Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Yucca & Agaven im Freiland

Seite 7 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7

Nach unten

Yucca & Agaven im Freiland - Seite 7 Empty Re: Yucca & Agaven im Freiland

Beitrag  jupp999 am Fr 13 Nov 2020, 12:58

Shamrock schrieb:Wenn die imbricata mit ihren Wurzeln irgendwann Humus unter dem Schotter finden sollte, dann wird's sicher aufwärts gehen. Meine steht ungeschützt im Garten, Sandboden - die wächst auch nur, wenn ich sie im Sommer täglich gieße und immer wieder dünge. Dann aber auch gleich richtig.
Darauf wollte ich letztendich hinaus.
jupp999
jupp999
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2933

Nach oben Nach unten

Yucca & Agaven im Freiland - Seite 7 Empty Re: Yucca & Agaven im Freiland

Beitrag  Shamrock am Fr 13 Nov 2020, 15:11

Das gilt wahrscheinlich auch für sämtliche Zylinderopuntien.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 22177
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Yucca & Agaven im Freiland - Seite 7 Empty Re: Yucca & Agaven im Freiland

Beitrag  Spinifex am Fr 13 Nov 2020, 18:50

Der Schotter ist sehr unterschiedlich mächtig, das Material ist unter der Oberfläche etwas feiner, und ich vermute, dass der Schutt dort, wo die Agave und die Hesperaloe stehen, sogar besonders tief ist, vielleicht einen halben Meter. Die Zylinderopuntie hat wahrscheinlich den kürzeren Weg zum Lehmboden. Vielleicht fängt sie sich ja in einem etwas feuchteren Sommer.
Aber es ist doch bemerkenswert, wie viel besser die Agavengewächse hier performen.

Die Schutthalde habe ich übrigens nicht angelegt, das ist mehr oder weniger Natur.
Spinifex
Spinifex
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 48
Lieblings-Gattungen : Copiapoa, Feros, Denmoza, Puya u.v.a.

Nach oben Nach unten

Seite 7 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten