Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

gelber Pilz zerstört meine Aloe Arborescens...

Nach unten

gelber Pilz zerstört meine Aloe Arborescens... Empty gelber Pilz zerstört meine Aloe Arborescens...

Beitrag  Gymnocalycium-Fan am Mi 06 März 2019, 19:57

Hallo,

Bilder habe ich keine mehr gemacht, daher versuche ich es zu beschreiben:


Ich hatte da einen großen Topf mit einer Aloe arborescens im Wohnzimmer, die plötzlich anfing, sich aufzulösen (matschig).

Im Topf fand sich auf der (humushaltigen) Blumenerde ein beinahe hübscher zitronengelber Pilzbelag, daher vermute ich, das war der Übeltäter.


Ich habe alles weit oben abgeschnitten, was noch zu retten war, und den Stumpf dann mitsamt der Erde weggeworfen.

Ist das ein seltsamer Einzelfall oder habt Ihr so etwas auch schon gehabt?

Was kann ich bei den Stecklingen besser machen (falls sie überleben)?



Liebe Grüße,
Gymnocalycium-Fan
Gymnocalycium-Fan
Gymnocalycium-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 243
Lieblings-Gattungen : Gymnos, Astros, EH, Lob, Mediolob, Sulcos

Nach oben Nach unten

gelber Pilz zerstört meine Aloe Arborescens... Empty Re: gelber Pilz zerstört meine Aloe Arborescens...

Beitrag  Litho am Mi 06 März 2019, 20:03

Mit Chinosol oder einem Anti-Pilz-Mittel (Fungizid) einsprühen.
Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7916
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

gelber Pilz zerstört meine Aloe Arborescens... Empty Re: gelber Pilz zerstört meine Aloe Arborescens...

Beitrag  Shamrock am Mi 06 März 2019, 21:53

In oder auch auf einem mineralischen Substrat hätte sich der Pilz nicht wohlgefühlt... Zumindest habe ich noch nie einen schimmelnden Stein gesehen.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14756
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

gelber Pilz zerstört meine Aloe Arborescens... Empty Re: gelber Pilz zerstört meine Aloe Arborescens...

Beitrag  plantsman am Mi 06 März 2019, 21:54

Moin,

in fast allen Fällen ist der gelbe Pilz, wahrscheinlich ein Gelber Faltenschirmling, nur ein Symptom, aber nicht die Ursache. Du schreibst ja selbst "humushaltig". Der Pilz ernährt sich vom Humus im Topf, der dadurch mineralisiert wird. Die Zersetzung des Humus fördert somit die Verdichtung des Substrats und wenn dieses verdichtet, kann es schneller zu Staunässe kommen...... und wie wir alle wissen, mögen Sukkulenten Staunässe überhaupt nicht.
Ein Wechsel des Substrats mit höherem grob-mineralischen Anteil sollte, falls es zu einer Besiedlung mit dem Pilz kommt, eine Co-Existenz der beiden Topfbewohner ermöglichen, ohne das die Pflanze davon einen Schaden davonträgt. So würde ich behaupten, dass in meinen Echeverien 80 % der Töpfe von diesem Pilz "befallen" sind und es ergeben sich keine Probleme, weil es durch den mineralischen Anteil die Struktur, also Luftführung und Durchlässigkeit, sehr gut behält.

Mit Giften braucht man hier nicht rumhantieren. Man kann mit guter Kulturführung das Problem ganz einfach beseitigen.

_________________
Tschüssing
Stefan

Ein "geklautes" Zitat von einem Bekannten aus einem anderen Forum:
"Trotz aller Wissenschaftlichkeit und Systematik vergeßt mir niemals, daß die Pflanzen einfach schön sind."
Prof. Hans Pitschmann, 1984
plantsman
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 1910
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

gelber Pilz zerstört meine Aloe Arborescens... Empty Re: gelber Pilz zerstört meine Aloe Arborescens...

Beitrag  M.Ramone am Mi 06 März 2019, 22:40

Wenn es von unten an weg matscht, ist mein erster Verdacht eine anhaltende Feuchtigkeit im Substrat.

Wenn der Stamm des "geretteten" Stücks im Querschnitt sauber war, kannst du noch einige Blätter von der Schnittstelle an wegnehmen, so dass der Stamm ein kleines Stück nackt ist. Leg das Teil zur Seite, lass es einige Tage bis Wochen trocknen. Einfach in mineralisches Substrat stecken und warten bis sich wieder Wurzeln gebildet haben. Sollte die Pflanze während des Trocknens weiter weggammeln, schneide großzügig weiter vom Stamm ab.

Schwer zu sagen, was du besser machen könntest, wenn man nicht weiß, wie deine Pflege von statten geht. Im Winter will A. arborescens meines Wissens nach überhaupt kein Wasser. Nachts sollte die Mindesttemperatur nicht unter 5° fallen. Paar Grad drüber und du bist auf der sicheren Seite. Tagsüber reichen 15°. Ich würde sie einfach wie viele Kakteen halten. Im Sommer sonnig, gut wässern, im Winter kühl und trocken.

Sollte ich daneben liegen, bitte ich um Korrektur. Ich bin da noch nicht sattelfest. Aber das ist das, was ich mir zu Pflanzen aus der süd-östlichen Region Afrikas für den Winter notiert hatte, nachdem ich mir einige Klimadiagramme angeschaut habe.
M.Ramone
M.Ramone
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1305
Lieblings-Gattungen : Afrikaner

Nach oben Nach unten

gelber Pilz zerstört meine Aloe Arborescens... Empty Re: gelber Pilz zerstört meine Aloe Arborescens...

Beitrag  Cristatahunter am Mi 06 März 2019, 23:39

Gymnocalycium-Fan schrieb:Hallo,

Bilder habe ich keine mehr gemacht, daher versuche ich es zu beschreiben:


Im Topf fand sich auf der (humushaltigen) Blumenerde ein beinahe hübscher zitronengelber Pilzbelag, daher vermute ich, das war der Übeltäter.



Liebe Grüße,
Gymnocalycium-Fan

War der gelbe Belag flauschig und hatte es kleine Kügelchen zu erahnen.
Das wäre dan Sclerotium rolfsii. Eigentlich ein zersetzungspilz der in Humus lebt, aber eigentlich keine Pflanzen killt.
Ist die Pflanze geschwächt oder krank, so macht Sclerotium rolfsii seinen Job und zersetzt eben auch die Pflanze.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15983
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

gelber Pilz zerstört meine Aloe Arborescens... Empty Re: gelber Pilz zerstört meine Aloe Arborescens...

Beitrag  Gymnocalycium-Fan am Do 07 März 2019, 08:38

Danke für Eure Hinweise.

Ich gebe zu:

Ich habe sie, ähm, mehrmals seit Herbst gegossen...

Humus hatte ich deshalb beim letzten Umtopfen hineingetan, weil eine Freundin mehrere A. vera in Töpfen mit ganz normaler Blumenerde hält und diese Aloen viel riesiger und fitter sind, als ich je eine gesehen habe.

Wahrscheinlich habe ich sie also einfach zu viel gegossen. Nächstes Jahr kommt sie an eine andere Stelle (dort vergesse ich die Pflanzen meist bis zum Frühling...)

Mit lieben Grüßen,
Gymnocalycium-Fan


Gymnocalycium-Fan
Gymnocalycium-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 243
Lieblings-Gattungen : Gymnos, Astros, EH, Lob, Mediolob, Sulcos

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten