Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Eine Frage der Aussprache

+18
Litho
Grandiflorus
CO2
Gymnocalycium
Ramarro
benni
ClimberWÜ
TobyasQ
sensei66
RalfS
Dropselmops
Cristatahunter
Fred Zimt
jupp999
M.Ramone
Pieks
Shamrock
Antonia99
22 verfasser

Seite 11 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... , 10, 11, 12  Weiter

Nach unten

Eine Frage der Aussprache - Seite 11 Empty Re: Eine Frage der Aussprache

Beitrag  Litho Fr 17 Mai 2019, 21:59

nobby schrieb:
Aber wer weiß beim Lesen dieses Pflanzennamens schon, dass er den Namen von Larry Leach beinhaltet.

Wenn ich mir so die letzten Vorträge und Börsen durch den Kopf gehen lasse, bei denen der Name genannt wurde, wurde er zu 100% "amerikanisch oder englisch" ausgesprochen (in Anlehnung an Larry Leach), also zu 100% falsch!

Die Quote ist eigentlich so gut, dass man über eine Änderung der Nomenklaturregeln nachdenken könnte.
Es könnte aber auch eine Kapitulation sein.

Gruß Nobby

Das verstehe ich jetzt nicht. Ist "Lärrie Lietsch" nicht richtig?

Nobby, Deinen Satz "Mr. Larry Leach würde seinen Namen richtig ausgesprochen: [Larrileachia] und nicht [lärrilichia] nicht mehr verstehen." kapier ich auch irgendwie nicht. Sorry.
Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6595
Lieblings-Gattungen : Astros, Lophos und Namaqua-Zwiebeln

Nach oben Nach unten

Eine Frage der Aussprache - Seite 11 Empty Re: Eine Frage der Aussprache

Beitrag  Fred Zimt Fr 17 Mai 2019, 23:15

Ist "Lärrie Lietsch" nicht richtig?
Wenn du die Pflanze ansprichst wohl nicht, dann ist geradeaus Larrileachia angesagt.
Ich vermute Rebutia und Hawothia sind damit auch geklärt.

Lithium ist auch kein Lizium, oder? Ich werde da dauernd von irgendwem korrigiert.
Fred Zimt
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6928

Nach oben Nach unten

Eine Frage der Aussprache - Seite 11 Empty Re: Eine Frage der Aussprache

Beitrag  nobby Sa 18 Mai 2019, 05:04

Das verstehe ich jetzt nicht. Ist "Lärrie Lietsch" nicht richtig?

Wenn Du den Namen der Person ausprichst ist das absolut in Ordnung.
Pflanzennamen werden aber latinisiert und dann ist die englische Aussprache falsch.
Dann wird aus der gedachten "Larrie Lietsch ia" sowas wie eine "Larüleachia".

Ein anderes Beispiel: am argentinischen Rio Collon Cura (spricht sich "Cojon Cura") steht eine Pflanze, die die Beschreiber colloncurensis nannten.
Sie waren nicht begeistert, als ich die Pflanze dann auch richtigerweise "colloncurensis" und nicht "cojoncurensis" nannte.

Andererseits ist das auch wieder nur deutsche Korrektheit. Unsere angelsächsischen Kakteenfreunde kümmern sich meist herzlich wenig um die korrekte Aussprache und geschrieben passt es dann ja auch wieder.

Herzliche Grüße
Nobby
nobby
nobby
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 712

Nach oben Nach unten

Eine Frage der Aussprache - Seite 11 Empty Re: Eine Frage der Aussprache

Beitrag  Shamrock Sa 18 Mai 2019, 21:13

nobby schrieb:Andererseits ist das auch wieder nur deutsche Korrektheit. Unsere angelsächsischen Kakteenfreunde kümmern sich meist herzlich wenig um die korrekte Aussprache und geschrieben passt es dann ja auch wieder.
Bei denen heißt auch der "Micranthocereus" sicher "Maikräntoceries".
Ich glaub, in so ziemlich allen Sprachen kümmert man sich um sowas herzlich wenig. Das sind ja die Beispiele, welche wir weiter vorne schon in kakteenfremder Form hatten... Bis ich kapiert hatte, wen dieser komische Franzose mit "Mieschél Schahcksoh" meint... Shocked Oder der Taxifahrer in Istanbul, der zum Thema Deutschland ständig von "Birritschäl" schwärmte und dann doch nur "Hans-Peter Briegel" meinte. Möchte nicht wissen, was bei denen dann aus "Espostoopsis dybowskii" wird.

Dennoch hab ich nun gelernt, dass ich "Opuntia" bisher stets falsch ausgesprochen habe - aber ob ich mir das jemals wieder abtrainieren kann? Zumindest wurde ich bisher auch noch nie korrigiert.
Wer allerdings Hippo mit Rhino verwechselt, sollte hier sowieso die Klappe halten. Embarassed

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 26765
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Eine Frage der Aussprache - Seite 11 Empty Re: Eine Frage der Aussprache

Beitrag  Fred Zimt Sa 18 Mai 2019, 22:17

"Mieschél Schahcksoh"
Beim Trampen in Frankreich hat mal einer gefragt, ob wir zu Sewälöörs mitkommen wollten,
er hätt Freikarten. Wir waren stattdessen angeln. Erst als die Musik leise uber die Bucht klang fiel der Groschen. Very Happy
Fred Zimt
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6928

Nach oben Nach unten

Eine Frage der Aussprache - Seite 11 Empty Re: Eine Frage der Aussprache

Beitrag  OPUNTIO Sa 25 Mai 2019, 16:22

Wie spricht man denn eigentlich Eriosyce aus ?
Ich hab da schon so viele Zungenbrecher davon gehört, das ich es tunlichst vermeide diesen Namen verbal zu benutzen.

Eriosike
Eriosicke
Eriosieze
Eriosüke
Eriosütsche


Gestört

Versteht ihr, warum ich da lieber meinen Mund halte?

Gruß Stefan
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4332
Lieblings-Gattungen : Von allem was

Nach oben Nach unten

Eine Frage der Aussprache - Seite 11 Empty Re: Eine Frage der Aussprache

Beitrag  Litho Sa 25 Mai 2019, 18:15

Stefan,
dies ist ja noch ein einfaches Beispiel.
Jeder spricht erstmal "erio" und dann irgendwas mit si oder sü...
Dann weiß sicher jeder Sammler was gemeint ist.

So ist es sicherlich auch bei den meisten anderen lateinischen Namen: Die Anfangssilbe ist unverkennbar und was danach kommt, klingt dann auch irgendwie ähnlich, so dass man weiß was gemeint ist.
Daher bleibe ich bei Opunzia.
Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6595
Lieblings-Gattungen : Astros, Lophos und Namaqua-Zwiebeln

Nach oben Nach unten

Eine Frage der Aussprache - Seite 11 Empty Re: Eine Frage der Aussprache

Beitrag  Dropselmops Sa 25 Mai 2019, 19:52

Eriosüze
Dropselmops
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5382
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Eine Frage der Aussprache - Seite 11 Empty Re: Eine Frage der Aussprache

Beitrag  Litho Sa 25 Mai 2019, 20:02

Genau!
Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6595
Lieblings-Gattungen : Astros, Lophos und Namaqua-Zwiebeln

Nach oben Nach unten

Eine Frage der Aussprache - Seite 11 Empty Re: Eine Frage der Aussprache

Beitrag  Dropselmops Sa 25 Mai 2019, 20:04

So sagen es die alten Hasen im Verein. Und die müssen es wissen Very Happy
Dropselmops
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5382
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Seite 11 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... , 10, 11, 12  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten