Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Frailea Sämlinge - richtige Pflege?

Seite 5 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach unten

Frailea Sämlinge - richtige Pflege? - Seite 5 Empty Re: Frailea Sämlinge - richtige Pflege?

Beitrag  Konni am Sa 11 Jan 2020, 10:42

Shamrock schrieb:Vielleicht bevorzugen so Grasbewohner bei der Aussaat gerne weniger Aufwand?
Das scheinen sie wirklich zu bevorzugen. Hatte bis 1992 selber einiges an Frailea. Denen war es im Gewächshaus
wohl zu heiß und zu hell, da sie kaum wuchsen (das Gras in deren Heimat schattiert ja bekanntlich).

Jedenfalls habe ich sie dann neben das Gewächshaus in den Schatten gestellt und siehe da, sie wuchsen jetzt
gut und selbst die Blüten gingen meistens auch voll auf.

Nach einiger Zeit bildete sich langfaseriges Moos auf der Substratoberfläche und die Pflanzen sahen ab da noch
gesünder aus.

Ich erntete damals die Samen nie und es lief hier und da damals im Gewächshaus schon mal ein Sämling auf.
Nun war das Moos aber voller Sämlinge.

Von da an habe ich die Fraileasamen nur noch ins Moos gestreut und konnte mich vor kräftigen Sämlingen nicht
mehr retten.

Für mich sind die Frailea die am schnellsten keimenden Kakteensamen. Der Rekord lag damals bei "6" Stunden
nach der Aussaat von frisch geerneteten Samen.

_________________
Gruß

Konrad

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht.
Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.

Oliver Hassencamp
(Dt. Kabarettist und Schauspieler, 1921 - 1988)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Und darum haben wir einen Gemüsegarten [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Konni
Konni
Fachmoderator - Mammillaria

Anzahl der Beiträge : 849
Lieblings-Gattungen : mexikanische Kakteen, Eriosyce, Maihueniopsis, Pterocactus, Tephrocactus u.a. kleine Opuntia artige

Nach oben Nach unten

Frailea Sämlinge - richtige Pflege? - Seite 5 Empty Re: Frailea Sämlinge - richtige Pflege?

Beitrag  Shamrock am Sa 11 Jan 2020, 21:20

Konni versteht mich! Very Happy Manchmal ist weniger halt wirklich mehr... Wenn man so feines Staubzeugs zum Keimen bringt, dann sollte es ja bei den riesigen Frailea-Felsbrockensamenkörnern erst recht kein Thema sein. Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21694
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Frailea Sämlinge - richtige Pflege? - Seite 5 Empty Re: Frailea Sämlinge - richtige Pflege?

Beitrag  FEANOR am So 12 Jan 2020, 00:59

Konni schrieb:...Von da an habe ich die Fraileasamen nur noch ins Moos gestreut und konnte mich vor kräftigen Sämlingen nicht
mehr retten.

Das klingt super. Probiere ich als nächstes aus.

Konni schrieb:Für mich sind die Frailea die am schnellsten keimenden Kakteensamen. Der Rekord lag damals bei "6" Stunden
nach der Aussaat von frisch geerneteten Samen.

6 Stunden ist echt beeindruckend.

Klasse Infos.
Gruß
Denny
FEANOR
FEANOR
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 304
Lieblings-Gattungen : Aztekium, Cleistocactus, Matucana, Myrtillocactus, Pilosocereus

Nach oben Nach unten

Frailea Sämlinge - richtige Pflege? - Seite 5 Empty Re: Frailea Sämlinge - richtige Pflege?

Beitrag  Vollsonnig am So 12 Jan 2020, 04:12

Hallo Denny,
Fraileas hab ich nur die 3 (perbella, mammifera, cataphracta ) ausgesäät. ...aber noch eine ganze Reihe anderer Specimen Wink
Ja, anfangs waren die Trauermücken für die Reduktion, vor allem der Frailea, verantwortlich. Als ich dann nur noch selten von unter gewässert hab
und zwischendurch gut abtrocknen ließ, konnten sich die Trauermücken nicht mehr entwickeln. Letztens ist mir mal wieder eine Frailea
gestorben. ...weiß aber nicht woran es lag.

@Konni...wow, 6 Stunden! Das ist ja fix Shocked Toller Tipp auch mit der Gras-Schattierung! Danke für die Erfahrung Wink

Alrik
Vollsonnig
Vollsonnig
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 742
Lieblings-Gattungen : Lophophora, Ariocarpus, Echino.horizont., Turbinicarpus

Nach oben Nach unten

Frailea Sämlinge - richtige Pflege? - Seite 5 Empty Re: Frailea Sämlinge - richtige Pflege?

Beitrag  l. Kimberley am So 12 Jan 2020, 20:57

FEANOR schrieb:

@Bettina: hattest du auch mit Trauermücken zu tun?

Ein Hypothese für meine Saat ist, dass die Trauermücken mit den Frailea Samen "eingeschleppt" wurden.


Bettina, hoffe deine überstehen den Winter.


Hi, das ist aber klasse, daß sich hier andere noch mal blicken lassen.

Ja, ich hatte auch plötzlich mit Trauermücken zu tun, aber das kann bei mir nicht mit Samen oder ähnlichem zusammen hängen, wohl eher mit blöder Erde.
Das Problem scheint aber gebändigt zu sein. Zum einen hab ich etliche Gelbtafeln an die Fenster gepappt, dann hab ich einmal mit normalem Insektenspray über die Pflanzen genebelt. Und letztlich wirklich ca 2 Wochen vehement jede Fliege mit Papier zerdrückt, die sind deutlich leichter zu kriegen als Obstfliegen. An den Pflanzen kann ich bis dato keine Schäden erkennen.

Die Frailea-Sämlinge stehen relativ unverändert da. Heißt für mich, sie sind auch noch nicht tot. Very Happy Bin wie bei fast all meinen neuen Pflanzen immer nicht so sicher, ob sie Wasser wollen oder nicht. Derzeit kriegen sie selten was, ab und an sprüh ich mal drüber.

Gekeimt haben meine übrigens auch immer sehr flott, nach zwei Tagen hab ich die ersten Keimlinge entdeckt, und das auch bei Samen die schon aus 2016 waren!

Fotos kann ich gern machen, aber sie sind eher unscheinbar momentan...

Gruß Bettina
l. Kimberley
l. Kimberley
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 349
Lieblings-Gattungen : Lithops, Frailea, Faucaria

Nach oben Nach unten

Frailea Sämlinge - richtige Pflege? - Seite 5 Empty Re: Frailea Sämlinge - richtige Pflege?

Beitrag  FEANOR am Mo 13 Jan 2020, 00:27

Hey Bettina,

freut mich, dass deine Schützlinge bisher verschont wurden. Aber sei gewarnt. Die Flugobjekte direkt sind ungefährlich für sie. Die Gefahr bringen sie in die Erde. Habe echt in den letzten 3 Tagen um die 50! Larven aus meinen Töpfen gefischt.
Von 2x 12er Saatschalen waren letztlich in 18 Töpfchen Larven drin. Gefangen habe ich sie mit einer Pinzette. Teilweise musste ich Sämlinge rausnehmen, da darin 1 bis 3 dieser Larven gerade aktiv waren - konnte man bei genauem Hinschauen tatsächlich erkennen.

Beobachte deine Sämlinge daher in den nächsten Tagen genauer. Wenn auch nur 1 plötzlich verschwindet, schau genauer hin. Stocher etwas in dem Substrat herum und du wirst sie kriechen sehen. Schubs deine Sämlinge auch mal leicht an um zu prüfen, ob sie noch fest verwurzelt sind. Die Larven fressen denen nämlich im ersten Schritt die Wurzeln ab. Dein Sämling sieht top fit aus, hat jedoch kein Wurzelsystem mehr an sich um sich weiter versorgen zu können. Aufgrund der relativ langen Durchhaltkraft des Sämlings ohne Wurzeln, ergibt sich ein enormer Zeitversatz, bis du den Braten riechst. In diesem Zeitfenster sind bereits weitere Larven geschlüpft und verzehren nun die geschwächten Sämlingskörper.

Ich habe mir bereits überlegt, ob ich bei der nächsten Aussaat nicht schon Spinnmilben nicht schon direkt mit der Saat einbringe. Die sollen einen gewissen Zeitraum ohne Futter auskommen, sind dann aber sofort zur Stelle.
Bei mir kam der Befall aus dem Nix. Hatte keine Trauermücken vorher in der Wohnung bemerkt, bis dann die ersten Exemplare unter der Zimmergewächshausabdeckung schwirrten. Die haben bei manchen Arten meinen Sämlingsbestand in sehr kurzer Zeit drastisch reduziert.

Grüße Denny
FEANOR
FEANOR
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 304
Lieblings-Gattungen : Aztekium, Cleistocactus, Matucana, Myrtillocactus, Pilosocereus

Nach oben Nach unten

Frailea Sämlinge - richtige Pflege? - Seite 5 Empty Re: Frailea Sämlinge - richtige Pflege?

Beitrag  Konni am Mo 13 Jan 2020, 13:32

Hallo,

gegen die Larven der Trauermücken setzte ich seit einigen Jahren, nach einem Tipp hier aus dem Forum,
erfolgreich das Produkt Stechmückenfrei ein. Es handelt sich dabei nicht um ein Gift, sondern um ein
Bakterium das die Larven angreift (Bio).

Erfolg bisher immer = 100%

Die gibt es in den Baumärkten oder Gartencentern in der Pflanzenschutzabteilung oder im I-net.

_________________
Gruß

Konrad

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht.
Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.

Oliver Hassencamp
(Dt. Kabarettist und Schauspieler, 1921 - 1988)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Und darum haben wir einen Gemüsegarten [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Konni
Konni
Fachmoderator - Mammillaria

Anzahl der Beiträge : 849
Lieblings-Gattungen : mexikanische Kakteen, Eriosyce, Maihueniopsis, Pterocactus, Tephrocactus u.a. kleine Opuntia artige

Nach oben Nach unten

Frailea Sämlinge - richtige Pflege? - Seite 5 Empty Re: Frailea Sämlinge - richtige Pflege?

Beitrag  Grünling am Mo 13 Jan 2020, 14:16

Vielen Dank Konni, das ist ein sehr guter Tipp.
Setzt du das Mittel nur bei Befall ein, oder prophylaktisch?
Grünling
Grünling
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 310
Lieblings-Gattungen : epiphytische Kakteen, Mammillaria

Nach oben Nach unten

Frailea Sämlinge - richtige Pflege? - Seite 5 Empty Re: Frailea Sämlinge - richtige Pflege?

Beitrag  Vollsonnig am Mo 13 Jan 2020, 14:56

Hallo,

@ Feanor...glaub du hast dich verschrieben...von jeglichem Einbringen von Spinnmilben würde ich jedem Pflanzenfreund abraten.
Du meinst bestimmt Schlupfwespen, oder täusche ich mich?

@ Konni...super Tipp, Tausend Dank. Der ist grandios danke

Lieben Gruß
Alrik
Vollsonnig
Vollsonnig
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 742
Lieblings-Gattungen : Lophophora, Ariocarpus, Echino.horizont., Turbinicarpus

Nach oben Nach unten

Frailea Sämlinge - richtige Pflege? - Seite 5 Empty Re: Frailea Sämlinge - richtige Pflege?

Beitrag  l. Kimberley am Mo 13 Jan 2020, 16:26

FEANOR schrieb: Hey Bettina,

freut mich, dass deine Schützlinge bisher verschont wurden. Aber sei gewarnt. Die Flugobjekte direkt sind ungefährlich für sie. Die Gefahr bringen sie in die Erde.

Hallo Denny,

ja das weiß ich, daß es die Larven im Substrat sind, die die Probleme bereiten (wobei ...ständig tote Fliege im Glas is auch nich so lecker... ). Mit Sicherheit werden sie auch kleinen Schaden angerichtet haben, es waren ja einige Trauermücken geworden. Da ich aber schon ne Weile keine neuen fliegenden mehr finde, und der Zyklus von Larve bis zum Flugobjekt schon rum sein dürfte, kommen wohl keine neuen mehr nach. Larven habe ich noch nie gesehen, weiß nicht, ob ich die entdecken würde. Wobei ich schon, trotz Brille und schlechter Sehkraft in die Ferne, ein unheimlich gutes Auge für Kleinkram im Nahen habe, ich entdeck ja jeden Fitzel der vorher nicht da war. Laughing

Meine Prävention beim nächsten Umtopfen wird sein: Nicht wieder zu faul sein, das Substrat vorher in den Ofen zu stecken. Rolling Eyes lol!

Bettina
l. Kimberley
l. Kimberley
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 349
Lieblings-Gattungen : Lithops, Frailea, Faucaria

Nach oben Nach unten

Seite 5 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten