Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Igelkaktus - na welcher bist du wohl?

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Igelkaktus - na welcher bist du wohl?

Beitrag  Füchsli22 am So 09 Dez 2018, 00:02

Halli Hallo, aaalso klein Füchsli hatte ja, wie in der Mitgliedervorstellung zu lesen, diesen einen kleinen Kaktus, der ihre Sucht entfacht hat.... aber Füchsli weiß nicht was das für ein Kaktus ist Sad könnt ihr mir da helfen? Er soll auch blühen, allerdings hat er das noch nie. Ich habe ihn jetzt mal in winterruhe gesteckt (jetzt Füchsli seinen eigenen Bau hat geht das ja xD mehr Platz und so) mal sehen wie es da nächstes Jahr ist. Anbei Bilder von Mama und Babys.

Vielen Dank im Voraus!
Stachelige Grüße  Very Happy

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Spezielle Bilder gern auf Anfrage

[/url][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Füchsli22
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 41
Lieblings-Gattungen : Sedum, Echinops, Pachyphytum, alles mit schönen Farbdetails

Nach oben Nach unten

Re: Igelkaktus - na welcher bist du wohl?

Beitrag  Shamrock am So 09 Dez 2018, 00:05

Na da treibt sich wohl ein Notocactus leninghausii im Fuchbau rum. Bei kalter, trockener Überwinterung blüht der sicherlich nächstes Jahr.
Mineralisches Substrat statt dem Humuszeugs wäre dann die nächste Baustelle.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13377
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Igelkaktus - na welcher bist du wohl?

Beitrag  Füchsli22 am So 09 Dez 2018, 00:11

Shamrock schrieb:Na da treibt sich wohl ein Notocactus leninghausii im Fuchbau rum.

Ein bitte was?? Shocked das hab ich ja noch nie gehört.

Und zwecks Boden, ist sukkulentenerde mit Substrat 1:1 gemischt, ist außerst H2O durchlässig. Aber ich will ja lernen: welches Substrat empfielst du und was kannst du mir noch zur Pflanze sagen?

Grüße aus dem Fuchsbau Very Happy
avatar
Füchsli22
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 41
Lieblings-Gattungen : Sedum, Echinops, Pachyphytum, alles mit schönen Farbdetails

Nach oben Nach unten

Re: Igelkaktus - na welcher bist du wohl?

Beitrag  Shamrock am So 09 Dez 2018, 00:18

Irgendjemand hat wohl vorhin das "s" aus dem Fuchsbau gemopst... Falls du es zufällig finden solltest... Shocked

Ähem, zu dieser Uhrzeit bin ich jetzt einfach mal ganz pragmatisch und hab keine Lust mehr wieder alles mal neu zu tippen. Ganz frisch kannst du dir mal diesen Thread aus gegebenem Anlass durchlesen, der trifft´s halbwegs und ist auch noch überschaubar von der Länge her: https://www.kakteenforum.com/t31623-was-genau-hab-ich-hier Falls danach noch Fragen offen sein sollten: Immer gerne! Wink

Kannst auch gerne Parodia lenninghausii zu deinem Suchtauslöser sagen. Ein hübscher Brasilianer mit schicken gelben Blüten: https://de.wikipedia.org/wiki/Parodia_lenninghausii

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13377
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Igelkaktus - na welcher bist du wohl?

Beitrag  Füchsli22 am So 09 Dez 2018, 00:34

[quote="Shamrock"]

Kannst auch gerne Parodia lenninghausii zu deinem Suchtauslöser sagen. Ein hübscher Brasilianer mit schicken gelben Blüten

Oh ja das ist er tatsächlich!! Uih! Wie klasse! Vielen Lieben Dank!  Krass das du das wusstest. Jetzt kann ich meinem kleinen Schatz wenigstens einen Namen geben :Danke:

Und ich werde mir das ganz in Ruhe morgen durchlesen. Und das s im Fuchsbau werde ich im  Cool S Cool chlaf suchen gehen.

Gute Naacht, der Fuchs rollt sich zusammen
avatar
Füchsli22
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 41
Lieblings-Gattungen : Sedum, Echinops, Pachyphytum, alles mit schönen Farbdetails

Nach oben Nach unten

Re: Igelkaktus - na welcher bist du wohl?

Beitrag  Kaktusfreund81 am So 09 Dez 2018, 00:34

Hallo Füchsli,

herzlich Willkommen im Forum auch von mir. Du brauchst dich nicht zu fürchten deinen echten Namen anzugeben.
Das macht es persönlicher und schafft dieses anonyme Gefühl aus dem Weg. Rolling Eyes Oder heißt du im Personalausweis
etwa Füchsli? Komm schon... bounce

Der Name deiner Stachler lautet übrigens Notocactus leninghausii. Das Substrat ist zu humuslastig, außerdem sieht es sehr feucht aus.
Im Winter sollten alle Kakteen trocken und kühl stehen. Blühen wird diese Spezies allerdings erst im adulten Stadium, also ausgewachsenen
Zustand. Bei der Größe deiner Pflanzen musst du dich also noch ein paar Jährchen gedulden. Wink

Substrat bestenfalls mineralisch, z.B. Vulkatec Premium oder Uhlig rein mineralisch oder einfach reinen Bims.

Die handelsübliche Kakteen- und Sukkulentenerde kannst du vergessen, die besteht nur aus Torf und etwas feinem Quarzsand. Denk mal über
die Bedingungen im Habitat nach, wachsen sie im Hochmoor oder in semiariden / ariden Gebieten? Die Frage kannst du dir selbst beantworten.

Das Humussubstrat führt früher oder später zum Mastwuchs. Heißt, dass die Kakteen das ganze Jahr über prall und dick aussehen, manchmal
im Scheitel hellgrün werden und nur wenig bis schlecht blühen. Laut dem natürlichen Vegetationsrhythmus von Kakteen dehydrieren sie in der
Ruhezeit, bei uns ist es der Winter. Besonders die Frostharten schrumpfen auf ein Minimum, denen kann man regelrecht beim Einsacken
zusehen.

Ich würde an deiner Stelle mit dem Gießen bis Anfang März warten und sie in einen Raum unter 15°C stellen. Im Frühjahr wird dann umgetopft.
Das Ergebnis wirst du bald erleben: die Dornen werden kräftiger, die Epidermis dunkler und später gib's die erste Blüte. Alles eine Frage der
richtigen Kultur und ein bisschen Liebe gehört natürlich auch dazu. I love you

*edit*: Die auf dem zweiten Foto abgebildete Mutterpflanze ist selbstverständlich schon blühfähig. Als ich den Beitrag begann, war dieses
Foto noch nicht vorhanden. Insofern habe ich mich oben nur auf die Jungpflanzen bezogen. Die Mutter sieht nichtsdestotrotz ebenfalls
gemästet aus. Gesund geht anders... Wink
avatar
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1193
Lieblings-Gattungen : Notos, EH's / LH's / HW's, Gymnos, Chams, Sulcos, Astros, Arios, Thelos, Pedios, Epis, Coryphantha, Escobaria, Rebutia, ECC, Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: Igelkaktus - na welcher bist du wohl?

Beitrag  M.Ramone am So 09 Dez 2018, 01:18

Nabend Foxi,

das meiste wurde ja bereits geschrieben. Nur, sollte das Substrat jetzt feucht/ nass sein, wäre es meiner Ansicht nach ein Fehler, den Kaktus samt Topf kühl und dunkel zu stellen. Aber selbst auf dem Fensterbrett wird es einige Zeit brauchen, bis das Teil komplett durchgetrocknet ist.

Was du machen kannst, wäre den Kaktus rauszuholen, ihn von dem ganzen Humus zu befreien (also die Wurzeln frei zu legen), um ihn dann völlig nackt -senkrecht in einem Übertopf- kühl zu überwintern.

Sollte der Kaktus vergeilen, ist er definitv für sein Leben gezeichnet.

Ach, herzlich willkommen!  grinsen2
avatar
M.Ramone
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 827
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Igelkaktus - na welcher bist du wohl?

Beitrag  Shamrock am So 09 Dez 2018, 13:38

Und, ist das fehlende "s" im Schlaf aufgetaucht? "sssss - ssszzzsss - sssss..."  Sleep


Kaktusfreund81 schrieb:Als ich den Beitrag begann, war dieses Foto noch nicht vorhanden.
Meine Güte, 30 Minuten um die paar Zeilen zu tippen? Scheinst zwischenzeitlich auch eingeschlafen zu sein... grinsen2 In der Zeit hat ich zwei Antworten inkl. Links und Zähne putzen geschafft. Razz
Für meine Standard-Torf-Sprüche lass ich mir übrigens demnächst die Urheberrechte schützen. Wink
Wenn man das Gießen drauf hat, dann muss so Torfsubstrat übrigens nicht unweigerlich zu Mastferkelchen führen. Zudem ist auch so ein Torfsubstrat irgendwann mal völlig ausgelaugt. Aber mit mineralischem Substrat ist´s halt deutlich einfacher und artgerechter. Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13377
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Igelkaktus - na welcher bist du wohl?

Beitrag  Füchsli22 am So 09 Dez 2018, 17:32

Kaktusfreund81 schrieb:Hallo Füchsli,


Der Name deiner Stachler lautet übrigens Notocactus leninghausii. Das Substrat ist zu humuslastig, außerdem sieht es sehr feucht aus.

*

So also weil du so neugierig bist: ich heiße Charlotte. lol!

Zum Substrat: auf dem Bild ist es tatsächlich feucht, da ich an dem Tag gegossen hatte. Ist ein Bild von Ende Oktober. An sich ist ed allerdings kaum feucht, im gegenteil es trocknet sehr gut ab. Habe jetzt öfter kleine rausgeholt zum verdchenken und die waren nicht angeklebt mit erde. Allerdings überlege ich wirklich schon eine Weile mal Bims auszuprobieren. Hatte mir jemand empfohlen. Die Erde die ich jetzt mit dem Mineralsubstrat gemidcht hab war ne Notlösung zur Kakteenerde mit Styroporkugeln. Aber Bims probiere ich nächstes Jahr beim umtopfen.

Zwecks Mästung: dir ist sicherlich der dicke, pralle Teil im oberen Bereich aufgefallen - tja da ist mein Schatz leider total vergeilt. Ist beim Umzug passiert. Leider mit all meinen Kakteen Sad Crying or Very sad *schnief* und im Sommer sind sie an der heißen Fensterbank mit Sonne irgendwie alle explodiert aber es kann sein dass meine Mutter da gedüngt hat, ich war leider lange Zeit nicht zu Hause. Sie wollte mir auch nicht verraten was sie getan hat.

Summa summarum: Bimskies wird probiert! Mästen will ich meine kleinen ja nicht.
avatar
Füchsli22
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 41
Lieblings-Gattungen : Sedum, Echinops, Pachyphytum, alles mit schönen Farbdetails

Nach oben Nach unten

Re: Igelkaktus - na welcher bist du wohl?

Beitrag  Füchsli22 am So 09 Dez 2018, 17:36

M.Ramone schrieb:Nabend Foxi,
....
Ach, herzlich willkommen!  grinsen2

Erstmal Danke und Hallo. Nun mache ich mir doch echt sorgen, dass das alles zu feucht ist und werde morgen gleich mal nachschauen. Wenn es nun zu feucht ist, und ich ihn raushole, kann ich dann auch mit Bimskies wieder auffüllen und ihn reinsetzen, statt ihn nackt überwintern zu lassen? Beim nackt überwintern bin ich mir irgendwie unsicher ob das gut geht.

GLG Charlotte
avatar
Füchsli22
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 41
Lieblings-Gattungen : Sedum, Echinops, Pachyphytum, alles mit schönen Farbdetails

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten