Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Entpfropfen

Seite 10 von 11 Zurück  1, 2, 3 ... , 9, 10, 11  Weiter

Nach unten

Entpfropfen - Seite 10 Empty Entpfropfen?

Beitrag  Henning am Fr 26 Apr 2019, 16:02

Moin zusammen,
vor ca. eineinhalb Jahren habe ich diese schöne Copiapoa hier im Forum bekommen.
Zunächst dachte ich mir, dass sie sicherlich bald so schön gewachsen ist, dass man von der Unterlage nichts mehr sieht. Doch weit gefehlt, die Unterlage wächst wie wild, produziert Kindel und der Pfröpfling hungert so vor sich hin...
Hier auf den Bildern sieht man das ganz gut.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ich habe schon mehrfach Kindel abgepopelt und "entsorgt"...

Da das nun nicht so ganz dem entspricht,  was ich mir unter "artgerechter" Kakteenhaltung vorstelle,  möchte ich die Copiapoa gerne von ihrer Unterlage herunter nehmen und auf eigene Füße stellen.

Muss ich da was besonderes beachten?
Ist jetzt ein geeigneter Zeitpunkt?

Für ein paar hilfreiche Tipps und Tricks wäre ich ganz dankbar.

Bis bald.
Gruß Henning
Henning
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2616
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Entpfropfen - Seite 10 Empty Re: Entpfropfen

Beitrag  Odessit am Fr 26 Apr 2019, 17:08

Hallo, die Frage interessiert mich auch. Ich bin kein Copiapoa Kenner, aber ich glaube, sie ist zum Bewurzeln noch zu klein. Vielleicht ist es sicherer, sie umzupfropfen.
Ich habe ähnlichen Klon auf Myrtillocactus stehen, und er hat sich letzten Sommer gut entwickelt. Da ich bei meiner Pflege ein Paar kleine wurzelechte Copiapoas verloren habe,
lasse ich meinen Klon erstmal auf Murtillo weiterwachsen.
Odessit
Odessit
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 308
Lieblings-Gattungen : zunehmende Interesse an Winterharten

Nach oben Nach unten

Entpfropfen - Seite 10 Empty Re: Entpfropfen

Beitrag  Shamrock am Sa 27 Apr 2019, 00:46


_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21695
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Entpfropfen - Seite 10 Empty Re: Entpfropfen

Beitrag  Henning am Mi 03 Jul 2019, 14:22

Moin zusammen,
mein kleiner Copiapoapfröpfling bzw. seine Trichounterlage macht mich wahnsinnig - wenn man mal länger als 24 Stunden nicht hinschaut, bildet sich ein Unterlagenseitenspross. Da ich schon "unzählige" abgepopelt habe, damit der Copiapoa nicht alle Nahrung weg gefressen wird, habe ich so langsam die Nase voll.
Gibt es einen Trick, wie ich die ewige "Kindelproduktion" unterbinden kann?
Ich möchte doch eine kräftig wachsende Copiapoa haben und keinen auf einem Nadelkissen thronenden Hungerleider.
Das Entpropfen habe ich mir ja schon ungeschminkt, aber so macht es auch keinen Spaß.
Vielleicht habt Ihr ja noch Ideen.
Danke und Gruß
Henning
Henning
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2616
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Entpfropfen - Seite 10 Empty Re: Entpfropfen

Beitrag  Mexikaner am Mi 03 Jul 2019, 14:29

Hallo Henning,
die andere auf Myrtillocactus wächst aber sicherlich gut oder?
Ich nehme keine Trichocereus spachianus mehr zum Pfropfen.Sie kindeln einfach zu stark.Myrtillocactus und Ferocactus treiben besser und kindeln sehr selten,Fero gar nicht.

Gerne sende ich dir eine neue Copiapoa gegen Portoerstattung zu (auf Fero).PM falls du Interesse hast.

Am besten wäre es wahrscheinlich wenn du sie umpfropfst...
Mexikaner
Mexikaner
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 719
Lieblings-Gattungen : Escobaria,Turbinicarpus

Nach oben Nach unten

Entpfropfen - Seite 10 Empty Re: Entpfropfen

Beitrag  Henning am Mi 03 Jul 2019, 14:58

Hallo Ines,
ja, der auf dem Myrtillocactus sieht gut aus und wächst auch (langsam zwar aber immerhin).
Dem frisst ja auch keiner was weg.
Bei der auf dem Trichocereus habe ich nur Angst, dass sie auf der Strecke bleibt. Allerdings möchte ich auch nicht umpfropfen. Deshalb hatte ich ja auch schon mal gefragt, ob das Entpropfen eine Chance hätte. Aber so richtig Mut hat mir eigentlich keiner gemacht.
Da es meine zweite Copiapoa ja eigentlich ganz gut tut, möchte ich auf eine weitere verzichten, auch wenn sie noch so schön sind.
Warum sind die eigentlich so empfindlich, wenn sie auf eigenen Füßen stehen sollen?
Gruß Henning
Henning
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2616
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Entpfropfen - Seite 10 Empty Re: Entpfropfen

Beitrag  Mexikaner am Mi 03 Jul 2019, 15:32

Hallo Henning,
sie sind nicht empfindlich, wachsen nur sehr langsam.Ich habe sie nur gepfopft ,weil die Stümpfe auf den Pereskiopsis so stark gekindelt haben,dass ich die Kindel Stück für Stück abernten konnte.Die Kindel waren aber natürlich mit 1-2cm zu klein zum bewurzeln und mussten deshalb gepfropft werden.
Die auf Myrtillo wachsen sehr gut und bilden tolle Dornen aus aber weil meine Unterlagen nicht gereicht hatten habe ich eben auch auf Trichocereus spachianus gepfropft,was sich als negativ erwiesen hat.
Mexikaner
Mexikaner
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 719
Lieblings-Gattungen : Escobaria,Turbinicarpus

Nach oben Nach unten

Entpfropfen - Seite 10 Empty Re: Entpfropfen

Beitrag  RalfS am Mi 03 Jul 2019, 15:55

Nur weil wir gerade bei T. spachianus sind. Cool
Arrojadoae wachsen sehr gut auf ihm und dass obwohl die Unterlage kindelt.
Micranthocereen wachsen nicht gut drauf.
Ich glaube hier gelesen zu haben,
dass Opuntien eine gute Unterlage für Copiapoae sind.
Ansonsten wächst meine Copiapoa griseoviolacea auf der Myrtillounterlage ganz hervorragend.
Danke nochmal Ines. *knutsch*
Ich habe übrigens den Vergleich zu wurzelechten Sämlingen. Wink
Copipoae bewurzeln schon, aber halt genauso wie sie wachsen, eben langsam.

Grüße

Ralf
RalfS
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2861

Nach oben Nach unten

Entpfropfen - Seite 10 Empty Re: Entpfropfen

Beitrag  Mexikaner am Mi 03 Jul 2019, 16:08

Ich denke auch, dass sich manche Arten mit bestimmten Unterlagen besser vertragen als mit anderen.Das mit den Opuntien ist mir neu,aber ich weiß das beispielsweise Navajoa,Scleros oder Echinomastus sehr gut darauf wachsen.Es muss also nicht immer zwangsläufig etwas opuntioides sein.Ich frage mich immer nur, wie lange die Opuntien als Unterlage durchhalten.

Freut mich, dass die Copiapoa bei dir so gut wächst Very Happy .Deine Matucanas übrigens auch. Ich hatte die roseifloras auf Seleni gepfropft und konnte heute die erste "köpfen" und auf ihre Dauerunterlage Pfropfen.
Unters Messer kamen heute außerdem: M.luethyi ,M. theresae albiflora,T. pseudopect. Barbora,Ortegocactus macdougalli

Hier ein Suchbild für dich Laughing :
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Mexikaner
Mexikaner
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 719
Lieblings-Gattungen : Escobaria,Turbinicarpus

Nach oben Nach unten

Entpfropfen - Seite 10 Empty Re: Entpfropfen

Beitrag  RalfS am Mi 03 Jul 2019, 16:37

Mexikaner schrieb:….und konnte heute die erste "köpfen" und auf ihre Dauerunterlage Pfropfen.
Bin mal gespannt, ob sie auf Ferocactus genauso gut wachsen wie auf jusbertii. glück
Die M. o. roseiflora stehen ganz hinten, in der Mitte die Turbinis und vorne die Mammillarien.
Nur den Ortego habe ich nicht gefunden.

Grüße

Ralf
RalfS
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2861

Nach oben Nach unten

Seite 10 von 11 Zurück  1, 2, 3 ... , 9, 10, 11  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten