Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Echinopsis hybride aber welche?

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Echinopsis hybride aber welche? Empty Echinopsis hybride aber welche?

Beitrag  Roadhorse am Sa 05 Jan 2019, 09:39

Habe eine Echi.hybride zu Hause weiß aber nicht genau welche.[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Roadhorse
Roadhorse
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 33
Lieblings-Gattungen : Adenium und andere Sukkulenten

Nach oben Nach unten

Echinopsis hybride aber welche? Empty Re: Echinopsis hybride aber welche?

Beitrag  matucana am Sa 05 Jan 2019, 10:22

Haku-jo.
matucana
matucana
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 239
Lieblings-Gattungen : Sansevieria

Nach oben Nach unten

Echinopsis hybride aber welche? Empty Re: Echinopsis hybride aber welche?

Beitrag  Roadhorse am Sa 05 Jan 2019, 10:32

Der hat schon mehrfach Blüten angesetzt erkennt man vielleicht auch. Aber es ist noch nie eine aufgegangen leider.
Roadhorse
Roadhorse
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 33
Lieblings-Gattungen : Adenium und andere Sukkulenten

Nach oben Nach unten

Echinopsis hybride aber welche? Empty Re: Echinopsis hybride aber welche?

Beitrag  Shamrock am Sa 05 Jan 2019, 10:57

Viel Futter und Wasser im Sommer, dann sollten es auch die Blüten schaffen.
Eine wirklich sichere Hybridenbestimmung ist sowieso unmöglich. Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 16412
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Echinopsis hybride aber welche? Empty Re: Echinopsis hybride aber welche?

Beitrag  Roadhorse am Sa 05 Jan 2019, 11:34

Mit dem Substrat sollte ich nicht ganz falsch liegen 10% Humus der Rest ist mineralisch von vulkatec und noch etwas lava zugemischt
Roadhorse
Roadhorse
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 33
Lieblings-Gattungen : Adenium und andere Sukkulenten

Nach oben Nach unten

Echinopsis hybride aber welche? Empty Re: Echinopsis hybride aber welche?

Beitrag  Shamrock am Sa 05 Jan 2019, 13:33

Jo, klingt doch ganz gut. 10% Humus dürfen´s bei den eher hungrigen Echinopseen allemal sein.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 16412
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Echinopsis hybride aber welche? Empty Re: Echinopsis hybride aber welche?

Beitrag  Kaktusfreund81 am Sa 05 Jan 2019, 23:26

Shamrock schrieb:Eine wirklich sichere Hybridenbestimmung ist sowieso unmöglich. Wink
Das mag beim Großteil der Hybriden-Fälle sicher völlig richtig sein, der Haku-jo macht sich allerdings durch seine wolligen Rippenkanten halt so unverwechselbar charakteristisch, dass es gar keine andere Hybride sein kann. Plapp hatte die mal im Sortiment, deshalb ist die Hybride schon seit längerem auf meiner "Festplatte" abgespeichert. Ich habe das Bild gesehen und dachte mir: Haku-jo! Runtergescrollt und gemerkt, dass Helli den selben Gedanken hatte. Und ja, die tun sich mit dem Blühen immer schwer, aber die Blüten sind sowieso ganz langweilig weiß wie bei der subdenudata. Der Name klingt ziemlich japanisch und wie man die Japaner kennt, züchten die den Körper schön, da sind denen die Blüten herzlich egal - gute Beispiele hierfür sind die etlichen Astrophytum-Hybriden mit außerirdischen Namen... Ich würde mir das Teil übrigens nie persönlich anschaffen. Weil ich mir denk': Hybriden müssen schön blühen. Wenn ich einen Kaktus mit bewollten Rippen haben möchte, tut's mein alter Pachycereus pringlei (zumindest im oberen Stammbereich) allemal. Wink
Kaktusfreund81
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1571
Lieblings-Gattungen : Notos, EH's / LH's / HW's, Gymnos, Chams, Sulcos, Astros, Arios, Thelos, Pedios, Epis, Coryphantha, Escobaria, Rebutia, ECC, Winterharte

Nach oben Nach unten

Echinopsis hybride aber welche? Empty Re: Echinopsis hybride aber welche?

Beitrag  Msenilis am Sa 05 Jan 2019, 23:53

Hallo ,
wobei aus meiner Sicht nicht geklärt ist, ob es überhaupt eine Hybride ist,
sondern stattdessen ein Cultivar oder eine Mutation.
Msenilis
Msenilis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1512
Lieblings-Gattungen : Dornenfreak sowie Frostharte u. Sulcos

Nach oben Nach unten

Echinopsis hybride aber welche? Empty Re: Echinopsis hybride aber welche?

Beitrag  Roadhorse am So 06 Jan 2019, 05:37

Gekauft habe ich den auch nicht. Er wurde mir von meinem Nachbarn geschenkt.
Zur Zeit bin ich da noch flexibel bei geschenkten Sachen.
Roadhorse
Roadhorse
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 33
Lieblings-Gattungen : Adenium und andere Sukkulenten

Nach oben Nach unten

Echinopsis hybride aber welche? Empty Re: Echinopsis hybride aber welche?

Beitrag  Kaktusfreund81 am So 06 Jan 2019, 13:20

Msenilis schrieb:wobei aus meiner Sicht nicht geklärt ist, ob es überhaupt eine Hybride ist,
sondern stattdessen ein Cultivar oder eine Mutation.
Fest steht: auf natürlichem Wege ist der nicht entstanden. "Haku-jo" kommt aus japanischer Kultur, deshalb ist der Gedanke mit dem Cultivar durchaus plausibel. Allerdings können auch Mutationen Cultivare hervorbringen. Oft kursiert der Pflanzenname Echinopsis cv. "Haku-jo" durch die Liebhaberkreise. Der Ursprung von Cultivaren ist nicht immer vollständig ausgeforscht, dieselben Schwierigkeiten entstehen z.B. bei Notocactus ottonis-Cultivaren wie cv. "Venclu" (rotblütig) und cv. "Janousek" (orangeblütig), dessen Herkünfte ebenfalls umstritten sind. Einige bezeichen diese als Varietäten von ottonis, dann werden die im Cultivarstatus fungierenden Sortennamen als "vencluianus" und "janousekianus" ausgeschrieben. Wobei eigentlich ein deutlicher Unterschied zwischen Varietäten und Cultivaren besteht: letzteres ist in Kultur entstanden, ersteres eine Naturform. Genauso ungeklärt ist das bei Rebutia krainziana v. albiflora. Diese vermeintliche Varietät ist sicherlich auch ein Cultivar, nun bleibt die Frage, wie die Pflanzen am Naturstandort blühen: rot, gelb oder orange? In jeder Literatur steht etwas anderes. Zum irre werden, weil einige Autoren nur R. marsoneri anerkennen und meinen, R. krainziana wäre ausschließlich gärtnerischen Ursprungs. Tja, wem soll man glauben? Wink
Kaktusfreund81
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1571
Lieblings-Gattungen : Notos, EH's / LH's / HW's, Gymnos, Chams, Sulcos, Astros, Arios, Thelos, Pedios, Epis, Coryphantha, Escobaria, Rebutia, ECC, Winterharte

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten