Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Bauernjasmin Philadelphus coronarius - kennt sich jemand damit aus?

Nach unten

Bauernjasmin Philadelphus coronarius - kennt sich jemand damit aus? Empty Bauernjasmin Philadelphus coronarius - kennt sich jemand damit aus?

Beitrag  Gymnocalycium-Fan am Mi 06 März 2019, 21:08

Hallo,

ich bin gerade etwas unentschlossen:


Ich erwäge, mir für den Garten einen Bauernjasmin zu kaufen...

Jetzt steht gleich an mehreren Stellen im Internet, dass er für Läuse anfällig ist...

Mein Gewächshaus mit den Kakteen ist in der Nähe des möglichen Standortes... besteht da eine Gefahr?

Und duften die Blüten der Wildform immer oder kann ich da auch Pech haben?


Hat jemand Erfahrungen mit dieser Pflanze?

Liebe Grüße,
Gymnocalycium-Fan
Gymnocalycium-Fan
Gymnocalycium-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 341
Lieblings-Gattungen : Gymnos, Astros, EH, LH, Mediolob, Sulcos, eher rundliche Kakteen mit kurzen Dornen oder Polster...

Nach oben Nach unten

Bauernjasmin Philadelphus coronarius - kennt sich jemand damit aus? Empty Re: Bauernjasmin Philadelphus coronarius - kennt sich jemand damit aus?

Beitrag  plantsman am Mi 06 März 2019, 21:38

Moin,

diese Gehölz-Gattung gehört zu meinen Lieblingen. Von dieser Warte aus, würde ich es Dir auf jeden Fall empfehlen. In meinem eigenen Garten, auch wenn er nicht allzu groß ist, hab ich schon ein paar Plätze für diese Sträucher verplant.

Die Läuseempfindlichkeit hängt mit dem Wachstum der Pflanze zusammen. In den ersten Jahren nach der Pflanzung werden die Neutriebe, weil das sich entwickelnde Wurzelwerk die Pflanze besser versorgen kann als in einem Pflanzcontainer, extrem stark und saftig und damit für die Läuse attraktiv. Ab dem dritten Standjahr pegelt sich dieses Wachstum jedoch so ein, dass der Befall kaum noch auffällt. Es entsteht ein Gleichgewicht. Wichtig ist dann jedoch, die Pflanze nie stark zurückzuschneiden. Darauf reagiert sie erneut mit starken Langtrieben, die den Läusen wieder gut schmecken. Besser ist es, ab dem dritten Jahr im Frühjahr immer nur ca. 1/4 der alten Triebe an der Basis der Pflanze herauszuschneiden. So bleibt das Wuchsgleichgewicht erhalten.
Bekämpft habe ich die Läuse in der Baumschule immer mit der Hand und mit scharfem Wasserstrahl sobald die ersten zu sehen waren. Das ging eigentlich ganz gut und giftfrei.

Ich weiß nicht mehr, ob die Baumschulen ihre Sortimente jetzt besser im Griff haben, da bin ich jetzt doch schon zu lange raus, aber Philadelphus würde ich in Blüte mit der Nase kaufen. Während meiner Baumschulzeit wurden mir von zwei Lieferanten unter einem Namen mal sieben (!) verschiedene Arten/Sorten geliefert. Das ist für einen Sammler zwar nett, weil auch ein paar interessante Wildformen dabei waren, aber nicht alle duften. Z.B. bekommt man als Philadelphus coronarius öfter mal Philadelphus inodorus var. grandiflorus. Der hat ganz tolle große Blüten, duftet aber überhaupt nicht ("inodorus" = duftlos).

Meine persönliche Empfehlung, weil für mich der schönste Philadelphus, ist Philadelphus ´Belle Etoile´. Er wird nur knapp 2 Meter hoch, hat schöne große Blüten (fast doppelt so groß wie P. coronarius), einen rosa Fleck an der Petalenbasis und einen umwerfenden, fruchtigen Duft. Er blüht nur später als Philadelphus coronarius, der sehr gut an der frühen Blütezeit Ende Mai/Anfang Juni zu erkennen ist. Die meisten Philadelphus blühen erst ab Ende Juni.

_________________
Tschüssing
Stefan

Ein "geklautes" Zitat von einem Bekannten aus einem anderen Forum:
"Trotz aller Wissenschaftlichkeit und Systematik vergeßt mir niemals, daß die Pflanzen einfach schön sind."
Prof. Hans Pitschmann, 1984
plantsman
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 2455
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten