Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Snowballs

Seite 6 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 5, 6, 7 ... 10, 11, 12  Weiter

Nach unten

Re: Snowballs

Beitrag  Wüstenwolli am So 03 Feb 2013, 22:45

Danke Manfred,
das ist eine gute Info!
Da die Epithelanthas eine so dichte Bedornung haben, ist davon auszugehen, dass sie einmal " eingefangene" Regentropfen oder extreme Luftfeuchte auch lange am Body gefangen hält - und was das dann bei Kälte bewirkt , kann man sich vorstellen...
und Winter sind unterschiedlich hoch 3 - in diesem gab es im Rheinland nur 3 Nächte Frost bei knapp -10°; dafür lange feuchte Perioden und wenig Sonnenstunden.
Werde sie im Gwh am kältesten Platz ( Nordseite nahe Gwh - Tür )positionieren ; dort geht es an kalten Tagen trotz Heizung nahe 0°.

LG Wolli
avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4795
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Re: Snowballs

Beitrag  Cristatahunter am So 03 Feb 2013, 23:49

Ich vermute das die Epithelanthas nur die Kälte ertragen in der sie aufgewachsen sind. Ist sie als erwachsene Pflanze gekauft so ist sie schätzungsweise 6-10 Jahre alt und hat wahrscheinlich selten Minustemperaturen erlebt. Ich weiss aber das es in der Natur am Standort oft viel kälter ist.
In der Baja California hatte ich mit Einwohnern der Sierra San Francisco gesprochen. Sie haben von Winternächten von 15 Grad minus gesprochen. Das hat weder den Myrtilocactus cochal noch den Ferocactus rectispinus und den Pachicereen geschadet.
Schaut man aber in den Bücher so werden alle Baja Californischen Kakteen eher warm überwintert.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15073
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Snowballs

Beitrag  Msenilis am Mo 04 Feb 2013, 00:02

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Cristatahunter schrieb:Schaut man aber in den Bücher so werden alle Baja Californischen Kakteen eher warm überwintert.

Sicher alles im Prinzip richtig, was Du geantwortet hast, diese Epithelantha aber wächst in Belen NM, das glaube ich ist das nördlichste Vorkommen einer solchen spezies.

Lg Manfred
avatar
Msenilis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1255
Lieblings-Gattungen : Dornenfreak sowie Frostharte u. Sulcos

Nach oben Nach unten

Re: Snowballs

Beitrag  Cristatahunter am Mo 04 Feb 2013, 00:25

Es geht nicht um die Herkunft sondern darum wie sie aufwachsen. Ich kann auch einen Echinocereus triglochidiatus jahrelang bei Mindesttemperaturen von 5 Grad verhätscheln. Der überlebt den Ersten Winter bei Minus 10 Grad auch nicht obwohl ursprünglich und geographisch Winterhart.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15073
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Snowballs

Beitrag  Shamrock am Mo 04 Feb 2013, 10:17

Cristatahunter schrieb:Es geht nicht um die Herkunft sondern darum wie sie aufwachsen.
Beides! Wenn das Genmaterial nicht vorhanden ist um Frost zu überstehen, dann nützt auch die härteste Kultur nichts.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12760
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Snowballs

Beitrag  Cristatahunter am Mo 04 Feb 2013, 10:56

Ich weiss das du verstehst was ich mit dieser Aussage meine. Sonst würden hier ja Ananas, Bananen und Papayas wachsen. Aber wenn du einen Kaktus an Kälte gewöhnen willst musst du ihn auch gewöhnen lassen.
Es bringt nichts eine Pflanze beim Händler aus dem warmen Gewächshaus in die Kälte stellen und zu ihr sagen:"Du bist von da wo es Kalt ist du bleibst jetzt draussen."
Nimmst du stattdessen Samen von der besagten Art und fängst gleich mit der Kultur in der Kälte an, ist die Chance besser das es etwas wird.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15073
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Snowballs

Beitrag  Shamrock am Mo 04 Feb 2013, 13:31

Natürlich verstehe ich was du meinst und ich gebe dir auch vollkommen recht. Außer Frage! Wollte nur kurz anmerken, dass eben Beides (Kultur inkl. Abhärtung sowie auch die heimatlichen Gegebenheiten) ausschlaggebend sind. Sobald einer dieser Faktoren nicht passt, kann man sich weitere Freilandversuche sofort sparen.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12760
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Snowballs

Beitrag  Msenilis am Mo 04 Feb 2013, 19:47

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Cristatahunter schrieb:Es geht nicht um die Herkunft sondern darum wie sie aufwachsen. Ich kann auch einen Echinocereus triglochidiatus jahrelang bei Mindesttemperaturen von 5 Grad verhätscheln. Der überlebt den Ersten Winter bei Minus 10 Grad auch nicht obwohl ursprünglich und geographisch Winterhart.

Dazu möcht ich bemerken, das ich einen chloranthus und einen reichenbachii nach mehr als 10 Jahren "Verhätschelung" als ich mein FH-Beet angelegt habe, im Frühjahr dort hin gepflanzt habe, und sie haben überlebt. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Aber natürlich ist es besser, sie von Anfang an hart zu halten.

Aber der thread hat so schön angefangen Smile, und nun ist er zu Diskussionen über Frosthärte mutiert. Deshalb hier mal Bilder von meinen Epithelanten:[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Lg Manfred
avatar
Msenilis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1255
Lieblings-Gattungen : Dornenfreak sowie Frostharte u. Sulcos

Nach oben Nach unten

Re: Snowballs

Beitrag  Cristatahunter am Mo 04 Feb 2013, 21:41

Danke das du uns zurück auf den richtigen Weg leitest. Werde auch mal ein schönes Foto posten.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15073
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Snowballs

Beitrag  Wüstenwolli am Mo 04 Feb 2013, 23:18

Sorry - daran bin ich schuld -
hätte einen eigenen "Fred" anlegen sollen...
Aber man liest und lernt und " wird geholfen " - und sieht da noch viele andere schöne " Epi-Tanten Very Happy "
danke für eure Statements!
Und nun Fotos zu Hauf...wer hat...die anderen genießen Rauchen Laughing

LG Wolli
avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4795
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Seite 6 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 5, 6, 7 ... 10, 11, 12  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten