Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Kurzfristige Temperaturresistenzen?

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Kurzfristige Temperaturresistenzen? Empty Kurzfristige Temperaturresistenzen?

Beitrag  BlueEcheveria Mi 10 Apr 2019, 12:04

Hallo zusammen,

Seit einer Woche stehen meine Sukkulenten (fast alles Crassulaceae) nun auf dem Balkon. Ja, vermutlich war ich zu ungeduldig, aber nun ist es so.

Nun sind für die nächsten vier Nächte Temperaturen um die 0 Grad angesagt.

Meine Frage an euch: Wie würdet ihr nun handeln?

1. Alle draußen lassen und es als Experiment ansehen?

2. Alle reinholen und nach der vorrübergehenden nächtlichen Kältewelle Anfang nächster Woche wieder rausstellen?

3. Eine andere Lösung?

Wie manche von euch ja schon durch meine Fotos wisse, sind es hauptsächlich Echeveria, Crassula, Kalanchoe, Aeonium, Graptopetalum, zahlreiche hybride Arten, usw.

Ein Beispiel: zum Pachyphytum Oviferum steht bei World of Succulents folgendes zur Temperatur: https://worldofsucculents.com/pachyphytum-oviferum-moonstones/.
Für Echeveria Laui werden sogar -6,7° C als Untergrenze angegeben.

Die große Frage ist nun, was mit "extended period" gemeint ist. Drei Tage? Oder zwei Wochen?

Gegen ein Reinholen spricht der Schockaspekt. Nicht, dass die Pflanzen zu sehr gestresst werden.

Mich würde eure Meinung in dem Fall sehr interessieren. Heute Abend müsste ich evtl. schon handeln.

Danke und Grüße
BlueEcheveria
BlueEcheveria
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 160
Lieblings-Gattungen : Crassulaceae

Nach oben Nach unten

Kurzfristige Temperaturresistenzen? Empty Re: Kurzfristige Temperaturresistenzen?

Beitrag  Cristatahunter Mi 10 Apr 2019, 12:33

Nach meinen Erfahrungen sind viele Sukkulenten weniger Frostresistent als Kakteen. Sie werden nicht getötet sehen dafür am Tag nach dem Frost, gefoltert aus.
Vorhersagen sind das Eine, aber meistens kommt es anders. Ich an deiner Stelle würde am Abend vor dem zu Bett gehen die Umgebungstemperatur prüfen. Ist es über 5°C kannst du die Pflanzen stehen lassen ist es darunter, dann würde ich die Pflanzen mit einem Tuch oder Vlies zudecken oder hereinnehmen. Die Temperatur solltest du unmittelbar an der Pflanze messen. Ist es in zwei Metern 5°C so kann es doch schon am Boden Frost haben.
Aeonium sind sehr heikel. Ich hatte in einer Nacht eine ganze Schar Aneonien verloren.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 20360
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Kurzfristige Temperaturresistenzen? Empty Re: Kurzfristige Temperaturresistenzen?

Beitrag  Dropselmops Mi 10 Apr 2019, 12:37

Extended period würde ich auch mit 2 Wochen oder mehr definieren.
Im Zweifelsfall reinholen, ich kann mir nicht vorstellen, daß der "Schock" für die Pflanzen so groß ist.
Hast Du ein Thermometer auf dem Balkon? Wenn nein, würde ich Dir empfehlen, Dir eines zuzulegen und zwischen die Pflanzen zu platzieren. Bei mir auf dem Balkon sind es nämlich in der Regel wenigstens 3 Grad wärmer, als der Wetterbericht voraussagt Very Happy
Dropselmops
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4659
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Kurzfristige Temperaturresistenzen? Empty Re: Kurzfristige Temperaturresistenzen?

Beitrag  BlueEcheveria Mi 10 Apr 2019, 13:17

Danke euch beiden schonmal für die wertvollen Erfahrungsberichte bzw. Tipps.

Ein Thermometer habe ich auf dem Balkon. Habe eine taägliche Messreihe seit Oktober. Im Schnitt liegt die Temperatur auf dem Balkon (Sesor hängt ca. 1m über dem Boden und ca. 50cm von der Hauswand entfernt zwischen den Pflanzen) ca. 1,1° C höher als in der Vorhersage (Durchschnittswert tägl. gemessen über einen Zeitraum von Okt. 2018 bis heute). Die Vorhersage sagt 0° C als Tiefstwert voraus. Also wird es so um die +1° werden.

Die Aeonien werde ich dann heute Abend sicher schonmal reinholen. Tylecodon sicherheitshalber auch mal.
Eine ausreichend große Plane/Vlies habe ich leider nicht.

Nun überlege ich, ob ich nicht zur Sicherheit einfach alle bis Montag reinhole...

Hmm
BlueEcheveria
BlueEcheveria
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 160
Lieblings-Gattungen : Crassulaceae

Nach oben Nach unten

Kurzfristige Temperaturresistenzen? Empty Re: Kurzfristige Temperaturresistenzen?

Beitrag  Rouge Mi 10 Apr 2019, 13:24

Hallo,

ich kann Dir aus eigener leidvoller Erfahrung sagen, daß Crassulaceae extrem empfindlich sind, was Temperaturen um die 0 °C betreffen Sad ... und meine standen im Treppenhaus (eigentlich nur übergangsweise Rolling Eyes ), aber dann hat ein kaputtes Fenster für Zugluft gesorgt, ca. 2 Tage lang - und das dezimierte meinen Bestand um 40 % und sorgte dafür, daß ich einige größere Pflanzen danach nur noch retten konnte, indem ich Stecklinge abnahm - die Mutterpflanzen mußte ich alle entsorgen Sad ... ich würde auf Nummer Sicher gehen!

_________________
lg Kerstin  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] 

Ich will in der Wüste wachsen lassen Zedern, Akazien, Myrten und Ölbäume; ich will in der Steppe pflanzen miteinander Zypressen, Buchsbaum und Kiefern.
(Jesaja 41,19 - Luther 1984)

Es gibt mehr Ding’ im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt, Horatio.
(Hamlet, 1. Akt, 5. Szene, Hamlet, William Shakespeare)
Rouge
Rouge
Admin

Anzahl der Beiträge : 6185
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulente

Nach oben Nach unten

Kurzfristige Temperaturresistenzen? Empty Re: Kurzfristige Temperaturresistenzen?

Beitrag  Dropselmops Mi 10 Apr 2019, 13:39

Generell kommt es natürlich auf die konkreten Pflanzen an. Crassula perfoliata oder Aeonium haworthii dürften 0°C für 1-2 Nächte problemlos wegstecken, wenn es tags wieder warm wird, andere wie gesagt eher nicht.
Dropselmops
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4659
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Kurzfristige Temperaturresistenzen? Empty Re: Kurzfristige Temperaturresistenzen?

Beitrag  Tarias Mi 10 Apr 2019, 15:52

Den Echeverien würde ich die Temperaturen auf jeden Fall zutrauen (bis auf ein paar wenige "Weicheier" aus Südamerika).
Bei anderen Crassulaceen wäre ich vorsichtiger, wie meine Vorschreiber ja auch schon geschrieben haben.
Das kurzfristige Reinholen verkraften die Pflanzen, sie fangen deswegen nicht sofort an wie wild zu wachsen oder draußen fürchterlich zu frieren.
Tarias
Tarias
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1570
Lieblings-Gattungen : Chamaecereus, Aylostera, Echeveria

Nach oben Nach unten

Kurzfristige Temperaturresistenzen? Empty Re: Kurzfristige Temperaturresistenzen?

Beitrag  BlueEcheveria Mi 10 Apr 2019, 20:23

Habe mich nun entschlossen auf euch zu hören und habe alle reingeholt.

Danke für eure Hilfe! Smile
BlueEcheveria
BlueEcheveria
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 160
Lieblings-Gattungen : Crassulaceae

Nach oben Nach unten

Kurzfristige Temperaturresistenzen? Empty Re: Kurzfristige Temperaturresistenzen?

Beitrag  Shamrock Mi 10 Apr 2019, 21:22

Crassulaceae sind bis auf die Antarktis auf jedem Kontinent zu finden und auch hier in Mitteleuropa mit verschiedenen Gattungen heimisch. Wink Aber durch deine gesamten Bestimmungsanfragen weiß man ja ungefähr, was du da so pflegst... Mittlerweile ist Mitte April und die Nächte sind nicht mehr so lang. Bis 0 °C kann man da schon fast riskieren - aber sollte man dann vielleicht besser doch nicht. Bei Kakteen übrigens überhaupt kein Problem, die stecken das bestens weg wenn sie halbwegs abgehärtet sind.
Gut, jetzt hast du sie sowieso schon reingeräumt (das gibt sicher keinen Schock, keine Sorge!) - wie wär´s beim nächsten Mal mit einer dicken Decke drüberwerfen? Je nach Gegenheiten natürlich nicht immer und überall umsetzbar, aber so mach ich das immer.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 23552
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Kurzfristige Temperaturresistenzen? Empty Re: Kurzfristige Temperaturresistenzen?

Beitrag  BlueEcheveria Do 11 Apr 2019, 12:20

Ja, das mit der Decke oder Plane wird sicher ein Modell für den nächsten Frühling sein.

Es ist auf jeden Fall beruhigend zu wissen, dass die Frage des "Schocks" wohl kein (größeres) Problem ist.
Für den Tag habe ich sie heute nochmal rausgestellt. Einen vollen Tag Sonne bekommen oder nicht ist sicher ein kleiner Unterschied.
BlueEcheveria
BlueEcheveria
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 160
Lieblings-Gattungen : Crassulaceae

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten