Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

A. myriostigma "Zipfelmütze"

Seite 2 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach unten

A. myriostigma "Zipfelmütze" - Seite 2 Empty Re: A. myriostigma "Zipfelmütze"

Beitrag  Echinopsis am Di 26 Jul 2011, 07:47

Moin,

hier mal ein Bild (nicht meine Pflanze) eines Vermehrungsstumpfes der Zipfelmütze:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
Echinopsis
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15392
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

A. myriostigma "Zipfelmütze" - Seite 2 Empty Re: A. myriostigma "Zipfelmütze"

Beitrag  Astrofreak am Di 26 Jul 2011, 13:34

Geil Geil Geil !
aus 1 Mach 3 ! Very Happy
Mfg
Astrofreak
Astrofreak
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 220
Lieblings-Gattungen : Definitiv Astrophyten

Nach oben Nach unten

A. myriostigma "Zipfelmütze" - Seite 2 Empty Re: A. myriostigma "Zipfelmütze"

Beitrag  Astrofreak am Di 02 Aug 2011, 14:41

Die gleiche Frage von David interessiert mich auch. Irgendwo musste ja mal ein Zipfel entstanden sein. Aus welchem Saatgut wurde er selekttiert?
Mfg
Astrofreak
Astrofreak
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 220
Lieblings-Gattungen : Definitiv Astrophyten

Nach oben Nach unten

A. myriostigma "Zipfelmütze" - Seite 2 Empty Re: A. myriostigma "Zipfelmütze"

Beitrag  Losthighway am Do 04 Aug 2011, 16:21

Deine Zipfelmütze ist schon schick, mit dieser kann sie jedoch nicht mithalten: http://martina-major.de/blumen_kaktus_mit_zipfelmuetze.php
Losthighway
Losthighway
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 585

Nach oben Nach unten

A. myriostigma "Zipfelmütze" - Seite 2 Empty Re: A. myriostigma "Zipfelmütze"

Beitrag  Isabel S. am Do 04 Aug 2011, 17:55

Der ist ja extremst vergeilt Flo Suspect Very Happy
Isabel S.
Isabel S.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1194
Lieblings-Gattungen : Mexikaner & Chilenen :)

Nach oben Nach unten

A. myriostigma "Zipfelmütze" - Seite 2 Empty Re: A. myriostigma "Zipfelmütze"

Beitrag  DieterR am Do 04 Aug 2011, 18:12

Aber irgendwie hat die Rebutien-Zipfelmütze schon was! lol! lol! lol!
DieterR
DieterR
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2269
Lieblings-Gattungen : Sulcorebutia, Rebutia, Echinocereus, Mesembs

Nach oben Nach unten

A. myriostigma "Zipfelmütze" - Seite 2 Empty Re: A. myriostigma "Zipfelmütze"

Beitrag  Losthighway am Do 04 Aug 2011, 19:05

Isabel S. schrieb:Der ist ja extremst vergeilt Flo Suspect Very Happy

Achwas der ist nicht vergeilt, das ist ne Zipfelmütze.
Losthighway
Losthighway
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 585

Nach oben Nach unten

A. myriostigma "Zipfelmütze" - Seite 2 Empty Re: A. myriostigma "Zipfelmütze"

Beitrag  Echinopsis am So 13 Nov 2011, 10:33

@David & Eric: Ich will eure Frage nochmal aufgreifen nach der Frage, wie solch eine Zipfelmütze eigentlich entsteht.

Es gibt Pflanzen, die Jahrelang normal wachsen (normale A. myriostigma) und plötzlich nach 10 bis 20 Jahren anfangen Zipfel zu bilden. Woher diese Veranlagung kommt kann ich nicht sagen, es ist möglich dass diese Zipfelbildung durch Stress, Umstellung usw ausgelöst werden kann (möglicherweiße die selben Faktoren die auch zu Cristatwuchsbildung führen).

An der Stelle zeige ich euch mal ein Bild von einem Freund von mir, dessen normaler A. myriostigma plötzlich seit 2 Jahren beginnt sich zu verändern. Dass ein normaler A. myriostigma anfängt sich so zu verändern wie auf dem Bild, bzw in Zipfelmützenstatus umzuwandeln ist allerdings extremst selten der Fall und auch der einzigste mir bekannte.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die Geschichte beginnt bei einem anderen Freund von mir, vor ziemlich genau 30 Jahren. Er bestäubte seine normalen A. myriostigma regelmäßig und sääte diese Pflanzen auch aus. Eines Tages entstanden in dessen Aussaat merkwürdig aussehende Sämlinge, die sich stark von den normalwüchsigen A. myriostigma unterschieden. Er stellte diese Pflanzen (es waren ca. 10 Stück) seperat an einem Ort nach dem pikieren, den Rest der normalen Sämlinge lies er in der Schale zurück.
Er vermehrte diese Zipfelmützen überwiegend vegetativ durch das Pfropfungs und Stumpfverfahren, lies die Stümpfe wieder kindeln und erhielt so über 30 Jahre gesehen eine umfangreiche Sammlung verschiedener A. myriostigma Zipfelmützen von insgesamt ca. 15 verschiedenen Klonen. Er sääte nebenbei auch noch aus (interessant wäre an dieser Stelle zu erwähnen dass die Zipfelmütze in Ihrer Blüte keinen Stempel hat, somit kann die Blüte der Zipfelmütze selbst nicht bestäubt werden, sondern der Pollen der Zipfelmütze wird entnommen und bei einer gleichzeitig blühenden, normalen A. myriostigma abgelegt, bzw bestäubt). Aus dieser Bestäubung bildet sich mit viel Glück eine Frucht.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Aus diesen Samen letztendlich entwickeln sich vielleicht 10-12% stabile Zipfelmützen, der Rest werden wieder normale myriostigmas ohne Wuchsveränderung.

Woher bekommt man also Samen? Meines Wissens nach nirgendswoher, weil entweder Pflanzen durch sehr viel Glück bei großen Aussaaten entstehen, die diese Merkmale haben (ähnlich wie bei Cristatformen), oder weil man jemanden findet, der Zipfelmütze mit normaler A. myriostigma bestäubt hat - da aber jemanden zu finden dürfte sich als problematisch herrausstellen.

Hin und wieder findet man in ebay Samen der Zipfelmütze angeboten - 10-20 Korn. Was dabei herrauskommt wage ich extremst stark zu bezweifeln...

Mehr möchte ich jetzt nicht zum Thema vorgreifen, sondern nur einmal damit ein paar Fragen die im Raum stehen beantworten.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

nudales A. myriostigma Zipfelmütze

lG,
Daniel

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
Echinopsis
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15392
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

A. myriostigma "Zipfelmütze" - Seite 2 Empty Re: A. myriostigma "Zipfelmütze"

Beitrag  Isabel S. am So 13 Nov 2011, 12:12

Toller Bericht Daniel Very Happy

Ich glaub das die Zipfel etwas wie "Mutanten" sind, dessen Gene sich allerdings gering weiter vererben (erblich konstant?)... Bei Cristaten ja nicht, oder?

Isabel S.
Isabel S.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1194
Lieblings-Gattungen : Mexikaner & Chilenen :)

Nach oben Nach unten

A. myriostigma "Zipfelmütze" - Seite 2 Empty Re: A. myriostigma "Zipfelmütze"

Beitrag  Torro am So 13 Nov 2011, 12:25

Danke für die Infos Daniel.
Dann sollte man mal Zipfelmützen mit variegaten Astros bestäuben...
Bunte Zipfelmützen!!!!! Gestört

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6719
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten