Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Entpfropfen

Seite 4 von 11 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 9, 10, 11  Weiter

Nach unten

Entpfropfen - Seite 4 Empty Re: Entpfropfen

Beitrag  Arzberger am Di 01 März 2011, 13:11

Mit Toumeya habe ich zwar keine Erfahrung, aber ich mache generell von heiklen Pflanzen nur
Bewurzelungsversuche, wenn ich davon mehrere grössere Exemplare habe. Dann warte ich, bis sie
schön gross und prall sind. Dann sind die Chancen höher. Wink

Viele Grüsse
Alex
Arzberger
Arzberger
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1275

Nach oben Nach unten

Entpfropfen - Seite 4 Empty Re: Entpfropfen

Beitrag  Gast am Di 01 März 2011, 14:09

auch euch beiden danke ich sehr! ich werde wohl erst im april mai damit beginnen und werde langsam anfangen zu giessen, damit er kraft bekommt. jetzt müsste ich nur noch wissen, was ihn so heikel macht!? Rolling Eyes

lg micha
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Entpfropfen - Seite 4 Empty Re: Entpfropfen

Beitrag  Gast am Di 01 März 2011, 16:39

Hallo Micha,

Toumeya papyracantha, kann in einem rein mineralischem Substrat mit gröberen Bestandteilen (Kies,Lava, Bims 3-4mm Körnung) auch gut Wurzelecht gehalten werden. Nur sind die Pflanzen extrem Nässeempfindlich und bilden hier auch lange nicht so viel Wurzeln wie z.B. am heimatlichen Standort aus. Vermutet wird hier unter anderem, noch eine Symbiose mit Pilzen und Flechten. Im Frühjahr benötigten die Pflanzen ausreichende Wassergaben, allerdings muss das Substrat zwischendurch gut austrocknen. Eine gute Tiefpropfung auf Winterharten Opuntia bzw. Echinocereus sichert jedoch leichtere Pflegebedingungen. Nochzumal wenn man nicht genug von diesen Pflanzen als "Reservepflanzen" besitzt sollte man auf eine Wurzelechte Kultur verzichten.
Auch brauchen diese Pflanzen extrem viel trockene Frischluft, was einen GWH Aufenthalt schon fast ausschließt.
Der Hauptgrund für eine gepfropfte Kultur, dürfte aber auch die wesentlich leichtere Blühfähigkeit der Pflanzen sein.

Gruß Olaf
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Entpfropfen - Seite 4 Empty Re: Entpfropfen

Beitrag  Gast am Mi 02 März 2011, 10:07

ok, da ich ja kein GWH habe sondern nur FKK bieten kann, wird sie es gut haben bei mir, wenn ich sie erstmal geköpft habe lol! ich werde mich auf jeden fall daran versuchen und weiterhin berichten! ihr braucht nur daumen drücken Teufel

lg micha
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Entpfropfen - Seite 4 Empty Re: Entpfropfen

Beitrag  Losthighway am Mi 02 März 2011, 15:27

http://www.bildercache.de/anzeige.html?dateiname=20100808-193754-440.jpg
Das war vor langer Zeit mal eine Toumeya, daher hab ich lieber wurzelechte Pflanzen, da braucht man wenigstens nicht zu schauen, ob irgendwo die Unterlage austreibt Wink
Hatte auch sonst mit gepfropften Pflanzen nicht so viel Glück. Naja hab mir extra beim Hardy ein paar Toumeyasamen mitbestellt, find sie halt sehr schick.
Losthighway
Losthighway
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 571

Nach oben Nach unten

Entpfropfen - Seite 4 Empty Re: Entpfropfen

Beitrag  Gast am Mi 02 März 2011, 15:38

Losthighway schrieb:http://www.bildercache.de/anzeige.html?dateiname=20100808-193754-440.jpg
Das war vor langer Zeit mal eine Toumeya, daher hab ich lieber wurzelechte Pflanzen, da braucht man wenigstens nicht zu schauen, ob irgendwo die Unterlage austreibt Wink
Hatte auch sonst mit gepfropften Pflanzen nicht so viel Glück. Naja hab mir extra beim Hardy ein paar Toumeyasamen mitbestellt, find sie halt sehr schick.

Hi ,

das stimmt zwar auch, aber wenn man es mit den Unterlagen gleich richtig macht... Areolen alle ab nach dem verwachsen des Kopfstücks, dann hast du diese Probleme auch nicht!

Gruß Reviger
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Entpfropfen - Seite 4 Empty Re: Entpfropfen

Beitrag  Losthighway am Mi 02 März 2011, 16:11

Reviger schrieb:
Losthighway schrieb:http://www.bildercache.de/anzeige.html?dateiname=20100808-193754-440.jpg
Das war vor langer Zeit mal eine Toumeya, daher hab ich lieber wurzelechte Pflanzen, da braucht man wenigstens nicht zu schauen, ob irgendwo die Unterlage austreibt Wink
Hatte auch sonst mit gepfropften Pflanzen nicht so viel Glück. Naja hab mir extra beim Hardy ein paar Toumeyasamen mitbestellt, find sie halt sehr schick.

Hi ,

das stimmt zwar auch, aber wenn man es mit den Unterlagen gleich richtig macht... Areolen alle ab nach dem verwachsen des Kopfstücks, dann hast du diese Probleme auch nicht!

Gruß Reviger

naja, hab neulich irgendwann das Schild entfernt, da es ja nichtmehr passt, war ne Pflanze von Uhlig. Egal ist eh schon ewig tot, gibts halt was Neues...
Den hier würd ich auf Dauer auch gern von seiner Unterlage befreien:
http://www.bildercache.de/anzeige.html?dateiname=20100929-130759-193.jpg
Losthighway
Losthighway
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 571

Nach oben Nach unten

Entpfropfen - Seite 4 Empty Re: Entpfropfen

Beitrag  Gast am Mi 02 März 2011, 16:32

Hallo Losthighway,

ja wo ist das Problem dabei, sieht aus wie ein Turbinicarpus schöne alte Pflanze!
Fehlt Dir die passende Unterlage oder geht es Dir um eine Neubewurzelung?
Machen sicher sehr gut auf Echinocereus oder halt auch WE.

Gruß Reviger
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Entpfropfen - Seite 4 Empty Re: Entpfropfen

Beitrag  Gast am Mi 02 März 2011, 20:13

Die Toumeya auf Opuntia ... ich hab mich mittlerweile damit abgefunden das die Teile echt im Winter ein Wachstumsproblem haben ... deswegen ist Opuntia als Unterlage für mich erstmal tabu !
Ansonsten ist der Turbini lophophoroides ? doch recht kräftig um einfach so auf mineralisches Substrat gesetzt zu werden ... mein Pseudomachrochele-Altpflanzenpfropf hatte innerhalb von 7 !!! Tagen drei Wurzelspitzen mit jeweils 2-3mm Länge und bekam nun ihren eigenen Topf , das fand ich großes Kino ! Der Unterlagenstumpf steht nun in meinem "Kindergarten" ... vielleicht fängt er sich noch grinsen

Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Entpfropfen - Seite 4 Empty Re: Entpfropfen

Beitrag  zipfelkaktus am Mi 02 März 2011, 20:24

mein Pseudomachrochele-Altpflanzenpfropf hatte innerhalb von 7 !!! Tagen drei Wurzelspitzen mit jeweils 2-3mm Länge, was hast Du denn für ein Substrat, dass das so schnell ging,lg. Martin
zipfelkaktus
zipfelkaktus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3277
Lieblings-Gattungen : Arios, Astros,Turbinis, Copiapoen,Discos

Nach oben Nach unten

Seite 4 von 11 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 9, 10, 11  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten