Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Fragen: Klassifizierung und erste Umtopfung

Nach unten

Fragen: Klassifizierung und erste Umtopfung Empty Fragen: Klassifizierung und erste Umtopfung

Beitrag  hellocactus am Sa 09 Feb 2019, 21:13

Hallo,

ich habe diese beiden Kakteen bzw. den Kaktus und den Sukkulenten Smile neu bei mir. Zum einen komme ich nicht recht mit der Klassifizierung zurecht, leider standen keine genauen Bezeichnungen auf den Töpfen beim Kauf. Der linke (Nummer 1) scheint mir aus der Echinomastus-Klasse zu stammen und der rechte (Nummer 2) aus der Aeonium-Klasse, aber ich bin unsicher und kann auch die genaue Varietät nicht zuordnen. Kann mir da jemand helfen?

Außerdem: Beide waren noch in ihren Mini-Baumarkt-Töpfen, als ich sie bekam. Den linken habe ich wie man sieht schon umgetopft, erstmal in fertige Kakteen-Erde (will mir bald Substrat machen/ mischen lassen/ kaufen) und dann auch gegossen, weil ich dachte "ok wenn ich ihn umtopfe muss ich ihn auch gießen". Dann ist mir eingefallen, dass ja noch Winter ist und man Kakteen erst gießt, wenn sie ein paar warme Tage hatten. Wie soll ich das mit dem rechten Exemplar am besten handhaben? Will ihn ungern in dem kleinen Topf mit der undefinierbaren Erde lassen, soll ich ihn umtopfen ohne gießen oder kann ich ihn ruhig schon einmal gießen und dann erst wieder im März, wenn es wärmer wird?

Danke und liebe Grüße!
hellocactus
hellocactus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 16
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Fragen: Klassifizierung und erste Umtopfung Empty Re: Fragen: Klassifizierung und erste Umtopfung

Beitrag  matucana am Sa 09 Feb 2019, 21:28

Hi,

auf dem 1. Bild ist ein Kaktus, der noch zu klein ist zum Bestimmen. Auf dem 2. Bild ist eine Echeveria oder etwas nah Verwandtes. Beider brauchen erst in 4-6 Wochen wieder Wasser. Es reicht auch, wenn du dann erst umtopfst.
matucana
matucana
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 239
Lieblings-Gattungen : Sansevieria

Nach oben Nach unten

Fragen: Klassifizierung und erste Umtopfung Empty Re: Fragen: Klassifizierung und erste Umtopfung

Beitrag  hellocactus am Sa 09 Feb 2019, 21:36

matucana schrieb:Hi,

auf dem 1. Bild ist ein Kaktus, der noch zu klein ist zum Bestimmen. Auf dem 2. Bild ist eine Echeveria oder etwas nah Verwandtes. Beider brauchen erst in 4-6 Wochen wieder Wasser. Es reicht auch, wenn du dann erst umtopfst.

Vielen Dank, das hilft mir sehr. Smile
hellocactus
hellocactus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 16
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Fragen: Klassifizierung und erste Umtopfung Empty Re: Fragen: Klassifizierung und erste Umtopfung

Beitrag  Fred Zimt am So 10 Feb 2019, 01:41

Morgen.
Will ihn ungern in dem kleinen Topf mit der undefinierbaren Erde lassen,

Die Pflanze ist immerhin in diesem Topf und in diesem Substrat bisher gewachsen.
Die Erde, in die Du den Kaktus gepflanzt hast, ist vielleicht definiert, aber für unseren Zweck nicht besser,  es gibt also keinen Grund zur Eile.

soll ich ihn umtopfen ohne gießen oder kann ich ihn ruhig schon einmal gießen und dann erst wieder im März, wenn es wärmer wird?
Direkt nach dem Umtopfen besser nie giessen, damit die fast unvermeidbaren Wurzelschäden nicht zu einer Infektion führen.
Ich nehme an Du hast das alte Substrat anständig entfernt?
Falls der Kaktus jetzt noch kühl steht, tät ich ihn aus dem feuchten Zeugs wieder austopfen, abtrocknen lassen und in der Zwischenzeit ein anständiges Substrat beschaffen.

Der jetzige Topf ist für den Sukkulenten- ich tippe mal auf x Pachyveria- übrigens nicht zu klein,

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


der Neue dagegen ist für den Kaktus zu gross, das Erdvolumen bleibt lange feucht,

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

ich höre das ungeeignete Substrat zusammen mit dem Übertopf nach Ärger rufen. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Grüße

Fred


Zuletzt von Fred Zimt am So 10 Feb 2019, 15:48 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Fred Zimt
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7450

Nach oben Nach unten

Fragen: Klassifizierung und erste Umtopfung Empty Re: Fragen: Klassifizierung und erste Umtopfung

Beitrag  OPUNTIO am So 10 Feb 2019, 15:14

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Das Substrat ist zu humos und der Topf zu groß, wie Fred schon sagte.
Was die Pflanze betrifft, so könnte es ein junger Echinocactus grusonii sein.

Gruß Stefan
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3085
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Fragen: Klassifizierung und erste Umtopfung Empty Re: Fragen: Klassifizierung und erste Umtopfung

Beitrag  kaktussnake am Mo 11 Feb 2019, 11:26

der topf wäre mir nicht zu gross - das grussonii-baby wird da schon reinwachsen - wenn es das passente substrat bekommt

wurde der schon gegossen? scheint im scheitel irgendwie gelblich zu werden? - zu wenig licht?

_________________
stachlige grüsse
kaktussnake
besuche meine stachligen babys
www.kaktussnake.de
>>>es gibt kein unkraut - nur pflanzen die an der falschen stelle wachsen!!<<<
kaktussnake
kaktussnake
Fachmoderator - Bilderlexikon Kakteen

Anzahl der Beiträge : 2893
Lieblings-Gattungen : alles was sticht!

Nach oben Nach unten

Fragen: Klassifizierung und erste Umtopfung Empty Re: Fragen: Klassifizierung und erste Umtopfung

Beitrag  Fred Zimt am Di 12 Feb 2019, 11:34

G'morgen Elke,
wenn ich kurz in den Eröffnungsbeitrag verweisen dürfte:  Wink
..und dann auch gegossen, weil ich dachte "ok wenn ich ihn umtopfe muss ich ihn auch gießen"

Grüße

Fred
Fred Zimt
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7450

Nach oben Nach unten

Fragen: Klassifizierung und erste Umtopfung Empty Re: Fragen: Klassifizierung und erste Umtopfung

Beitrag  hellocactus am So 24 Feb 2019, 15:52

kaktussnake schrieb:der topf wäre mir nicht zu gross - das grussonii-baby wird da schon reinwachsen - wenn es das passente substrat bekommt

wurde der schon gegossen? scheint im scheitel irgendwie gelblich zu werden? - zu wenig licht?

Hallo liebe Alle,

vielen Dank nochmal für eure Hilfe. Leider hat der Echinocactus den Winter nicht überlebt. Ich glaube nicht, dass es speziell am Gießen direkt nach dem Umtopfen lag, sondern eher daran, dass er über den Winter hin und wieder gegossen wurde - in Nicht-Wissen über die Winterpause. Unten am Kaktus waren erhebliche Nässe-Schäden (nennt man das Schimmel?) und, nunja... Es ist schade, ich weiß es nun besser. Habe für die verbleibende Echeveria und noch folgende Neuzugänge ein anständiges Substrat beschafft, aus Lava, Blähton und Tongranulat. Danke euch allen!
hellocactus
hellocactus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 16
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten