Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Welche Kaktusart und ist das normal?

+4
Shamrock
Dietmar
Torro
Elly
8 verfasser

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Welche Kaktusart und ist das normal? - Seite 2 Empty Re: Welche Kaktusart und ist das normal?

Beitrag  Shamrock Mo 29 Apr 2019, 10:34

Konni, beides - sie lieben die Sonne und den Sommer! Very Happy


Elly schrieb:Wir sind hier im Burgenland, auf der ungarischen Seite. Windiges Wetter und kalkhaltiges Wasser ...
Deshalb fragte ich nochmals wegen des Windes, Umtopfens etc - er lebt seit ca 30 Jahren Indoor
Nochmal: Überleg mal wo und wie Kakteen in freier Wildbahn wachsen. Du wirst doch nicht allen Ernstes die klimatischen Bedingungen des Burgenlandes als extremer als das der Anden oder anderen semiariden Gebieten Südamerikas bezeichnen wollen?! Shocked Für deine Echinopsis ist ein Freiluftaufenthalt im Burgenland Ringelpiez mit Anfassen. Kakteen sind keine Zimmerpflanzen, die gehören raus an die Frische Luft, wenn man sie halbwegs artgerecht kultivieren will. Dein Opa wird es zu schätzen wissen, wenn deine Echinopsis-Gruppe nächstes Jahr in voller Blüte steht.

Dir auch einen schönen Start in die Woche!

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 26698
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Welche Kaktusart und ist das normal? - Seite 2 Empty Re: Welche Kaktusart und ist das normal?

Beitrag  M.Ramone Mo 29 Apr 2019, 11:50

Ich behaupte, dass ein stiefmütterlicher Fensterbankpfleger nicht weiß, woher sein Kaktus kommt. Zumal er den Namen seiner Kakteen im Regelfall auch gar nicht kennt. Eigentlich sollte jeder durch diverse Filme, Bilder, etc. wissen, dass man zumindest in wüstenähnlichen Gebieten Kakteen (die mit den zwei Armen und dem Sombrero) findet. Wer diese Bildchen kennt und seinen Kaktus dann immer noch in Blumenerde setzt, darf wohl in diesem Punkt als komplett unwissend bezeichnet werden. Jemand mit diesem Wissensstand kann sich einfach nicht vorstellen, wie die klimatischen Bedingungen in der Heimat sind, solange er sich nicht aus anderen Gründen mit mit solchen Themen beschäftigt hat. Aber selbst dann ist der Begriff "Kaktus" eigentlich nichtssagend.

Dass Kakteen auf Felsen in 3000 Metern Höhe wachsen, war mir z.B. vor 1 1/2 Jahren noch völlig neu. Das einzige was ich zu diesem Zeitpunkt konnte, war unser Wetter mit meiner Vorstellung einer Wüste zu vergleichen. Einfach deshalb, weil ich nie einen Gedanken über das Klima aller Ländereien nachgedacht habe. Ohne Informationen kann man solange überlegen wie man will. Da wird nichts rumkommen. grinsen2

Sich hier anzumelden und Fragen zu stellen war aber schon mal der erste Schritt in die richtige Richtung, um dann auch mal vielleicht etwas über das Klima anderer Kontinente und deren Ländereien zu erfahren, bzw. die Lust aufkeimen zu lassen, sich überhaupt damit zu beschäftigen.
M.Ramone
M.Ramone
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1381
Lieblings-Gattungen : Afrikaner

Nach oben Nach unten

Welche Kaktusart und ist das normal? - Seite 2 Empty Re: Welche Kaktusart und ist das normal?

Beitrag  Shamrock Mo 29 Apr 2019, 12:03

M.Ramone schrieb:Wer diese Bildchen kennt und seinen Kaktus dann immer noch in Blumenerde setzt, darf wohl in diesem Punkt als komplett unwissend bezeichnet werden.
Als die ersten Kakteen damals bei mir gelandet sind, hatte ich von Pflanzen noch überhaupt keinen Schimmer. Allerdings sagte mir da schon mein logisches Denken, dass Kakteen im Torf irgendwie nicht artgerecht sein können.

Geht übrigens auch bis locker 5.000 Höhenmeter. Insofern ist mir auch die Kinnlade runtergeklappt, als so ein Klima mit dem Klima im Burgenland gleichgesetzt wurde.
Liebe Elly, bitte nicht persönlich nehmen. Wink Mir ist auch bewusst, dass wir alle mal Anfänger mit Null Ahnung waren.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 26698
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Welche Kaktusart und ist das normal? - Seite 2 Empty Re: Welche Kaktusart und ist das normal?

Beitrag  Elly Mo 29 Apr 2019, 13:14


Vielen Dank euch allen nochmals!
doch, doch das weiß ich schon woher der, oder allgmein kakteen herkommen - aber das wars dann auch schon mit meiner pflanzenkunde.
nur dacht ich der hat sich schon an die gemütliche fensterbank gewöhnt. haha. ich werd ihn ab morgen in den garten stellen und umtopfen und bin gespannt, was sich dann im laufe der zeit alles tun wird.
wie gesagt ich hab ich bereits seit 30 jahren und mein opa ist lange nicht mehr bei uns, deshalb auch die vorsicht ... aber wenn der nach 30 jahren auf einmal doch noch blüten tragen wird, werd ich platt sein!
also nochmals danke für euren input! und bin gespannt.

ligrü
Elly
Elly
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 9
Lieblings-Gattungen : Neuling

Nach oben Nach unten

Welche Kaktusart und ist das normal? - Seite 2 Empty Re: Welche Kaktusart und ist das normal?

Beitrag  Shamrock Mo 29 Apr 2019, 13:19

Elly schrieb:ich werd ihn ab morgen in den garten stellen
Aber denk dran ihn erstmal vorsichtig an die Sonne zu gewöhnen... Insbesondere nach dem Umtopfen.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 26698
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Welche Kaktusart und ist das normal? - Seite 2 Empty Re: Welche Kaktusart und ist das normal?

Beitrag  Elly Mo 29 Apr 2019, 13:24

alles klar, d.h. halbschatten an der hauswand stehend, sollte ok sein?
Elly
Elly
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 9
Lieblings-Gattungen : Neuling

Nach oben Nach unten

Welche Kaktusart und ist das normal? - Seite 2 Empty Re: Welche Kaktusart und ist das normal?

Beitrag  Shamrock Mo 29 Apr 2019, 13:25

Das klingt gut. Oder diffuses Licht durch Blätter von Bäumen anfangs ist auch immer eine gute Sache.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 26698
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Welche Kaktusart und ist das normal? - Seite 2 Empty Re: Welche Kaktusart und ist das normal?

Beitrag  Elly Mo 29 Apr 2019, 13:26

super danke, werd ich machen!
Elly
Elly
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 9
Lieblings-Gattungen : Neuling

Nach oben Nach unten

Welche Kaktusart und ist das normal? - Seite 2 Empty Re: Welche Kaktusart und ist das normal?

Beitrag  M.Ramone Mo 29 Apr 2019, 13:49

Nimm vorher lieber ein paar Ableger, wenn dir die Pflanze wichtig ist. Es sind ja genug vorhanden.
M.Ramone
M.Ramone
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1381
Lieblings-Gattungen : Afrikaner

Nach oben Nach unten

Welche Kaktusart und ist das normal? - Seite 2 Empty Re: Welche Kaktusart und ist das normal?

Beitrag  OPUNTIO Mo 29 Apr 2019, 17:17

Hallo Elly

Alle meine Vorredner haben recht.
Trotzdem möchte ich dir zu einer anderen Vorgehensweise raten, da du doch sehr an der Pflanze zu hängen scheinst.
Umtopfen in geeigneteres Substrat muss sein.
Dabei kannst du gleich einige Ableger entfernen. Am Besten solche, die schon bewurzelt und nicht zu klein/dünn sind.
Dann stellst du den Kaktus wieder dort hin wo er schon immer stand. Wenn er es all die Jahre ausgehalten hat, schaden zwei weitere auch nicht.

Die Ableger pflanzt du einzeln in Töpfe und stellst sie nach draußen, so wie schon beschrieben.
Hauswand nach Süden oder Südosten ist sehr gut. Südwesten geht auch noch.

Falls die Stelle einigermaßen regengeschützt ist, kannst du Kunststofftöpfe nehmen.
Wenn es öfter mal hin regnet würde ich Tontöpfe bevorzugen. Abzugsloch muss im Topfboden sein!

Wenn die Temperaturen im Herbst nachts unter 3 Grad sinken und auch tagsüber nicht mehr in den zweistelligen Bereich steigen, holst du die Pflanzen ins Haus.
Lass sie an einem hellen, gut belüfteten und nicht zu warmen Ort stehen, bis das Substrat knochentrocken ist.
Danach bis zum Frühjahr kühl stellen bei Temperaturen zwischen 4 und 12 Grad. Je kühler es ist, desto nebensächlicher ist das Licht. Ein '' finsteres '' Kellerfenster tut es da durchaus.
NICHTS gießen.
Für das Rausstellen im Frühjahr gilt der umgekehrte Weg.
Wenn es nachts nicht mehr friert und die Temperaturen tagsüber zweistellig werden kommen die Pflanzen wieder an die Hauswand.

Bei Südseite und starker Sonneneinstrahlung anfangs einige Tage schattieren, z.B.mit Tomatenflies.
Erst nach ca. einer Woche etwas angießen.
Echinopsis Kakteen sind hungrig. Von Mitte April bis Ende August bei jedem zweiten Gießen einen handelsüblichen Kakteendünger in der angegebenen Dosierung verwenden.
Es geht auch jeder andere NPK Dünger solange der Stickstoffanteil nicht zu hoch ist.
NPK steht für Stickstoff, Phosphor, Kalium. Diese Werte sind in Zahlen auf jedem Dünger angegeben. Solange der Wert bei N nicht über 10 geht ist alles gut.
Richtig Gießen ist wichtig. Die meisten giessen immer nur ein Schlückckchen,'' weils ja ein Kaktus ist ''

Völlig falsch!

Richtig wässern bis es unten rausläuft. Und erst dann wieder gießen, wenn das Substrat trocken ist. Das kann bei der Pflege im Freien je nach Witterung unterschiedlich lang sein. Muss man im Hochsommer wöchentlich gießen, reicht es zu anderer Zeit alle drei Wochen.
Ab Mitte September nichts mehr Gießen und bereits Mitte August das Düngen einstellen.

Nach zwei Sommern wirst du sehen, wie die Ableger im Freien sich entfalten und ihr natürliches Aussehen zeigen. WESENTLICH gedrungener und kräftiger als es jetzt der Fall ist. Die Kindl, die sich an den Ablegern bilden werden, solltest du dranlassen. Das sieht harmonischer aus und ganz anders als die, die sich auf dem Fensterbrett bilden.

Und dann kannst du dir ja überlegen ob du deinem alten Kaktus das Gleiche gönnst. Very Happy

Gruß Stefan
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4324
Lieblings-Gattungen : Von allem was

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten