Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Meine erste Aussaat und mein erstes Aussaattagebuch

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Meine erste Aussaat und mein erstes Aussaattagebuch - Seite 2 Empty Re: Meine erste Aussaat und mein erstes Aussaattagebuch

Beitrag  Shamrock am Fr 22 Feb 2019, 22:37

Die Bildqualität gibt doch keinen Anlass für Meckereien und auch sonst wirklich sehr professionell. Nur solltest du dann in diesem Atemzug auch von Arten und nicht von Sorten reden, Sorten wären nämlich Hybriden. Wink
Dann drück ich mal die Daumen, dass deine vorbildliche Vorbereitung auch von Erfolg gekrönt wird! *daumen*

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15241
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Meine erste Aussaat und mein erstes Aussaattagebuch - Seite 2 Empty Re: Meine erste Aussaat und mein erstes Aussaattagebuch

Beitrag  Matches am Fr 22 Feb 2019, 23:35

Hallo Alex,
da hast Du zum größten Teil Arten rausgesucht, die ich auch kultiviere. Ferocacteen sind einfach faszinierend.
Allerdings brauchen sie ein wenig Geduld bis zur Blüte und manche brauchen auch ein wenig mehr Platz als Turbinicarpen. Wink
Ich wünsche dir gute Keim- und Pflegeerfolge. Meiner Erfahrung nach musst Du bei den Fero's mindestens 8 Tage bis zur Keimung warten.
Manche keimen auch erst nach 12-14 Tage.
Danke für Deine Dokumentation.
Freundliche Grüße aus Thüringen
Matthias
Matches
Matches
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2944
Lieblings-Gattungen : Ferocactus Eriosyce Escobaria Thelocactus Coryphantha

Nach oben Nach unten

Meine erste Aussaat und mein erstes Aussaattagebuch - Seite 2 Empty Re: Meine erste Aussaat und mein erstes Aussaattagebuch

Beitrag  NussKakteen am Sa 23 Feb 2019, 19:20

Vielen Dank für den ganzen lieben Zuspruch! Smile

Nur solltest du dann in diesem Atemzug auch von Arten und nicht von Sorten reden, Sorten wären nämlich Hybriden.

Stimmt da hast du natürlich Recht Very Happy Sorry ich bin da als Anfänger noch nicht ganz im "Kakteen Wording"

Der Sand hilft das Saatgut feucht zu halten. Sofern die Schicht nicht zu dick ist, gibt es keine Probleme.

Dafür habe ich ihn auch drauf gemacht. Ich habe nur echt Angst, dass ich die Schicht zu dick aufgetragen habe. Sollte aber selbst an der dicksten Stelle eine Dicke von 0,5cm nicht überschreiten...
Wenn es den Samen doch zu dunkel ist, könnte ich die Töpfchen dann abtrocknen lassen, den Quarz vorsichtig ausdünnen und sie dann noch mal anstauen oder wäre alles verloren wenn ich den Fehler gemacht habe?

Ferocacteen sind einfach faszinierend.

Das stimmt Very Happy Der Bilderthread hier im Forum hat mich zu den gesäten Arten gebracht. Wirklich tolle Pflanzen die einen lange begleiten und auch beeindruckend groß werden können mit tollen Dornen, Wie von einer anderen Welt. Ich verfolge auch deine Aussaat, echt nicht schlecht. Sind wirklich tolle Bilder dabei! Dir viel Erfolg noch Smile

Und danke für die Angaben zur Keimzeit. Es vergehen keine zwei Stunden in denen ich nicht mal nachschaue und wieder ein wenig enttäuscht bin, wenn noch nicht alles grünt und mit jedem Tag ohne Zeichen wächst die Angst, irgendeinen kapitalen Fehler gemacht zu haben Very Happy Ich weiß es ist eigentlich noch viel zu früh aber fehlende Geduld gepaart mit viel Vorfreude ist eine nervenaufreibende Mischung...


Die nächste Woche werde ich noch winterharte Opuntien und Echinocereen aussäen. Hier allerdings in einer verschlossenen Tüte. Hier dann auch weitere Informationen dazu. Im April/Mai folgenden dann hoffentlich noch weitere Bilder von Karnivoren (also fleischfressende Pflanzen). Auch hier habe ich ausgesät. Schlaupflanzen (Sarracenia purpurea) und Sonnentau (Drosera rotundifolia). Beide sind äußerst winterhart und stehen im Moment auf dem Balkon in Karnivorenerde im ständigen Anstau mit destilliertem Wasser. Durch die Zeit jetzt draußen auf dem Balkon in nassem Substrat sollten sie sich stratifizieren und wenn es warm ( min. ca. 18-20°C am Tag) wird keimen. Ausgesät wurden hier 100 Samen Sonnentau und 30 Samen Schlauchpflanzen. Ich weiß es sind keine Kakteen aber wenn ich schon mal ein Aussaattagebuch führe, werde ich auch hiervon Bilder posten wenn es jemand interessiert bzw. niemand stört.

LG Alex
NussKakteen
NussKakteen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 23
Lieblings-Gattungen : Crassula, Cereus, Carnea

Nach oben Nach unten

Meine erste Aussaat und mein erstes Aussaattagebuch - Seite 2 Empty Re: Meine erste Aussaat und mein erstes Aussaattagebuch

Beitrag  Antonia99 am Sa 23 Feb 2019, 21:55

Schlaupflanzen ist gut!
Es mag schon mal vorkommen, dass eine Pflanze schlauer ist, als ihr Pfleger Wink
Deine Neugierde auf die Keimung kann ich gut verstehen. Für mich gehört es auch zum Spannendsten an der Kakteentreiberei, und meine Lupe liegt am Anfang immer parat, um den Kleinsten beim Wachsen zuzusehen.
Jeden Herbst denke ich mir: Eigentlich reicht es jetzt-- aber es geht ja auch immer mal was ein, und es gibt immer noch neue Arten zu entdecken...
Für Ungeduldige sind allerdings Astrophyten der beste Tipp. Da tut sich mit etwas Glück schon nach 48 Stunden was.
Ich wünsche gute Keimerfolge!
Antonia99
Antonia99
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1027

Nach oben Nach unten

Meine erste Aussaat und mein erstes Aussaattagebuch - Seite 2 Empty Re: Meine erste Aussaat und mein erstes Aussaattagebuch

Beitrag  Shamrock am Sa 23 Feb 2019, 22:20

NussKakteen schrieb:Sollte aber selbst an der dicksten Stelle eine Dicke von 0,5cm nicht überschreiten...
Wenn es den Samen doch zu dunkel ist, könnte ich die Töpfchen dann abtrocknen lassen, den Quarz vorsichtig ausdünnen und sie dann noch mal anstauen oder wäre alles verloren wenn ich den Fehler gemacht habe?
Erstmal abwarten. Da sollte noch genügend Licht durchkommen.
Es gab bereits ausführliche Studien und einige Arten keimen auch im kompletten Dunkel wunderbar. Zwar mit schlechteren Keimquoten, aber geht auch. Selbst innerhalb von Gattungen gab´s da von Art zu Art teils erhebliche Unterschiede in Sachen Lichtbedarf bei der Keimung.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15241
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Meine erste Aussaat und mein erstes Aussaattagebuch - Seite 2 Empty Re: Meine erste Aussaat und mein erstes Aussaattagebuch

Beitrag  NussKakteen am Sa 23 Feb 2019, 22:30

Erstmal abwarten.

Alles klar Smile Danke für die Info.

Es mag schon mal vorkommen, dass eine Pflanze schlauer ist, als ihr Pfleger

Very Happy Hoffentlich übernehmen die Kleinen dann im Sommer nicht die Herrschaft über die Wohnung. Allerdings könnten sie, wenn sie so schlau sind, eigentlich auch arbeiten gehen und ihren Teil zur Miete beitragen Very Happy

LG Alex
NussKakteen
NussKakteen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 23
Lieblings-Gattungen : Crassula, Cereus, Carnea

Nach oben Nach unten

Meine erste Aussaat und mein erstes Aussaattagebuch - Seite 2 Empty Re: Meine erste Aussaat und mein erstes Aussaattagebuch

Beitrag  Gärtner am So 24 Feb 2019, 09:59

Erstmal abwarten. Ich würde das jetzt nicht durchwühlen. Wink
Lichteimer keimen auch im Dunkeln. Nur eventuell langsamer bzw schlechter.
Dunkelkeimer hingegen dürfen beim Keimvorgang kein Licht abkriegen da dies die Keimung unterbricht.

Es wird schon genug Licht durch deine Sandschicht kommen. Smile

Karnivoren Aussaat klingt gut interessant! Halte uns weiter auf dem laufenden. Smile

PS: meiner Erfahrung nach kann die Keimung von opuntia mehrere Monate in Anspruch nehmen.
Habe letztes Jahr das erste Mal winterharte opuntia ausgesät und die Keimung war sehr unregelmäßig.

Liebe Grüße vom Gärtner


Gärtner
Gärtner
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 59
Lieblings-Gattungen : Opuntia, Cleistocactus, Echinopsis, Lophophora,

Nach oben Nach unten

Meine erste Aussaat und mein erstes Aussaattagebuch - Seite 2 Empty Re: Meine erste Aussaat und mein erstes Aussaattagebuch

Beitrag  papamatzi am So 24 Feb 2019, 12:10

Hallo Alex,
Wollte Dich jetzt nicht verunsichern. Sorry dafür.
Wie die anderen ja auch raten, würde ich erst mal freudig abwarten, was sich so alles tut. Wird schon klappen.
Und falls irgendeine Art auch nach paar Wochen gar nicht keimt, kannst Du dann immer noch abtrocknen lassen und später die Aussaat ins Freie stellen. Echtes Tageslicht hat nochmal eine ganz andere Strahlkraft. Wink Nur nicht direkt in die Sonne, die würde die Kleinen gleich wieder verbrutzeln.
Ich halte Dir jedenfalls fest die Daumen, für gute Saaterfolge und viel Spaß mit den kleinen Stachlern.
Ach ja, und egal was passiert: Nicht entmutigen lassen!!
Ich habe meine erste Aussaat nach guter Keimung umgeschmissen. Alles durcheinander und manchmal nicht mehr zuordenbar. Hat auch nur ein Teil überlebt. Aber egal. Einfach später nochmal aussähen. Man lernt immer wieder dazu. Wink
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1679
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

Meine erste Aussaat und mein erstes Aussaattagebuch - Seite 2 Empty Re: Meine erste Aussaat und mein erstes Aussaattagebuch

Beitrag  NussKakteen am So 24 Feb 2019, 18:14

Wollte Dich jetzt nicht verunsichern.

Ach, alles gut Very Happy Ich bin so oder so unsicher ob ich alles richtig gemacht habe, bis es dann endlich so weit ist. Dann belasse ich die Töpfchen erst mal so und schaue was passiert. So wie ich das erkennen kann, strecken schon die ersten Pachycereus pringlei ihre Köpfchen aus dem Substrat. Mal schauen, sobald es etwas mehr werden, nehme ich mal kurz den Deckel ab und mache ein Bild.

PS: meiner Erfahrung nach kann die Keimung von opuntia mehrere Monate in Anspruch nehmen.

Ich habe heute die Opuntien und die Echinoceeren mit der gleichen Methode gesät wie oben. Aus Platzmangel stehen sie allerdings am Fensterbrett (Westfenster ohne direktes Sonnenlicht) in einer Ziptüte. Heißt das, ich lasse die Opuntien da jetzt ein paar Monate stehen in der feuchten Tüte? Very Happy


Eine Frage hätte ich noch zur Temperatur. Ich habe jetzt aus einem alten Umzugskarton und weißer Farbe einen weißen Kasten gebastelt. Mein Thermometer steht genau zwischen den Lampen auf dem Anzuchtkasten und zeigt als höchsten Wert teils 26,5°C an bzw. direkt zwischen den Lampen sogar bis 30°C. Ist das ok? Oder wird es in dem Kasten selber noch mal heißer? Und was wäre zu heiß?

Nacht gehen die Temperaturen runter auf ungefähr 18-20°C.

LG Alex
NussKakteen
NussKakteen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 23
Lieblings-Gattungen : Crassula, Cereus, Carnea

Nach oben Nach unten

Meine erste Aussaat und mein erstes Aussaattagebuch - Seite 2 Empty Re: Meine erste Aussaat und mein erstes Aussaattagebuch

Beitrag  Gärtner am So 24 Feb 2019, 22:59

Hey Alex,
Du kannst sie durchaus einige Wochen bis Monate darin belassen. Das würde ich von der keimrate abhängig machen
Wichtig ist nur regelmäßiges lüften um botrytis und andere Pilzerkrankungen vorzubeugen. Wink

Erfahrungsgemäß dürfte es in deinem Mini Gewächshaus noch wärmer sein da sich die Wärme unter der Plastikhaube staut.
Temperaturen zwischen 18 und 26 Grad sind optimal. Alles ab 30 Grad aufwärts wirkt sich negativ auf die Keimung aus!
Kannst du das Thermometer nicht in deinen Anzuchtkasten stellen? Dann hast du sie genaueren Werte. Wink
Der weiße Umzugskarton ist als Reflektor ideal. Pass nur auf wegen der Brandgefahr!!

Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und Spaß. Smile

Liebe Grüße vom Gärtner
Gärtner
Gärtner
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 59
Lieblings-Gattungen : Opuntia, Cleistocactus, Echinopsis, Lophophora,

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten