Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Lithops-Kultur für Anfänger

+35
Lithopslove
Redhorse
Tapeloop
Buchmann
Uboothaendler
Krabbel
Trude
Brösel
TIKA
Dornenwolf
NussKakteen
Hurricane
Orchidsorchid
brom
nrw83
Dennis. R
MeinKleinerGrünerKaktus
oldieh
Globoxx
GoldHaubenGärtner
adtgawert324
emaier
Hopfensack
Epi-Anzucht-Fan
Miniaturgarten
Litho
Shamrock
Henning
benni
l. Kimberley
feldwiesel
Astrophytum
Lithops71
Torsten
Pieks
39 posters

Seite 42 von 45 Zurück  1 ... 22 ... 41, 42, 43, 44, 45  Weiter

Nach unten

Lithops-Kultur für Anfänger - Seite 42 Empty Lithops Wurzeln

Beitrag  Redhorse Fr 02 Jul 2021, 22:15

Hallo,

ich wollte heute einen Lithops umsetzen, da der Topf gerissen war. Als ich ihn ausgetopft hatte, sah ich das:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Die Wurzeln waren völlig trocken und fielen mir förmlich entgegen. Von einer Pfahlwurzel, wie hier im Forum mehrfach beschrieben, keine Spur.
Die Pflanze sieht allerdings völlig gesund aus. Hat auch schöne neue Blattpaare.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sie bekommt derzeit nur einmal wöchentlich etwas Wasser, wie üblich. Ich bin daher geneigt, das als normal anzusehen,
doch dafür haben sich die Wurzeln zu schnell und gründlich aufgelöst.
Normalerweise würde ich sie wieder eintopfen und erstmal stehenlassen. Es sind ja noch Wurzelreste dran.
Was sagen die Lithops-Spezies zu dem Fall?

Danke schonmal.

P.S. Ich hab nochmal einen anderen Lithops ausgetopft, eine wirkliche Pfahlwurzel habe ich da auch nicht gefunden.
Redhorse
Redhorse
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 97
Lieblings-Gattungen : Mesems

Nach oben Nach unten

Lithops-Kultur für Anfänger - Seite 42 Empty Re: Lithops-Kultur für Anfänger

Beitrag  Henning Sa 03 Jul 2021, 07:13

Moin Redhorse,
die ach so oft zitierte Pfahlwurzel tritt eigentlich nur in natura oder in großen, tiefen Töpfen oder bei einer Pflanzung im Beet vor, wenn das Substrat entsprechend ist und man sehr durchdringend wässert, so dass auch wirklich Feuchtigkeit bis in tiefere Schichten vordringt. Zwischen den Wassergaben muss es dann obenherum wieder völlig ab- bzw austrocknen. Dann entwickelt sich eine "Pfahlwurzel".
Wobei man sich von dem Begriff nicht in die Irre leiten lassen sollte, denn der ganze Spaß ist dann vielleicht 10 cm lang.
Aber im Vergleich zum Conophytumwurzelwerk ist es schon ein "Tiefwurzler".

Da ich bislang mit an der Pflanze verbliebenen, mehr oder weniger toten Wurzeln nur schlechte Erfahrungen gemacht habe (nach dem Motto: die neuen Wurzeln werden ihren Weg schon finden), popele ich sämtliche alte Wurzeln, die offensichtlich hinüber sind, sehr gründlich weg. Das kann soweit gehen, dass nur noch ein wenige Millimeter kurzer Strunk übrig bleibt. Hauptsache, diese "Operation" geht bis in deutlich helles, fast weißes Wurzelgewebe!
Dann setze ich diesen "Steckling" in normales Lithopssupstrat und halte ihn genau wie eine wüchsige Pflanze. Bereits nach relativ kurzer Zeit (manchmal schon wenige Tage) bilden sich neue Wurzeln.
Langer Rede kurzer Sinn: mach sämtliche Wurzelreste ab und pflanz das gute Stück wieder ein.
Viel Erfolg!
Gruß Henning
Henning
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3267
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Lithops-Kultur für Anfänger - Seite 42 Empty Re: Lithops-Kultur für Anfänger

Beitrag  Henning Sa 03 Jul 2021, 11:00

Da bin ich schon wieder.
Bei meinen Lithöpsen hing auch einer "irgendwie" in den Seilen. Kein Wuchs, kein Druck, irgendwie der Wurm drin. Ich habe ihn dann vorhin mal exhumiert. Da sah er untenrum so aus.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Nach der "Behandlung" sah er so aus - der eine "Kopf" ist mir leider abgebrochen Crying or Very sad

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Mit etwas gutem Willen kann man auch die hellen, weißlichen Stellen des gesunden Wurzelgewebes erkennen.

Und so steht er jetzt im Topf.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Den abgebrochenen Kopf und noch einen weiteren Patienten, den ich eben noch gefunden habe, habe ich einfach mal mit in den Topf gesteckt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Da ich es beim ganz leichten Anstauen von unten wohl etwas zu gut gemeint habe,  ist der Topf jetzt sehr nass geworden... Der ganze Spaß steht jetzt im Gewächshaus und wird nun beobachtet. Wir warten mal ab.
Ich werde berichten.
Gruß Henning

P.S. Wenn der abgebrochene Kopf anwachsen sollte, würde mich das schon sehr wundern. Da war ja nun keinerlei Wurzelhals mehr vorhanden - vielleicht ja "unter Putz" Wink
Henning
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3267
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Lithops-Kultur für Anfänger - Seite 42 Empty Re: Lithops-Kultur für Anfänger

Beitrag  benni Sa 03 Jul 2021, 15:39

Hallo Henning,
ich bin's mal wieder .....
Solche Sachen passieren halt immer wieder mal; vor einiger Zeit hatte ich einige
ähnlich aussehende 'Patienten' wie auf dem letzten Foto.
Nach dem 'Abbruch' war nur noch ein winziges Fitzelchen am Lithops zu sehen.
Habe sie kurzerhand in meine immer bereitstehende 'Notfallschale mit Vogelsand'
gedrückt und siehe da, bei den ersten sind bereits richtige kleine Würzelchen zu
sehen. - Also nicht verzagen !
Foto kommt später, muss gerade dringend weg.
Liebe Grüsse
benni
benni
benni
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1061
Lieblings-Gattungen : rebutia,sulcos,kleine kakteen, Lithops u.a. Sukk.

Nach oben Nach unten

Lithops-Kultur für Anfänger - Seite 42 Empty Re: Lithops-Kultur für Anfänger

Beitrag  Henning Sa 03 Jul 2021, 15:59

Hi benni,
schön von Dir zu hören!
Halt die Ohren steif!!
LG
Henning
Henning
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3267
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Lithops-Kultur für Anfänger - Seite 42 Empty Re: Lithops-Kultur für Anfänger

Beitrag  TIKA Sa 03 Jul 2021, 19:12

Hallo Henning,

ich hatte vor vielen vielen Jahren auch mal einen, der unten keinen Wurzelhals mehr hatte- also richtig "offen" war so wie Deiner. Ich habe damals die feuchte Unterseite erstmal abtrocknen lassen und ihn anschliessend mit nur ganz milder Feuchte im Substrat behandelt. Er hat tatsächlich Wurzeln bekommen, was ich auch nie für möglich gehalten hätte. Dann ist er aber nach einiger Zeit doch matschig geworden und eingegangen. Ich denke, ohne diesen Wurzelhals ist das saftige ungeschützte Gewebe da unten einfach sehr anfällig.

LG
Grit
avatar
TIKA
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 59
Lieblings-Gattungen : Lithops, Hoya

Nach oben Nach unten

Lithops-Kultur für Anfänger - Seite 42 Empty Re: Lithops-Kultur für Anfänger

Beitrag  Redhorse Sa 03 Jul 2021, 20:44

Hallo und danke erstmal für die Infos.

Ich hab auch für Notfälle immer eine geschlossene Tüte Anis-Vogelsand da. Da hab ich speziell bei Pleiospilos gute Erfahrungen gemacht.
Da meiner im Gegensatz zu Hennings Pflanze ja offensichtlich bisher gut gewachsen ist, schneide ich da noch was ab und topfe ihn erstmal einfach wieder ein.
Mal sehen.

@Henning: Gib bitte immer mal ein Update. Interessiert mich wirklich sehr.
Redhorse
Redhorse
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 97
Lieblings-Gattungen : Mesems

Nach oben Nach unten

Lithops-Kultur für Anfänger - Seite 42 Empty Re: Lithops-Kultur für Anfänger

Beitrag  benni So 04 Jul 2021, 19:02

benni schrieb:
.... Solche Sachen passieren halt immer wieder mal; vor einiger Zeit hatte ich einige
ähnlich aussehende 'Patienten' wie auf dem letzten Foto.
Nach dem 'Abbruch' war nur noch ein winziges Fitzelchen am Lithops zu sehen.
Habe sie kurzerhand in meine  immer bereitstehende 'Notfallschale mit Vogelsand'
gedrückt und siehe da, bei den ersten sind bereits richtige kleine Würzelchen zu
sehen.  -  Also nicht verzagen !
Foto kommt später .....

So, jetzt aber :

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Leider sind die Fotos meiner 'Popopflanzen' nicht sehr gut, aber man kann die kleinen Würzelchen
erkennen.
Liebe Grüsse
benni
benni
benni
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1061
Lieblings-Gattungen : rebutia,sulcos,kleine kakteen, Lithops u.a. Sukk.

Nach oben Nach unten

Lithops-Kultur für Anfänger - Seite 42 Empty Re: Lithops-Kultur für Anfänger

Beitrag  Pieks So 04 Jul 2021, 19:34

Das ist ja toll, Benni!
Bisher habe ich mir keine Hoffnungen gemacht, die "Entwurzelten" noch im Vogelsand retten zu können. Im Fall der Fälle werd' ich das aber jetzt mal ausprobieren, danke für die Anregung!

Liebe Grüße,
Tim
Cool
Pieks
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3624
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Lithops-Kultur für Anfänger - Seite 42 Empty Re: Lithops-Kultur für Anfänger

Beitrag  benni So 04 Jul 2021, 20:17

Hallo Tim,

freue mich sehr, von Dir mal wieder zu hören; dachte schon, Du bist 'abtrünnig'
geworden.
Ja, mit der Vogelsand-Methode klappt's bei Lithöpsen und auch anderen Sukkulenten
üerraschend oft :
Z.B. das mittendrin abgebrochene Blatt eines Pleiospilos compactum steckt schon
seit den letzten Frühjahrsstürmen im ab und an mal angefeuchteten Sand.
Bei der gestrigen Kontrolle konnte ich feststellen, dass sich an dem schrumpeligen Blatt
auch etwas tut, und zwar auch genau in der Mitte. Ehrlich gesagt, die Ursprungspflanze
hat den Schaden längst ausgeglichen; aber neugierig forschend wie ich nun mal bei solchen
Sachen bin, wollte ich es halt mal wissen.  -  Man weiss ja nie, wie man's mal gebrauchen kann !

Liebe Grüsse
benni
benni
benni
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1061
Lieblings-Gattungen : rebutia,sulcos,kleine kakteen, Lithops u.a. Sukk.

Nach oben Nach unten

Seite 42 von 45 Zurück  1 ... 22 ... 41, 42, 43, 44, 45  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten