Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web seit 2008!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm
Kakteenforum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Alte Faucaria tigrina.

5 verfasser

Seite 4 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Alte Faucaria tigrina. - Seite 4 Empty Re: Alte Faucaria tigrina.

Beitrag  Gast Mo 18 Feb 2019, 09:37

Horsti schrieb:Ich leider auch nicht so, aber jetzt wo ich eine habe werde ich das am besten mal machen.
Au ja, mach mal - ich hab hier nämlich auch noch so eine unbestimmte Faucaria rumstehen, mit welcher ich mich noch nie näher befasst hab:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Alte Faucaria tigrina. - Seite 4 Empty Re: Alte Faucaria tigrina.

Beitrag  benni Mo 18 Feb 2019, 15:55

Eine schöne üppige F. tuberculosa.
Auch die und ebenso noch andere können 'Stielchen' bilden.
Stell' Dir vor, sie wachsen immer mehr in die Breite und die
alten, inneren Blätter vertrocknen, fallen aber nicht ab.
Ordentlich, wie ich nun mal bin, pule ich die dann raus und
dann sieht das so aus wie bei Horsti's und meiner Bonsai-Faucaria  -
oooder, ich schneide die Köpfe ab und stecke sie wieder in's
Substrat, wo sie bisher auch immer gut eingewurzelt sind.
Ja, und dann gibt's wieder neue Büsche.
Matthias, wenn die jetzt noch blüht, gib ihr etwas Wasser, denn
nach der Blüte macht sie neue Triebe und Ruhezeit ist erst
danach. Das ist halt ein Winterblüher und macht um diese Zeit
dann auch sehr viel Freude.
Liebe Grüsse
benni
benni
benni
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1427
Lieblings-Gattungen : rebutia,sulcos,kleine kakteen, Lithops u.a. Sukk.

Nach oben Nach unten

Alte Faucaria tigrina. - Seite 4 Empty Re: Alte Faucaria tigrina.

Beitrag  Gast Di 19 Feb 2019, 00:28

Benni, meinst du meine mit Faucaria tuberculosa? Falls ja, dann schonmal heißen Dank! Very Happy Hier noch zwei Foto, wo man etwas mehr von der Pflanze selbst sieht:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die blüht bei mir übrigens immer zwischen Ende September/Anfang November, je nach Wetter - aber dafür sehr zuverlässig. Dann werde ich sie dieses Jahr nach der Blüte noch etwas mehr gießen, bevor dann Ruhe einkehrt. Danke!
Alte Blätter pule ich auch immer raus. Zumindest sofern ich ohne großen Aufwand rankomm. Bisher aber noch keine Spur von einem Stamm.
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Alte Faucaria tigrina. - Seite 4 Empty Re: Alte Faucaria tigrina.

Beitrag  Horsti Di 19 Feb 2019, 10:39

Die wachsen ja bei euch ja mega üppig, hoffe meine gibt dann auch im Sommer richtig Gas.
Sind das in den jeweiligen Töpfen immer Ein-stämmige Pflanzen, oder sind da mehrere in einem Topf eingepflanzt worden?
Wirklich schön.
Ich denke Stämmchen haben die auch alle bei euch, ihr Pflegt sie einfach so gut das die Faucaria die unteren Blätter nicht als Reserve hernehmen muss, und dann bleiben sie immer ( lange ) Dicht bewachsen.

Ich hatte die Pflanze Sonntags ausgewaschen, sollte ich jetzt schon noch 2 Wochen warten bis ich sie wieder setze,
würde sie am liebsten jetzt schon im neuen Topf sehen.

Weiß jemand gute Lektüre über Faucaria, im Netz finde ich immer nur eine oberflächliche Erläuterung und auch meistens nur Die arten tuberculosa und tigrina.

Gehört zwar jetzt nicht zum Thema aber wenn ich jetzt schon nach Büchern frage,
wisst ihr dann auch spezifische Bücher über die Gattung, Astrophytum und Ariocarpus ( jedoch in Deutscher Sprache)???

Beste Grüße



Horsti
Horsti
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 71
Lieblings-Gattungen : Variegata , cristata

Nach oben Nach unten

Alte Faucaria tigrina. - Seite 4 Empty Re: Alte Faucaria tigrina.

Beitrag  benni Di 19 Feb 2019, 16:02

@ Ja, Matthias,
Deine schöne F.tuberculosa habe ich gemeint.
ich glaubte, das sei ein aktuelles Foto und sie hätte, so wie meine, und
zwar alle, nach dem warmen Wetter hier und einem kräftigen Guss,
nochmal von vorne angefangen. Meine Fotos sind 'fast aktuell', einige
blühen immer noch. Das mit den 'Stielchen', das dauert. Die eine, die
gestielt bei mir steht, ist immerhin, so wie alle anderen auch, über 29
Jahre alt, ist 6 oder 7 Mal umgezogen und umgepflanzt, sass einige
Jahre im Freibeet, und ist die Einzige, die  nach dem Angriff der
'Viecher' in meinem Kakteenbeet ausser Blattverlusten keine Schäden
davongetragen hat und so wieder eingetopft wurde.
Alle anderen wurden geköpft, ausgeputzt und neu zusammen in Schalen
gesteckt, wo sie auch fast alle angewurzelt sind und heute so proper aus-
sehen und blühen.
Die sind wirklich nicht empfindlich und meine damalige Ahnungslosigkeit
hat ihnen, ausser zweien, wahrscheinlich  das Leben gerettet.

Inzwischen weiss ich ziemlich sicher, wer die kleinen 'Verbrecher' waren,
die mir meine Faucarien und einige Kakteen im Beet ausgehöhlt haben :
Man wird's nicht glauben  -  es waren mit ziemlicher Sicherheit Termiten,
die sich in einem dekorativen, uralten dicken Stück Pinienstamm, mitten
im Beet, niedergelassen hatten. Das wusste ich, aber dass die auch Kakteen
und Faucarien fressen, das wusste ich nicht.
Freut Euch an Euren schönen Pflanzen - ich tu's auch !
Liebe Grüsse
benni
benni
benni
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1427
Lieblings-Gattungen : rebutia,sulcos,kleine kakteen, Lithops u.a. Sukk.

Nach oben Nach unten

Alte Faucaria tigrina. - Seite 4 Empty Re: Alte Faucaria tigrina.

Beitrag  Gast Di 19 Feb 2019, 22:25

Horsti schrieb:Sind das in den jeweiligen Töpfen immer Ein-stämmige Pflanzen, oder sind da mehrere in einem Topf eingepflanzt worden?
Grüße an Lothar (lutek) hier aus dem Forum! Wink Ist zwar schon eine Weile her, als ich die eingetopft hab, aber das war schon eine Gruppe aus einer ursprünglichen Einzelpflanze. Die wachsen ja alle gruppenbildend.


Horsti schrieb:Gehört zwar jetzt nicht zum Thema aber wenn ich jetzt schon nach Büchern frage,
wisst ihr dann auch spezifische Bücher über die Gattung, Astrophytum und Ariocarpus ( jedoch in Deutscher Sprache)???
Laut deinem Profil kennst du keinen Kakteenverein. Dann werde doch einfach hier https://www.cactusaustria.at/content/ oder hier https://www.dkg.eu/ Mitglied (€ 50,00 oder € 42,00 pro Jahr für ein hochwertiges Heft pro Monat und den weiteren Leistungen ist ja finanziell schon überschaubar) und dann kannst du gerne hier https://www.dkg.eu/ zuschlagen. € 12,00 inkl. Versand für ein absolut hochwertiges Buch zu einer Gattung ist wirklich geschenkt...!
Wobei, stimmt ja, die Astrophyten sind ausverkauft. Dann gibt´s auch noch dies hier: https://www.kakteenweb.de/literatur-gk-02.html

Ein spezielles Faucaria-Buch (insbesondere auf deutsch) wüsste ich nicht. Meine Literatur zu den Mittagsblumen ist aber auch sehr, sehr überschaubar, obwohl es da wirklich viel gibt (wo man aber auch tief in den Geldbeutel greifen muss). Ich begnüg mich mit dem hier: https://www.buecher.de/shop/sukkulenten/aizoaceae/jaarsveld-ernst-j-van-pienaar-u-de-villiers/products_products/detail/prod_id/12403566/ Finanziell überschaubar, aber reicht, dass ich bei Bennis Bestimmungsvorschlag zu Faucaria tuberculosa auch kein Veto einlegen werde. Wobei ich eine sichere Bestimmung mit dem Buch nicht wagen werde. Allerdings geht bei so einer riesen Familie wie Aizoaceae natürlich eine kleine Gattung wie Faucaria völlig unter.


benni schrieb:Deine schöne F.tuberculosa habe ich gemeint.
Danke!!! *daumen* Nun hat das Kind auch einen Namen. Very Happy


benni schrieb:Inzwischen weiss ich ziemlich sicher, wer die kleinen 'Verbrecher' waren,
die mir meine Faucarien und einige Kakteen im Beet ausgehöhlt haben :
Man wird's nicht glauben - es waren mit ziemlicher Sicherheit Termiten,
die sich in einem dekorativen, uralten dicken Stück Pinienstamm, mitten
im Beet, niedergelassen hatten. Das wusste ich, aber dass die auch Kakteen
und Faucarien fressen, das wusste ich nicht.
Termiten?!? Ich dachte, die fressen nur totes organisches Material und Pilze. Zum Glück sind die hier (noch?) kein Thema...


benni schrieb:Freut Euch an Euren schönen Pflanzen - ich tu's auch !
Immer! sunny
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Alte Faucaria tigrina. - Seite 4 Empty Re: Alte Faucaria tigrina.

Beitrag  Horsti Do 21 Feb 2019, 12:00

Vielen Lieben Dank Shamrock

Für die ganzen Links,

das Astrophytum Buch werde ich mir höchstwahrscheinlich zulegen.

Bin aber nicht so der Vereinstyp, bin nicht mobil gehe auch kaum außer Haus, wenn dann geh ich mit dem Hund spazieren oder in den Garten, maximal noch zu einen Kakteenkumpel und das wars dann schon ( arbeite auch von zuhause aus, und meine Pflanzen sind auch daheim, was braucht man dann noch mehr yeahh ) darum bin ich auch hier im Forum gelandet und kann mich trotzdem mit gleichgesinnten unterhalten.
Finde das Forum wirklich toll, den egal welche Fragen gestellt werden, man bekommt immer eine Fachmännische Antwort
nochmals. yeahh

Sonst durchforstet man das Netzt stundenlang und man ist trotzdem nicht schlauer geworden.

Danke auch dir Benni für deine fachbezogenen Antworten,
hätte mir nicht gedacht das Faucaria auch im Freien überwintert werden kann, wenn ich mal einen Ableger mache dann ab ins Freibeet.
Der Zwischenfall mit den Termiten hat sich nach dem Winter ja dann hoffentlich erledigt gehabt,
oder haben die den überlebt?

Beste Grüße
Horsti
Horsti
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 71
Lieblings-Gattungen : Variegata , cristata

Nach oben Nach unten

Alte Faucaria tigrina. - Seite 4 Empty Re: Alte Faucaria tigrina.

Beitrag  Gast Do 21 Feb 2019, 12:15

Horsti schrieb:hätte mir nicht gedacht das Faucaria auch im Freien überwintert werden kann, wenn ich mal einen Ableger mache dann ab ins Freibeet.
Gern geschehen! Dazu dann aber bitte auch bedenken, dass unsere Benni in Spanien lebt...: https://www.kakteenforum.com/u1515 Wink

Für eine GÖK- oder DKG-Mitgliedschaft muss man auch übrigens das Haus gar nicht verlassen. Dies nur so am Rande... Wink
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Alte Faucaria tigrina. - Seite 4 Empty Re: Alte Faucaria tigrina.

Beitrag  Horsti Do 21 Feb 2019, 13:06

Ah ok, dann lasse ich das in Österreich besser mal Embarassed

Aber ein Verein sollte ja auch dazu da sein das sich die Mitglieder ab und an treffen können,
egal, vielleicht Denke ich in einem Jahr dann anders darüber,
zur Zeit fühle ich mich hier im Forum am richtigen Platz.
Horsti
Horsti
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 71
Lieblings-Gattungen : Variegata , cristata

Nach oben Nach unten

Alte Faucaria tigrina. - Seite 4 Empty Re: Alte Faucaria tigrina.

Beitrag  Gast Do 21 Feb 2019, 20:41

Man kann ja auch Forum und Verein haben und man trifft sich quasi 12 x im Jahr in der KuaS (dem monatlichen Heft). Wink Oder auf einer Börse, oder bei der JHV, oder vielleicht doch bei einer lokalen Ortsgruppe... Wink
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten