Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Eintopfen von neuen Agaven

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Eintopfen von neuen Agaven Empty Eintopfen von neuen Agaven

Beitrag  Tenellus am Di 05 Feb 2019, 21:51

Hallo,
die meisten von euch haben das bestimmt schon ettliche Male gemacht, ich noch nicht Wink und deshalb meine Frage hier:" wie macht man es richtig?"
Wie topfe ich Pflanzen (Agaven), die ich z.B. online bei einem Händler, um diese Jahreszeit, bare Roots (wurzelnackt) erwerbe, richtig ein? Also gleich in den endgültigen Topf mit dem geeigneten Substrat od. wird das anders gemacht?
Die wichtigste Frage: Angießen ja od. nein und wie geht es dann weiter (mit dem gießen in der Winterruhe?)?
Normalerweise befinden sich die Agaven in der Ruhezeit (Wachstum eingestellt), bei welcher Temperatur beginnen sie wieder zu "leben" (gießt man erst dann wieder? Ist das Temperaturabhängig od von Dauer der Tageslichtstunden od. beides?
Ciao, Mario.
Tenellus
Tenellus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 36
Lieblings-Gattungen : Agaven und Yucca

Nach oben Nach unten

Eintopfen von neuen Agaven Empty Re: Eintopfen von neuen Agaven

Beitrag  Shamrock am Di 05 Feb 2019, 22:30

Hi Mario,

auch von mir erstmal ein herzlicher Willkommensgruß!

Nach dem Transport am besten erstmal rund 10 Tage liegen lassen. Macht ja jetzt im Winter sowieso keinen Unterschied und dann können die Wurzelverletzungen auch besser abheilen. Danach kannst du sie dann gleich in den endgültigen Topf samt entsprechenden Substrat setzen und mit dem Angießen auf jeden Fall noch warten: https://www.kakteenforum.com/t3845-giessen-nach-dem-eintopfen?highlight=eintopfen
Entweder weckst du sie dann irgendwann mit dem Wasser oder der Frühling erweckt sie wieder. Beim Frühlingserwachsen spielen also alle Faktoren zusammen.

Wenn du die foreninterne Suchfunktion nutzt, dann findest du meist Antworten zu allen Fragen - was aber nicht heißen soll, dass du nicht mehr fragen brauchst. Aber erstmal eine Runde suchen kann nie schaden... Wink
Zum Thema Substrat gibt´s beispielsweise noch sowas hier: https://www.kakteenforum.com/t31233-substratmischungen-fur-agaven?highlight=agaven

Dann mal gutes Gelingen mit deinen Agaven und beste Grüße - Shamrock (aka Matthias)

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14833
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Eintopfen von neuen Agaven Empty Re: Eintopfen von neuen Agaven

Beitrag  Tenellus am Mi 06 Feb 2019, 18:08

Hallo Shamrock (aka Matthias),
danke für die schnelle Antwort.
Hm hab schon danach gesucht, aber das Forum ist so umfangreich und die Zeit war knapp ... Wink .
So, nun habe ich meine Neuanschaffungen aber schonn eingetoppt und angegossen Crying or Very sad ; ich hab sie jetzt auf die (lauwarme) Heizung gestellt, damit das Substrat wieder trocknet. Ich hoffe, dass das nicht der "Untergang" ist.
Ciao, Mario.
Tenellus
Tenellus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 36
Lieblings-Gattungen : Agaven und Yucca

Nach oben Nach unten

Eintopfen von neuen Agaven Empty Re: Eintopfen von neuen Agaven

Beitrag  Shamrock am Mi 06 Feb 2019, 21:04

Jetzt ist das Kind eh schon im Brunnen - die Gefahr beim gleich Angießen ist, dass die besagten und unvermeidbaren Wurzelverletzungen nicht genug abgeheilt sind und somit durch die Feuchtigkeit Krankheitserreger reinkommen. Mit anderen Worten das Ganze deshalb anfängt zu Gammeln. KANN passieren - aber wollen wir mal nicht den Teufel an die Wand malen. Ich drück die Daumen!

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14833
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Eintopfen von neuen Agaven Empty Re: Eintopfen von neuen Agaven

Beitrag  Tenellus am Mi 06 Feb 2019, 21:55

Hallo
und danke für's Daumendrücken.
Ciao Mario.
Tenellus
Tenellus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 36
Lieblings-Gattungen : Agaven und Yucca

Nach oben Nach unten

Eintopfen von neuen Agaven Empty Re: Eintopfen von neuen Agaven

Beitrag  shirina am Do 07 Feb 2019, 18:12

ciao Mario,

nutze die Tipps von Matthias , wir haben schon öfters über dieses Thema diskutiert.
Eines möchte ich aus meiner Sicht noch anmerken.
Das Substrat würde ich generell  leicht feucht halten, aber wirklich nur leicht.
Ich hatte mal eine Victoria Reginae mit Wurzelschaden, sie hat sich mit gezielten Wassergaben wieder gut entwickelt.
Wenn es zu trocken ist, entwickelt sich nichts
und noch eine Meinung von mir bezüglich der Winterruhe.
Je nach Herkunft haben die Pflanzen unterschiedliche Gene welche  die Ruhezeit beeinflusst.
Mangels Licht und Wärme wird der Wuchs gestoppt .
Ich beobachte es bei meinen Agaven .Natürlich habe ich andere Bedingungen im Freiland,
trotzdem merke ich die unterschiedlichen Wachstumsschübe.
Hier ein aktuelles Bild meiner Agave desmettiana  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

während  A.neomexicana und A.megalacantha noch keine Anzeigen machen.
Viel Freude wünsche ich Dir
lg.sofie
shirina
shirina
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 361
Lieblings-Gattungen : Agave Victoria reginae Agave Attenuata

Nach oben Nach unten

Eintopfen von neuen Agaven Empty Re: Eintopfen von neuen Agaven

Beitrag  Tenellus am Do 07 Feb 2019, 18:28

Hallo Sofie,
auch dir vielen Dank für deine Tipps (bin für alle dankbar Wink ).
Bin noch Neuling auf dem Gebiet "Agavenkauf bare roots" und hab aus diesem Grund absolut keine Erfahrungen auf diesem Gebiet.
Ich werde die Pflanzen bis zum Frühjahr drinnen (warm) überwintern, nächstes Jahr dann kalt (so ich sie dann noch habe), deshalb dachte ich, dass eintopfen und angießen währe richtig.
Ciao, Mario.
Tenellus
Tenellus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 36
Lieblings-Gattungen : Agaven und Yucca

Nach oben Nach unten

Eintopfen von neuen Agaven Empty Re: Eintopfen von neuen Agaven

Beitrag  shirina am Do 07 Feb 2019, 19:52

hallo Mario

was hast Du für Substrat genommen ?  
ich denke das wird schon, nur nicht zu nass.
Es dauert lange bis die Wurzeln kommen. Du merkst es ja , wenn nichts mehr wackelt.

Das ist die Victoria reginae. Die hat mir ein Händler mit fauligen Wurzeln verkauft

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bis ich es gemerkt habe, wäre sie mir fast hops gegangen. Da habe ich sie vorsichtig auf das Kakteen Substrat gesetzt
und ganz vorsichtig mit der Ballbrause feucht gehalten.
Heute ist sie eine richtig Schöne und ist wieder ausgepflanzt.
Viel Erfolg wünsche ich Dir.
lg.sofie
shirina
shirina
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 361
Lieblings-Gattungen : Agave Victoria reginae Agave Attenuata

Nach oben Nach unten

Eintopfen von neuen Agaven Empty Re: Eintopfen von neuen Agaven

Beitrag  Tenellus am Do 07 Feb 2019, 20:23

Hallo Sofie,
ich habe sie in ein Substratgemisch aus einer Lava/Bims Mischung, gemischt mit Sukkulentensubstrat (von Uhlig- Kakteen) 50-50 gesetzt.
Deine Victoria reginae ist übrigens eine ganz Tolle! Das währe echt schade, wenn die eingegangen wäre.
Ich bin ein großer Fan der Agaven aus dem Queen Viktoria Komplex!
Ciao, Mario.
Tenellus
Tenellus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 36
Lieblings-Gattungen : Agaven und Yucca

Nach oben Nach unten

Eintopfen von neuen Agaven Empty Re: Eintopfen von neuen Agaven

Beitrag  shirina am Fr 08 Feb 2019, 17:31

hallo Mario

das ist ein sehr gutes Gemisch das Luft an die Wurzeln bringt und das Substrat nicht zu feucht bleibt. das dürfte nix hops gehen.
Ich habe das auch in meinen Töpfen.
Die Victoria reginae halten sich bei mir sehr gut im Freien , ich habe ein ganzes Rudel davon.
Von der Golden Prinzess habe ich 2 Kleine noch im Topf. Ich bin immer noch auf der Suche nach der White Rhino zum erschwinglichen
Preis.
Gutes Gelingen wünsche ich Dir.
lg. Sofie
shirina
shirina
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 361
Lieblings-Gattungen : Agave Victoria reginae Agave Attenuata

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten