Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Eine Lithops-Sammlung entsteht — Aussaat Februar 2019

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Eine Lithops-Sammlung entsteht — Aussaat Februar 2019 - Seite 2 Empty Re: Eine Lithops-Sammlung entsteht — Aussaat Februar 2019

Beitrag  Epi-Anzucht-Fan am Mi 25 Sep 2019, 15:43

Hallo an die Lithops-Freunde,

ich habe nicht im Februar, sondern am 20.08.2019 ausgersät mit Samen, die 1 Jahr alt waren und sie sind der zweite Teil eines Geschenks von Henning.
Substrat: im unteren Teil eine Mischung aus gröberen Material 2-5 mm mit viel Bims; Deckschicht sehr fein aus zerstoßenem Bims.
Saatkiste mit Folie bespannt und in "fast" Sonne, Topf wurde deutlich warm, zum Keimen hingestellt. Nach 4 Wochen sah das Ergebnis so aus:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Das Keimergebnis ist sehr hoch,erstaunlich bei den winzigen Samen. Die etwas größeren Keimlinge könnten Pleiosphilos nellii sein; eigene Ernte.
Genau vor einem Jahr habe ich die Geschwister ebenfalls im August ausgesät und über den Winter gebracht - mit wenigen Verlusten.
Sie sehen jetzt so aus
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Im Gegensatz zu Henning lasse ich meine Steinchen nicht so dürsten und gieße häufig. Viel Licht und freier Stand sind essentiell; - sehr pflegeleicht finde ich.
Eine vielfältige Mischung, die Freude macht, auch wenn ich die Cole-Bezeichnungen nicht kenne.

MfG
Epi-Anzucht-Fan
Epi-Anzucht-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 890
Lieblings-Gattungen : Turbinicarpen; seit wenigen Jahren Epi-Hybriden

Nach oben Nach unten

Eine Lithops-Sammlung entsteht — Aussaat Februar 2019 - Seite 2 Empty Re: Eine Lithops-Sammlung entsteht — Aussaat Februar 2019

Beitrag  Henning am Mi 25 Sep 2019, 17:07

Moin Dieter,
das klingt super und begeistert, was Du von Deinen Steinchen berichtest!
Ich freue mich regelrecht mit Dir, wenn ich Deinen Bericht so lese.
Eine schöne bunte Sammlung sieht auch ohne Cole-Nummern prima aus.
Weiterhin viel Spaß und Erfolg!
Gruß Henning

P.S. popele seit fast zwei Stunden abgestorbene Conophytenästchen auseinander, in der Hoffnung, aus den noch grünen Köpfchen wieder lebendige Stecklinge zu basteln. Das Problem dabei ist, dass man erst einmal viel Platz braucht, um die Dingerchen unter zu kriegen. Bin mal gespannt, ob und wie viele davon was werden.
Henning
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1801
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Eine Lithops-Sammlung entsteht — Aussaat Februar 2019 - Seite 2 Empty Re: Eine Lithops-Sammlung entsteht — Aussaat Februar 2019

Beitrag  brom am Fr 11 Okt 2019, 21:09

Henning schrieb: Eine schöne bunte Sammlung sieht auch ohne Cole-Nummern prima aus.
Ich weiß zwar nicht genau, was diese Aussage bedeutet bzw wie es gemeint ist, aber es gab schon früher tolle Lithops-Sammlungen, da hat noch keiner von Coles gehört und es gab auch gar keine C-Nummern... Streng genommen dürften nur die Lithops in der Natur an den von Coles beschriebenen Standorten entsprechende C-Nummer tragen.
brom
brom
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 273
Lieblings-Gattungen : ,

Nach oben Nach unten

Eine Lithops-Sammlung entsteht — Aussaat Februar 2019 - Seite 2 Empty Re: Eine Lithops-Sammlung entsteht — Aussaat Februar 2019

Beitrag  Henning am Fr 11 Okt 2019, 22:10

Hallo brom,
was verstehst Du denn daran nicht?
Zumal Du ja selber schreibst, dass es in der Vor-Cole-Zeit bereits sehr tolle und schöne (und wahrscheinlich auch artenreine) Lithopssammlungen gegeben hat.
Weiter sagst Du ja auch, dass Streng genommen nur die Lithops in der Natur an den von Cole beschriebenen Standorten entsprechende C-Nummer tragen dürften.
Im Grunde ist das doch genau meine Intention, denn
1. sind auch nicht 100% arten-sorten-sonstwie-reine Pflanzen und Sammlungen aus solchen Pflanzen sehr schön anzuschauen - egal ob sie eine solche Nummer haben oder nicht.
2. sind die meisten Laienspieler (wie ich es einer bin) gar nicht unbedingt darauf erpicht, auch die letzte Art in der Sammlung als Cole-identisch zu hegen. Es wird z. B. sicherlich unzählige L. fulviceps in diversen Sammlungen geben, weil diese schön aussehen. Aber wenn ich mir nun eine solche Pflanze (oder entsprechendes Saatgut) anschaffe, dann weiß ich doch gar nicht, ob denn deren Herkunft auch tatsächlich stimmt, weil, wie Du oben selber sagst, die Identität ja eigentlich nur am Standort gegeben ist. Ich will damit sagen, dass meine fulvicepse zwar schön aussehen, aber vielleicht gar keine "echten" sind. Deshalb würde ich meine Pflanzen auch niemals mit einem "Echtheitszertifikat" bzw. Cole-Nummer versehen, auch wenn sie der naheliegenden Nummer verdammt ähnlich sind.
3. gibt es bestimmt auch Sammler, die eigentlich nur die Cole-Nummern sammeln und nicht die Pflanze an sich... Dazu sollten sich diese Sammler aber immer darüber im Klaren sein, dass sich auch Cole-Nummern (oder zumindest die darunter gehandelten Pflanzen und das Saatgut) verändern können, je mehr Hände und Händler sie passieren - manchmal wird sowas sicherlich unwissentlich geschehen und manchmal bestimmt auch mit voller Absicht, weil sich eben mit einer sehr seltenen Art deutlich mehr Geld verdienen lässt als .....

Mit meinem Satz Eine schöne bunte Sammlung sieht auch ohne Cole-Nummern prima aus wollte ich Dieter eigentlich nur sagen, dass es nicht immer nur eine Cole-identifizierte Art sein muss, die eine schöne Sammlung ausmacht.

Eigentlich müssten damit nun alle Unklarheiten zu dem so unverständlichen Satz Eine schöne bunte Sammlung sieht auch ohne Cole-Nummern prima aus mehr oder weniger ausgeräumt sein.

Ach ja, abschließend zur Sammelleidenschaft jedes einzelnen: jeder nach seinem Geschmack - von queerbeet bis absolut und ausschließlich rein bis zur x. Nachkommastelle. Nur mit womöglich falschen Federn ähem Cole-Nummern sollte man sich bzw. seine Blümchen nicht schmücken!

Das war doch ein schöner Schlusssatz.

Bis bald.
Gruß
Henning

P.S. mal gucken, wer sich jetzt wieder auf den Schlips getreten fühlt, weil er doch mit Sicherheit nur und ausnahmslos die richtigen Cole-Nummern...
Henning
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1801
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Eine Lithops-Sammlung entsteht — Aussaat Februar 2019 - Seite 2 Empty Re: Eine Lithops-Sammlung entsteht — Aussaat Februar 2019

Beitrag  Epi-Anzucht-Fan am Fr 11 Okt 2019, 22:22

Hallo Brom,
Cole-Nummern, wieder etwas dazu gelernt.
Für mich rätselhaft: welchen Evolutionsvorteil haben die Lithopse, wenn sie so divergente Farbkennzeichnungen ausbilden und weiter vererben.
Mir macht es Freute, diese Vielfalt so nah bei einander zu haben und zu beobachten, wie die verschiedenen Pflänzchen (sind es nun Varietäten oder nur ssp) sich entwickeln.
Aber das ist eine Geschmacksfrage.
MfG
Epi-Anzucht-Fan
Epi-Anzucht-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 890
Lieblings-Gattungen : Turbinicarpen; seit wenigen Jahren Epi-Hybriden

Nach oben Nach unten

Eine Lithops-Sammlung entsteht — Aussaat Februar 2019 - Seite 2 Empty Re: Eine Lithops-Sammlung entsteht — Aussaat Februar 2019

Beitrag  brom am Sa 12 Okt 2019, 11:03

Henning schrieb:
was verstehst Du denn daran nicht?
Danke für Deine Erklärung, Henning. Diese Aussage könnte z.B. auch so interpetiert werden:
"Obwohl ohne die C-Nummern, sehen die Lithops trotzdem gut aus".
Aber jetzt ist es ja klar, Du hast es so nicht gemeint.

Leider ist es so, dass in online-shops in allermeisten Fällen immer noch bevorzugt die Lithops-Pflanzen und -Samen mit C-Nummern gekauft werden. Das bedeutet, dass es immer noch viele Leute gibt, die denken, dass ein Lithops ohne eine C-Nummer gar kein richtiges Lithops ist...

Wenn ich Lithops säe und später dann die schönsten Sämlinge für eigene Sammlung auswähle, dann entstehen so mit der Zeit eigene Selektionen. Ich sammele also Pflanzen, die ich nach bestimmten Kriterien aus einer Menge auswähle, und nicht die C-Nummern.
Es ist aber durchaus möglich, aus einer Menge der Sämlinge solche zu selektieren, die am meisten der Beschreibung von Coles entsprechen oder auch den Fotos der Lithops vom Standort.
Es sind also unterschiedliche Ansätze möglich, es hängt davon ab, ob jemand naturnahe Formen bevorzugt oder besondere Farbvarianten, die es in der Natur nicht gibt.
Die C-Nummern zu sammeln ist aus meiner Sicht schon längst nicht mehr möglich, denn sammeln an Standorten ist verboten, an vielen C-Standorten gibt es auch oft nichts mehr zu sammeln, von Coles-Sammlung gibt es nur einige Pflanzen in der Alte Kalköfen Lodge und der Rest der Sammlung ist ist im Botanischen Garten in Johannesburg eingegangen.
brom
brom
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 273
Lieblings-Gattungen : ,

Nach oben Nach unten

Eine Lithops-Sammlung entsteht — Aussaat Februar 2019 - Seite 2 Empty Re: Eine Lithops-Sammlung entsteht — Aussaat Februar 2019

Beitrag  Henning am Sa 12 Okt 2019, 12:04

Hallo brom,
wahrscheinlich bin ich nur zu doof oder ich denke einfach zuuu kompliziert - beides ist möglich, man weiß ja nie.
Wie auch immer - ich wünsche Dir für Deinen Sammelansatz (wie auch all den anderen Lithopssammlern mit ggf. ganz anderer Herangehensweise) immer den bestmöglichen Erfolg!
Bis bald.
Gruß
Henning
Henning
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1801
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Eine Lithops-Sammlung entsteht — Aussaat Februar 2019 - Seite 2 Empty Re: Eine Lithops-Sammlung entsteht — Aussaat Februar 2019

Beitrag  brom am Sa 12 Okt 2019, 17:28

Epi-Anzucht-Fan schrieb:welchen Evolutionsvorteil haben die Lithopse, wenn sie so divergente Farbkennzeichnungen ausbilden und weiter vererben
Durch diese Farben und Muster wird das Überleben der Lithops in der Natur ermöglicht. Wenn die Farben der Lithops gut zur Umgebung passen, bleiben sie unentdeckt und werden nicht gefressen. Die Lithops mit abweichenden Farben werden in der Natur nicht lange überleben, denn die sind leicht zu finden.
brom
brom
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 273
Lieblings-Gattungen : ,

Nach oben Nach unten

Eine Lithops-Sammlung entsteht — Aussaat Februar 2019 - Seite 2 Empty Re: Eine Lithops-Sammlung entsteht — Aussaat Februar 2019

Beitrag  Epi-Anzucht-Fan am Sa 12 Okt 2019, 19:57

Hallo Brom,
habe Deine Argumentation gelesen,bin aber nicht verpflichtet, sie auch als völlig richtig zu glauben. Das hieße, Fressinteressenten sehen nur die auffallenden Lithopse und können die besser angepassten nicht erkennen.
Eine strenge Reproduktion ohne Diversifikation tritt nur sehr selten auf, z.B. bei den Igeln, die haben sich seit Millionen von Jahren kaum verändert, im Gegensatz zu den Lithopsen, die sich stark aufgefächert haben.
Außer Fressfeinden gibt es noch weitere Standortfaktoren, die signifikant sind, z. B. in welcher Zeit im Jahr regnet es, wie viel, usw., usw.  so dass mache Lithops-Formen statt im Herbst ihre Blüte in das Frühjahr verlegt haben.
Mit anderen Worten: so einfach liegen die Dinge nicht, was aber nicht heißt, wie schön es doch ist, sich eine Sammlung anzulegen, die genau bestimmte Formen bevorzugt und die noch geometrisch akkurat in einem Topf
platziert, das zeigt zugleich, wie behutsam er mit den Pflänzchen umgehen kann Mir steht das Pikieren noch bevor und damit die Auslese: was kommt weg und was will ich weiter kultivieren.
Soweit für heute; ich hoffe, Du kriegst das nicht in den falschen Hals. Standortkenntnisse habe ich keine und bin damit auf diesem Gebiet auch nur Laie.
MfG
Epi-Anzucht-Fan
Epi-Anzucht-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 890
Lieblings-Gattungen : Turbinicarpen; seit wenigen Jahren Epi-Hybriden

Nach oben Nach unten

Eine Lithops-Sammlung entsteht — Aussaat Februar 2019 - Seite 2 Empty Re: Eine Lithops-Sammlung entsteht — Aussaat Februar 2019

Beitrag  brom am Sa 12 Okt 2019, 21:02

Hallo Epi-Anzucht-Fan,
das ist nicht meine Argumentation, sondern die allgemein bekannte. Je besser die Tarnung, desto höher die Überlebenschancen der Lithops. Ansonsten haben die ja keine Schutzmittel, wie z.B die Kakteen.
brom
brom
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 273
Lieblings-Gattungen : ,

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten