Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Wie mit Winterwachsern umgehen?

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Re: Wie mit Winterwachsern umgehen?

Beitrag  Bombax am Mo 03 Dez 2018, 15:11

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Mal ein Bild. Pelargonium triste. So sieht leider das Wachstum aus. Kultur im Gewächshaus
avatar
Bombax
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 401
Lieblings-Gattungen : Sukkulenten, Caudexpflanzen

Nach oben Nach unten

Re: Wie mit Winterwachsern umgehen?

Beitrag  plantsman am Mo 03 Dez 2018, 17:45

Moin,

sukkulente Pflanzen bilden, neben Geophyten und hartlaubigen Gehölzen, den Hauptanteil von Pflanzen in Winterregen-Gebieten. Es gibt die "strengen" Winterwachser, die auf sinkende Temperaturen reagieren, egal wann die Regenzeit beginnt und sich kaum umpolen lassen und dann die, die auf Niederschläge reagieren. Das sind die von Matthias genannten Opportunisten. Diese wachsen bevorzugt bei niedrigen Temperaturen, weil dann die Verdunstung auch geringer ist, nutzen aber jeden ergiebigeren Regen für ihr Wachstum, egal welche Temperaturen gerade herrschen.

Nicht umpolbare Winterwachser kommen hauptsächlich aus dem Mittelmeerraum/Kanaren , der sogenannten "Capensis" um Kapstadt, einem Bereich in Kalifornien/Oregon und südlich der Atacama in Chile. Viele Winterwachser aus Namibia und dem Nordkap sind eher opportunistisch, weil sie aus Gegenden mit sehr geringen Jahresniederschlägen kommen und diese nutzen, wenn sie fallen.

All diesen Gebieten ist der mediterrane Klimaverlauf gemein. Trockenwarme bis -heisse Sommer und feuchtkühle Winter. Die täglichen Temperaturschwankungen sind meist stark und die Sonneneinstrahlung auch im Winter recht hoch. Für die Kultur bedeutet dass, dass man ihnen den sonnigsten und luftigsten Standort zukommen lassen sollte, den man im Winter bieten kann. Da in unseren Gewächshäusern und Zimmern die Luftbewegung und die Sonneneinstrahlung aber kaum mit dem an den Heimatstandorten vergleichbar ist, muss man beim Gießen recht vorsichtig sein und für viel Frischluft sorgen. Sonst kann es auch bei diesen Pflanzen schnell zu Fäulnis kommen. Ich habe z.B. gelegentlich Probleme mit Botrytis an den dichtlaubigen Monanthes und Sedum aus dem Mittelmeergebiet.
Je wärmer und "dunkler" es ist, um so schneller vergeilen diese Pflanzen. Wer das Geld für eine Zusatzbelichtung übrig hat, sollte tatsächlich darüber nachdenken, wenn er solche Pflanzen pflegen möchte.

Es ist aber tatsächlich günstig, sich über die Herkunft seiner Pflanzen zu informieren.

In diesem Zusammenhang hab ich herausgefunden, das es sogar in den Tropen Winterregen-Gebiete gibt. Z.B. sind ein Teil von Ost-Brasilien (Bahia, Ceara, Pernambuco, Alagoas usw.) und die Nordhälfte der Insel Luzon/Philippinen echte Winterregen-Gebiete. Brasilien ist dann im Sommer trocken-warm und im Winter feucht-warm, Luzon dagegen im Sommer feucht und im Winter "Land unter" Wink . Ob auch deshalb einige der ostbrasilianischen Kakteen in Kultur so schwierig sind?

_________________
Tschüssing
Stefan

Ein "geklautes" Zitat von einem Bekannten aus einem anderen Forum:
"Trotz aller Wissenschaftlichkeit und Systematik vergeßt mir niemals, daß die Pflanzen einfach schön sind."
Prof. Hans Pitschmann, 1984
avatar
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 1687
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Re: Wie mit Winterwachsern umgehen?

Beitrag  Dropselmops am Mo 03 Dez 2018, 17:53

Vielen Dank, Stefan, für die umfangreiche Erklärung. Ich hol dann gleich heut Abend noch meine Pflanzenlampe raus, die ich letztes Jahr für die Aussaaten genutzt habe und spendiere mehr meinem Aeonium mehr Licht Very Happy
avatar
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2352
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Re: Wie mit Winterwachsern umgehen?

Beitrag  CO2 am Di 04 Dez 2018, 23:08

Ich habe eine stinknormale Haworthia fasciata aus dem Baumarkt, die im Sommer auf dem Nordfensterbrett "vergessen" wurde. Sie hat geblüht, war aber im Herbst ganz schön ausgezehrt. Dann begann sie zu wachsen und wächst jetzt immer noch (am Nordfenster). Sie sieht auch bisher nicht vergeilt aus.

Sie dürfte allerdings auch unter die Opportunisten fallen, oder? Ich kenne mich da nämlich gar nicht aus.
avatar
CO2
Organisator des Fotowettbewerb

Anzahl der Beiträge : 331
Lieblings-Gattungen : Maihuenia, Maihueniopsis, Pediocactus, Escobaria

Nach oben Nach unten

Re: Wie mit Winterwachsern umgehen?

Beitrag  Shamrock am Sa 08 Dez 2018, 18:36

Die Haworthia fasciata ist (soweit ich weiß) in der gesamten Provinz Eastern Cape reicht weit verbreitet und das ist eindeutig ein Sommerregengebiet. Mein Exemplar hab ich auch stets als klassischen Sommerwachser kultiviert und hatte damit nie Probleme.
Eigentlich hatte ich ja gehofft, dass sich ein Haworthia-Fachmann wie Lothar (Lutek) dazu äußert, aber der wollte wohl nicht. Wink

Im Zweifelsfall einfach in der Literatur blättern oder nach dem Verbreitungsgebiet googeln und dann noch rausfinden, ob es ein Sommer- oder Winterregengebiet ist. Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13336
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Wie mit Winterwachsern umgehen?

Beitrag  Litho am Sa 08 Dez 2018, 18:41

Ich finde, dass man endlich genau definieren sollte, was "Winterwachser" sind.
Verliert man sich in den Tiefen der Literatur bzw. den Ausführungen von Experten, dann ist mir meistens nicht klar, welchen Winter die meinen!
Den Winter südlich des Äquators oder unseren auf der Norhalbkugel?

Daher finde ich, dass man Nord-Winter bzw. Süd-Winter sagen und schreiben sollte. Dann kann es keine Verwechslungen geben!
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7003
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Wie mit Winterwachsern umgehen?

Beitrag  Shamrock am Sa 08 Dez 2018, 18:46

Mike, mach doch nicht alles so kompliziert - mit den Jahreszeiten sind immer die Jahreszeiten vor Ort gemeint. Wenn sie im Habitat im Winter wachsen, dann wachsen sie eben auch bei uns in Kultur im Winter. Somit passt doch alles. Verwechslungen? Ausgeschlossen! Es sei denn, du versuchst hier weiter Konfusion zu stiften. *Nudelholz*
Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13336
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Wie mit Winterwachsern umgehen?

Beitrag  nordlicht am Sa 08 Dez 2018, 19:07

Es ist schon von Vorteil, wenn man so einen Fred von Anfang an lesen tut  Gestört

_________________
Grüße vom nordlicht
"Wer die Dornen nicht ehrt, ist den Kaktus nicht wert"
avatar
nordlicht
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1838
Lieblings-Gattungen : Frostharte und alles, was klein bleibt, robust ist und mehrfach blüht

Nach oben Nach unten

Re: Wie mit Winterwachsern umgehen?

Beitrag  Litho am Sa 08 Dez 2018, 19:21

Ich hab da schon zweimal getutet.
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7003
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Wie mit Winterwachsern umgehen?

Beitrag  nordlicht am Sa 08 Dez 2018, 19:45

Ich hab nur einmal getutet,...no problem Cool

_________________
Grüße vom nordlicht
"Wer die Dornen nicht ehrt, ist den Kaktus nicht wert"
avatar
nordlicht
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1838
Lieblings-Gattungen : Frostharte und alles, was klein bleibt, robust ist und mehrfach blüht

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten