkt, man hätte schon so einiges an Erfahrung. Und dieses Jahr sind mir zwei Aussaatschalen binnen kürzester Zeit von den blöden Larven abgefressen worden. Ich habe es leider erst spät bemerkt, da die Sämlinge im Wachstum gestockt sind. Auch Umpikieren hat nichts mehr geholfen Crying or Very sad .
Dabei hab ich extra in einem Raum ausgesät, in dem sonst keine Pflanzen stehen, da ich an manchen Pflanzen in Blumenerde immer wieder Trauermücken habe. Aber irgendwie sind die Viecher doch in die Aussaatschalen gekommen.
Ich verwende immer einen Teil humoses Substrat, das mögen die Biester natürlich. Gibt es das Problem bei rein mineralischem Substrat grundsätzlich nicht?
Tarias
Tarias
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1140

Nach oben Nach unten

Trauermücken - Seite 21 Empty Re: Trauermücken

Beitrag  Dropselmops am Do 06 Dez 2018, 16:12

Kann man so nicht sagen. Ich hab bei meiner 2. Aussat von vorn herein Stechmückenfrei mit in die Anstauflüssigkeit gemengt und auch später beim Sprühen verwendet, wie die Sämlinge noch sehr klein waren. Gelbtafeln aufstellen nicht vergessen!
Dropselmops
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3425
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Trauermücken - Seite 21 Empty Re: Trauermücken

Beitrag  Cristatahunter am Do 06 Dez 2018, 17:09

Tarias schrieb:Ach verflixt,
da säht man Jahr um Jahr aus, und denkt, man hätte schon so einiges an Erfahrung. Und dieses Jahr sind mir zwei Aussaatschalen binnen kürzester Zeit von den blöden Larven abgefressen worden. Ich habe es leider erst spät bemerkt, da die Sämlinge im Wachstum gestockt sind. Auch Umpikieren hat nichts mehr geholfen Crying or Very sad .
Dabei hab ich extra in einem Raum ausgesät, in dem sonst keine Pflanzen stehen, da ich an manchen Pflanzen in Blumenerde immer wieder Trauermücken habe. Aber irgendwie sind die Viecher doch in die Aussaatschalen gekommen.
Ich verwende immer einen Teil humoses Substrat, das mögen die Biester natürlich. Gibt es das Problem bei rein mineralischem Substrat grundsätzlich nicht?

Hallo Bianca

vermutlich war dein Substrat oder eben den Humusanteil mit Eiern verseucht gewesen. Diese Erfahrung habe ich auch schon machen müssen.
Da ist mir Cocohum lieber. Das ist erst knochen trocken und zum Aufschwemmen kann kochendes Wasser verwendet werden danach kann es aber trotz allem noch von TM besiedelt werden. Aber anfangs ist es frei von dem Mückengedöns.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 16522
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Trauermücken - Seite 21 Empty Re: Trauermücken

Beitrag  Tarias am Do 06 Dez 2018, 17:19

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gestört

Ich hab grad meinen Kellerfundus durchgegraben. Ich hab sogar noch Stechmückenfrei da. Ob das nach mehreren Jahren noch taugt? Versuch macht kluch ...
Tarias
Tarias
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1140

Nach oben Nach unten

Trauermücken - Seite 21 Empty Re: Trauermücken

Beitrag  nordlicht am Do 06 Dez 2018, 17:55

Moin Bianca,

Im Frühherbst gebe ich meinen Kakteen vor dem Einräumen nochmal eine Mückenfrei-Dusche. Mein Stechmückenfrei ist bereits mehr als ein Jahr abgelaufen. 

Jetzt, etwa 3-4 Wochen nach dem Einräumen der Halbweicheier in den Keller habe ich eine einsame Trauermücke auf einer Gelbtafel entdeckt. 

Meiner Meinung nach ist das Zeug immer noch wirksam.

_________________
nordlicht (aka Günter)

"Wer die Dornen nicht ehrt, ist den Kaktus nicht wert"
nordlicht
nordlicht
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2175
Lieblings-Gattungen : Frostharte und alles, was klein bleibt, robust ist und mehrfach blüht

Nach oben Nach unten

Trauermücken - Seite 21 Empty Re: Trauermücken

Beitrag  Tarias am Do 06 Dez 2018, 19:18

Danke dir Günter!

An den Kakteen hatte ich noch nie Trauermücken, nur an öfter gegossenen Zimmerpflanzen Rolling Eyes .
Tarias
Tarias
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1140

Nach oben Nach unten

Seite 21 von 23 Zurück  1 ... 12 ... 20, 21, 22, 23  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten