Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Kiste mit winterharten Opuntien angekommen

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Kiste mit winterharten Opuntien angekommen

Beitrag  Poco am Do 10 Jan 2019, 16:14

Poco schrieb:Heute las ich (leider nur das "Abstract" davon, wegen Kostenpflichtigkeit) den botanischen Artikel "Freezing and heat tolerance of Opuntia cacti native to the Canadian prairie provinces" vom "Canadian Journal of Botany" des Jahres 1996. Man hat dort O. fragilis aus Kanada temperaturgetestet, sie auf -50 und dann auf -70 Grad Celsius abgekühlt. Und dann in flüssigem Stickstoff auf −196 °C. Das haben die Pflanzen (im geschrumpften Winterzustand) problemlos weggesteckt! Und dann halten sie noch im Sommer +51 Grad in der Prallsonne aus.

Dieser interessante Artikel ist hier auf dieser Seite komplett zu lesen, in Englisch:

http://www.academia.edu/29150052/Freezing_and_heat_tolerance_of_Opuntia_cacti_native_to_the_Canadian_prairie_provinces

(Ich sehe gerade, er wird bei mir nur im Firefox mit abgeschalteten JavaScript komplett angezeigt, im Chrome nicht).

Viele Grüße, Poco
Poco
Poco
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 46
Lieblings-Gattungen : Echinopsis (bot. Arten, alte Nomenkl.), Gymnocalycium, Opuntia fragilis, Soehrensia, Denmoza, Pterocactus

Nach oben Nach unten

https://www.kakteenforum.com/t31669p30-samen-wo-kaufen#394195

Beitrag  J-K am Do 10 Jan 2019, 17:31

Klar, es kann schonmal passieren, dass sich Opuntien über Mäuse her machen:


Ich würde bei dieser aufgespießten (Spitz-)Maus eher an den Futtervorrat eines Neuntöters oder anderen Raubwürger (Singvögel mit Vorlieben für "Großes") denken.

Aber; ging's hier nicht eigentlich (ursprünglich) um Bezugsquellen für Samen?  Rolling Eyes

Jens
J-K
J-K
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 66
Lieblings-Gattungen : Coryphantha, Thelocactus

Nach oben Nach unten

Re: Kiste mit winterharten Opuntien angekommen

Beitrag  Shamrock am Do 10 Jan 2019, 21:03

J-K schrieb:Aber; ging's hier nicht eigentlich (ursprünglich) um Bezugsquellen für Samen?  
Stimmt, ich hab´s jetzt mal in den Thread verschubbst, wo ich in meinem Tran dachte, dass wir sowieso unterwegs sind...

Neuntöter? Quatsch! Meine Opuntien bekommen keinen Dünger und so hab ich sie zur Selbstversorgung erzogen. Wink Opuntia musculus.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14474
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten