Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Beleuchtung für den Winter

Seite 7 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7

Nach unten

Beleuchtung für den Winter  - Seite 7 Empty Re: Beleuchtung für den Winter

Beitrag  Nopal am Mo 23 Sep 2019, 09:24

Monteiroastrild, Kakteen halten einen Winterschlaf, dafür benötigen Sie keine Beleuchtung, Sorge dafür das Sie bereits schlafend ins Winterquartier ziehen können und gewöhne Sie im Frühjahr sehr vorsichtig an die Sonne, am besten bei anhaltendem bedeckten Himmel raus stellen.
Das Winterquartier sollte die Pflanzen nicht zum Wachstum anregen, daher empfiehlt sich je nach Art eine Temperatur von 5-15 Grad.

Solltest Du dennoch eine Beleuchtung benötigen gibt es gewisse Growshops die sich auf gewisse Kräuter spezialisiert haben, diese bieten auch passende Beleuchtungen an, aber wie gesagt, es wäre in deinem Fall überhaupt nicht notwendig und eine Geldverschwendung.


Beste Grüße
Nopal
Nopal
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2559
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Beleuchtung für den Winter  - Seite 7 Empty Re: Beleuchtung für den Winter

Beitrag  Shamrock am Mo 23 Sep 2019, 11:02

Ich brauch zum Schlafen auch kein Licht und alles weitere wurde in dem Thread ja bereits erörtert. Wink Hab deine Frage nämlich mal mit einem bestehenden Thread zusammengeführt, damit man das Rad nicht jedesmal neu erfinden muss.

Früher war es gängig, dass man seine Kakteen im Winter ausgetopft, in Zeitungspapier gewickelt und dann im Kühlschrank überwintert hat. Da gab´s auch kein Licht. Nur muss man dann im Frühling halt umso vorsichtiger seine Pflanzen wieder an die Sonne gewöhnen. Aber wie geschrieben, das wurde ja alles schon in diesem Thread mehr oder weniger erörtert.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21662
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Beleuchtung für den Winter  - Seite 7 Empty Danke

Beitrag  Monteiroastrild am Mo 23 Sep 2019, 18:25

Hallo zusammen

Ich möchte mich für eure prompten Antworten bedanken. Danke. Ich werde es einfach mal versuchen!

Ich wünsche euch noch einen guten Herbst!

Lieber Gruss
s
Monteiroastrild
Monteiroastrild
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15

Nach oben Nach unten

Beleuchtung für den Winter  - Seite 7 Empty Re: Beleuchtung für den Winter

Beitrag  Dietmar am Mo 23 Sep 2019, 19:13

Laß die Tür der Abstellkammer offen, wenn es die Witterung erlaubt. Dann fällt zumindest etwas Licht herein. Zusätzlich kannst Du mit Pflanzlampen beleuchten und den Tag-Nacht-Rhythmus mit einer Zeitschaltuhr simulieren.

Gruß

Dietmar
Dietmar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1619

Nach oben Nach unten

Beleuchtung für den Winter  - Seite 7 Empty Re: Beleuchtung für den Winter

Beitrag  Shamrock am Mo 23 Sep 2019, 21:02

Monteiroastrild schrieb:Ich werde es einfach mal versuchen!
Gutes Gelingen! Mögen deinen Versuch deine Pflanzen im nächsten Jahr mit ganz viel Blüten würdigen. Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21662
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Beleuchtung für den Winter  - Seite 7 Empty Gasteria: Blattrotfärbung durch künstliche Beleuchtung?

Beitrag  Poco am Mi 08 Jan 2020, 00:08

Guten Abend!

In diesem Jahr habe ich zum ersten Male angefangen, meine Gasterienfenster künstlich zu beleuchten. Unser Winter ist bekanntlich in Südafrika der Sommer und gerade jetzt wachsen sie ja dort bei 20 Grad. Ich kann meine Gasterien im Winter nicht kühl und trocken aufstellen (im Sommer sind sie im Freien unterm Apfelbaum), sondern habe sie an Fenstern, wo immer 20-22 Grad herrschen. Zum Wachstum natürlich zu dunkel und sie würden vergeilen und ohne zu Gießen würden sie vertrocknen (alles schon erlebt). Deshalb habe ich Beleuchtungskästen gebaut, die dicht über den Pflanzen schweben. Ausgekleidet mit Alufolie als Reflektor hat jeder Kasten (70 x 20 cm) zwei Stromsparlampen (keine LEDs, sondern die "Röhrenwickel") von zusammen 30 Watt mit Tageslicht, also 6400 Kelvin Helligkeit. Die brennen 12-14 Stunden am Tag. Die Pflanzen wachsen gut und vergeilen nicht (obwohl UV-Licht fehlt). Bei zwei Pflanzen, die von Wurzelläusen genesen, habe ich heute festgestellt, daß sie die typische Rotfärbung bekommen, wie Gasterien, die zuviel Sonne abbekommen haben. Das hat mich dann doch sehr gewundert, wie das zwei Stromsparlampen schaffen. Das wollte ich eigentlich nur mal mitteilen.

Viele Grüße, Poco
Poco
Poco
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 230
Lieblings-Gattungen : Gasterien, Opuntia fragilis, Weißblühende Echinopsen

Nach oben Nach unten

Beleuchtung für den Winter  - Seite 7 Empty Re: Beleuchtung für den Winter

Beitrag  Shamrock am Mi 08 Jan 2020, 21:41

Völlig falscher Ansatzpunkt! Pflanzen erkennen an mehreren Faktoren (beispielsweise der Tageslänge) sehr wohl, ob jetzt grad Frühling, Sommer, Herbst oder Winter ist. Die oft verwendete Aussage, dass sich manche Südafrikaner nicht auf den mitteleuropäischen Jahreszeitenrhythmus umstellen können ist schlichtweg falsch oder halt zumindest sehr schlampig formuliert.
- die allermeisten südafrikanischen Pflanzen wachsen völlig angepasst und problemlos mit unserem Jahreszeitenwechsel und ruhen entsprechend im Winter
- Ausnahmen sind Pflanzen aus den Winterregengebieten! Dort ist es im Sommer heiß und trocken und der Regen fällt im Winter. Somit ist es ja naheliegend, dass die Pflanzen im Sommer in Trockenruhe sind, während sie im Winter wachsen. Dies ist genetisch veranlagt und liegt als nicht an deren mangelnder Integrationsbereitschaft in Europa. Warum sollten sie dann hierzulande auch auf die Idee kommen im Sommer zu wachsen, wenn sie darauf gepolt sind den heißen, trockenen Sommer nur durch eine entsprechende Sommerruhe heil zu überleben?
Ob es in Südafrika nun gerade Sommer oder Winter ist, interessiert die Pflanzen bei einer Kultur in Europa nicht die Bohne.

Gasterien sind nun sicher nicht mein Fachgebiet, aber soweit ich das weiß sind die größtenteils klassische Sommerwachser, welche im Winter schlafen.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21662
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Beleuchtung für den Winter  - Seite 7 Empty Re: Beleuchtung für den Winter

Beitrag  Poco am Do 09 Jan 2020, 00:03

Shamrock schrieb:Völlig falscher Ansatzpunkt! Pflanzen erkennen an mehreren Faktoren (beispielsweise der Tageslänge) sehr wohl, ob jetzt grad Frühling, Sommer, Herbst oder Winter ist. Die oft verwendete Aussage, dass sich manche Südafrikaner nicht auf den mitteleuropäischen Jahreszeitenrhythmus umstellen können ist schlichtweg falsch oder halt zumindest sehr schlampig formuliert.
- die allermeisten südafrikanischen Pflanzen wachsen völlig angepasst und problemlos mit unserem Jahreszeitenwechsel und ruhen entsprechend im Winter
- Ausnahmen sind Pflanzen aus den Winterregengebieten! Dort ist es im Sommer heiß und trocken und der Regen fällt im Winter. Somit ist es ja naheliegend, dass die Pflanzen im Sommer in Trockenruhe sind, während sie im Winter wachsen. Dies ist genetisch veranlagt und liegt als nicht an deren mangelnder Integrationsbereitschaft in Europa. Warum sollten sie dann hierzulande auch auf die Idee kommen im Sommer zu wachsen, wenn sie darauf gepolt sind den heißen, trockenen Sommer nur durch eine entsprechende Sommerruhe heil zu überleben?
Ob es in Südafrika nun gerade Sommer oder Winter ist, interessiert die Pflanzen bei einer Kultur in Europa nicht die Bohne.

Gasterien sind nun sicher nicht mein Fachgebiet, aber soweit ich das weiß sind die größtenteils klassische Sommerwachser, welche im Winter schlafen.

Hallo Shamrock,

nun, die Tageslänge erkennen sie bei mir dank künstlicher Beleuchtung von 12-14 Stunden eher nicht. Auch nicht an den Temperaturen, die tags bei 22 und nachts bei 18 Grad liegen. Für sie ist Wachstumszeit, und das tun sie (habe nur ein paar G. carinata und G. batesiana). Ich kenne Freiland-Gasterien-Pfleger in Kalifornien, wo sie auch im dortigen Winter mit Regen richtig wachsen, dafür im Sommer eine Wachstumspause einlegen. Letztlich ging es mir bei dem Post im übrigen um die Beobachtung, daß sich einige schwächere Pflanzen durch die starke künstliche Beleuchtung rot färben, wie sie es im Sommer bei zu starker Sonneneinstrahlung tun. -- Werde weiterexperimentieren. Wink

Viele Grüße, Poco
Poco
Poco
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 230
Lieblings-Gattungen : Gasterien, Opuntia fragilis, Weißblühende Echinopsen

Nach oben Nach unten

Beleuchtung für den Winter  - Seite 7 Empty Re: Beleuchtung für den Winter

Beitrag  Poco am Do 09 Jan 2020, 00:59

Meine Lampenkonstruktion am Fenster:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Poco
Poco
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 230
Lieblings-Gattungen : Gasterien, Opuntia fragilis, Weißblühende Echinopsen

Nach oben Nach unten

Beleuchtung für den Winter  - Seite 7 Empty Re: Beleuchtung für den Winter

Beitrag  Shamrock am Do 09 Jan 2020, 12:10

Naja, indirekt hängt´s dann auch wieder mit deiner künstlichen Beleuchtung zusammen... Wie kultivierst du sie denn dann im Sommer? Imitierst du da den Wintermodus mit kühlen Temperaturen und wenig Licht? Oder kultivierst du sie letztendlich ganzjährig durch? Wenn deine Gasterien natürlich im Sommer wenig Licht abbekommen, dann erklärt das auch, warum sie im Winter bei der künstlichen Beleuchtung plötzlich ihre schicken Farben annehmen. Falls sie aber dagegen auch im Sommer die volle Ladung Sonne schlucken dürfen, dann ist es wirklich verwunderlich wenn sie im Winter bei künstlichem Licht rot werden (auch wenn man auf deinem Foto davon nichts sieht).

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21662
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Seite 7 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten