Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Wie mit Winterwachsern umgehen?

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Wie mit Winterwachsern umgehen? - Seite 2 Empty Re: Wie mit Winterwachsern umgehen?

Beitrag  Kakteenmama123 am So 02 Dez 2018, 22:01

Shamrock schrieb:Haben wir echt keinen Thread über Winterwachser? Kann doch fast nicht sein...
Ich muss gestehen, dass ich mit der Suchfunktion in diesem Forum noch nicht so ganz klarkomme! Manchmal suche ich im Forum ein Thema, finde nichts, suche das gleiche dann bei einer Suchmaschine und mir werden Ergebnisse vom Kakteenforum angezeigt. Habe leider auch im Forum nichts weiter über die Suchfunktion an sich gefunden. Könnt ihr mir da weiterhelfen?

Ich merke, ich muss mich nochmal mit meinen Pflänzchen auseinandersetzen und mich belesen, wer denn da wirklich ein Winterwachser ist, damit ich im Sommer die Guten auch trocken halten kann. Danke für eure rahmengebenden Ratschläge! *daumen*
Kakteenmama123
Kakteenmama123
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 139
Lieblings-Gattungen : Echeveria, Haworthia, Astrophytum, Gymnocalycium

Nach oben Nach unten

Wie mit Winterwachsern umgehen? - Seite 2 Empty Re: Wie mit Winterwachsern umgehen?

Beitrag  Kakteenmama123 am So 02 Dez 2018, 22:04

Könnte einer der Moderatoren hier im Forum das Thema ubenennen zu "Wie mit Winterwachsern umgehen?". Das ist nämlich meine eigentliche Frage hier, da ja die Winterblüher trotzdem einen recht normalen Warm-/Kalt- und Nass-/Trocken-Zyklus haben.
Liebe Grüße,
Emily
Kakteenmama123
Kakteenmama123
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 139
Lieblings-Gattungen : Echeveria, Haworthia, Astrophytum, Gymnocalycium

Nach oben Nach unten

Wie mit Winterwachsern umgehen? - Seite 2 Empty Re: Wie mit Winterwachsern umgehen?

Beitrag  Shamrock am So 02 Dez 2018, 22:31

Der Wachstumszyklus der Winterwachser ist auch ganz normal. Wink Viele Winterwachser blühen auch im Winter - aber den Zeitpunkt der Blüte sollte man halt strikt von der eigentlichen Vegetationsphase trennen. Aber so hast du das ja auch gemeint.

Du, mit der Suchfunktion hier komm ich auch oft nicht klar. Manche tippen genau das ein, wonach ich vorher vergeblich gesucht habe - und haben sofort den gewünschten Treffer. Ist vielleicht so eine Art Glücksspiel. Wink Nervig find ich nur, wenn man sofort und ohne Suchen den 26. neuen Thread zu einem altbekannten, vieldiskutierten Thema eröffnet.

Einen typischen Winterwachser merkt man oft schon an, wann er wachsen will und wann nicht. Da wird aber dauerhaft Wasser in der sommerlichen Ruhephase auch schnell zu einem Totalverlust führen. Also keine Sorge, du hättest es wahrscheinlich schon gemerkt, wenn du Winterwachser in deiner Sammlung hast. Im klassischen Verkaufsangebot sind die Winterwachser sowieso eher selten vertreten.

Am sympathischsten sind mir persönlich die Opportunisten, die einfach wachsen sobald es Wasser gibt. Ich hab hier ein Töpfchen mit mehreren Zwiebeln Schizobasis intricata, welche ursprünglich auch aus einem Winterregengebiet stammen. Sobald eine Zwiebel schlafen geht, legt eine andere los. Die haben sich perfekt abgesprochen, damit sie auch ja nie richtig schlafen geschickt werden. Solange keine Zwiebel Wassergaben in ihrer Ruhephase mit Fäulnis quittiert, lass ich mich auch auf das Spielchen ein.

Den Threadtitel hab ich dann zwischenzeitlich mal wunschgemäß geändert.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21662
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Wie mit Winterwachsern umgehen? - Seite 2 Empty Winterwachser

Beitrag  Bombax am Mo 03 Dez 2018, 07:40

Cristatahunter schrieb:Welche sukkulente Pflanze wächst nur im Winter?

Reine Winterwachser sind neben Euphorbia crispa, silenifolia sämtliche Tylecodon auch Pelargonium triste
u.a.  manche Mesembs, nur als Beispiel. Es gibt sie schon.

Beste Grüße, Axel


Zuletzt von Bombax am Mo 03 Dez 2018, 15:47 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Bombax
Bombax
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 429
Lieblings-Gattungen : Sukkulenten, Caudexpflanzen

Nach oben Nach unten

Wie mit Winterwachsern umgehen? - Seite 2 Empty Re: Wie mit Winterwachsern umgehen?

Beitrag  Dropselmops am Mo 03 Dez 2018, 08:51

Zugegebenermaßen eine für Laien schwierige Situation. Ich bin auch in einer solchen: habe ein Aeonium haworthii bekommen und hab mich nun schlau gemacht, wie ich sie pflegen soll. Auf worldofsucculents.com wird die Pflanze als Winterwachser beschrieben, die im Sommer eine Ruhepause macht und dann nicht gegossen werden möchte, deswegen auch nicht zu sonnig stehen möchte. Auf pflanzenfreunde.com wird das genaue Gegenteil beschrieben: im Winter kühler Stand und Trockenheit und im Sommer raus in die Vollsonne und keine Gießpause. Ich kenne das Klima der Kanaren, daher erscheint mir die Argumentation von worldofsucculents.com schlüssiger. Aber blöd ist das schon, daß man zwei so konträre Meinungen findet
Dropselmops
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4058
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Wie mit Winterwachsern umgehen? - Seite 2 Empty Re: Wie mit Winterwachsern umgehen?

Beitrag  Shamrock am Mo 03 Dez 2018, 09:49

Dann schenk mal dein Vertrauen der WeltderSukkulenten und nicht den Pflanzenfreunden. Soweit mir bekannt ist, legen alle Aeonien in ihrer Heimat bei Hitze und Trockenheit eine Pause ein. Reine, klassische Winterwachser sind sie aber auch nicht unbedingt.
Das ist jetzt eher was für Stefan (plantsman). Der kann dazu sicher deutlich kompetenter berichten.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21662
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Wie mit Winterwachsern umgehen? - Seite 2 Empty Re: Wie mit Winterwachsern umgehen?

Beitrag  Cristatahunter am Mo 03 Dez 2018, 12:04

Bombax schrieb:
Cristatahunter schrieb:Welche sukkulente Pflanze wächst nur im Winter?

Reine Winterwachser sind neben Euphorbia crspa, silenifolia sämtliche Tylecodon auch Pelargonium triste
u.a.  manche Mesembs, nur als Beispiel. Es gibt sie schon.

Beste Grüße, Axel

Danke Axel.

Nicht das von Winterwachsern gesprochen wird nur weil im Sommer eine Giesspause empfohlen wird. Ich finde das Wort Winterwachser irreführend. Wenn eine Pflanze im Oktober bis März ihre Vegetationszeit hat, sollte man sie nicht in den Lichtschwachen Monaten Dez. u. Jan. zum Wachsen animieren. Winterwachstum schützt vor Geilwuchs ja nicht.
Gegossen wird dann Sept. Okt. und März April und bietet im Dez. und Jan. eine Zusatzbeleuchtung an. Oder liege ich da falsch?
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 19685
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Wie mit Winterwachsern umgehen? - Seite 2 Empty Re: Wie mit Winterwachsern umgehen?

Beitrag  sensei66 am Mo 03 Dez 2018, 12:26

Für Sukkulenten, die sich nicht meinem Kakteen-Pflegekalender unterordnen wollen, richte ich mich gerne nach dem Pflegekalender von Specks Exotica
https://www.specks-exotica.com/de/pflegedaten.html
Ansonsten hilft nur viel beobachten. Meine Dioscorea elephantipes richtet sich z.B. nach gar keinen Regeln, die treibt mal im Mai aus und dann wieder im September... Sobald ein Neuaustrieb bemerkbar wird, wird gegossen, und sobald sie anfängt einzuziehen, wird sie trocken gelegt.
sensei66
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2494

Nach oben Nach unten

Wie mit Winterwachsern umgehen? - Seite 2 Empty Re: Wie mit Winterwachsern umgehen?

Beitrag  Shamrock am Mo 03 Dez 2018, 12:59

sensei66 schrieb:Sobald ein Neuaustrieb bemerkbar wird, wird gegossen, und sobald sie anfängt einzuziehen, wird sie trocken gelegt.
Genau so sehe ich das auch!
Im Endeffekt ist, wie immer, etwas Fingerspitzengefühl gefragt. Man sollte keine Pflanze gemäß ihrer Herkunft zu einem Erwachen oder zu einer Ruhephause zwingen, wenn sie klar zeigt, dass sie jetzt nicht will.


Cristatahunter schrieb:Wenn eine Pflanze im Oktober bis März ihre Vegetationszeit hat, sollte man sie nicht in den Lichtschwachen Monaten Dez. u. Jan. zum Wachsen animieren. Winterwachstum schützt vor Geilwuchs ja nicht.
Gegossen wird dann Sept. Okt. und März April und bietet im Dez. und Jan. eine Zusatzbeleuchtung an. Oder liege ich da falsch?
Relativ. Wenn ein Winterwachser (ich halte den Begriff schon für sehr treffend) Ende November anfängt auszutreiben, dann kommt man nicht drumrum, Wasser zu geben. Die Blätter und der Neutrieb müssen ja irgendwie versorgt werden.
Zusatzbeleuchtung wäre vielleicht hilfreich, aber es geht auch ohne. Ein südseitiger, kalter Fensterplatz bietet meinen Winterwachsern das Maximum an Licht, welches Mutter Natur hierzulande für sie rausrückt. Wenn es ihnen nicht reichen sollte, dann haben sie halt Pech gehabt.
Und weil es hier ja schon mehrfach als Beispiel genannt wurde: Ein Tylecodon wird in mitteleuropäischer Kultur sowieso nie so kompakt wie in der angestammten Heimat wachsen. Da hilft auch keine Zusatzbeleuchtung. Die Alternative wäre nur auf die Kultur solcher Pflanzen zu verzichten und das bleibt ja zum Glück jedem selbst überlassen.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21662
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Wie mit Winterwachsern umgehen? - Seite 2 Empty Re: Wie mit Winterwachsern umgehen?

Beitrag  Bombax am Mo 03 Dez 2018, 14:37

Der Begriff Winterwachser ist keine Erfindung von mir. Sukkulentenfreunde wissen das. Neben den
Klimatischen Bedingungen, wie bereits von Matthias ausgeführt, ist es, wie man so schön sagt,
genetisch determiniert. Der Begriff ist eindeutig, klar und eine treffende Bezeichnung
Durch gar nichts lässt sich ein Winterwachser manipulieren/stimulieren sein Wachstum umzustellen.
Wie gesagt genetisch determiniert.. Gott sei dank gibt es nur wenige reine Winterwachser. Die
o. g. Euphorbien gehören wie E. eckloni leider dazu

Ciao und Tschüss, Axel
Bombax
Bombax
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 429
Lieblings-Gattungen : Sukkulenten, Caudexpflanzen

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten